Skip to main content
ExLibris
  • Subscribe by RSS
  • Ex Libris Knowledge Center

    Hinzufügen eines allgemeinen elektronischen Services

    Translatable

    Wenn Sie mit Primo VE arbeiten, siehe Primo VE für weitere Details.

    Um allgemeine elektronische Services zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Dieser Abschnitt gilt nur für Primo. Informationen zur Konfiguration von allgemeiner elektronischer Services in Primo VE und Alma-Summon-Umgebungen finden Sie unter Konfiguration allgemeiner elektronischer Services für Primo VE
    Zusätzlich zu den in Ihrer eigenen Sammlung verfügbaren Services (wie etwa Volltext, Vormerkungen usw.) ermöglicht Ihnen Alma, allgemeine HTTP-Services zu definieren (wie etwa die Suche in ProQuest Dissertationen und Amazon, Ask a Librarian usw.), die Benutzern in Primo angezeigt werden. Um diese Dienste in Leganto zu sehen, siehe Allgemeine E-Services in Leganto aktivieren.
    Beispiel Elektronischer Service (Primo View It)
    Um einen allgemeinen elektronischen Service zu erstellen, müssen Sie mit der URL-Syntax des Services vertraut sein, was alle erforderlichen Parameter umfasst, die für die Abfrage oder für den Zugriff auf bestimmte Informationen dieses Services erforderlich sind. Der URL des Services sowie von Almas Link-Resolver zurückgesendete OpenURL Kontextobjekt-Attribute werden verwendet, um die URL-Vorlage zu definieren, die Alma zum Erstellen des Service-Links verwendet, der in Primo View It und/oder Get It angezeigt wird.
    Zusätzlich können Sie die folgenden Anzeige-Einstellungen für allgemeine elektronische Services konfigurieren:
    Um allgemeine elektronische Services zu konfigurieren:
    1. Öffnen Sie die Seite Allgemeine E-Services (Konfigurationsmenü > Benutzung > Anzeigen-Logik des Discovery-Interface > Allgemeine elektronische Services).
      GES_NewUI.png
      Dialogfenster Neuer Service
    2. Klicken Sie auf Neuer Service. Das Dialogfenster Neuer Service wird geöffnet.
      AddGES_Service_NewUI.png
      Dialogfenster Neuer Service
    3. Geben Sie die folgenden Service-Informationen ein:
      • Service-Code – Der interne Code für den Service.
      • Service-Name – Der für den Service verwendete interne Name.
      • Service-Beschreibung – Die Beschreibung des Service.
      • Öffentlicher Name – Die Beschriftung für den Link, der in Primo View It und/oder Get It angezeigt wird.
      • Öffentliche Notiz – Die Notiz oder Beschreibung des Services, die unter dem Link in Primo View It und/oder Get It angezeigt wird.
      • Ist dies ein Documentenlieferungs-/ILL-Service – Wählen Sie eine der folgenden Optionen: Ja zeigt an, dass dieser Service Zugang zur Ressource gewährt und am angegebenen Anzeigeort angezeigt wird. Nein zeigt an, dass die Links zu den allgemeinen E-Services im Abschnitt Links angezeigt werden.
      • Standort anzeigen – Legen Sie die Bereiche in Primo fest, in welchen der Link angezeigt wird. Die folgenden Optionen sind gültig: None, Getit & How To Getit, Viewit & How To Getit, Getit, viewit & How To Getit, and How To Getit only.

        Für Get It wird der Service nur angemeldeten Benutzern angezeigt.

        Für View It ist die Anzeige des Service von den Einstellungen der Anzeigenlogik-Regeln abhängig.

      • Die URL Vorlage – Die URL, zu der der Benutzer weitergeleitet wird, wenn der externe Servicelink angeklickt wird.
        Die URL ersetzt OpenURL-Felder, die in den Klammern ( "{" und "}") mit den entsprechenden Werten enthalten sind. Beispielsweise wird die ISBN der verweisenden URL durch eine URL ersetzt, die Folgendes enthält: ...&isbn={rft.isbn}&...
        Beispielsweise die URL für eine Amazon-Suche nach einer bestimmten ISBN:
        http://www.amazon.com/s/ref=nb_sb_ss_c_0_12?url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords={rft.isbn}
        Wenn Sie sich mit einem Fernleihbroker verbinden, achten Sie darauf, dass dieses Feld ein Attribut enthält, das mit dem verwendeten Broker übereinstimmt. Wenn Sie beispielsweise den OCLC-Broker verwenden:
        http://xxx.worldcat.org/oclc/{rft.oclcnum}
        ILLiad - Bücher/Buch-Exemplare (basierend auf der Basis-URL Ihrer Institution) Beispiel:
        http://libill.XXX.edu/illiad/illiad.dll?Action=10&Form=30&rft.genre={rft.genre}&rft.title={rft.btitle}&rft.stitle={rft.stitle}&rft.atitle={rft.atitle}&rft.date={rft.pubdate}&rft.month={rft.month}&rft.volume={rft.volume}&rft.issue={rft.issue}&rft.number={rft.number}&rft.epage={rft.epage}&rft.spage={rft.spage}&rft.edition={rft.edition}&rft.isbn={rft.isbn}&rft.eisbn={rft.eisbn}&rft.au={rft.aulast},{rft.aufirst}&rft.auinit={rft.auinit}&rft.pub={rft.pub}&rft.publisher={rft.publisher}&rft.place={rft.place}&rft.doi={rft.doi}&rfe_dat={rft.oclcnum}&rfr_id={rfr_id}
        ILLiad - Artikel/Zeitschriften (basierend auf der Basis-URL Ihrer Institution) Beispiel:
        http://libill.XXX.edu/illiad/illiad.dll?Action=10&Form=30&rft.genre={rft.genre}&rft.title={rft.title}&rft.stitle={rft.stitle}&rft.atitle={rft.atitle}&rft.jtitle={rft.jtitle}&rft.au={rft.au}&rft.date={rft.year}&rft.month={rft.month}&rft.volume={rft.volume}&rft.issue={rft.issue}&rft.number={rft.number}&rft.spage={rft.spage}&rft.epage={rft.epage}&rft.edition={rft.edition}&rft.issn={rft.issn}&rft.eissn={rft.eissn}&rft.aulast={rft.aulast}&rft.aufirst={rft.aufirst}&rft.auinit={rft.auinit}&rft.pub={rft.pub}&rft.pubdate={rft.pubdate}&rft.pubyear={rft.pubyear}&rft.publisher={rft.publisher}&rft.place={rft.place}&rft.doi={rft.doi}&rfe_dat={rft.oclcnum}&rfr_id={rfr_id}
        ProQuest - Dissertations-Service Beispiel:
        http://gateway.proquest.com/openurl?res_dat=xri%3Apqm&title={rft.btitle}&rft_val_fmt=info%3Aofi%2Ffmt%3Akev%3Amtx%3Adissertation&url_ver=Z39.88-2004&genre=dissertation
        Weitere Informationen zu OpenURL finden Sie nachfolgend:
    4. Klicken Sie auf Hinzufügen und schließen. Der neue Service wird auf der Seite Allgemeine elektronische Services angezeigt, mit den folgenden Zeilenaktionen: Entfernen und Bearbeiten.
    5. Bearbeiten Sie die neue Zeile, um Details zu Zusätzlichen Services zu konfigurieren.
      Die Seite Servicedetails erscheint.
      EditGES_Service_NewUI.png
      Seite Servicedetails (Registerkarte Servicedetails)
    6. Wenn Sie diesen Service nur angemeldeten Benutzern anzeigen wollen, wählen Sie Nein im Feld Ohne Login aktivieren.
    7. Um diesen Service auf Basis der Verfügbarkeit der physischen Ressource im Bestand der Institution anzuzeigen, wählen Sie eine der folgenden Optionen für Service deaktivieren:
      Wenn ein Gast-Benutzer oder ein Benutzer ohne Campus-Zugehörigkeit einen Service aufruft, dessen Deaktivierung auf Campus-Ebene geregelt ist, deaktiviert/verbirgt Alma den Service basierend auf einer auf Institutions-Ebene durchgeführten Überprüfung des eigenen Besitzes.
      • Nie – Der Service wird nie deaktiviert.
      • Wenn die Ressource im Besitz des Campus ist – Der Service wird deaktiviert, wenn physische Exemplare für die Ressource im Besitz des Campus sind.
      • Wenn die Ressource im Besitz des Campus und verfügbar ist – Der Service wird deaktiviert, wenn physische Exemplare für die Ressource im Besitz des Campus und verfügbar sind (das heißt, sie sind an keinem Prozess beteiligt).
      • Wenn die Ressource im Besitz der Institution ist – Der Service wird deaktiviert, wenn es physische Exemplare für die Ressource gibt, die im Besitz der Institution sind.
      • Wenn die Ressource im Besitz der Institution und verfügbar ist – Der Service wird deaktiviert, wenn es physische Exemplare für die Ressource gibt, die im Besitz der Institution, vorhanden und an einem offenen Standort sind.
    8. Klicken Sie auf die Registerkarte Serviceverfügbarkeits-Regeln.
      Die Registerkarte Serviceverfügbarkeits-Regeln zeigt alle Regeln an, die das System verwendet, um festzulegen, ob ein Service für den Benutzer angezeigt werden soll. Jeder Service hat eine Standardregel, die angewendet wird, wenn keine der anderen Regeln zutrifft. Standardmäßig zeigt das System den Service nicht an (IsDisplay=False). Sie können die Standardregel bearbeiten und bei Bedarf Regeln hinzufügen.
      GES_ServiceAvailabilityRules_NewUI.png
      Registerkarte Serviceverfügbarkeits-Regeln
    9. Fügen Sie Regeln betreffend der OpenURL Kontextobjekt-Attribute hinzu (die während der Suche eines Benutzers von Almas Link-Resolver zurückgesendet werden können), um sicherzustellen, dass Alma die erforderlichen Informationen hat, um den Service anzuzeigen.
      • Die verfügbaren Attribute sind Standard OpenURL-Attribute. Für weitere Informationen siehe Häufig verwendete OpenURL-Attribute für die URL-Vorlage.
      • Adding parameters within a rule will cause the parameters to have an AND relationship with each other, meaning that all values must be Richtig before the rule is considered Richtig. Für ODER-Bedingungen, bei denen nur einer der Werte wahr sein muss, sollten Parameter separat in einer neuen Regel eingegeben werden.
      • Wenn mehrere Regeln den Wert Richtig haben, wird der Ausgangsparameter basierend auf der ersten Regel, die Richtig lautet, angewendet.
      1. Um eine neue Regel hinzuzufügen, klicken Sie auf Regel hinzufügen. Die Seite Regel bearbeiten wird geöffnet.
        AddGES_Rule_NewUI.png
        Seite Regel bearbeiten
      2. Im Abschnitt Regel bearbeiten geben Sie den Namen (erforderlich) und eine Beschreibung (optional) für die Regel ein.
      3. Klicken Sie im Abschnitt Eingabeparameter auf Neuer Parameter. Das Dialogfeld Neuer Parameter wird geöffnet.
        GES_AddParameter_NewUI.png
        Seite Regel bearbeiten
      4. Füllen Sie die folgenden Felder aus::
        • Name – Der Name des Attributs im OpenURL-Kontextobjekt. Für weitere Informationen zu diesen Attributen siehe Häufig verwendete OpenURL-Attribute für die URL-Vorlage.
        • Operator – Der Vergleichs-Operator, der mit diesem Kontextobjekt-Attribut verwendet wird.
        • Werte – Die akzeptierten Werte für diesen Parameter. Um mehrere Werte abzugleichen, erstellen Sie eine separate Regel für jeden Wert. Beachten Sie, dass nicht alle Operatoren einen Wert brauchen.
      5. Klicken Sie auf Neuer Parameter. Der Parameter wird der Eingabeparameter-Liste hinzugefügt.
      6. Im Abschnitt Ausgabeparameter stellen Sie IsDisplay auf Richtig ein.
      7. Klicken Sie auf Speichern. Die Seite Serviceverfügbarkeits-Regeln zeigt die neue Regel an.
    10. Klicken Sie auf Speichern. Die Seite Allgemeine elektronische Services zeigt den neuen Service an.
    In einem Kooperationsnetzwerk können Sie allgemeine elektronische Services in der Netzwerkzone erstellen und sie dann den Mitgliedsinstituten zuteilen. Die Mitgliedsinstitutionen haben Leserechte für die zugeteilten Datensätze, sind allerdings nicht in der Lage, diese zu bearbeiten oder zu löschen. Wenn der allgemeine elektronische Service der Netzwerkzone zugeteilt wurde, zeigt die lokale Liste entweder die zugeteilten Datensätze oder sowohl die zugeteilten Datensätze als auch die vorherigen lokalen allgemeinen elektronischen Service-Datensätze an, abhängig von der Konfiguration im Kundenparameter network_ges_distribution_members_behavior.
    General Electronic Services New UI.png
    Allgemeine Liste der elektronischen Services für eine Mitgliedsinstitution

    Häufig verwendete OpenURL-Attribute für die URL-Vorlage

    Die OpenURL-Attribute, die vom Alma Link-Resolver zurückgesendet werden, werden nach den folgenden allgemeinen Kategorien gruppiert:
    Kategorien der OpenURL-Attribute
    Kategorie Präfix Beschreibung
    Besteller erf. Informationen zur bestellenden Entität, z. B. zum Kunden.
    Verweisende Entität rfe. Informationen zur bestellenden Entität, z. B. zum Kunden. Primo. Wird nicht verwendet, wenn Serviceverfügbarkeit-Regeln für allgemeine E-Services erstellt werden.
    Referent rft Informationen zum bestellten Exemplar.
    Service-Typ svc. Ob ein bestimmtes Format für den Referent verfügbar ist: "Ja" oder "nein". Beispielsweise, ob das bestellte Ziel abstrakt oder als Volltext verfügbar ist. Es können mehrere Service-Typen verfügbar sein.
    Andere Verschiedene Andere ausgegebene Werte werden nicht verwendet, wenn nicht unten angegeben.
    Die folgenden allgemein zurückgesendeten Attribute können verwendet werden, um Serviceverfügbarkeitsregeln zu erstellen:
    Allgemeine, vom Alma Link-Resolver zurückgesendete OpenURL-Attribute
    Attribute PNX-Zuordnung MARC 21 Felder Beschreibung
    rft.advisor     Berater, für eine Dissertation
    rft.applcc     Ländercode der Anmeldung in zweistelligem ISO-Format, für ein Patent. Das Land, in dem die primäre Patent-Anmeldung gemacht wurde.
    rft.appldate     Datum der Anmeldung, für ein Patent
    rft.applyear     Jahr der Anmeldung, für ein Patent
    rft.artnum addata/artnum   Artikelnummer. Vom Publisher zugeordnet. Für einen Online-Artikel ist eine URL möglicherweise die einzig verwendbare ID.
    rft.assignee     Bevollmächtigter, für ein Patent: "Smith, John J.", "IBM"
    rft.atitle addata/atitle   Titel des Artikels/Kapitels:
    rft.au addata/au 100 oder 110 oder 111 Der vollständige Name eines Verfassers: "Smith, Fred James Jr."
    rft.aucorp addata/aucorp   Organisation oder Unternehmen, welches das Dokument erstellt hat: "Mellon Foundation"
    rft.aufirst     Angegebener Name des ersten Verfassers: "Fred James", kann Leer- und Satzzeichen enthalten.
    rft.auinit addata/auinit   Erste und mittlere Initialen des ersten Verfassers
    rft.auinit1 addata/auinit1   Erste Initiale des ersten Verfassers
    rft.auinitm addata/auinitm   Mittlere Initiale des ersten Verfassers
    rft.aulast addata/aulast   Nachname des ersten Verfassers: "Smith" kann Leerzeichen und Interpunktion enthalten.
    rft.ausuffix addata/ausuffix   Namensendung des ersten Verfassers: "Jr." etc.
    rft.bici addata/bici   Exemplar und Kennzeichnungselement (BICI) Code eines Buches
    rft.btitle addata/btitle Für die LDR-Positionen, siehe Felder, welche die bibliografische Materialart kennzeichnen. Buchtitel, wenn der LDR material_typ. = BK. Siehe rft.jtitle.
    rft.cc     Ländercode der Veröffentlichung, in zweistelligem ISO-Format: "US". Siehe co.
    rft.chron     Aufzählung oder Chronologie, nicht in Standard-Format: "1. Quartal". Verwenden Sie nach Möglichkeit Daten. Siehe ssn und Quartal.
    rft.co     Erscheinungsland: "Vereinigte Staaten". Siehe cc.
    rft.coden addata/coden   CODEN (alphanumerischer Code)
    rft.date addata/date   Veröffentlichungsdatum. Für ein Patent ist dies das Datum, zu dem das Patent erteilt wurde. Das Format ist JJJJ, JJJJ-MM oder JJJJ-MM-TT.
    rft.Tag     Veröffentlichung Tag
    rft.dcBeitragender     Dublin Core Beitragender: Person, Organisation oder Service
    rft.dcErsteller     Dublin Core Erstellet: Person, Organisation oder Service
    rft.dcBeschreibung     Dublin Core Beschreibung: Zusammenfassung, Inhaltstabelle, grafische Darstellung oder Freitext
    rft.dcFormat     Dublin Core Format: Dateiformat, physisches Medium oder Abmessungen, wie etwa MIME-Typ
    rft.dcKennung     Dublin Core Kennung: Eindeutige Ressourcen-Kennung
    rft.dcSprache     Dublin Core Sprache: Ressourcen-Sprache
    rft.dcHerausgeber     Dublin Core Publisher: Person, Organisation oder Service
    rft.dcRelation     Dublin Core Zuordnung: Eine verbundene Ressource.
    rft.dcRechte     Dublin Core Rechte: Informationen zu den Rechten
    rft.dcQuelle     Dublin Core Quelle: Eine verbundene Ressource, von der diese Ressource entnommen wurde
    rft.dcSchlagwort     Dublin Core Schlagwort: Stichwort- und Klassifizierungs-Codes
    rft.dcTitel     Dublin Core Titel: Ressourcen-Titel
    rft.dcTyp     Dublin Core Typ: Art und Gattung, wie von DCMITYPE beschrieben. Für das Format siehe dcFormat.
    rft.Grad     Degree Ausgabe: for a Dissertation
    rft.doi addata/doi   DOI-Feld (Digitale Objekt-Kennung)
    rft.Ausgabe Anzeige/Ausgabe 250 a Ausgabe des Buches, üblicherweise ein Schlagwort, mit oder ohne Zahlen: "Erste Ausgabe": "4. Bearbeitung".
    rft.eisbn addata/eisbn 020 a wenn es kein 020 e gibt und der Datensatz nicht physisch ist; sonst 020 e Internationale Standardnummer für fortlaufende Sammelwerke für elektronische Versionen. May be multiple ISBN: separated by commas. Kann einen Bindestrich enthalten. May or may not be distinct from rft.isbn.
    rft.eissn addata/eissn 022 a wenn es kein 022 e gibt und der Datensatz nicht physisch ist; sonst 022 e Internationale Standardnummer für fortlaufende Sammelwerke für elektronische Versionen. Können mehrere ISSN sein, getrennt durch Kommas. Kann einen Bindestrich enthalten. Kann sich von rft.issn unterscheiden.
    rft.epage addata/epage   Endseite des Artikels innerhalb des Bandes/der Ausgabe.
    rft.format addata/Format   MIME-Typ of the Format
    rft.genre addata/Genre   Eines der Folgenden:
    • Artikel: in einer Zeitschrift veröffentlichtes Dokument
    • Buch: Vollständig in einem einzelnen Teil, oft mit einer ISBN gekennzeichnet
    • Buch-Exemplar: Abschnitt eines Buches, üblicherweise mit einem Titel oder einer Nummer
    • Tagung: Aufnahme einer Tagung (eine oder mehrere Tagungsschriften)
    • Ausgabe: Einzelausgabe
    • Vordrucke: Schrift oder Bericht, der vor der Veröffentlichung in einer Zeitschrift oder fortlaufenden Publikation gedruckt oder elektronisch veröffentlicht wurde
    • Fortfahren: In einer Zeitschrift oder fortlaufenden Publikation veröffentlichte Tagungspräsentation
    • Bericht: Bericht oder technischer Bericht, von einer Organisation, Agentur oder Regierungsbehörde veröffentlicht
    • unbekannt
    rft.inst     Issuing Institution, for a Dissertation
    rft.inventor     Vollständiger Name des Erfinders: "Smith, John J.". Für ein Patent.
    rft.invfirst     Die vom Erfinder angegebenen Namen: "John J.". Für ein Patent.
    rft.invlast     Nachname des Erfinders: "Smith". Für ein Patent.
    rft.isbn addata/isbn 020 a wenn es kein 776 e gibt und der Datensatz nicht physisch ist; sonst 020 ea, wenn es kein 010 e gibt und der Datensatz physisch ist Internationale Standardbuchnummer Neun Ziffern plus eine Prüfziffer. Kann Bindestriche enthalten.
    rft.issn addata/issn 022 a wenn es kein 022 e gibt und der Datensatz nicht physisch ist; sonst 022 a, wenn es kein 010 e gibt und der Datensatz nicht physisch ist Internationale Standardnummer für fortlaufende Sammelwerke Kann einen Bindestrich enthalten. Die ISSN für ein Buch kann mit der Serie verbunden werden.
    rft.issue addata/Ausgabe   Zeitschriftenausgabe: "Frühling 1998". Üblicherweise numerisch.
    rft.jtitle addata/jtitle Für die LDR-Positionen, siehe Felder, welche die bibliografische Materialart kennzeichnen. Vollständiger Titel der Zeitschrift: wenn LDR material_typ. = CR. Siehe rft.btitle. Beispiel: "Journal of the American Medical Association". Für abgekürzte Titel verwenden Sie stitle.
    rft.kind     Patent kind Code, for a patent: "AU A1". Kind codes are meaningful within the Land of origin.
    rft.mms_id     MMS-ID; wenn mehr als eine an die Bestellung angehängt ist, wird nur eine zurückgegeben.
    rft.month     Monat der Veröffentlichung
    rft.number     Antragsnummer, für ein Patent
    rft.object_type   Für die LDR-Positionen, siehe Felder, welche die bibliografische Materialart kennzeichnen. Der LDR material_typ. Der Standard lautet BUCH.
    rft.oclcnum addata/oclcid 035 a,z OCLC-Kontrollnummer oder OCLC-Nummer auf Zeitschriften-Ebene. Können mehrere OCLC-Kontrollummern sein, getrennt durch Kommas.
    rft.pages addata/Seiten   Anfangs- und Endseiten des Artikels innerhalb des Bandes/der Ausgabe: "53-58". Kann auch Seiten enthalten, die nicht hintereinander liegen, z. B. "12-6,64-67". Siehe spage und epage.
    rft.part addata/Teil   Geben Sie eine Untergliederung oder einen Ersatz des Bandes ein. Beispiele: "B", "Ergänzung".
    rft.place addata/cop 260 a oder 264 a Veröffentlichungsort "New York".
    rft.prioritydate     Prioritätsdatum, für ein Patent
    rft.pub addata/pub 502 a,c oder 260 b oder 264 b Name des Herausgebers: "Harper and Row".
    rft.pubdate   260 c oder 260 g oder 264 c oder 362 a oder 008(date1) Veröffentlichungsdatum, für ein Patent
    rft.publisher   502 a,c oder 260 b oder 264 b Name des Herausgebers
    rft.pubyear     Jahr der Veröffentlichung
    rft.quarter addata/quarter   Chronologie: "1", "2", "3", or "4". Für nicht standardmäßige Chronologien wählen Sie chron.
    rft.series addata/seriestitle   Titel der Serie, die dieses Buch enthält. Es kann auch eine ISSN mit der Serie verbunden sein.
    rft.sici addata/sici   Serien-Exemplar und Beitragskennzeichnung (SICI-Code)
    rft.spage addata/spage   Anhangsseite des Artikels innerhalb des Bandes/der Ausgabe
    rft.ssn addata/ssn   Saison: "Winter", "Frühling", "Sommer" oder "Herbst". Für nicht standardmäßige Saisonen wählen Sie chron.
    rft.stitle addata/stitle 245 a Abgekürzter Titel der Zeitschrift: "J Am Med Assn". Für den vollständigen Titel verwenden Sie jtitle.
    rft.title   245 a,b Buchtitel (veraltet: Verwendung von btitle), Titel der Zeitschrift (veraltet: Verwendung von jtitle), Titel der Dissertation, Titel des Patents
    rft.tpages     Gesamtseitenzahl: "392". Üblicherweise nur für Monografien (Bücher und gedruckte Berichte). Ist möglicherweise nicht numerisch: "F96".
    rft.volume addata/volume   Zeitschriften-Band: "124". Üblicherweise numerisch, kann aber auch römische Zahlen etc. enthalten.
    svc.abstract     Zusammenfassung
    svc.any     Jedes Format
    svc.citation     Literatur
    svc.fulltext     Volltext
    svc.holdings     Bestand-Information
    svc.ill     Fernleihe