Skip to main content
ExLibris
  • Subscribe by RSS
  • Ex Libris Knowledge Center

    Konfiguration verknüpfter Datensätze für physische Bestände

    Translatable
    MARC-Verknüpfungsfelder ermöglichen Ihnen, Titelsätze zu verknüpfen und ihre Zuordnungen zu Benutzern zu unterscheiden. Wenn die folgenden Felder für physischen Bestand festgelegt sind, erscheinen die Verfügbarkeitsinformationen für den Bestand des Hosts unter dem einzelnen Datensatz in den Alma-Suchergebnissen: 773, 774, 777, 786, 800, 810, 811 und 830.
    Verfügbarkeit verknüpfter Datensätze in Alma-Suchen
    Für weitere Informationen zu MARC-Verknüpfungsfeldern siehe Verknüpfte Datensatztypen.
    Diese MARC-Felder ermöglichen es Ihnen, einen Host und einzelne Zuordnungen auf den folgenden Ebenen für die Discovery im Primo Get It Tab zu konfigurieren:
    • Titelsatz-zu-Titelsatz – Diese Art der Zuordnung beschreibt zwei oder mehrere Titel, die miteinander verbunden sind.
    • Titelsatz-zu-Exemplar – Diese Art der Zuordnung wird zur analytischen Katalogisierung verwendet, um einen Titelsatz mit einem spezifischen Exemplar eines anderen Titels zu verknüpfen.
    In dem folgenden Beispiel zeigt der Prim Get It Tab die Verfügbarkeit der Exemplare für den gefundenen Datensatz, ebenso wie die Verfügbarkeit von Exemplaren für den Host-Datensatz:
    Verknüpfte Datensätze, wie sie im Primo Get It Tab angezeigt werden
    Klicken Sie auf den Link für den verknüpften Datensatz, um die Bestandsinformationen für den Host-Datensatz anzuzeigen.
    Bestandsinformationen für verknüpfte Datensätze, wie sie im Primo Get It Tab angezeigt werden

    Verwendung der MARC-Verknüpfungsfelder für verknüpfte Datensätze

    Jedes MARC-Verknüpfungsfeld ermöglicht Ihnen die Verknüpfung zu einem anderen Datensatz, mithilfe der folgenden Unterfelder:
    • $w – Verknüpfungen, die die Datensatz-Kontrollnummer nutzen (beispielsweise die MMS-ID des Titelsatzes). Beispiel:
      Verknüpfter Datensatz: MMS ID = 992711120000121
      130 0# |a Techniques of biochemical morphology

      Eintrag des verknüpften Datensatzes:
      780 00 $t Techniques of biochemical morphology $w 992711120000121
      Das folgende Beispiel zeigt einen Link, der die im MARC Unterfeld 035 a definierte Systemkontrollnummer verwendet:
      Verknüpfter Datensatz: 035 __ |a (OCoLC)ocm15550079
      130 0# |a Techniques of biochemical morphology

      Eintrag des verknüpften Datensatzes:
      780 00 $t Techniques of biochemical morphology $w (OCoLC)ocm15550079
    • $x – Verknüpfungen, die die ISSN des Titelsatzes nutzen, die im Unterfeld MARC 022 a festgelegt wird. Beispiel:
      Verknüpfter Datensatz: 022 __ |a 0002-2756
      130 0# |a Airman (Washington, D.C.)

      Eintrag des verknüpften Datensatzes:
      765 0# |$t Airman (Washington, D.C.) |$x 0002-2756
    • $z – Verknüpfungen, die die ISBN des Titelsatzes nutzen, die im Unterfeld MARC 020 a festgelegt wird. Beispiel:
      Verknüpfter Datensatz: 020 __ |a 0814750656
      245 0# |a Legal Education

      Eintrag des verknüpften Datensatzes:
      773 00 |$t Legal Education |$z 0814750656
    • $g – Verknüpfungen zu spezifischen Exemplaren des Datensatzes, wie in den Unterfeldern $w, $x, $z näher beschrieben. Geben Sie eine der nachfolgenden Bezeichnungen für jeden Eintrag ein (zum Beispiel $$g yr: 2014 $$g no: 1 $$g iss: 2), um ein bestimmtes Exemplar oder Exemplare für Discovery zu kennzeichnen:
      • yr: – Jahr
      • no: – Band oder Strichcode.
      • pt: – Teil
      • iss: – Ausgabe
      • p: – Seite
    Aufzählungsbeispiel:
    773 00 $t Techniques of biochemical morphology $w 992711120000121 $$g yr: 2014 $$g no: 1 $$g iss: 2
    Strichcode-Beispiel:
    780 00 $t Techniques of Massage $w 992711120000241 $$g no: 79660
    Änderungen, die im MD-Editor an den MARC-Verknüpfungsfeldern vorgenommen wurden, haben keine Wirkung, bis der regelmäßig angesetzte Prozess MMS - Datensatz-Zuordnungen bildenausgeführt wurde (siehe Alle angesetzten Prozesse anzeigen).
    Zusätzlich wird eine Verknüpfung basierend auf der Präsenz eines $x im Feld 830 erstellt,das die ISSN einer Serie enthält, dessen Datensatz hiervon ein Teil ist. Das 830 $x im Teil-Datensatz stimmt mit dem 022 $a in dem Seriendatensatz überein.

    Beispiel einer Verknüpfung physischer Bestände für Discovery

    Das nachfolgende Beispiel verbindet einen Titelsatz ohne Bestand mit dem Host- Datensatz, der drei Exemplare enthält (zwei Exemplare an einem Standort, und ein Exemplar an einem anderen Standort). Zunächst zeigt das Beispiel, wie alle Exemplare zur öffentlichen Discovery verknüpft werden, gefolgt von einem Beispiel, wie ein bestimmtes Exemplar zur öffentlichen Discovery verknüpft wird.
    Verknüpfter Datensatz ohne Bestand
    Weil der verknüpfte Datensatz keinen Bestand hat und nicht mit einem anderen Datensatz verbunden ist, wird keine Verfügbarkeit angezeigt.
    Host-Datensatz mit Beständen
    Liste der Exemplare des Host-Datensatzes (auf die durch Anklicken des obenstehenden Links Exemplare zugegriffen werden kann):
    Liste des Exemplare des Host-Datensatzes
    Um Titel in einem einzigen Band zu vereinen:
    1. Öffnen Sie den Host-Titelsatz (The concept of Jacksonian democracy; New York als Testfall) im Metadaten-Editor und ergänzen Sie eine Notiz 501 “Verbunden mit”, die alle einzelnen Titel umfast:
      501 $$a Verbunden mit: Jacksonian Democracy - Verbunden mit
      Das Feld 501 stellt keine funktionale Verknüpfung der Datensätze her, aber es entspricht den offiziellen MARC-Regeln und kann sich auf die Anzeige des Datensatzes auswirken.
    2. Öffnen Sie den Host-Lokalsatz und fügen Sie eine 014-Verknüpfungsnummer für jeden verknüpften Datensatz hinzu (was in diesem Fall die MMS-ID des verknüpften Datensatzes ist):
      014 1 $$a991502540000541
      Das Feld 014 stellt keine funktionale Verknüpfung der Datensätze her, aber es entspricht den offiziellen MARC-Regeln und kann sich auf die Anzeige des Datensatzes auswirken.
    3. Öffnen Sie den verknüpften Titelsatz (Jacksonian Democracy - Verbunden mit) im Metadaten-Editor und fügen Sie dem Titelsatz das Feld 773 hinzu:
      773 0 _ $$t The concept of Jacksonian democracy; $$w 991507350000541
      Wenn Sie einen neuen Titelsatz hinzufügen und mit einem vorhandenen Titelsatz verknüpfen wollen, siehe Ableiten eines neuen Titelsatzes - MARC 21.
    4. Ergänzen Sie für jeden verknüpften Datensatz eine Notiz 501 "Verbunden mit", die den Host-Titel und alle anderen verknüpften Titel umfasst. In diesem Fall verbinden wir einen einzeln verbundenen Titel mit dem Host.
      501 $$a Verbunden mit: The concept of Jacksonian democracy
    5. Warten Sie, bis der Prozess MMS - Datensatz-Zuordnungen bilden (siehe Alle angesetzten Prozesse anzeigen) die Zuordnungen in Alma aktualisiert. Dieser Prozess wird jeden Tag automatisch ausgeführt.
      Um das Auffinden und die Anzeige verknüpfter Datensatz-Informationen im Primo Details Tab zu ermöglichen, müssen Sie den neuen und aktualisierten Titelsatz auch publishen.
    6. Führen Sie eine Bestandssuche durch, um die Verfügbarkeit der Exemplare des Host-Datensatzes in Alma anzuzeigen.
      Verfügbarkeit verknüpfter Datensätze in Alma
    7. Führen Sie eine Suche in Primo aus, um zu sehen, dass der Primo Get It Tab die Verfügbarkeit aller Exemplare des Host-Datensatzes anzeigt.
      Verfügbarkeit der verknüpften Datensätze im Primo Get It Tab
    Um einen Titel mit einem einzelnen Host-Exemplar zu verknüpfen:
    1. Öffnen Sie den verknüpften Titelsatz (Jacksonian Democracy - Verbunden mit) im Metadaten-Editor und fügen Sie das Unterfeld $$g zum Feld 773 hinzu, um das Exemplar mit dem Strichcode 68524 zu verknüpfen:
      773 0 _ $$t The concept of Jacksonian democracy; $$w 991507350000541 $$g no: 68524
    2. Warten Sie, bis der Prozess MMS - Datensatz-Zuordnungen bilden (siehe Alle angesetzten Prozesse anzeigen) die Zuordnungen in Alma aktualisiert. Dieser Prozess wird jeden Tag automatisch ausgeführt.
      Um das Auffinden und die Anzeige verknüpfter Datensatz-Informationen im Primo Details Tab zu ermöglichen, müssen Sie den neuen und aktualisierten Titelsatz auch publishen.
    3. Führen Sie eine Bestandssuche durch, um die Verfügbarkeit der Exemplare des Host-Datensatzes in Alma anzuzeigen. Der Verfügbarkeits-Indikator in Alma umfasst alle Exemplare, und keine bestimmten, im Unterfeld $$g angegebenen Exemplare.
      Verfügbarkeit verknüpfter Datensätze in Alma
    4. Führen Sie eine Suche in Primo aus, um zu sehen, dass der Primo Get It Tab nur die Verfügbarkeit eines einzelnen Exemplars anzeigt.
      Verfügbarkeit der verknüpften Datensätze im Primo Get It Tab - Nur einzelnes Exemplar
    Für zusätzliche Beispiele zur Konfiguration von verknüpften Datensätzen siehe Anzeigen-Logik des Discovery-Interface für verknüpfte Datensätze und die anderen Präsentationen auf https://knowledge.exlibrisgroup.com/...elated_Records.

    Ändern von Anzeige-Beschriftungen für verknüpfte physische Ressourcen

    Die Codetabellenseite DISCOVERY_INTERFACE_LABELS ermöglicht Ihnen, die folgenden Beschriftungen im Primo Get It Tab zu ändern:
    • Verknüpfter Bestand - Der nachfolgende Code legt die Beschriftung fest, die in der Verfügbarkeits-Spalte angezeigt wird, wenn der Get It Tab eine Liste der mit einem Titel verbundenen Bestände anzeigt:

      c.uresolver.getit2.holding_list.related_holdings – Verknüpfter Bestand
      Beschriftung Verknüpfte Bestände - Bestandsliste
    • Bestand der Verbundenen – Der nachfolgende Code legt die Beschriftung fest, die über dem Bestand für einen bestimmten Standort angezeigt wird.

      c.uresolver.getit.related_title_display – Bestand der verbundenen ""{0}"" ist unten aufgelistet
      Beschriftung Bestand der verbundenen Exemplare - Liste der Exemplare
    Für weitere Informationen zur Änderung von Beschriftungen siehe Konfiguration von Beschriftungen.
    Die im Primo Details Tab für die Felder MARC 773, 780 und 785 angezeigten Beschriftungen und Informationen werden durch die Normalisierungsregeln vorgegeben, die im Primo Back Office festgelegt sind.