Skip to main content
ExLibris
  • Subscribe by RSS
  • Ex Libris Knowledge Center

    Konfiguration der Echtzeit-Verfügbarkeit

    Translatable
    Primo verwendet Echtzeit-Verfügbarkeit (RTA), um sicherzustellen, dass der Status physischer Exemplare aktuell ist. Alma hat eine API, die es Primo ermöglicht, den Status in Echtzeit zu überprüfen. Für weitere Informationen zur Echtzeit-Verfügbarkeit siehe Echtzeit-Verfügbarkeit. Dieser Abschnitt erklärt, wie Echtzeit-Verfügbarkeit in Primo für Alma konfiguriert wird.
    Um Echtzeit Verfügbarkeit für Alma zu konfigurieren:
    1. Ändern Sie die Tile „Locations“ im Views Wizard, um RTA in den Ergebnislisten und in der Vollanzeige zu aktivieren.
      Tile „Locations“ im Views Wizard - RTA aktivieren
    2. Achten Sie darauf, dass das Feld RTA URL auf der Seite Primo-Startseite > Andauernde Konfigurationsassistenten > Institutionsassistent korrekt definiert wird.
      Institution Wizard - Einstellen der RTA Basis-URL
    3. Wählen Sie auf der Seite Erweiterte Konfiguration > Allgemeiner Konfigurationsassistent das UntersystemRTA, geben Sie normalization_rules im Feld RTA-Methode für die Zuordnung von Daten ein und klicken Sie dann auf Save & Continue (Speichern & fortfahren).
      General Configuration Wizard - Einstellen der RTA method for mapping data
    4. Wählen Sie auf der Seite Erweiterte Konfiguration > Alle Zuordnungstabellen das Untersystem Adaptors (Adapter) und bearbeiten Sie die Tabelle RTA Adaptors.
    5. Aktivieren Sie den Adapter Alma und klicken Sie dann auf Speichern.
      RTA Adaptors Mapping Table - Aktivieren des Alma-Adapters
    6. Wählen Sie auf der Seite Erweiterte Konfiguration > Alle Zuordnungstabelle das Untersystem Back Office und bearbeiten die Tabelle Echtzeit-Verfügbarkeit (Normierungsregeln verwenden).
    7. Aktivieren Sie das Quellsystem Alma, konfigurieren Sie die folgenden Felder und klicken Sie dann auf Speichern:
      • Mapping Set Name – Geben Sie den Namen des Normalisierungsregel-Sets ein.
      • Data Source Code – Geben Sie den Code der Alma-Datenquelle ein.
      • Active Y/N – Wählen Sie dieses Feld aus, um die Normalisierungsregeln zu aktivieren.
      RTA (using normalization rules) – Mapping Table
      Wenn in den Normalisierungsregeln eine Veränderung vorgenommen wird, die das PNX-Feld display/availlibrary beeinflusst, sollten Sie diese Tabelle durch Klick auf Deploy neu einlesen lassen.
    Um Echtzeit-Verfügbarkeit von Alma zu überprüfen:
    1. Benutzen Sie die folgenden URL, um auf das für Alma verwendete Frontend zuzugreifen:
      https://<Alma domain>/view/publish_avail/X?op=publish_avail&doc_num=<intellectual_entity_id>&library=<institution code>
    2. Führen Sie eine Suche durch, um zu prüfen, ob die Verfügbarkeits-Status in den Kurzanzeigen und in den Vollanzeigen korrekt aktualisiert werden.