Skip to main content
ExLibris
  • Subscribe by RSS
  • Ex Libris Knowledge Center

    Konfiguration der Digitalen Benutzung

    Translatable

    Konfiguration von Digitalisierungsabteilungen

    Um Digitalisierungsabteilungen zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Eine Digitalisierungsabteilung ist der Ort, an dem Digitalisierungsanfragen verarbeitet werden. Eine institutionelle Digitalisierungsabteilung wird “voreingestellt” von Alma zur Verfügung gestellt und auf Bibliotheksebene konfiguriert. Bei Bedarf kann die bestehende Abteilung geändert oder zusätzliche Abteilungen können erstellt werden. Sie können die Digitalisierungsabteilungen sowohl auf Institutions- als auch auch auf Bibliotheksebene konfigurieren. Wenn keine spezifische Digitalisierungsabteilung auf Bibliotheksebene definiert ist, gilt die Digitalisierungsabteilung auf Institutionsebene auch für die Bibliothek.
    Sie konfigurieren Digitalisierungsabteilungen auf der Seite Abteilungsliste (Benutzung > Benutzungskonfiguration > Konfigurationsmenü > Digitale Benutzung > Digitalisierungsabteilungen).
    Seite Abteilungsliste
    Stellen Sie sicher, dass Sie sich innerhalb des Kontextes der Institution/Bibliothek befinden, deren Digitalisierungsabteilungen Sie konfigurieren wollen, indem Sie die erforderliche Institution/Bibliothek aus dem Filter Sie konfigurieren auf der Seite Benutzungs-Konfiguration auswählen.
    Klicken Sie auf den Digitalisierungsabteilungs-Code, Namen, Beschreibung oder Besitzer, um die Liste alphabetisch, in aufsteigender oder absteigender Reihenfolge, zu sortieren.
    Die folgenden Aktionen können auf dieser Seite ausgeführt werden:

    Hinzufügen einer Digitalisierungsabteilung

    Wenn Sie eine Digitalisierungsabteilung zur Institution hinzufügen, ist diese auch für alle Bibliotheken innerhalb der Institution verfügbar.
    Der Vorgang zum Hinzufügen einer Digitalisierungsabteilung ist identisch mit dem Vorgang zum Hinzufügen einer bearbeitenden Abteilung (siehe Konfiguration von bearbeitenden Abteilungen).
    Um eine Digitalisierungsabteilung hinzuzufügen:
    1. Klicken Sie auf der Seite Abteilungsliste (Benutzung >Benutzungs-Konfiguration > Konfigurationsmenü > Digitale Benutzung > Digitalisierungsabteilungen) auf Neue Abteilung. Die Seite Allgemeine Informationen erscheint. Dies ist die erste Seite eines vierseitigen Assistenten.
      Seite Allgemeine Informationen
    2. Geben Sie den Code und Namen (beide erforderlich) für die neue Digitalisierungsabteilung ein.
    3. Geben Sie Informationen in den übrigen optionalen Feldern ein, wie in der folgenden Tabelle beschrieben.
      Digitalisierungsabteilung – Felder Allgemeine Informationen
      Feld Beschreibung
      Beschreibung Eine textliche Beschreibung der Digitalisierungsabteilung.
      Arbeitszeit (Tage) Die Anzahl der Tage, nach welcher ein Exemplar als abgelaufen gilt.
      Karte Der URL einer Karte, um den Benutzer beim Auffinden der Abteilung zu unterstützen.
      Drucker Der Drucker, der mit der Digitalisierungsabteilung verbunden ist, kann aus der Liste Drucker ausgewählt werden. Die Digitalisierungsabteilung druckt alle nicht-automatisierten Druckaufträge auf diesem Drucker.
    4. Klicken Sie auf Weiter. Die Seite Bediente Bibliotheken erscheint.
      Seite Bediente Bibliotheken
    5. Klicken Sie auf Weiter. Die Seite Kontaktinformationen erscheint.
      Seite Kontaktinformationen
      • Um eine Adresse hinzuzufügen klicken Sie auf den Button Neue Adresse . Im Dialogfenster Neue Adresse geben Sie die erforderlichen Informationen (durch einen roten Stern gekennzeichnet) ein und klicken Sie auf Hinzufügen, wenn Sie weitere Adressen hinzufügen wollen oder auf Hinzufügen und schließen, wenn Sie keine weiteren Adressen hinzufügen wollen.
      • Um Telefonnummern hinzuzufügen, klicken Sie auf Neue Telefonnummer. Im Dialogfenster Neue Telefonnummer geben Sie die erforderlichen Informationen (durch einen roten Stern gekennzeichnet) ein und klicken Sie auf Hinzufügen, wenn Sie weitere Telefonnummern hinzufügen wollen, oder auf Hinzufügen und schließen, wenn Sie keine weiteren Telefonnummern hinzufügen wollen.
      • Um eine neue E-Mail-Adresse hinzuzufügen, klicken Sie auf Neue E-Mail-Adresse. Geben Sie im Dialogfenster Neue E-Mail-Adresse geben Sie die erforderlichen Informationen (durch einen roten Stern gekennzeichnet) ein und klicken Sie auf Hinzufügen, wenn Sie weitere E-Mail-Adressen hinzufügen wollen oder auf Hinzufügen und schließen, wenn Sie keine weiteren E-Mail-Adressen hinzufügen wollen.
    6. Klicken Sie auf Weiter. Die Seite Mitarbeiter erscheint.
      Seite Mitarbeiter
    7. Um einen Mitarbeiter hinzuzufügen, klicken Sie auf Neuer Mitarbeiter. Das Dialogfeld Mitarbeiter hinzufügen erscheint.
      Dialogfenster Neuer Mitarbeiter
      Klicken Sie auf das Such-Symbol, um Mitarbeiter zu suchen und hinzuzufügen, und klicken Sie auf Hinzufügen, um weitere Mitarbeiter hinzuzufügen, oder auf Hinzufügen und schließen, wenn Sie keine weiteren Mitarbeiter hinzufügen wollen.
    8. Klicken Sie auf Speichern. Die Digitalisierungsabteilung wird der Abteilungsliste hinzugefügt.
      Für Details zum Bearbeiten einer bestehenden Digitalisierungsabteilung siehe Bearbeiten einer Digitalisierungsabteilung.

    Bearbeiten einer Digitalisierungsabteilung

    Abteilungen, die für eine Institution konfiguriert sind, können nicht bearbeitet werden, wenn Sie Abteilungen für eine Bibliothek konfigurieren (das heißt, wenn während der Abteilungs-Konfiguration eine Bibliothek im Filter Sie konfigurieren: oben auf der Seite Benutzungskonfiguration ausgewählt ist).
    Um eine Digitalisierungsabteilung zu bearbeiten:
    1. Auf der Seite Abteilungsliste (Benutzung > Benutzungskonfiguration > Konfigurationsmenü > Digitale Benutzung > Digitalisierungsabteilungen) wählen Sie die Digitalisierungsabteilung mit einer der folgenden Methoden aus:
      • Klicken Sie auf die Codenummer der Digitalisierungsabteilung, die Sie bearbeiten wollen.
      • Scrollen Sie zur Digitalisierungsabteilung, die Sie bearbeiten wollen und wählen Sie Aktionen > Bearbeiten.
      Die Seite Allgemeine Informationen erscheint.
      Seite Allgemeine Informationen
      Die Seite Allgemeine Informationen hat die folgenden Registerkarten:
      • Allgemeine Angaben
      • Bediente Bibliotheken
      • Kontaktinformationen
      • Mitarbeiter
      Für Details zu den Feldern der Registerkarten auf der Seite Allgemeine Informationen siehe Hinzufügen einer Digitalisierungsabteilung.
    2. Ändern Sie die Informationen in den Registerkarten nach Bedarf.
    3. Klicken Sie auf Speichern. Die Änderungen werden auf der Seite Abteilungsliste gespeichert.

    Konfiguration von Digitalisierungsprofil-Regeln

    Um Digitalisierungsprofil-Regeln zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Wenn Digitalisierungsanfragen in Alma eingehen, überprüft Alma die Digitalisierungsprofil-Regeln, um festzustellen, wie die Anfrage bearbeitet werden soll. Jede Regel wird in ihrer Reihenfolge überprüft; die erste Regel, die sich als richtig erweist, wird angewendet und alle nachfolgenden Regeln werden ignoriert. Alma hat eine Standardregel, die angewendet wird, wenn alle anderen Regeln fehlschlagen. Diese Regel kann geändert werden.
    Sie konfigurieren Digitalisierungsprofil-Regeln auf der Seite Arbeitsablauf-Regelliste für Digitalisierung (Benutzung > Benutzungs-Konfiguration > Konfigurations-Menü > Digitale Benutzung > Digitalisierungsprofil-Regeln).
    Seite Arbeitsablauf-Regelliste für Digitalisierung
    Wenn eine Regel angewendet wird, legt sie Folgendes fest:
    • Ob eine Bestellung einer manuellen Genehmigung bedarf oder automatisch genehmigt wird. Bei automatischer Genehmigung wird keine Aufgabe zur Aufgabenliste hinzugefügt.
    • Ob die Regel einer manuellen Copyright-Freigabe bedarf der ob das Copyright automatisch als genehmigt gelten soll. Bei automatischer Genehmigung wird keine Aufgabe zur Aufgabenliste hinzugefügt.
    • Ob die Digitalisierung für die oben genannten manuellen Genehmigungsaufgaben:
      • fortgesetzt werden kann, ohne auf Genehmigung zu warten. Die digitalisierten Inhalte können selbstverständlich nicht dem Bestand hinzugefügt oder geliefert werden, bis die endgültige Genehmigung erteilt wurde.
      • warten muss, bis die Genehmigung erteilt wurde.
      • automatisch genehmigt wird. Die Absicht dieser Option ist, dass die Aufgabe mit dem Status „genehmigt“ der Aufgabenliste hinzugefügt wird. Dies ist für Erfassungszwecke hilfreich.
    • Wie die Lieferung an den Besteller erfolgt:
      • Durch einen Link in einer E-Mail
      • Durch einen Anhang in einer E-Mail
      • Durch Hinzufügen des digitalisierten Dokuments zum Bestand der Bibliothek (und Senden eines Links zum Bestand via E-Mail)
    Jede Regel enthält eine Anzahl an Klauseln, die alle als richtig bewertet werden müssen, damit die gesamte Regel als richtig bewertet wird. Es gibt drei Arten von Klauseln:
    • Bewertungsklausel - Eine Eigenschaft der Bestellung wird im Vergleich zu einem Text oder einem Wert aus einer Liste bewertet
    • Vergleichsklausel - Eine Eigenschaft der Bestellung wird im Vergleich zu allen anderen Bestellungen bewertet, die noch nicht durch eine Filterklausel gefiltert wurden
    • Filterklausel - Diese Klausel wird immer als richtig bewertet. Sie wird verwendet, um die Anzahl der Bestellungen zu reduzieren, die mit einer Vergleichsklausel bewertet werden. Der Operator und die Werte für diese Klauseln werden ignoriert.
    • Klauseln werden nicht in ihrer Reihenfolge bewertet; alle Filterklauseln werden zuerst bewertet. Danach werden die übrigen Klauseln in einer internen Reihenfolge bewertet. Unabhängig davon müssen alle Klauseln als richtig bewertet werden, damit die Regel angewendet wird.
    • Klauseln werden nicht als Bewertung, Vergleich oder Filter markiert; in der folgenden Tabelle erhalten Sie weitere Informationen.
    Beispielsweise können Sie eine Regel konfigurieren, damit Digitalisierungsanfragen für ein einzelnes Kapitel die manuelle Genehmigung und die Copyright-Freigabe passieren, aber nicht zum Bestand hinzugefügt werden; die digitale Datei wird direkt an den Benutzer gesendet. Sie können eine weitere Regel konfigurieren, damit vollständige Digitalisierungsanfragen alle Schritte durchlaufen müssen: Manuelle Genehmigung, Copyright-Freigabe und Neuer digitaler Bestand.
    Jede Regel kann aktiviert oder deaktiviert werden. Standardmäßig sind neue Regeln aktiviert.
    Digitalisierungsprofil-Regeln können nur auf Institutionsebene konfiguriert werden. Wählen Sie die erforderliche Institution aus dem Filter Sie konfigurieren auf der Seite Benutzungskonfiguration.
    Die folgenden Aktionen können auf dieser Seite ausgeführt werden:

    Hinzufügen einer Digitalisierungsprofil-Regel

    Die Digitalisierungsprofil-Regeln, die Sie definieren, gelten für alle Bibliotheken innerhalb der Institution.
    Um eine neue Digitalisierungsprofil-Regel hinzuzufügen:
    1. Klicken Sie auf der Seite Arbeitsablauf-Regelliste für Digitalisierung (Benutzung > Benutzungs-Konfiguration > Konfigurationsmenü > Digitale Benutzung > Digitalisierungsprofil-Regeln) auf Neue Regel. Die Seite Arbeitsablauf-Setup für Digitalisierung erscheint.
      Seite Arbeitsablauf-Setup für Digitalisierung
      Um eine Kopie einer bestehenden Digitalisierungsprofil-Regel zu erstellen, wählen Sie Aktionen > Duplizieren. Sobald Sie die Regel kopiert haben, können Sie sie nach Bedarf ändern.
    2. Im Abschnitt Arbeitsablauf-Regeleditor für Digitalisierung geben Sie einen Namen (erforderlich) und eine Beschreibung (optional) für die Regel ein.
    3. Geben Sie im Abschnitt Eingabe-Parameter Klauseln für die Regel ein. Jede Klausel hat einen Klauseltyp (Name), Operator und Wert. Eine Klausel kann folgendermaßen aussehen: Benutzergruppe = Student im Aufbaustudium oder Veröffentlichungsdatum enthält 2010. Die Klauselliste sieht folgendermaßen aus:
      Klauseltypen für Digitalisierungsprofil-Regeln
      Name Typ Beschreibung Mitarbeiter Werte
      Artikel-Titel existiert Vergleich Prüfen, ob bereits ein genehmigter Copyright-Datensatz für das Material besteht. =
      • Richtig
      • Falsch
      Artikel in Ausgabe Bewertung Die Gesamtzahl der Artikel in der Ausgabe einer Zeitschrift prüfen.
      • >
      • =
      • <
      • Ist nicht gleich
      Nummer
      Elektronisch verfügbar Bewertung Prüfen, ob eine elektronische Kopie des Materials existiert. =
      • Richtig
      • Falsch
      Kapitel bereits bestellt Vergleich Prüfen, ob das bestellte Kapitel bereits von einer anderen Anfrage zur Copyright-Freigabe bestellt wurde. =
      • Richtig
      • Falsch
      Literatur-Materialart Bewertung Überprüfen Sie die Materialart.
      • =
      • InList
      • Ist leer
      • Ist nicht leer
      • Ist nicht gleich
      • NotInList
      • enthält
      Die aktuelle Liste der Materialarten (z. B. Zusammenfassung, Anthologie usw.).
      Copyright - Agentur-Bestätigung Bewertung Überprüfen Sie die Genehmigung der regionalen Genehmigungsbehörde für das Material. Wählen Sie alle Werte für eine gültige Übereinstimmung aus. InList
      • Digital genehmigt
      • Scan genehmigt
      • Digital abgelehnt
      • Scan abgelehnt
      Zuvor genehmigtes Copyright Filter Lehnt Vergleichsprüfungen für zuvor genehmigte Anfragen zur Copyright-Freigabe für dieses Exemplar ab. Erforderlich, aber hat keine Auswirkung Erforderlich, aber hat keine Auswirkung
      Mit Seminar verknüpfter Copyright-Datensatz Filter Lehnt Vergleichsprüfungen für existierende Anfragen zur Copyright-Freigabe ab, die mit einem Seminar verbunden sind. =
      • Richtig
      • Falsch
      Im selben Seminar Filter
      Lehnt Vergleichsprüfungen für bestehende Bestellungen ab, die mit demselben Seminar verknüpft sind wie die Bestellung
      Zumindest eine der folgenden zusätzlichen Regeln muss definiert werden: Artikel-Titel existiert, Artikel in Ausgabe, Kapitel wurde bereits bestellt, Gesamtzahl an Copyrights in Kapiteln, Gesamt-Prozentsatz an Copyrights im Werk.
      =
      • Richtig
      • Falsch
      Für Material erforderliche Daten Filter
      Lehnt Vergleichsprüfungen für existierende Bestellungen ab, die sich mit dem Datumsbereich der Bestellung überschneiden. Wenn der Datumsbereich der Bestellung fehlt, verwenden Sie den Datumsbereich des Seminars. Wenn es kein verknüpftes Seminar gibt, verwenden Sie das heutige Datum als Startdatum, ohne Enddatum.
      Zumindest eine der folgenden zusätzlichen Regeln muss definiert werden: Artikel-Titel existiert, Artikel in Ausgabe, Kapitel wurde bereits bestellt, Gesamtzahl an Copyrights in Kapiteln, Gesamt-Prozentsatz an Copyrights im Werk.
      =
      • Richtig
      • Falsch
      Anzahl an Bestellungen Vergleich Die Anzahl der vorherigen Anfragen zur Copyright-Freigabe für einen Wert.
      • >
      • =
      • <
      • Ist nicht gleich
      Nummer
      Teilweise Digitalisierung Bewertung Bewertet, ob dies eine Anfrage zur teilweisen Digitalisierung ist.
      • =
      • InList
      • Ist leer
      • Ist nicht leer
      • Ist nicht gleich
      • NotInList
      • enthält
      • Richtig
      • Falsch
      Benutzer-Status Bewertung Bewertet den aktiven Status des Bestellers.
      • =
      • InList
      • Ist leer
      • Ist nicht leer
      • Ist nicht gleich
      • NotInList
      • enthält
      • Aktiv
      • Inaktiv
      Veröffentlichungsdatum Bewertung Bewertet den Veröffentlichungsstatus des bestellten Exemplars.
      • >
      • =
      • <
      • Ist nicht gleich
      Nummer
      Herausgeber Bewertung
      Vergleicht den Herausgeber mit einer vorab definierten Liste an Herausgebern.
      Geben Sie die Liste der Herausgeber in der Codetabelle Copyright Herausgeber ein (siehe Konfiguration von Copyright Herausgebern).
      • =
      • InList
      • Ist leer
      • Ist nicht leer
      • Ist nicht gleich
      • NotInList
      • enthält
      Herausgeber
      Bestelltyp Bewertung Weist auf Seminare hin, die sich auf Digitalisierung, Benutzer-Digitalisierung, Mitarbeiter-Digitalisierung, passive Fernleihe-Digitalisierungsanfragen und aktive Fernleihe-Digitalisierungsanfragen beziehen.
      • =
      • InList
      • Ist leer
      • Ist nicht leer
      • Ist nicht gleich
      • NotInList
      • enthält
      • Passive Fernleihe-Digitalisierungsanfrage
      • Mit Seminar verbundene Digitalisierung
      • Aktive Fernleihe-Digitalisierungsanfrage
      • Benutzer-Digitalisierung
      • Mitarbeiter-Digitalisierung
      Erforderliche Seiten Bewertung Die Anzahl der Seiten überprüfen, die von der aktuellen Bestellung bestellt wurden.
      • >
      • =
      • <
      • Ist nicht gleich
      Nummer
      Gesamtseitenzahl der Ressource Bewertung Die Gesamtzahl der Seiten des gesamten Werkes überprüfen (wie viele Seiten das bestellten Exemplar insgesamt hat).
      • >
      • =
      • <
      • Ist nicht gleich
      Nummer
      Zeitspanne (in Kalenderjahren) Bewertung Bewertet das Veröffentlichungsjahr des bestellten Exemplars.
      • >
      • <
      Nummer
      Gesamtzahl an Copyrights in Kapiteln Vergleich Überprüft die Gesamtzahl an bestellten Kapiteln, einschließlich vorheriger Bestellungen.
      • >
      • =
      • <
      • Ist nicht gleich
      Nummer
      Gesamt-Prozentsatz an Copyrights im Werk Vergleich
      Überprüft den Prozentsatz des bestellten Werkes, einschließlich vorheriger Bestellungen.
      Diese Regel wird als falsch bewertet, wenn die Anzahl der Seiten nicht angegeben ist.
      • >
      • =
      • <
      • Ist nicht gleich
      Zahl zwischen 0 und 100
      Benutzergruppe Bewertung
      Bewertung der Benutzergruppe des Bestellers.
      Die Liste an Werten enthält alle Benutzergruppe.
      • =
      • InList
      • Ist leer
      • Ist nicht leer
      • Ist nicht gleich
      • NotInList
      • enthält
      Eine Benutzergruppe
      Beispiel:
      • Klauseln:
        • Gesamt-Prozentsatz an Copyrights im Werk < 10
        • Wesentliche Daten erforderlich = Richtig
        • Bestelltyp = Mit Seminar verbundene Digitalisierung
        • Mit Seminar verknüpfter Copyright-Datensatz = Richtig
        Bestehende, vorherige Bestellung:
        • ISBN 1-86189-411-2
        • Daten: 01.01.2016 – 30.01.2016
        • Seiten 15–20 (6 Seiten)
        • Status: Genehmigt
      • Neue Bestellung 1:
        • ISBN 1-86189-411-2
        • Daten: 10.01.2016 – 02.02.2016
        • Seiten 35-40 (6 Seiten)
        • Gesamtseitenzahl der Ressource: 220
        Voraussichtliches Ergebnis: Die Regel wird angewendet, weil der Gesamtprozentsatz immer noch weniger als 10 % beträgt (12 Seiten / 220 in der Ressource)
      • Neue Bestellung 2:
        • ISBN 1-86189-411-2
        • Daten: 15.01.2016 – 03.02.2016
        • Seiten 40-60 (6 Seiten)
        • Gesamtseitenzahl der Ressource: 220
        Voraussichtliches Ergebnis: Die Regel wird nicht angewendet, weil der Gesamtprozentsatz für das selbe Exemplar nun mehr als 10 % beträgt (27 Seiten / 220 in der Ressource)
    4. Klicken Sie auf Neuer Parameter. Die Klausel wird zur Regel hinzugefügt.
    5. Wiederholen Sie die beiden vorherigen Schritte, um weitere Klauseln hinzuzufügen.
    6. Wählen Sie unter Arbeitsablauf-Setup das Ziel der Digitalisierung: Für weitere Informationen siehe Digitalisierungs-Bearbeitung.
      • Digitaler Bestand (Repräsentation) – Die digitalisierten Dateien werden zu Titeln hinzugefügt. Geben Sie die folgenden zusätzlichen Felder ein:
        • The usage type and Zugriffsrechte-Richtlinie can be changed when adding the digital file to the record, but the collection cannot.
        • Wenn Sie digitalen Bestand erstellen, können Sie festlegen, ob eine Repräsentation extern ist.
        • Standard-Sammlungszuordnung – Die Standardsammlung, der der Titel zugeordnet werden soll (wenn nicht bereits zugeordnet).
        • Verwendungstyp – Ob die Repräsentation eine Master- oder eine Derivativ-Kopie ist. (Das Master ist die originale Kopie und das Derivativ ist beispielsweise eine Kopie mit einer geringeren Auflösung.)
        • Zugriffsrechte-Richtlinie – Die Richtlinie, die die Berechtigungen definiert, die Benutzer zur Bestellung digitaler Ressourcen haben.
      • Dokumentenlieferung - Anhang – Die Digitalisierungsanfrage erfordert nur die Digitalisierung eines Teils der Ressource. Für Details zur Konfiguration der Dokumentenlieferung siehe Konfiguration elektronischer Dokumentenlieferregeln.
      • Dokumentenlieferung - Link – Ermöglicht es dem Mitarbeiter, Dateien in einen Dokument-Speicherordner hochzuladen und einen Link zur Datei an den Benutzer zu senden. Wenn mehrere Dateien hochgeladen werden, werden Sie im Ordner als Zip-Datei gespeichert und vom Benutzer als Zip-Datei heruntergeladen. Wenn diese Option ausgewählt ist, wird ein weiteres Feld angezeigt: Maximale Ansichten. Geben Sie ein, wie oft der Benutzer diesen Link verwenden darf, bevor er automatisch vom Server gelöscht wird.
    7. Wählen Sie unter Verarbeitung mit Genehmigung/Copyright-Freigabe:
      • Genehmigung – Für die Anfrage ist eine Genehmigung eines Benutzer mit der Rolle Digitaler Genehmigungs-Mitarbeiter erforderlich.
      • Copyright-Freigabe – Für die Anfrage ist eine Copyright-Freigabe durch den Digitalisierungs-Manager erforderlich.
    8. Wenn Sie beide Optionen auswählen, müssen Sie festlegen, wie sich die Genehmigung auf den Arbeitsablauf der Digitalisierung auswirkt.
      • Parallel zum Arbeitsablauf Digitalisierung – Dies bedeutet, dass der Arbeitsablauf der Digitalisierung aktiviert ist, ohne darauf zu warten, dass die Genehmigungsaufgabe genehmigt wird. Er wird aber nicht beendet, bis die Genehmigungsaufgabe genehmigt ist. Dies ist die Standardoption.
      • Sperrt den Arbeitsablauf Digitalisierung – Der Arbeitsablauf der Bestellung wird erst aktiviert, nachdem die Genehmigung abgeschlossen ist.
      • Automatisch genehmigt – Eine neue Genehmigungsaufgabe wird als als Genehmigt erstellt und der Arbeitsablauf der Bestellung kann fortgeführt werden.
        Wählen Sie einen Grund für die Genehmigung aus der Dropdown-Liste aus. Für die Liste der Gründe siehe Eine Bestellung zur Digitalisierung genehmigen/ablehnen.
    9. Klicken Sie auf Speichern, um die neue Regel zu speichern.
    Wenn Sie mehr als eine Regel definieren, verwenden Sie dieAufwärts- und Abwärts-Pfeile, um die Reihenfolge der Regeln festzulegen. Die Reihenfolge der Regeln ist wichtig, weil das System die erste (und nur die erste) geeignete, aktivierte Regel anwenden wird. Wenn keine geeignete Regel gefunden wird, verwendet das System die Standard-Regel.

    Bearbeiten einer Digitalisierungsprofil-Regel

    Sie können die Standard-Digitalisierungsprofil-Regel oder eine Digitalisierungsprofil-Regel, die Sie hinzugefügt haben, bearbeiten.
    Um eine Digitalisierungsprofil-Regel zu bearbeiten:
    1. Auf der Seite Arbeitsablauf-Regelliste für Digitalisierung (Benutzung > Benutzungskonfiguration > Konfigurationsmenü > Digitale Benutzung > Digitalisierungsprofil-Regeln) wählen Sie Aktionen > Bearbeiten für die Digitalisierungsprofil-Regel, die die Eingabe-Parameter enthält, die Sie ändern wollen, oder klicken Sie auf den Link Bearbeiten unter Standardregel, um die Standard-Digitalisierungsprofil-Regel zu ändern. Die Seite Arbeitsablauf-Setup für Digitalisierung erscheint (siehe Seite Arbeitsablauf-Setup für Digitalisierung oben).
    2. Ändern Sie den Namen und die Beschreibung der Regel nach Bedarf.
      • Sie können ein bestehendes Set an Eingabe-Parametern nicht bearbeiten; stattdessen müssen Sie das bestehende Set zuerst löschen und danach ein neues Set hinzufügen.
      • Sie können ein neues Set an Eingabe-Parametern für die Standard-Digitalisierungsprofil-Regel nicht löschen oder hinzufügen.
    3. Im Abschnitt Eingabe-Parameter klicken Sie auf Löschen für das spezifische Set der Eingabe-Parameter, das Sie löschen wollen.
    4. Fügen Sie ein neues Set an Eingabe-Parametern hinzu, wie in Schritt 3 bis Schritt 6 in Hinzufügen einer Digitalisierungsprofil-Regel beschrieben.
    5. Klicken Sie auf Speichern, um Ihre Änderungen an der Digitalisierungsprofil-Regel zu speichern.

    Konfiguration der Zugriffsrechte-Richtlinien für digitale Objekte

    Um Zugriffsrechte zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Zugriffsrechte definieren die Bedingungen, die erfüllt werden müssen, damit Benutzer auf digitale Ressourcen zugreifen können. Wenn einem digitalen Objekt keine Zugriffsrechte-Richtlinie zugewiesen wird, wird der Zugriff verweigert oder erlaubt, je nach Einstellung des Konfigurationsparameters access_right_default_policy. Für weitere Informationen zu Beschriftungen siehe Konfigurieren von Beschriftungen. Für einen Überblick über digitale Ressourcen siehe Arbeiten mit digitalen Ressourcen - Überblick.
    Sie können Regeln für Zugriffsrechte definieren, die den Benutzer-Zugriff auf bestimmte digitale Objekte verbieten. Diese Richtlinien stehen bei der Konfiguration einer Repräsentation zur Verfügung (siehe Metadaten und Inhalt einer Repräsentation bearbeiten), wenn Sie ein digitales Importprofil konfigurieren (siehe Erstellen eines digitalen Importprofils: Titelsatz-Ebene), oder wenn ein Prozess mit digitalen Titeln ausgeführt wird (siehe Allgemeine Änderungen an Repräsentationen).
    Beispielsweise können Sie für eine bestimmte digitale Ressource Regeln definieren, welche den Zugriff in allen Szenarien mit Ausnahme des folgenden verbietet:
    • Benutzer einer spezifizierten Benutzergruppe, wie etwa Doktoranden
    • Benutzer, die innerhalb des Computersystems der Universität auf die Ressource zugreifen, basierend auf IP-Adressen
    • Benutzer mit bestimmten Benutzer-IDs
    Sie konfigurieren Zugriffsrechte auf der Seite Zugriffsrechte-Liste (Benutzung > Benutzungskonfiguration > Konfigurationsmenü > Digitale Benutzung > Zugriffsrechte). Zugriffsrechte können nur auf Institutionsebene konfiguriert werden.
    Seite Zugriffsrechte-Liste
    Zugriffsrechte können nur auf Institutionsebene konfiguriert werden. Wählen Sie die erforderliche Institution aus dem Filter Sie konfigurieren auf der Seite Benutzungskonfiguration.
    Die folgenden Aktionen können auf dieser Seite ausgeführt werden:
    • Fügen Sie Zugriffsrichtlinien hinzu einschließlich der Konfigurationsregeln, Um den Zugriff auf spezielle digitale und elektronische Ressourcen einzuschränken (siehe Hinzufügen von Richtlinien für Zugriffsrechte)
    • Zugriffsrecht bearbeiten (siehe Richtlinien für Zugriffsrechte bearbeiten)
    • Duplizieren einer Zugriffsrechte-Richtlinie (Aktionen > Duplizieren und Ändern der relevanten Felder)
    • Löschen einer Zugriffsrechte-Richtlinie (Aktionen > Löschen)

    Hinzufügen einer Zugriffsrechte-Richtlinie

    Die Zugriffsrechte-Richtlinien, die Sie definieren, gelten für alle Bibliotheken innerhalb der Institution.
    Um eine Zugriffsrechte-Richtlinie hinzuzufügen:
    1. Klicken Sie auf der Seite Zugriffsrechte-Liste (Benutzung > Benutzungskonfiguration > Konfigurationsmenü > Digitale Benutzung > Zugriffsrechte) auf Neue Zugriffsrechte. Die Seite Zugriffsrechte hinzufügen erscheint.
      Dialogfenster Neue Zugriffsrechte
    2. Im Feld Name geben Sie einen Namen für die Zugriffsrechte-Richtlinie ein.
    3. Wählen Sie eine Copyright-Angabe aus der Dropdown-Liste Copyrights, um sie mit der Zugriffsrechte-Richtlinie zu verknüpfen. Wenn ein Benutzer beantragt, eine elektronische oder eine digitale Ressource anzusehen, werden die festgelegten Copyrights angezeigt, bevor der Benutzer die bestellte Ressource ansehen kann. (Für Informationen zur Konfiguration von Copyrights siehe Konfiguration von Copyright-Erklärungen.)
      Hier sind nur Copyright-Angabe im Ordner /Copyrights zur Auswahl verfügbar.
    4. Damit die Copyright-Angabe für Benutzer erscheint, bevor ihnen Bilder im Alma Viewer angezeigt werden, wählen Sie Copyrights im Vordergrund.
      Ein Video, das diese Funktion beschreibt, finden Sie unter Copyrights standardmäßig anzeigen.
    5. Im Feld Beschreibung geben Sie eine Beschreibung ein.
    6. Geben Sie im Feld Notiz: Abgelehnt die Notiz sein, die angezeigt werden soll, wenn der Zugriff verweigert wird.
    7. Klicken Sie auf Neue Regel. Die Seite Zugriffsrechte-Regel erscheint:
      Zugriffsrechte-Regel
      1. Geben Sie einen Namen (erforderlich) und eine Beschreibung (optional) für die neue Regel ein.
      2. Unter Bezeichnungen, Legen Sie die Bezeichnung der Komponenten fest (Kriterien, Mitarbeiter und Wert). Eine Bezeichnung kann wie folgt aussehen: Benutzergruppe = Student im Aufbaustudium oder Sperre vor 31.12.2010.
        Die verfügbaren Eingabeparameter für Kriterium sind:
        • DNS – Hub Zugriff ist nur für den spezifizierten Domain-Namen möglich. Der Wert muss einen gültigen regulären Ausdruck enthalten, beispielsweise: /.*google(bot)?\.com$/
        • Sperre – Der Zugriff wird zu einem spezifizierten Datum verweigert. Wählen Sie einen der folgenden Werte für das Basisdatum:
          • Zusätzliches Veröffentlichungsjahr
          • Festgelegtes Datum
          • MMS-Erstellungsdatum
          • Jahr der Veröffentlichung
          • Repräsentations-Erstellungsdatum
          Geben Sie eine Anzahl zusätzlicher Wochen, Monate oder Jahre ein, um das Basisdatum hinzuzufügen. Das diesem Richtlinie zugewiesene Objekt ist erst nach dem angegebenen Datum zugänglich.
        • IP-Bereich – Der Zugriff wird auf Basis der spezifizierten IP-Adresse oder eines Bereichs an Adressen genehmigt/verweigert Wählen Sie = oder Ist nicht gleich und geben Sie einen der folgenden Werte ein.
          • Eine einzelne IPV4-Adresse (beispielsweise: 172.0.0.0)
          • Einen IP-Bereich, getrennt von einem Bindestrich (beispielsweise: 172.0.0.0 - 173.0.0.0)
        • Leganto-Benutzer – Der Zugriff wird genehmigt/verweigert, basierend darauf, ob der Benutzer ein Leganto-Benutzer ist (sich zumindest einmal bei Leganto angemeldet hat). Wählen Sie = und Richtig oder Falsch als Wert.
        • Registriert – Der Zugriff wird genehmigt/verweigert, basierend darauf, ob der Benutzer vom Patron Directory Services Servermodul registriert und authentifiziert wurde Wählen Sie = oder Ist nicht gleich und dann Richtig oder Falsch für den Wert aus (Richtig ist gleich Ist nicht gleich Falsch).
        • Benutzergruppe – Der Zugriff wird auf Basis der spezifizierten Benutzergruppen genehmigt/verweigert Wählen Sie einen Operator und anschließend (abhängig vom Operator) eine oder mehrere Benutzergruppen aus.
        • Benutzer-ID – Der Zugriff wird auf Basis der spezifizierten Benutzer-ID genehmigt/verweigert. Wählen Sie einen Operator und eine passende ID oder ein Muster aus.
      3. Klicken Sie auf Bezeichnung hinzufügen. Die Bezeichnung wird der Liste der Bezeichnungen der Zugriffsrechte-Regeln hinzugefügt.
      4. Wiederholen Sie die beiden vorigen Schritte, um alle erforderlichen Bezeichnungen für die Regel hinzuzufügen.
        Alle Bezeichnungen müssen erfüllt sein, damit die Regel anwendbar ist. Wenn nicht alle Bezeichnungen erfüllt sind, gilt die Standard-Regel.
    8. Klicken Sie auf Speichern. Die Regel wird unter dem Abschnitt Regeln angezeigt:
      Zugriffsrechte
    9. Wiederholen Sie die Schritte zum Hinzufügen einer Regel, um alle benötigten Regeln der Richtlinie hinzuzufügen.
      Wenn Sie mehr als eine Regel definiert haben, verwenden Sie die Aufwärts- und Abwärts-Pfeile, um die Reihenfolge der Regeln festzulegen. Die Reihenfolge der Regeln ist wichtig, weil das System die erste (und nur die erste) geeignete, aktivierte Regel anwenden wird. Wenn keine geeignete Regel gefunden wird, verwendet das System die Standard-Regel.
      Sie können auf das gelbe/graue Häkchen links neben der Regel klicken, um sie zu aktivieren/deaktivieren.
    10. Klicken Sie auf Speichern.
    11. Die Richtlinie wird der Liste der Richtlinien hinzugefügt.

    Zugriffsrechte-Richtlinie bearbeiten

    Sie können bestehende Zugriffsrechte-Richtlinien bearbeiten.
    Um eine Zugriffsrechte-Richtlinie zu bearbeiten:
    1. Bei einer vorhandenen Zugriffsrechte-Richtlinie wählen Sie Aktionen > Bearbeiten und bearbeiten Sie die Felder wie gewünscht.
    2. Bei einer Zugriffsrechteregel wählen Sie Aktionen > Bearbeiten und bearbeiten Sie die Bezeichnungen der Regel wie gewünscht.
    3. Klicken Sie auf Speichern, um die Regel zu speichern.
    4. Klicken Sie auf Speichern, um die Zugriffsrechte-Richtlinie zu speichern.

    Konfiguration von Copyright-Erklärungen

    Sie können Copyright-Angaben für digitale Ressourcen konfigurieren. Diese Angaben können Benutzern angezeigt werden, bevor diese sich eine digitale Ressource ansehen können. Die Copyright-Angaben werden wie folgt definiert:
    Formularname Dateiname Zweck
    Copyright-Erklärungsformular: Digitalisierungsanfrage CopyrightErklärungsformularDigitalisierungsanfrage.html Diese Erklärung wird im Primo-Digitalisierungsanfrage-Formular angezeigt.
    Copyright-Formular: Fernleihe CopyrightFormularFernleihe.html Diese Erklärung wird im Primo-Fernleihbestellungs-Formular angezeigt.
    Leganto-Copyright-Erklärungsformular: Digitalisierungsanfrage LegantoCopyrightErklärungsformularDigitalisierungsanfrage.html Diese Erklärung wird in Leganto für Studenten angezeigt, die versuchen, auf Literaturmaterialien zuzugreifen.
    Urheberrechte 1 copyrights1.html Abhängig von den konfigurierten Zugriffsrechten wird diese Copyright-Erklärung angezeigt, wenn eine digitale Ressource in Primo angezeigt wird.
    Urheberrechte 2 copyrights2.html Abhängig von den konfigurierten Zugriffsrechten wird diese Copyright-Erklärung angezeigt, wenn eine digitale Ressource in Primo angezeigt wird.
    Copyright-Angaben unterstützen keine HTML-Tags.
    Sie konfigurieren Copyright-Erklärungen auf der Seite Copyright-Erklärungen - Konfigurationsdateien (Benutzung > Benutzungskonfiguration > Konfigurationsmenü > Digitale Benutzung > Copyright-Erklärung).
    Copyright-Erklärungen
    Um Copyrights zu konfigurieren:
    1. Klicken Sie auf der Seite Copyright-Erklärungen - Konfigurationsdateien für eine Copyright-Angabe auf Anpassen. Zum Beispiel erscheint Folgendes:
      Copyright-Angabe
    2. Bearbeiten Sie die Copyright-Angabe, wenn Sie das wünschen, und klicken Sie auf Anpassen.
      Nachdem Sie eine Copyright-Angabe bearbeitet haben, sind die folgenden Aktionen verfügbar:
      • Bearbeiten – Bearbeiten der Copyright-Angabe
      • Wiederherstellen – Zurücksetzen der Copyright-Angaben auf den Standard
      • Standardansicht – Anzeige der Standard-Copyright-Angabe
    Das oben gezeigte Beispiel ist die Copyright-Erklärung für Digitalisierungsanfragen. Durch die Eingabe von Inhalt in diesem Formular erscheint ein Kontrollkästchen in Primo, das Benutzer auffordert, zu bestätigen, dass sie die Copyright-Vereinbarung gelesen haben, bevor sie ein Primo-Digitalisierungsanfrage-Formular übermitteln.

    Konfiguration von Lieferregeln für elektronische Dokumente

    Um Lieferregeln für elektronische Dokumente zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Lieferregeln für elektronische Dokumente bieten Funktionen, die es Bibliotheken ermöglichen, Teile einer Ressource zu nehmen und digitale Kopien nur dieses Teils zu machen. Diese Regeln definieren die Bedingungen, unter welchen Bibliotheken diese Funktion durchführen können.
    Jede Lieferregel für elektronische Dokumente kann entweder aktiviert oder deaktiviert sein. Standardmäßig ist jede neue Regel aktiviert.
    Sie konfigurieren Lieferregeln für elektronische Dokumente auf der Seite Liste - elektronische Dokumentenlieferregeln (Benutzung > Benutzungskonfiguration > Konfigurationsmenü > Digitale Benutzung > Elektronische Dokumentenlieferregeln).
    Seite Liste - elektronische Dokumentenlieferregeln
    Lieferregeln für elektronische Dokumente können nur auf Institutionsebene konfiguriert werden. Wählen Sie die Institution aus dem Filter Sie konfigurieren auf der Seite Benutzungskonfiguration.
    Die folgenden Aktionen können auf dieser Seite ausgeführt werden:
    • Hinzufügen von Lieferregeln für elektronische Dokumente (siehe Hinzufügen von Lieferregeln für elektronische Dokumente unten)
    • Bearbeiten von Lieferregeln für elektronische Dokumente (siehe Bearbeiten von Lieferregeln für elektronische Dokumente)
    • Duplizieren von Lieferregeln für elektronische Dokumente (Aktionen > Duplizieren und Ändern der relevanten Felder)
    • Löschen von Lieferregeln für elektronische Dokumente (Aktionen > Löschen)
    • Deaktivieren von Lieferregeln für elektronische Dokumente (klicken Sie auf das gelbe Häkchen links neben der Lieferregel für elektronische Dokumente. Um eine deaktivierte Lieferregel für elektronische Dokumente zu aktivieren, klicken Sie auf das graue Häkchen links neben der Lieferregel für elektronische Dokumente.)

    Hinzufügen elektronischre Dokumentenlieferregeln

    Die Lieferregel für elektronische Dokumente, die Sie definieren, gilt für alle Bibliotheken innerhalb der Institution.
    Jede Lieferregel für elektronische Dokumente kann entweder aktiviert oder deaktiviert sein. Standardmäßig ist jede neue Regel aktiviert.
    Um eine neue Lieferregel für elektronische Dokumente hinzuzufügen:
    1. Klicken Sie auf der Seite Liste - elektronische Dokumentenlieferregeln (Benutzung > Benutzungs-Konfiguration > Konfigurationsmenü > Digitale Benutzung > Elektronische Dokumentenlieferregeln) auf Neue Regel. Die Seite Editor - Elektronische Dokumentenlieferregeln erscheint.
      Wenn Sie eine Kopie einer bestehenden Lieferregel für elektronische Dokumente erstellen wollen, wählen Sie Aktionen > Duplizieren. Sobald Sie die Regel kopiert haben, können Sie sie wie benötigt ändern.
      Seite Editor - Elektronische Dokumentenlieferregeln
    2. Im Abschnitt Editor - Elektronische Dokumentenlieferregeln bestimmen Sie einen Namen (erforderlich) und eine Beschreibung (optional) für die neue Regel.
    3. Im unteren Abschnitt Eingabe-Parameter spezifizieren Sie die Bestandteile der Eingabe-Parameter (Name, Mitarbeiter und Wert). Ein Set an Eingabe-Parametern kann folgendermaßen aussehen: Benutzergruppe = Student im Aufbaustudium oder Bestand-Eigentümer = Kunst-Bibliothek.
    4. Klicken Sie auf Neuer Parameter. Das Set der Eingabe-Parameter wird der Liste der Parameter für die Lieferregel für elektronische Dokumente hinzugefügt.
    5. Wiederholen Sie die beiden vorigen Schritte, um alle erforderlichen Parameter für die Regel hinzuzufügen.
      Alle Eingabe-Parameter müssen erfüllt werden, damit die Regel anwendbar ist. Wenn nicht alle Eingabe-Parameter erfüllt sind, ist die Standard-Lieferregel für elektronische Dokumente anzuwenden.
    6. Im Abschnitt Ausgabe-Parameter wählen Sie, ob die Lieferung elektronischer Dokumente erlaubt (Richtig) oder nicht erlaubt (Falsch) sein soll.
    7. Klicken Sie auf Speichern, um die neue Regel zu speichern.
      Seite Liste - elektronische Dokumentenlieferregeln
    8. Wenn Sie auf der Seite Liste - elektronische Dokumentenlieferregeln mehr als eine Regel definiert haben, verwenden Sie die Aufwärts- und Abwärts-Pfeile, um die Reihenfolge der Regeln festzulegen. Die Reihenfolge der Regeln ist wichtig, weil das System die erste (und nur die erste) geeignete, aktivierte Regel anwendet.

    Bearbeiten elektronischer Dokumentenlieferregeln

    Sie können die Standard-Lieferregel für elektronische Dokumente oder eine Digitalisierungsprofil-Regel, die Sie hinzugefügt haben, bearbeiten.
    Um Lieferregeln für elektronische Dokumente zu bearbeiten:
    1. Auf der Seite Liste - elektronische Dokumentenlieferregeln (Benutzung > Benutzungskonfiguration > Konfigurationsmenü > Digitale Benutzung > Elektronische Dokumentenlieferregeln) wählen Sie Aktionen > Bearbeiten für die elektronische Dokumentenlieferregel, welche die Eingabe-Parameter enthält, die Sie ändern wollen, oder klicken Sie auf den Link Bearbeiten unter Standard-Regel, um die Standard-Lieferregel für elektronische Dokumente zu ändern. Die Seite Editor - Elektronische Dokumentenlieferregeln erscheint.
    2. Ändern Sie den Namen und die Beschreibung der Regel nach Bedarf.
      • Ein bestehendes Set an Eingabe-Parametern können Sie nicht bearbeiten. Um ein bestehendes Set an Eingabe-Parametern zu bearbeiten, müssen Sie das bestehende Set zuerst löschen und danach ein neues Set hinzufügen.
      • Sie können ein neues Set an Eingabe-Parametern für die Standard-Regel nicht löschen oder hinzufügen.
    3. Klicken Sie auf Löschen für das spezifische Set der Eingabe-Parameter, das Sie löschen wollen.
    4. Fügen Sie ein neues Set an Eingabe-Parametern hinzu, wie in Hinzufügen von Lieferregeln für elektronische Dokumente beschrieben.
    5. Im Abschnitt Ausgabe-Parameter wählen Sie, ob die Lieferung elektronischer Dokumente erlaubt (Richtig) oder nicht erlaubt (Falsch) sein soll.
    6. Klicken Sie auf Speichern, um Ihre Änderungen an der Lieferregel für elektronische Dokumente zu speichern.
      Die Standardregel hat keine Konfigurations-Parameter und kann nur aktiviert (Richtig) oder deaktiviert (Falsch) werden, wie folgt:
      • Richtig – Zeigt an, dass, wenn keine Lieferregel für elektronische Dokumente zutrifft, das Dokument dennoch gesendet wird.
      • Falsch – Zeigt an, dass, wenn keine Lieferregel für elektronische Dokumente zutrifft, das Dokument nicht gesendet wird.

    Konfiguration von Copyright-Herausgebern

    Sie können eine Liste an Herausgebern erstellen, mit der die mit Digitalisierungsanfragen verknüpften Herausgebern verglichen werden. Diese Vergleiche können während einer automatischen Copyright-Genehmigung in Digitalisierungsprofil-Regeln verwendet werden (siehe Hinzufügen einer Digitalisierungsprofil-Regel). Die Liste der Herausgeber in der Codetabelle Copyright-Herausgeber (Benutzung > Benutzungskonfiguration > Konfigurationsmenü > Digitale Benutzung > Copyright-Herausgeber).
    Codetabelle Copyright-Herausgeber
    Sie können Herausgeber zur Liste hinzufügen, bearbeiten und löschen. Für Informationen zu dieser Seite siehe Codetabellen.
    • Was this article helpful?