Skip to main content
ExLibris
  • Subscribe by RSS
  • Ex Libris Knowledge Center

    Konfiguration der Fernleih-Bibliothek

    Translatable
    Für zusätzliche Konfigurationsaufgaben bei der Fernleihe, siehe:

    Konfiguration von Regeln für die Erstellung temporärer Exemplare

    Um Regeln für die Erstellung von temporären Exemplaren zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Eine Regel für die Erstellung temporärer Exemplare gilt für eine Fernleih-Bibliothek. Eine Regel für die Erstellung von temporären Exemplaren zeigt an, dass Exemplare, die von einem bestimmten Partner kommen, an einen bestimmten Standort verschoben werden müssen. Dann konfigurieren Sie eine reguläre Benutzungsregel, die anzeigt, dass für Exemplare in der Erstellungsregel für temporäre Exemplaren eine bestimmte Nutzungsbedingung aufgerufen werden muss.
    Beispielsweise konfigurieren Sie eine Regel für die Erstellung von temporären Exemplaren, die anzeigt, dass Exemplare, die von Partner A kommen, an den Standort X verschoben werden müssen. Danach konfigurieren Sie eine reguläre Benutzungsregel, die anzeigt, dass für Exemplare am Standort X ( (der Standort , spezifiziert in der Regel für die Erstellung von temporären Exemplaren) die Nutzungsbedingung Y aufgerufen werden muss. Für Details zur Konfiguration regulärer Benutzungsregeln siehe Bearbeiten einer Benutzungseinheit.
    Sie konfigurieren Regeln für die Erstellung temporärer Exemplare auf der Seite Regeln für die Erstellung von temporären Exemplaren (Konfigurationsmenü > Benutzung > Bibliothek Verwaltung > Regeln für die Erstellung von temporären Exemplaren). Für weitere Informationen zu Regel-Tabellen siehe Regel-Tabellen Regel-Tabellen.
    Seite Regeln für die Erstellung von temporären Exemplaren
    Die Option Regeln für die Erstellung von temporären Exemplaren erscheint nur, wenn Sie im Kontext einer Fernleih-Bibliothek sind; wählen Sie Fernleih-Bibliothek aus dem Filter Sie Konfigurieren auf der Seite Benutzungskonfiguration.
    Die Liste Regeln für die Erstellung temporärer Exemplare zeigt nur Regeln für die Bibliothek an, die derzeit konfiguriert wird.
    Regeln für die Erstellung von temporären Exemplaren werden ähnlich wir reguläre Benutzungsregeln konfiguriert (siehe Bearbeiten einer Benutzungseinheit), mit den folgenden Unterschieden:
    • Für Eingabe-Parameter sind die folgenden Werte verfügbar:
      • Leihstelle
      • Tage bis Fälligkeitsdatum: Ermöglicht Ihnen das Erstellen einer Regel auf Basis der Anzahl an Tagen vom Eingang bis zum Fälligkeitsdatum des Exemplars.
        Beispiel:
        • Name = Tage bis Fälligkeitsdatum
        • Mitarbeiter = Größer als
        • Wert = 15
        Diese Parameter zeigen an, dass wenn mehr als 15 Tage zwischen dem Eingang und dem Fälligkeitsdatum des Exemplars liegen, das Exemplar zu dem im Feld Standort angezeigten Standortgehört, entsprechend der im Feld Exemplar-Richtlinie angezeigten Richtlinie. Die Felder Standort und Exemplar-Richtlinie befinden sich im Abschnitt Ausgabe-Parameter.
      • Fernleihpartner
    • Für Ausgabe-Parameter spezifizieren Sie den Standort, an den die Exemplare verschoben werden sollen, und anschließend die Exemplarrichtlinie, die aufgerufen werden soll. Wenn Sie mit einem NCIP-Partner arbeiten, wird der im Feld Standort spezifizierte Wert als Standard-Standort für das temporäre Exemplar verwendet, das beim Erhalt einer passiven Fernleihbestellung erstellt wurde.

    Konfiguration von Arbeitsablauf-Profilen

    Um Arbeitsablauf-Profile zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Arbeitsabläufe, definiert durch die Arbeitsablauf-Profile, kontrollieren die Aktionen, die für den definierten Partner in den Aufgabenlisten passive und aktive Fernleihbestellung durchgeführt werden können. Sie können die Schritte der Arbeitsabläufe für die passive und aktive Fernleihe konfigurieren, die beim Hinzufügen eines neuen Partners verfügbar sind. (Für Informationen zur Konfiguration von Partnern siehe Fernleihpartner.) Diese Schritte entsprechen zusätzlichen Status, die Bestellungen zugewiesen werden können, sowie bestimmten intern definierten Status, die immer verfügbar sind.
    Zum Beispiel kann ein Arbeitsablauf-Profil beinhalten, dass ein Benutzer eine Bestellung stornieren und/oder ein Exemplar erneuern kann. Das Arbeitsablauf-Profil sind nun in der Dropdown-Liste Passive Fernleihe - Arbeitsablauf oder Aktive Fernleihe - Arbeitsablauf auf der Seite Fernleihpartner verfügbar.
    Sie konfigurieren Arbeitsablauf-Profile auf der Seite Arbeitsablauf-Profile (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Arbeitsablauf-Profile).
    Seite Arbeitsablauf-Profile
    Sie können Arbeitsablauf-Profile nur auf Institutionsebene konfigurieren. Wählen Sie die erforderliche Institution aus dem Filter Sie Konfigurieren auf der Seite Benutzungskonfiguration.
    Lokalisierungsprofile, die von einem Netzwerk zugeteilt wurden, werden durch ein Häkchen in der Spalte Geteilt gekennzeichnet.
    Die folgenden Aktionen können auf dieser Seite ausgeführt werden:
    • Arbeitsablauf-Profile hinzufügen (siehe Hinzufügen von Arbeitsablauf-Profilen)
    • Bearbeiten von Arbeitsablauf-Profilen (wählen Sie Bearbeiten aus der Zeilen-Aktionsliste).
    • Löschen von Arbeitsablauf-Profilen (wählen Sie Löschenaus der Zeilen-Aktionsliste).
    Wenn ein Arbeitsablauf mit einem Fernleih-Partner verbunden ist, können Sie diesen nicht löschen, bevor Sie zuerst den Partner löschen.

    Hinzufügen von Arbeitsablauf-Profilen

    Die Arbeitsablauf-Profile, die Sie auf Institutionseben hinzufügen, sind für alle Bibliotheken innerhalb der Institution verfügbar.
    Um ein Arbeitsablauf-Profil hinzuzufügen:
    1. Klicken Sie auf der Seite Arbeitsablauf-Profile (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Arbeitsablauf-Profile) auf Neues Arbeitsablauf-Profil. Das Dialogfenster Neues Arbeitsablauf-Profil wird geöffnet.
      Neues Arbeitsablauf-Profil
    2. Geben Sie einen Namen für das Arbeitsablauf-Profil ein.
    3. Aus der Dropdown-Liste Typ wählen Sie Passive Fernleihe oder Aktive Fernleihe.
    4. Wählen Sie die Schritte, die Sie dem Profil hinzufügen wollen. Es kann mehr als ein Schritt ausgewählt werden. Diese Schritte kontrollieren die Aktionen, die dann für den mit dem Arbeitsablauf verbundenen Partner in den Aufgabenlisten passive und aktive Fernleihbestellung durchgeführt werden können.
      Die verfügbaren Schritte sind abhängig vom Arbeitsablauf-Profiltyp, der in Schritt 3 ausgewählt wurde, und sie sind in der folgenden Tabelle beschrieben:
      Arbeitsablauf-Profil - Schritte
      Typ Schritt Beschreibung
      Passive Fernleihe Automatisch verlängern Ermöglichen Sie die automatische Verlängerung erhaltener Bestellungen (via ISO) für passive Fernleihpartner, die mit dem spezifizierten Arbeitsablauf verknüpft sind.
      Eine Bestellung, deren Profil diesen Schritt enthält, wird automatisch entsprechend dem beantragten Fälligkeitsdatum verlängert und der Status der Bestellung wird auf Verlängerungsantrag akzeptiert geändert.
      Eine automatische Verlängerung ist nur für ISO-Partner möglich.
      Stornierungsantrag nicht akzeptiert Eine Stornierungsanfrage kann vom Partner abgelehnt werden
      Von Benutzer storniert Eine Bestellung kann von einem Benutzer storniert werden
      Von Partner storniert Eine Bestellung kann vom aktiven Fernleihpartner storniert werden und der passive Fernleihpartner erhält eine Benachrichtigung
      Von Mitarbeiter storniert Eine Bestellung kann von einem Mitarbeiter storniert werden
      Beschädigt mitgeteilt Ein beschädigtes Exemplar kann vom Partner gemeldet werden. Wenn diese Option aktiviert ist, wird die Zeilen-Aktion Beschädigt für eine Fernleihbestellung aktiviert. Siehe Verwalten von passiven Fernleihbestellungen.
      Von Partner als verloren angegeben Ein Exemplar kann vom Partner für verloren erklärt werden
      Extern erhalten Ein Exemplar kann für den Service CCC GetItNow bestellt werden.
      Anmeldung durch den Ausleiher Die Bestellung wird vom nehmenden Fernleihpartner nicht geschlossen, bis eine Meldung eingeht, dass das Exemplar zurückgegeben wurde
      Diese Option sollte nicht in Arbeitsablauf-Profilen ausgewählt werden, die von Brokerpartnern verwendet werden, da die Anforderung auf die Bestätigung des gebenden Fernleihpartners wartet.
      Verlust mitgeteilt

      Ein verlorenes Exemplar kann vom Partner gemeldet werden Wenn aktiviert:

      • Elemente, die von dem Prozess Ausleihen – Überfällige und verlorene Exemplare als verloren markiert wurden, generieren keine Gebühren auf der Grundlage lokaler Nutzungsbedingungen. Stattdessen wird keine Gebühr generiert, der Status der Bestellung ändert sich auf Verlust mitgeteilt, und ein Brief wird an den gebenden Fernleihpartner gesendet.
      • Die Zeilen-Aktion Beschädigt wird für eine Fernleihbestellung aktiviert. Siehe Verwalten von passiven Fernleihbestellungen.
      Manuell verlängern Ermöglicht die manuelle Genehmigung von Verlängerungsanträgen für passive Fernleihpartner, die mit dem spezifischen Arbeitsablauf-Profil verknüpft sind.
      Für Details zum Systemverhalten, wenn diese Option ausgewählt wurde, siehe die Einträge Verlängern und Antwort verlängern in Arbeitsablaufaktionen.
      Vermittelte Benutzer-Verlängerung Aktivieren Sie Vermittelte Benutzer-Verlängerung, um eine Überprüfung durch einen Mitarbeiter erforderlich zu machen, bevor Verlängerungen an den gebenden Fernleihpartner übertragen werden. Eine vermittelte Verlängerung zeigt den Status Vermittelte Benutzer-Verlängerung an, solange sie auf die Überprüfung durch einen Mitarbeiter wartet. Sobald Anfragen an die gebende Institution gesendet sind, wird der Status auf Verlängerung beantragt eingestellt.
      Von Partner zurückgerufen Die Bestellung kann vom Partner zurückgerufen werden
      Ablehnen Ablehnen kontrolliert die Anzeige der Aktion Ablehnen in der Aufgabenliste der passiven Fernleihbestellung und in der Registerkarte Rota. Ist standardmäßig ausgewählt.
      Die Abwahl von Ablehnen entfernt die Aktion Ablehnen von der Aufgabenliste und der Registerkarte Rota der Bestellung. Solange abgewählt, kann die Aktion Ablehnen in der Dropdown-Liste Aktion oben in den passiven Fernleihbestellungen nicht ausgeführt werden und es wird eine Warnung angezeigt.
      Verlängerung beantragt Ermöglicht, dass Verlängerungen für passive Fernleihbestellungen beantragt werden können
      Anfrage akzeptiert Ein bestelltes Exemplar kann vom Partner akzeptiert werden
      Warten auf Stornierungsbestätigung Wenn diese Option ausgewählt wird und ein passiver Fernleihpartner die Bestellung storniert, wird die Bestellung erst storniert, wenn der passive Fernleihpartner eine Stornierungsantwort gesendet hat.
      Warten auf digitalen Eingang
      Dies bestimmt, wann der aktive Fernleihpartner eine Bestellung schließen kann. Wenn dies ausgewählt wird, muss vor dem Schließen eine Antwort vom passiven Fernleihpartner eingehen. Wenn dies nicht ausgewählt wird, kann der aktive Fernleihpartner die Bestellung beim digitalen Versand schließen.
      Wird liefern Ein Partner kann den Status der Bestellung ändern, wenn sie noch nicht, aber bald geliefert wird.
      Aktive Fernleihe Rückruf des Entleihers Die Rückrufoption wird auf den Zeilenaktionen der passiven Fernleihbestellung ausgeblendet, wenn dieser Schritt deaktiviert ist. Wenn der Schritt, ein Standardschritt, aktiviert ist, wird die Rückrufoption angezeigt.
      Antwort abbrechen Wird derzeit nicht unterstützt
      Gebender Fernleihpartner - Ausleihe Sendet eine Bestätigungsmeldung an den nehmenden Fernleihpartner, dass das Exemplar zurückgegeben wurde
      Diese Option sollte nicht in Arbeitsablauf-Profilen ausgewählt werden, die von Brokerpartnern verwendet werden, da die Anforderung auf die Bestätigung des gebenden Fernleihpartners wartet.
      Benutzer-Verlängerung Ermöglicht einem Benutzer, die Verlängerung von Fernleih-Exemplaren zu beantragen.
      Zusätzlich zur Aktivierung dieser Option müssen Sie auch sicherstellen, dass der Richtlinienwert Ist verlängerbarin der entsprechenden Nutzungsbedingung auf Ist verlängerbar eingestellt ist (siehe Konfiguration von Benutzungseinheiten, Richtlinien und Nutzungsbedingungen).
      Verlängerung - Antwort Der Verlängerungsantrag des passiven Fernleihpartner wartet auf eine Antwort von dem Fernleihpartner, bevor die Verlängerung ausgeführt werden kann. Wenn dieser Schritt aktiviert ist, wird der Status einer Bestellung, für die eine Verlängerung beantragt wurde, Verlängerung beantragt.
      Mitarbeiter-Verlängerung Die Verlängerung kann von einem Mitarbeiter aufgerufen werden. Wenn dieser Schritt aktiviert ist, erscheint der Link Verlängern auf der Seite passive Fernleihbestellungen.
    5. Wählen Sie eines der folgenden für dieses Feld:
      • Hinzufügen: Fügt das Arbeitsablauf-Profil hinzu, aber lässt das Dialogfenster offen, sodass Sie zusätzliche Arbeitsablauf-Profile hinzufügen können
      • Hinzufügen und Schließen: Fügt das Arbeitsablauf-Profil hinzu und schließt das Dialogfenster
      Das Arbeitsablauf-Profil ist nun in der Dropdown-Liste Passive Fernleihe - Arbeitsablauf oder Aktive Fernleihe - Arbeitsablauf auf der Seite Fernleihpartner verfügbar.

    Konfiguration von Rota-Zuordnungsregeln

    Um Rota-Zuordnungsregeln zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Benutzungsservice-Mitarbeiter
    • Benutzungsservice-Manager
    Rota-Zuordnungsregeln legen die Bedingungen fest, unter welchen Rota-Vorlagen aufgerufen werden.
    Sie konfigurieren Rota-Zuordnungsregeln auf der Seite Regelliste für Rota-Zuordnung (Konfgurationsmenü> Benutzung > Fernleihe > Rota-Zuordnungsregeln). Für weitere Informationen zu Regel-Tabellen siehe Regel-Tabellen Regel-Tabellen.
    Seite Regelliste für Rota-Zuordnung
    Rota-Zuordnungsregeln können entweder auf Netzwerk-, Institutions- oder Bibliotheksebene konfiguriert werden.
    In einen Kooperationsnetzwerk können Sie Rota-Vorlagen in der Netzwerkzone konfigurieren und die Änderungen über einen Prozess an die Mitgliedsinstitutionen verteilen lassen. Für weitere Informationen siehe Konfiguration der Benutzungsinformationen in der Netzwerkzone.
    Die folgenden Aktionen können auf dieser Seite ausgeführt werden:
    • Rota-Zuordnungsregeln für eine Institution konfigurieren
    • Rota-Zuordnungsregeln für eine Bibliothek konfigurieren
    Um Rota-Zuordnungsregeln für eine Institution zu konfigurieren:
    1. Klicken Sie auf der Seite Regelliste für Rota-Zuordnung auf Neue Regel. Die Seite Rota-Zuordnungsregeln erscheint
      Seite Rota-Zuordnungsregeln
    2. Im Abschnitt Rota-Zuordnungsregeln geben Sie einen Namen für die Regel im Feld Name ein.
    3. Eingabe-Parameter konfigurieren: diese Parameter legen die Bedingungen fest (Name, Operator und Wert), für die eine Rota-Vorlage, die vom Ausgabeparameter spezifiziert wurde, der Bestellung zugewiesen wurde.
      • Name: Einer der Folgenden:
        • Service-Ebene - Zugeordnet, wenn die Bestellung eine der ausgewählten Service-Ebenen erfordert
        • Preis - Zugeordnet, wenn der Preis der Bestellung größer als, gleich dem oder niedriger als der festgelegte Preis ist
        • Bestelltes Format - Zugeordnet, wenn die Vormerkung einen der spezifizierten Bestelltypen erfordert
        • Erforderlich in Anzahl von Tagen - Zugeordnet, wenn die erforderliche Dauer größer als, gleich oder weniger als die angegebene Anzahl an Tagen ist
        • Benutzergruppe - Zugeordnet, wenn sich der Benutzer, der die Bestellung erstellt, in einer der spezifizierten Benutzergruppen befindet
      • Operator - ein Vergleichsoperator
      • Wert: Hängt vom Parameter Name ab:
        • Service-Ebene - Wählen Sie eine (oder mehrere) Service-Ebene(n) (siehe Service-Ebene in Eine passive Fernleihbestellung manuell hinzufügen).
        • Preis - Geben Sie einen Preis ein. Wenn dieser Wert kleiner ist als 1, stellen Sie eine 0 voran. Zum Beispiel 0.44, nicht .44.
        • Bestelltes Format - Wählen Sie ein bestelltes Format (oder mehrere) (siehe Bestelltes Format in Eine passive Fernleihbestellung manuell hinzufügen).
        • Erforderlich in Anzahl von Tagen - geben Sie eine Anzahl an Tagen ein.
        • Benutzergruppe - Wählen Sie eine (oder mehrere) vordefinierte Benutzergruppe(n)
    4. Konfigurieren Sie die Ausgabeparameter in den entsprechenden Feldern. Wählen Sie die Rota-Vorlage, die angewendet wird, wenn die durch die Eingabeparameter festgelegten Bedingungen erfüllt werden.
    5. Klicken Sie auf Speichern. Die konfigurierte Regel erscheint auf der Seite Regelliste für Rota-Zuordnung.
    Wenn die konfigurierten Regel-Parameter für eine Fernleihbestellung erfüllt sind, wird die spezifizierte Rota-Vorlage aufgerufen.
    Um eine Rota den konfigurierten Regeln entsprechend einer Bestellung anzuhängen, klicken Sie auf den Link Rota-Zuordnung neuberechnen auf der Seite passive Fernleihbestellung (siehe Eine Bestellung manuell hinzufügen).
    Wenn die Rota-Zuordnung neu berechnet wird und der erste Partner in der Liste inaktiv ist, sucht der Zuordnungs-Prozess weiter, bis ein Partner mit aktivem Status gefunden wird.
    Um Rota-Zuordnungsregeln für eine Bibliothek zu konfigurieren:
    1. Stellen Sie auf der Seite Regelliste für Rota-Zuordnung sicher, dass eine Bibliothek im Filter Sie Konfigurieren oben auf der Seite ausgewählt wird. Auf Bibliotheksebene konfigurierte Regeln werden im Abschnitt Regelliste der Bibliothek und auf Institutionsebene konfigurierte Regeln werden im Abschnitt Regelliste der Institution angezeigt.
      Seite Regelliste für Rota-Zuordnung
    2. Um eine Regel hinzuzufügen, klicken Sie auf Neue Regel und beachten Sie die obigen Schritte für die Konfiguration einer Regel für eine Institution.
    3. Um eine Institutionsregel auf Bibliotheksebene zu kopieren:
      1. Im Abschnitt Regelliste der Institution klicken Sie auf Zu Bibliothek kopieren. Die Seite Rota-Zuordnungsregeln erscheint
      2. Ändern Sie die Regel-Parameter nach Bedarf notwendig und klicken Sie auf Speichern. Die spezifizierte Regel erscheint im Abschnitt Regelliste der Bibliothek.

    Konfiguration von Lokalisierungsprofilen

    Um Lokalisierungsprofile zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Benutzungsservice-Mitarbeiter
    • Benutzungsservice-Manager
    Ein Lokalisierungsprofil definiert, wie Sie den Katalog des Fernleihpartners durchsuchen. Nachdem Sie ein Lokalisierungsprofil konfigurieren, verbinden Sie das Profil mit einem Partner. Für weitere Informationen, siehe Lokalisieren von Exemplaren.
    Sie konfigurieren Lokalisierungsprofile auf der Seite Liste der Lokalisierungsprofile (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Lokalisierungsprofile).
    Seite Liste der Lokalisierungsprofile
    Lokalisierungsprofile können nur auf Institutionsebene konfiguriert werden. Wählen Sie die erforderliche Institution aus dem Filter Sie Konfigurieren auf der Seite Benutzungskonfiguration.
    Lokalisierungsprofile, die von einem Netzwerk zugeteilt wurden, werden durch ein Häkchen in der Spalte Geteilt gekennzeichnet.
    Die folgenden Aktionen können auf dieser Seite ausgeführt werden:
    • Hinzufügen von Lokalisierungsprofilen (siehe Hinzufügen von Lokalisierungsprofilen)
    • Bearbeiten von Lokalisierungsprofilen (wählen Sie Bearbeiten aus der Zeilen-Aktionsliste; die Felder, die auf der Seite Registerkarte Lokalisierungsprofil-Parameter erscheinen, hängen vom Typ des gewählten Lokalisierungsprofil ab)
    • Duplizieren eines Lokalisierungsprofils (wählen Sie Duplizieren aus der Zeilen-Aktionsliste und ändern Sie die relevanten Felder).
    • Löschen von Lokalisierungsprofilen (wählen Sie Löschenaus der Zeilen-Aktionsliste).

    Neues Lokalisierungsprofil

    Sie können ein Lokalisierungsprofil zu Alma hinzufügen.
    Um ein Lokalisierungsprofil hinzuzufügen:
    1. Klicken Sie auf der Seite Liste der Lokalisierungsprofile (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Lokalisierungsprofile) auf Neues Lokalisierungsprofil. Die Seite Lokalisierungsprofil-Details erscheint.
      Seite Lokalisierungsprofil-Details
    2. Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung für das Lokalisierungsprofil in den entsprechenden Feldern ein.
    3. Im Feld Typ wählen Sie den Profiltyp. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:
    4. Klicken Sie auf Weiter. die zweite Seite des Assistenten wird geöffnet. Die Seite variiert, basierend auf Profiltyp, mit den unterschiedlichen Profiltypen, die in den nachfolgenden Schritten beschrieben sind.
      Wenn der Profiltyp Keine Lokalisierung ausgewählt wurde, können keine zusätzlichen Parameter konfiguriert werden. Klicken Sie auf Speichern, um das Lokalisierungsprofil zu speichern.
    5. Für einen Alma-Profiltyp konfigurieren Sie die angezeigten Felder:
      Seite Lokalisierungsprofil-Details für den Profiltyp Alma
      • Im Feld Server geben Sie den URL des Alma-Ziels ein.
      • Im Feld Anschluss geben Sie die Anschlussnummer ein, mit welcher das externe Alma-System lokalisiert wird. Dieses Feld kann auch leer gelassen werden.
      • Im Feld Benutzername geben Sie den Benutzernamen der externen Schnittstelle Z39.50 im Alma-Zielsystem ein.
      • Im Feld Passwort geben Sie das Passwort der externen Schnittstelle Z39.50 im Alma-Zielsystem ein. Die Zeichen, die Sie eingeben, werden verschlüsselt.
      • Im Feld Institution geben Sie die Institution ein, mit welcher das externe Alma-System lokalisiert wird.
      • Aktivieren Sie für Mitglieder einer Netzwerkzonen-Institution das Kontrollkästchen Alma-Netzwerk, um in der Netzwerkzone selbst anstatt im lokalen Katalog jeder Institution zu suchen. Durch die Auswahl dieses Feldes kann dieses Lokalisierungsprofil unter allen Netzwerk-Mitgliedern geteilt werden. Wenn es aktiviert ist, muss der Alma-Netzwerkcode im Feld Institution eingegeben werden. Wenn dieses Kontrollkästchen aktiviert ist, werden die Kontrollkästchen Exemplar-Verfügbarkeit überprüfen und Exemplar-Bestellbarkeit überprüfen deaktiviert. 
      • Aktivieren Sie für das Profil das Kontrollkästchen Verfügbarkeit des Exemplars überprüfen, um zu überprüfen, ob ein Exemplar in der Institution verfügbar ist. Wenn ein Exemplar verfügbar ist, ist sein Status Exemplar ist vorhanden.
      • Aktivieren Sie für das Profil das Kontrollkästchen Bestellbarkeit des Exemplars überprüfen, um zu überprüfen, ob ein Exemplar als teil einer Fernleihbestellung bestellbar ist.
        • Sie können entweder das Kontrollkästchen Alma-Netzwerk oder Verfügbarkeit des Exemplars prüfen und Bestellbarkeit des Exemplars überprüfen aktivieren, aber nicht alle drei.
        • Verfügbarkeit und Bestellbarkeit werden nur auf Institutionsebene überprüft.
      • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Elektronische und Digitale Ressourcen ignorieren, damit das Profil nur physikalische Exemplare überprüft. Alle Partner, die nur elektronische und/oder digitale Exemplare enthalten, werden in der Rota übersprungen.
      • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Ignoriere physische Ressourcen für das Profil, um nur nach elektronischen und digitalen Exemplare zu suchen. Wenn Sie dieses Feld auswählen, prüft der Suchvorgang keine physischen Ressourcen und verwendet die FelderLokalisieren nachExemplarverfügbarkeit prüfen, oder Bestellbarkeit Felder nicht.
      • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Lokalisieren nach Feldern, um zusätzliche Suchfelder zu konfigurieren, wenn eine Ressource für eine Fernleihbestellung suchen. Die Seite wird aktualisiert und zeigt zusätzlich Felder an.
        • Titel
        • Verfasser
        • ISBN/ISSN
        • OCLC-Nummer
        • Ausgabe
        • LCCN
      • Wählen Sie die Felder aus, die in der externen Institution nach Ressourcen durchsucht werden sollen. Alma verwendet diese Felder, wenn das spezifizierte Lokalisierungsprofil vom Fernleihpartner in einer Suche verwendet wird (das heißt, wenn Ressource lokalisieren auf der Seite Fernleihe - passive Bestellungen angeklickt wird).
      • Klicken Sie auf Test-Verbindung, um die Verbindung zum Server zu überprüfen. (Die Parameter für die Authentifizierung werden dadurch nicht überprüft.)
    6. Für den Profiltyp Z39.50 konfigurieren Sie die angezeigten Felder, wie folgt:
      1. Um der Suche Bestand hinzuzufügen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Mit Bestand anreichern. Die Felder Bestandsfeld und Unterfelder erscheinen. Geben Sie die entsprechenden Werte in die Felder ein.
      2. Klicken Sie auf das Feld Ressource suchen, um nach einer Ressource zu suchen. Die Seite Ressourcen Einstellung der externen Suche erscheint.
      3. Geben Sie Suchkriterien für eine Ressource im Feld Suchen ein und klicken Sie auf OK. Die Seite Ressourcen Einstellung der externen Suche erscheint. Wählen Sie einen Eintrag und klicken Sie auf Auswählen, um zur Seite Lokalisierungsprofil-Details zurückzukehren.
      4. Im Feld Zugangsdaten geben Sie relevante Zugangsdaten für die Suche ein.
      5. Klicken Sie auf Test-Verbindung, um die Verbindung zum Server zu überprüfen. (Die Parameter für die Authentifizierung werden dadurch nicht überprüft.)
    7. Für den Profiltyp BLDSS konfigurieren Sie die angezeigten Felder wie folgt:
      1. Wählen Sie Bei möglicher Übereinstimmung erfolgreich, damit der Lokalisierungsprozess erfolgreich ist, selbst wenn die British Library feststellt, dass es eine Anzahl möglicher Übereinstimmungen gibt.
      2. Wählen Sie Verfügbarkeit überprüfen, um nur mit Ressourcen der British Library abzugleichen, die sofort verfügbar sind. Diese Option wird empfohlen, wenn Sie eine BL-Ressource nur dann bestellen möchten, wenn sie zur sofortigen Lieferung verfügbar ist.
      3. Die Option Nach Feldern lokalisieren ermöglicht die Konfiguration, welche Metadaten vom Lokalisierungsprozess verwendet werden. Dieser Parameter ist optional und kann inaktiv bleiben. Das System verwendet in diesem Fall seine internen Standards.
    8. Für den Profiltyp Benutzungsnetzwerk konfigurieren Sie die angezeigten Felder wie folgt:
      1. Im Feld Server geben Sie den URL des Alma-Ziels ein.
      2. Im Feld Anschluss geben Sie die Anschlussnummer ein, mit welcher das externe Alma-System lokalisiert wird. Dieses Feld kann auch leer gelassen werden.
      3. Geben Sie im Feld Benutzername den Benutzernamen der externen Schnittstelle im Alma-System ein.
      4. Geben Sie im Feld Passwort das Passwort der externen Schnittstelle im Alma-System ein. Die Zeichen, die Sie eingeben, werden verschlüsselt.
      5. Im Feld Institution geben Sie die Institution ein, mit welcher das externe Alma-System lokalisiert wird.
      6. Aktivieren Sie für das Profil das Kontrollkästchen Verfügbarkeit des Exemplars überprüfen, um zu überprüfen, ob ein Exemplar in der Institution verfügbar ist. Wenn ein Exemplar verfügbar ist, ist sein Status Exemplar ist vorhanden.
      7. Aktivieren Sie für das Profil das Kontrollkästchen Bestellbarkeit des Exemplars überprüfen, um zu überprüfen, ob ein Exemplar als teil einer Fernleihbestellung bestellbar ist.
      8. Klicken Sie auf Test-Verbindung, um die Verbindung zum Server zu überprüfen. (Die Parameter für die Authentifizierung werden dadurch nicht überprüft.)

    Konfiguration von Versandkosten-Regeln der aktiven Fernleihe

    Um Versandkosten-Regeln der aktiven Fernleihe zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Benutzungs-Administrator
    • Allgemeiner Systemadministrator
    Versandkosten-Regeln der aktiven Fernleihe ermöglichen Ihnen, die Bedingungen zu konfigurieren, unter welchen Versandkosten für aktive Fernleihbestellungen anzuwenden sind.
    Um Versandkosten-Regeln der aktiven Fernleihe zu konfigurieren:
    1. Klicken Sie auf der Seite Versandkosten – Regelliste des gebenden Fernleihpartners (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Versandkosten der aktiven Fernleihe) auf Neue Regel. Die Seite Versandkosten – Aktive Fernleihe erscheint. Für weitere Informationen zu Regel-Tabellen siehe Regel-Tabellen Regel-Tabellen.
      Seite Versandkosten – Regelliste des gebenden Fernleihpartners
    2. Geben Sie den Namen der Regel im Feld Name ein.
    3. Konfigurieren Sie die Eingabe- und Ausgabe-Parameter in den entsprechenden Feldern. Die Konfiguration einer Versandkosten-Regel der aktiven Fernleihe wird auf dieselbe Art wie die Konfiguration anderer Regeln in Alma durchgeführt (siehe Konfiguration von Regeln für automatische Ausleih-Verlängerung).
    4. Klicken Sie auf Speichern. Die Versandkosten-Regel erscheint auf der Seite Versandkosten - Regelliste des gebenden Fernleihpartners.

    Konfiguration von Versandkosten-Regeln der passiven Fernleihe

    Um Versandkosten-Regeln der passiven Fernleihe zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Benutzungs-Administrator
    • Allgemeiner Systemadministrator
    Versandkosten-Regeln der passiven Fernleihe ermöglichen Ihnen, die Bedingungen zu konfigurieren, unter welchen Versandkosten für passive Fernleihbestellungen anzuwenden sind.
    Um Versandkosten-Regeln der passiven Fernleihe zu konfigurieren:
    1. Klicken Sie auf der Seite Versandkosten – Regelliste des nehmenden Fernleihpartners (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Versandkosten der passiven Fernleihe) auf Neue Regel. Die Seite Versandkosten – Passive Fernleihe erscheint Für weitere Informationen zu Regel-Tabellen siehe Regel-Tabellen Regel-Tabellen.
      Versandkosten – Regelliste des nehmenden Fernleihpartners
    2. Geben Sie den Namen der Regel im Feld Name ein.
    3. Konfigurieren Sie die Eingabe- und Ausgabe-Parameter in den entsprechenden Feldern. Die Konfiguration einer Versandkosten-Regel der aktiven Fernleihe wird auf dieselbe Art wie die Konfiguration anderer Regeln in Alma durchgeführt (siehe Konfiguration von Regeln für automatische Ausleih-Verlängerung).
    4. Klicken Sie auf Speichern. Die Versandkosten-Regel erscheint auf der Seite Versandkosten - Regelliste des nehmenden Fernleihpartners.

    Konfiguration von Versandregeln der passiven Fernleihe

    Um Versandregeln der passiven Fernleihe zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Benutzungs-Administrator
    • Allgemeiner Systemadministrator
    Versandregeln der passiven Fernleihe zeigen an, wann eine Fernleihbestellung automatisch versendet wird. Jede Fernleihbestellung, die mit einer Regel für die automatische Versendung übereinstimmt, wird automatisch, ohne Eingreifen von Mitarbeitern, an den aktiven Partner versendet.
    Versandregeln der passiven Fernleihe erscheinen auf der Seite Versandregelliste der passiven Fernleihe (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Versandregeln der passiven Fernleihe). Für weitere Informationen zu Regel-Tabellen siehe Regel-Tabellen Regel-Tabellen.
    Seite Versandregel-Liste der passiven Fernleihe
    Die Versandregeln der passiven Fernleihe, die von einem Netzwerk zugeteilt wurden, werden durch ein Häkchen im Abschnitt Regelliste des Netzwerks auf der Seite gekennzeichnet.
    Die folgenden Aktionen können auf dieser Seite ausgeführt werden:
    • Hinzufügen von Versandregeln der passiven Fernleihe (siehe Hinzufügen von Versandregeln der passiven Fernleihe unten)
    • Bearbeiten der Versandregeln der passiven Fernleihe (wählen Sie Bearbeiten aus der Zeilen-Aktionsliste)
    • Duplizieren von Versandregeln der passiven Fernleihe (wählen Sie Duplizieren aus der Zeilen-Aktionsliste und bearbeiten Sie die entsprechenden Felder)
    • Löschen von Versandregeln der passiven Fernleihe (wählen Sie Löschen aus der Zeilen-Aktionsliste)
    • Bearbeiten der Standard-Versandregel der passiven Fernleihe (wählen Sie Bearbeiten aus der Zeilen-Aktionsliste der Standardregel)
    • Deaktivieren einer Versandregel der passiven Fernleihe
    Automatische Sende-Regeln werden nur nach einem manuellen oder automatischen Lokalisierungsprozess aktiviert.

    Hinzufügen von Versandregeln der passiven Fernleihe

    Sie können eine Versandregel der passiven Fernleihe hinzufügen.
    Um Versandregeln der passiven Fernleihe hinzuzufügen:
    1. Klicken Sie auf der Seite Versandregeln der passiven Fernleihe (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Versandregeln der passiven Fernleihe) auf Neue Regel. Die Seite Versandregeln der passiven Fernleihe erscheint
      Seite Versandregeln der passiven Fernleihe
    2. Im Abschnitt Versandregeln der passiven Fernleihe geben Sie einen Namen im Feld Name ein.
    3. Konfigurieren Sie die Eingabe-Parameter in den entsprechenden Feldern. Die Konfiguration einer Versandregel der passiven Fernleihe geschieht auf dieselbe Art wie die Konfiguration anderer Regeln in Alma (siehe Konfiguration von Regeln für automatische Ausleih-Verlängerung). Eingabe-Parameter sind:
      • Von Vormerkungen konvertiert - Richtig oder Falsch
      • Fehlende Artikel-Metadatenfelder - Wählen Sie eines oder mehrere der Metadatenfelder aus
      • Fehlende Buch-Metadatenfelder - Wählen Sie eines oder mehrere der Metadatenfelder aus
      • Partner - Wählen Sie einen oder mehrere der konfigurierten Fernleihpartner aus
      • Preis - Geben Sie einen Dezimalbetrag ein
      • Bestelltes Format - Gültige Optionen sind Digital, Physisch und Physisch nicht zurückzugeben
      • Eigener Besitz - Wählen Sie Richtig oder Falsch
      • Benutzergruppe - Wählen Sie eine oder mehrere der konfigurierten Benutzergruppen
    4. Konfigurieren Sie die Ausgabe-Parameter. Die einzige Ausgabe-Option ist Bestellung senden, diese kann auf Richtig oder Falsch eingestellt werden. Wenn der oben spezifizierte Eingabe-Wert in der Bestellung gefunden wird, legt der Ausgabe-Parameter fest, ob die Bestellung gesendet wird.
    5. Klicken Sie auf Speichern. Die konfigurierte Regel erscheint auf der Seite Versandregelliste der passiven Fernleihe.
    Wenn die konfigurierten Regel-Paraleter für eine passive Fernleihbestellung erfüllt sind, wird die Bestellung automatisch versendet, nachdem eine automatische Rota-Zuordnung aufgerufen wird.

    Konfiguration von Benutzeranfragen

    Der Brief Anfrage an Benutzer (Briefcode: QueryToPatronLetter) wird an den Benutzer geschickt, wenn ein Benutzer auf der Seite Passive Fernleihbestellungen auf Anfrage an Benutzer senden klickt (Benutzung > Fernleihe > Passive Fernleihbestellungen). Alma bietet zwei Systeme für die Konfiguration von Alma-Briefen in Alma: Vorlagen für die Benutzer- Suchanfrageund Benutzer-Suchanfragetypen.
    • Altes System: Vorlagen für Benutzer-Suchanfrage sind eine Grundmaßnahme für die Konfiguration von Benutzerbriefen. Sie können verschiedene Briefe eingeben und die Felder in den Briefen konfigurieren. Sie können die Anfangsstruktur der Briefe nicht bearbeiten, aber – falls konfiguriert – können Sie den Brief bearbeiten bevor er versendet wird.
      Dieses System ist veraltet und wird in kommenden Alma-Versionen nicht mehr vorhanden sein.
    • Neues System: Benutzeranfragetypen verwenden für jede Anfrage Almas flexibles Konfigurationssystem für XSL-Briefformatvorlagen, das flexibler ist. Sie können bis zum 30 Arten von Briefen definieren, die verwendet werden, wenn ein Benutzer entscheidet, an einen Benutzer eine Anfrage zu schicken, zum Beispiel einen willkommen Brief, eine Antwort zu einer Anfrage usw.
    Indem Sie den Parameter send_query_to_patron_use_xsl in der Zuordnungstabelle Kundenparameter verwenden, können Sie Alma konfigurieren, um entweder Vorlagen für Benutzeranfragen oder aber Typen zu verwenden, aber nicht beides. Für weitere Informationen zu Beschriftungen siehe Konfigurieren von Beschriftungen.
    Benutzer-Suchanfragetypen werden standardmäßig durchgeführt. Benutzer-Suchanfrage-Vorlagen sind veraltet und werden in zukünftigen Alma-Versionen entfernt.
    Bestellungen werden versendet, indem auf der Seite Fernleihe - passive Bestellung unterhalb der Bestandsbestellung der Link Bestellung an Benutzer versenden genutzt wird. Für Informationen siehe Direkte Fernleihe

    Konfiguration von Vorlagen für Benutzer-Suchanfragen

    Um Vorlagen für Benutzer-Suchanfragen zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Vorlagen für Benutzer-Suchanfragen werden in der Zuordnungstabelle Vorlagen für Benutzer-Suchanfragen konfiguriert (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Vorlagen für Benutzer-Suchanfragen). Für weitere Informationen zu Zuordnungstabellen siehe Zuordnungtabellen. Jede Vorlage enthält eine kurze Liste von Feldern, die zusammengestellt sind, um den Brief zu erstellen, der an den Benutzer gesendet wird. Die Anfangsstruktur der Briefe ist nicht konfigurierbar, aber – falls konfiguriert – können Sie den Brief bearbeiten bevor er versendet wird.
    Diese Option erscheint nur, wenn send_query_to_patron_use_xsl in der Zuordnungstabelle Kundenparameter auf Falsch gesetzt ist (siehe Konfiguration anderer Einstellungen). Wennsend_query_to_patron_use_xsl auf Richtig gesetzt ist, erscheint stattdessen die Option Benutzer-Suchanfragen (siehe Konfiguration von Benutzer-Suchanfragen).
    Seite Zuordnungstabelle - Vorlagen für Benutzer-Suchanfragen
    Die folgenden Aktionen können auf dieser Seite ausgeführt werden:
    • Eine Vorlage für Benutzer-Suchanfragen hinzufügen (siehe Hinzufügen von Vorlagen für Benutzer-Suchanfragen)
    • Eine Vorlage für Benutzer-Suchanfragen bearbeiten (Ändern Sie die Spaltenwerte im Abschnitt Zuordnung vonTabellenzeilen).
    • Eine Vorlage für Benutzer-Suchanfragen löschen (klicken Sie auf Löschen).
    Für weitere Informationen zur Konfiguration von Vorlagen für Benutzer-Suchanfragen siehe das Video ILL: Erstellen einer Vorlage für Benutzer-Suchanfragen (7:25 min).

    Hinzufügen von Vorlagen für Benutzer-Suchanfragen

    Sie können eine Vorlage für Benutzer-Suchanfragen hinzufügen.
    Um eine Vorlage für Benutzer-Suchanfragen hinzuzufügen:
    1. Öffnen Sie die Seite Zuordnungstabelle - Vorlagen für Benutzer-Suchanfragen (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Vorlagen für Benutzer-Suchanfragen).
    2. Klicken Sie auf Neue Reihe. Geben Sie im Feld Name einen Namen für die Vorlage ein.
    3. Im Feld Betreff geben Sie einen Betreff ein. Sie können folgende Variablen verwenden %reqId% und %reqName%; diese werden jeweils durch die externe ID der aktiven oder passiven Fernleihbestellung und den Namen des Benutzers ersetzt.
    4. Im Feld Dateikopfgeben Sie einen Dateikopf ein wie zum Beispiel “Sehr geehrte Damen und Herren,”.
    5. Geben Sie zusätzliche Zeilen in Suchanfrage - Zeile 1, 2 und 3 ein. Diese Felder werden durch den Brief: Anfrage an Benutzer (Briefcode: QueryToPatronLetter) ersetzt. Weitere Informationen finden Sie unter Brief-Anpassung - Beispiel: Brief -Anfrage an Benutzer.
    6. Geben Sie im Feld Bearbeiten wenn einzeln Richtig ein, wenn die Nachricht für die Bearbeitung offen bleiben soll, oder Falsch, wenn die Nachricht ohne die Möglichkeit der Bearbeitung direkt an den Benutzer gesendet wird.
    7. Klicken Sie auf Neue Reihe. Die Vorlage erscheint in der Liste der Vorlagen.
    8. Klicken Sie auf Anpassen.
    Die Felder werden in einem Brief zusammengestellt, der an den Benutzer gesendet wird, wenn ein Benutzer auf der Seite passive Fernleihbestellung auf Anfrage an Benutzer senden klickt. Siehe Direkte Fernleihe.

    Konfiguration von Benutzer-Suchanfragen

    Um Benutzer-Suchanfragen zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Sie können Briefarten konfigurieren, um an Benutzer gesendet zu werden, die erweiterte XSL Suchanfragen auf Benutzerbriefen verwenden (Briefcode: QueryToPatronLetter). Sie können bis zu 30 Arten von Briefen definieren, zum Beispiel einen willkommen Brief, eine Antwort auf eine Anfrage usw.
    Benutzer-Suchanfragetypen werden in der Codetabelle Benutzer-Suchanfragetypen konfiguriert (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Benutzer-Suchanfragetypen). Für weitere Informationen zu Codetabellen siehe Codetabellen.
    Diese Option erscheint nur, wenn send_query_to_patron_use_xsl in der Zuordnungstabelle Kundenparameter auf Richtig gesetzt ist (siehe Konfiguration anderer Einstellungen). Wenn send_query_to_patron_use_xsl auf Falsch eingestellt ist, erscheint stattdessen die Option Vorlagen für Benutzer-Suchanfrage (siehe Konfiguration von Vorlagen für Benutzer-Suchanfrage). Die Option Vorlagen für die Benutzer-Suchanfrage wird künftig obsolet werden.
    Benutzer-Suchanfragen Codetabellenseite
    Die folgenden Aktionen können auf dieser Seite ausgeführt werden:
    • Hinzufügen eines Benutzer-Suchanfragetyps (siehe Hinzufügen Benutzer Suchanfragen-Typ)
    • Eine Vorlage für Benutzer-Suchanfragen bearbeiten (Ändern Sie die Spaltenwerte in der ZuordnungstabelleRows im Abschnitt Zeilen)

    Benutzer-Suchanfragetypen hinzufügen

    Sie können einen Benutzer-Suchanfragetyp hinzufügen.
    Um einen Benutzer-Suchanfragetyp hinzuzufügen:
    1. Aktivieren Sie die relevanten Suchanfragetypen auf der Codetabellenseite Benutzer-Suchanfragetypen (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Benutzer-Suchanfragetypen).
      Benutzer-Suchanfragen Codetabellenseite
    2. Sie können die Beschreibungen der aktivierten Einträge ändern. Beachten Sie, dass der Text der Spalte Beschreibung in der Dropdown-Liste der Suchanfragetypen erscheint (wird durch einen Klick auf Sende Suchanfrage an einen Benutzer für eine Ausleihbestellung angezeigt), und der Code ermöglicht Ihnen, den genauen Text zuzuordnen, um für jeden Suchanfragetyp verwendet zu werden.
    3. Sie können aktivierte Einträge als Vorlagen für die E-Mail Senden von Suchanfrage an Benutzer wählen und die Einträge auf der Seite Codetabelle Brief für Suchanfrage an Benutzer ändern (siehe das entsprechende Verfahren unten).
    4. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf Speichern.
    Um den Brief für Anfrage an Benutzer zu konfigurieren, siehe Brief-Anpassung - Beispiel: Anfrage an Benutzer.

    Konfigurieren zusätzlich bestellter Medien

    Um zusätzlich bestellte Medien zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Sie können die Detailgenauigkeit bestellter Ressourcen erweitern, wodurch eine digitale Bestellung als Audio- oder visuelle Datei bzw. eine physische Bestellung als Buch oder CD bestellt werden kann. Wenn Sie das exakte Format bestimmen, in dem die Ressource bestellt wird, verarbeitet die gebende Bibliothek die Bestellung im bestellten Format.
    Die in dieser Tabelle eingegebenen Optionen erscheinen, wenn eine aktive oder passive Fernleihbestellung hinzugefügt wird, abhängig von der Konfiguration in den Definitionen für bestellte Medien; siehe Konfiguration von Definitionen für bestellte Medien. Siehe auch Erstellen einer passiven Fernleihbestellung und Erstellen einer aktiven Fernleihbestellung.
    Für Informationen zur Erweiterung der Detailgenauigkeit bestellter Ressourcen siehe das Video Größere Detailgenauigkeit bei der Spezifikation bestellter Medien (2:57 min).
    Die Konfiguration bestellter Medien erfolgt auf der Codetabellenseite Zusätzlich bestellte Medien (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Zusätzlich bestellte Medien). Für weitere Informationen zu Codetabellen siehe Codetabellen.
    Codetabellenseite Zusätzlich bestellte Medien
    Um die bestellbaren Medienarten für Fernleihbestellungen zu konfigurieren:

    Konfigurieren von Definitionen für bestellte Medien

    Um Definitionen für bestellte Medien zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Benutzungsservice-Mitarbeiter
    • Benutzungsservice-Manager
    Sie können Attribute konfigurieren, die für die bestellten Medienarten gelten, die auf der Codetabellenseite Zusätzlich bestellte Medien konfiguriert sind (siehe Konfigurieren zusätzlich bestellte Medien). Die konfigurierbaren Attribute zeigen an, ob die Medienarten verfügbar sein sollen, wenn passive und/oder aktive Fernleihbestellungen übermittelt werden. Sie können eine Medienart auch konfigurieren, weder für passive noch für aktive Fernleihbestellungen verfügbar zu sein.
    Die in dieser Tabelle eingegebenen Optionen erscheinen, wenn eine aktive oder passive Fernleihbestellung hinzugefügt wird; siehe Erstellen einer passiven Fernleihbestellung und Erstellen einer aktiven Fernleihbestellung.
    Die Konfiguration der Medienart-Attribute erfolgt auf der Seite Zuordnungstabelle Definition für bestellte Medien (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Definition für bestellte Medien). Für weitere Informationen zu Zuordnungstabellen siehe Zuordnungtabellen.
    Seite Definition für bestellte Medien
    Um Medienarten zu spezifizieren, beim Übermitteln einer Fernleihbestellung verfügbar zu sein:
    1. Öffnen Sie die Seite Zuordnungstabelle Definition für bestellte Medien (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Definition für bestellte Medien). Die standardmäßig bestellten Medienarten werden angezeigt, wie folgt:
      • Gedruckt
      • Fotokopie
      • Mikroform
      • Film oder Videoaufnahme
      • Audioaufnahme
      • Maschinenlesbar
      • Alle
    2. 2 Im Abschnitt Eine neue Zuordnungsreihe erstellen können Sie die zusätzlichen Medienarten hinzufügen, die auf der Codetabellenseite Zusätzlich bestellte Medien konfiguriert wurden (siehe Konfigurieren zusätzlich bestellter Medien), wie folgt:
      1. a Im Feld Bestellte Medien wählen Sie eine Medienart aus. Die angezeigten Arten sind jene, die auf der Codetabellenseite Zusätzlich bestellte Medien konfiguriert wurden.
      2. b Im Feld In passive Fernleihbestellung einbinden wählen Sie, ob die Medienart bei Übermittlung passiver Fernleihbestellungen verfügbar sein soll.
      3. Im Feld In aktive Fernleihbestellung einbinden wählen Sie, ob die Medienart bei Übermittlung aktiver Fernleihbestellungen verfügbar sein soll.
      4. Klicken Sie auf Neue Reihe. Die spezifizierte Medienart wird in der Tabelle Zuordnungstabellenreihen angezeigt.
    3. Wählen Sie in der Tabelle Zuordnungstabellenreihen Richtig oder Falsch in den Spalten In passive Fernleihbestellungen einbinden und In aktive Fernleihbestellungen einbinden, um anzuzeigen, ob die spezifizierte Medienart beim Übermitteln passiver bzw. aktiver Fernleihbestellungen verfügbar sein soll.
      Die Medienart Jede muss sowohl für passive als auch für aktive Fernleihbestellungen immer als Richtig spezifiziert sein.
      Medienarten, die als Richtig konfiguriert wurden, erscheinen an folgenden Stellen im Feld Bestellte Medien:
      • Beim Erstellen einer passiven oder aktiven Fernleihbestellung, entweder manuell oder über eine Suche (siehe Fernleihe).
      • In einem vollständigen Brief - ausgehende E-Mail (Briefcode: FulOutgoingEmailLetter), auch als Brief - Passive Fernleihbestellung bezeichnet, der an einen Fernleih-Partner gesendet wird, wenn eine Fernleihe einen aktiven Partner des Typs = E-Mail hat (siehe Fernleihbestellungen).
      • In einem Vollständigen Brief - Eingangs-Schein (FulIncomingSlipLetter), auch als Brief Beleg drucken bezeichnet, der gesendet wird, wenn Sie für eine passive Fernleihbestellung auf den Link Beleg drucken klicken (siehe die entsprechende Beschreibung in Links zu aktiven Fernleihbestellungen - Aufgabenliste anfordern).
      • In einem Brief Aktive Fernleihe - Beleg (Briefcode: ResourceSharingShippingSlipLetter), der gesendet wird, wenn Sie bei einer aktiven Fernleihbestellung auf den Link Exemplar versenden klicken und sicherstellen, dass Beleg automatisch drucken = Ja auf der sich ergebenden Seite Exemplare versenden lautet (siehe die entsprechende Beschreibung in der Tabelle Links auflisten in Arbeitsablaufaktionen).
      Für Informationen zu den Briefe siehe Konfiguration von Alma-Briefen.
    4. Optional klicken Sie auf Löschen, um eine Medienart zu löschen, die im Abschnitt Schnell hinzufügen hinzugefügt wurde. Die Standard-Medienarten können nicht gelöscht werden.

    Konfiguration von Service-Ebenen

    Um Service-Ebenen zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Benutzungsservice-Mitarbeiter
    • Benutzungsservice-Manager
    Sie können die Service-Ebenen konfigurieren, die für Fernleihbestellungen auf der Seite Service-Ebenen verfügbar sind (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Service-Ebenen). Für weitere Informationen zu Codetabellen siehe Codetabellen. Sie können die Ebenen aktivieren oder deaktivieren und die Beschreibungen ändern.
    Service-Ebenen
    Nach der Konfiguration der Service-Ebenen können Sie den Feldwert im Primo-Bestellformular und den passiven und aktiven Fernleihbestellungen einstellen. Das Feld erscheint auch in der Aufgabenliste Fernleihe (Erstellen einer passiven Fernleihbestellung) und wenn Regeln für die aktive und passive Fernleihe erstellt werden(Konfiguration von Versandkosten-Regeln der aktiven Fernleihe und Konfiguration von Versandkosten-Regeln der passiven Fernleihe).
    Für weitere Informationen zu Service-Ebenen siehe das Video Service-Ebene für Fernleihbestellungen (3:21).

    Zuordnung eines Alma Bibliothek-Codes zu einem externen Bibliothek-Code für Libris ILL

    Um Definitionen für bestellte Medien zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Sie können Alma Bibliothek-Codes den Bibliothek-Codes externer Fernleihe-Systeme zuordnen. Diese Zuordnungstabelle kann in Verbindung mit dem Fernleihe-Integrationsprofil verwendet werden. Dies ermöglicht es Benutzern, die Libris ILL verwenden, ihre Bibliothek-Codes für die Abholung Alma-Codes zuzuordnen, damit Fernleihbestellungen von Libris nach Alma importiert werden können. Greifen Sie auf die Zuordnungstabelle Bibliothek zu (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Bibliothekszuordnung). Für weitere Informationen zu Zuordnungstabellen siehe Zuordnungtabellen.
    Geben Sie den externen Bibliothek-Code und seinen entsprechenden Alma-Bibliothek-Code ein.
    Bibliothekszuordnung

    Konfiguration der Protokoll-Felder in Kurzdarstellung

    Um Kurzdarstellung der Protokollfelder zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Sie können konfigurieren, welche Protokoll-Zeilen in der Registerkarte Protokoll der Fernleihbestellungen sichtbar sein sollen. Gehen Sie zur Codetabelle Kurzdarstellung der Protokollfelder (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Kurzdarstellung der Protokollfelder). Für weitere Informationen zu Codetabellen siehe Codetabellen. Sie können jedes Feld aktivieren oder deaktivieren. Siehe Verwaltung passiver Fernleihbestellungen und Verwalten aktiver Fernleihbestellungen.
    Kurzdarstellung der Protokollfelder

    Ressourcensprachen konfigurieren

    Um die Ressourcensprachen zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Sie können Sprachen, die in der Dropdown-Liste Sprache im Abschnitt Bestellungsattribute einer Fernleihbestellung erscheinen, aktivieren oder deaktivieren und damit die gewünschte Sprache des Exemplars, das bestellt wird, angeben. Siehe Verwaltung passiver Fernleihbestellungen und Verwalten aktiver Fernleihbestellungen.
    Gehen Sie zur Seite Ressourcensprachen (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Ressourcensprachen). Für weitere Informationen zu Codetabellen siehe Codetabellen. Sie können eine Sprache aktivieren und deaktivieren, die Sprachen neu anordnen oder den Namen der Sprache bearbeiten.
    Seite Fernleihe - Sprachen

    Konfiguration der Ausnahmen der Exemplar-Richtlinie

    Um Ausnahmen von der Exemplar-Richtlinie zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Sie können eine Ausnahme von der Exemplar-Richtlinie konfigurieren, die anzeigt, dass das Exemplar für eine Fernleihbestellung nicht versendet werden sollte. Greifen Sie auf die Zuordnungstabelle Ausnahmen der Exemplar-Richtlinie zu (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe> Ausnahmen der Exemplar-Richtlinie). Für weitere Informationen zu Zuordnungstabellen siehe Zuordnungtabellen. Für weitere Informationen zu Exemplar-Richtlinien siehe Konfiguration von Exemplar-Richtlinien.
    Eine Exemplar-Richtlinie kann hinzugefügt werden, wobei die Ausnahme entweder auf Richtig oder Falsch gesetzt wird. Wenn die Richtlinie auf Richtig gesetzt wird, wird die Ausnahme der Exemplar-Richtlinie erstellt, was bedeutet, dass das Exemplar für die Fernleihe nicht verfügbar sein wird. Wenn die Ausnahme der Exemplarrichtlinie auf Falsch gesetzt wird, bedeutet dies, dass keine Ausnahme erstellt wird und dass das Exemplar weiterhin für die Fernleihe verfügbar ist. DasFormat kann auf Beides, Digital oder Physisch gesetzt werden. Das Format wird überprüft, wenn eine Fernleihbestellung erstellt wird und die Überprüfung der Exemplar-Richtlinienausnahme ausgewählt ist.
    Exemplar-Richtlinie - Ausnahmen

    Konfiguration des Primo-Bestellformulartyps nach Genre

    Um den Primo-Bestellformulartyp nach Genre zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Sie können den Wert des Genre-Feldes OpenURL dem ausgewählten Fernleihbestellungstyp in Primo zuordnen Standardmäßig öffnet Primo das Bestellformular mit der Auswahl Buch; die andere Option ist Artikel. Gehen Sie zur Zuordnungstabelle Bestellformulartyp nach Genre (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Bestellformulartyp nach Genre). Für weitere Informationen zu Zuordnungstabellen siehe Zuordnungtabellen.
    Bestellformulartyp nach Genre.png
    Fernleihe-Bestellformulartyp nach Genre
    Fügen Sie im Abschnitt Schnell hinzufügen den Wert ein, der im Genre-Feld OpenURL erscheint. Danach wählen Sie entweder Artikel oder Buch und Neue Reihe. Reihen können durch Anklicken des Kontrollkästchens Aktiviert aktiviert oder deaktiviert werden.

    Konfiguration von Inaktivitäts-Filtern für passive Fernleihbestellungen

    Um Inaktivitäts-Filter für passiven Fernleihbestellungen zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Um Status aus der aktiven Anzeige in der Aufgabenliste der passiven Fernleihbestellungen auszufiltern, gehen Sie zur Codetabelle Inaktivitäts-Filter für passive Fernleihbestellungen (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Inaktivitäts-Filter für passive Fernleihbestellungen). Für weitere Informationen zu Codetabellen siehe Codetabellen.
    Inaktivitäts-Filter für passive Fernleihbestellungen
    Die Aktivierung einer Reihe bedeutet, dass sie im Dropdown-Filter in der Aufgabenliste für passive Fernleihbestellungen erscheint und von der Anzeige Aktiver Datensätze in der Aufgabenliste entfernt wird. Das Bewegen von Reihen nach oben oder nach unten hat Einfluss auf die Reihenfolge, in der sie in der Liste des Dropdown-Filters erscheinen.

    Passive Fernleihbestellung-Status konfigurieren

    Um die Fernleihbestell-Status zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Um die Beschreibung und den Übersetzungstext von Status der passiven Fernleihbestellung anzupassen, rufen Sie die Codetabelle Passive Fernleihbestellung-Status auf (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Status der passiven Fernleihbestellung). Für weitere Informationen zu Codetabellen siehe Codetabellen.
    Auf dieser Seite können Sie den Statustext der Fernleihbestellung definieren, der in Primo und in der Bestellungsliste auf der Seite Alma Benutzerservices angezeigt wird.
    Borrowing Request Statuses.png
    Passive Fernleihbestellung Statuses

    Konfiguration von Gründen für die Ablehnung von Bestellungen

    Um Gründe für die Ablehnung von Bestellungen zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Um die Beschreibung und den Übersetzungstext der Gründe für die Ablehnung von Bestellungen anzupassen, öffnen Sie die Codetabelle Automatisches Lokalisieren von Gründen für die Ablehnung (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Automatisches Lokalisieren von Gründen für die Ablehnung). Für weitere Informationen zu Codetabellen siehe Codetabellen.
    Auf dieser Seite können Sie den Text für die Ablehnung der Bestellung definieren; er wird in Primo und in der Liste der Bestellungen auf der Seite Alma Benutzerservices angezeigt.
    Auto Locate Reject Reason.png
    Gründe für die Ablehnung von Bestellungen

    Konfiguration von Gründen für die Ablehnung von Verlängerungen

    Um Gründe für die Ablehnung von Verlängerungen zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Um die Beschreibung und den Übersetzungstext der Gründe für die Ablehnung von Verlängerungen anzupassen, öffnen Sie die Codetabelle Gründe für die Ablehnung von automatischen Verlängerungen (Konfigurationsmenü > Benutzung > Fernleihe > Gründe für die Ablehnung von automatischen Verlängerungen). Für weitere Informationen zu Codetabellen siehe Codetabellen.
    Diese Seite ermöglicht es Ihnen, den Text für die Ablehnung der Verlängerung zu bestimmen; er wird im vollständigen Brief - Passive Fernleihe (FulBorrowingInfoLetter) angezeigt, wenn er an den Kunden gesendet wird.
    Auto Locate Reject Reason.png
    Gründe für die Ablehnung einer automatischen Verlängerung
    • Was this article helpful?