Skip to main content
ExLibris
  • Subscribe by RSS
  • Ex Libris Knowledge Center

    Einführung in die Netzwerkzone

    Translatable
    Alma unterstützt Kooperationsnetzwerke, das sind Gruppen von Institutionen, wie etwa in einem Konsortium, die die Verwaltung von Metadaten-Datensätzen, Erwerbungen und/oder anderen Alma-Services teilen, wie etwa Benutzung, Fernleihe, Lieferanteninformationen oder Administrationstabellen. Es gibt mehrere Vorteile der zentralen Verwaltung von Informationen für mehrere Institutionen, wie beispielsweise:
    • Informationen können einmalig eingegeben und danach den Mitgliedsinstitutionen zugeteilt werden. Dies spart Zeit und stellt sicher, dass die Informationen in allen Institutionen einheitlich sind.
    • Zentral verwaltete Informationen reduzieren den Bedarf an Administrationsaufwand für jede Institution.
    • Sie erhalten eine zusätzliche Servicegruppe, in der Services vorgenommen werden können. Beispielsweise können Sie Bestand von einer Institution für alle Mitglieder Ihres Kooperationsnetzwerkes zugänglich machen.
    • Sie können sicherstellen, dass Benutzer institutionsübergreifend einmalige IDs haben, was einen allgemeinen Überblick über die Verwendung des Bestandes im Netzwerk ermöglicht, während der Datenschutz durch die Anonymisierung der Benutzerinformationen weiterhin gewährt ist.
    Für weitere Informationen siehe Die Alma-Netzwerkzone. Jede Institution kann ihre Kooperationspartner auswählen und ein Kooperationsnetzwerk einrichten, um geteilte Ressourcen gemeinsam zu verwalten.
    Alle Mitglieder des Konsortiums können Mitgliedsinstitutionen im Kooperationsnetzwerk werden. Eine administrative Netzwerkzone wird eingerichtet. Gemeinsam genutzte Informationen werden in der Netzwerkzone verwaltet und den Mitgliedsinstitutionen zugeordnet.
    Kooperationsnetzwerk
    Alma bietet viele Funktionen, um das Arbeiten mit einer Netzwerkzone zu unterstützen, einschließlich zusätzlicher Optionen zur Fernleihe und Benutzung, sowie die zentralisierte Verwaltung von Benutzern und Konfigurationsoptionen.
    Die Topologie der Netzwerkzone wird als Teil Ihrer Alma-Implementierung von Ex Libris festgelegt. Der Ex Libris Support muss eine Netzwerkzone konfigurieren.

    Überblick über die Funktionen der Netzwerkzone

    Die folgende Tabelle stellt die Verwaltungsaufgaben dar, die mithilfe von Mitgliedsinstitutionen gemeinsam verwaltet werden können, wenn eine Netzwerkzone verwendet wird.
    Aufgaben der Netzwerkzone
    Aufgabe Beschreibung Weitere Informationen
    Wechsel zwischen Institutionen
    Benutzern in einem Kooperationsnetzwerk können Benutzerkonten in mehreren Institutionen im Netzwerk zugeordnet werden. Wenn aktiviert, können Mitglieder eines Kooperationsnetzwerkes einfach zwischen den Mitgliedsinstitutionen wechseln, für die sie ein Benutzerkonto haben, ohne zwischen Standorten wechseln zu müssen.
    Wechsel zwischen Institutionen
    Administration - Siehe Verwalten einer Netzwerkzone für weitere administrative Funktionen.
    Benutzer verwalten
    Sie können Benutzer zentral verwalten und zuordnen. Zugeordnete Benutzer werden in allen Mitgliedsinstitutionen registrierte Benutzer.
    Zentrales Verwalten von Benutzern in einer Netzwerkzone
    Konfigurationstabellen verwalten
    Sie können Konfigurationstabellen zentral verwalten und zuordnen.
    Zentrale Verwaltung von Konfigurationstabellen in einer Netzwerkzone
    Briefe verwalten
    Sie könne Briefe und Benachrichtigungen zentral verwalten und zuordnen.
    Zentrale Verwaltung von Briefen in einer Netzwerkzone
    Erwerbungen - Siehe Erwerbungen in einer Netzwerkzone für weitere Erwerbungs-Funktionen.
    Lizenzen für elektronische Ressourcen verwalten Sie können die Lizenzen elektronischer Ressourcen zentral sortieren und verwalten. Zentral verwaltete elektronische Ressourcen in einer Netzwerkzone
    Lieferanten verwalten Sie können Lieferanteninformationen zentral verwalten und zuordnen. Teilen von Lieferanteninformationen in einer Netzwerkzone
    Suche nach Bestellposten in der Netzwerkzone Sie können mit der MMS-ID von Titelsätzen in der Netzwerkzone nach Bestellposten suchen Suchen nach Bestellposten mit der MMS-ID des Titelsatzes in der Netzwerkzone
    Ressourcen-Verwaltung - Siehe Verwalten von Datensätzen in einer Netzwerkzone für weitere Funktionen der Ressourcen-Verwaltung.
    Titelsätze und Normdatensätze verwalten
    Sie können Titel- und Normdatensätze entweder auf Institutions- oder auf Netzwerkebene verwalten. Benutzer können lokale Erweiterungen zu Datensätzen hinzufügen, die auf Netzwerkebene verwaltet werden.
    Wenn Sie beim Erstellen einer von Benutzern veranlassten Erwerbungoder beim Verwendendes Portfolio-Laders Datensätze mit einem Importprofil importieren, können Sie diese in die Institution oder in das Netzwerk importieren.
    Sie können lokale Datensätze mit Netzwerk-Datensätzen verknüpfen; Änderungen, die an verknüpften Netzwerk-Datensätzen vorgenommen werden, werden automatisch in den lokalen Datensätzen übernommen. Informationen zu mit verknüpften Datensätzen verbundenen Aktivitäten sind in einem Bericht verfügbar.
    Sie können auch lokale Datensätze in Netzwerk-Datensätze kopieren, sodass diese vom Netzwerk verwaltet werden; dies kann das Lösen von Übereinstimmungsproblemen mit den kopierten Datensätzen erforderlich machen. Ebenso können Sie Datensätze vom Netzwerk in die Institution kopieren.
    Sie können zudem Regeln für das Erstellen von Beschriftungen für digitale Repräsentationen in der Netzwerkzone erstellen. Mitgliedsinstitutionen können dann ihre eigenen Regeln oder die aus der Netzwerkzone verwenden.
    Suche nach vom Netzwerk verwalteten Datensätzen
    Eine Bestandssuche kann für Institutions-, Gemeinschafts- oder Netzwerk-Datensätze vorgenommen werden.
    Sie können Bestandsverwaltungsgruppen konfigurieren, um den Zugriff auf elektronische Ressourcen nach Institutionen zu beschränken, zusätzlich zu den üblichen Beschränkungen nach Bibliothek.
    Bestandssuche bei Verwendung einer Netzwerkzone
    Suche nach Ressourcen in externen Systemen Die Such-Ressourcen eines externen Systems, auf die eine Mitgliedsinstitution zugreifen kann, hängen von verschiedenen Faktoren ab. Externe Systemsuche bei Verwendung einer Netzwerkzone
    Importprofile verwalten Sie können Importprofile in Mitgliedsinstitutionen gemeinsam nutzen. Erstellen von Importprofilvorlagen in der Netzwerkzone
    Benutzung - Siehe Benutzung in einer Netzwerkzone für weitere Benutzungsfunktionen.
    Benutzungsinformationen verwalten Sie können Benutzungsinformationen in der Netzwerkzone verwalten und die Informationen an die Mitgliedsinstitutionen verteilen lassen. Konfiguration der Benutzungsinformationen in der Netzwerkzone
    Hinzufügen von Netzwerk-Partnern zur Fernleihe-Rota Sie können die Rota basierend auf bekannten Inhabern der bestellten Ressource manuell anreichern, indem sie Netzwerkpartner zu bestehenden passiven Fernleihbestellungen hinzufügen. Hinzufügen von Netzwerk-Partnern zur Fernleihe-Rota
    Analytics - Siehe Analytics beim Verwenden einer Netzwerkzone für weitere Analytics-Funktionen.
    Ansicht gemeinsamer Informationen
    Sie können gemeinsame Informationen aller Mitgliedsinstitutionen ansehen.
    Um den Datenschutz der Benutzer der Mitgliedsinstitutionen in Analytics-Berichten zu schützen, können Sie Benutzerdaten bei der Verwendung in Analytics anonymisieren.
    Anonymisieren von Mitgliederdetails in einer Netzwerkzone
    Discovery- Siehe Discovery beim Verwenden einer Netzwerkzone für weitere Discovery-Funktionen.
    Vorhandener kombinierter Bestand in Discovery Eine einzelne Primo-Ansicht kann konfiguriert werden, um alle Institutionen im Kooperationsnetzwerk zu durchsuchen. Überblick über Discovery bei Verwendung einer Netzwerkzone
    Anzeigelogik-Regeln definieren
    Sie können Anzeigenlogik-Regeln für mehrere Institutionen definieren.
    Zusätzlich können Sie es Benutzern von Institutionen, die ein gemeinsames Benutzungs-Netzwerk betreiben, ermöglichen, Exemplare direkt von einer anderen Institution im Netzwerk zu bestellen.
    Definieren der Anzeigenlogik-Regeln auf Campus-Ebene
    Datzensatz-Sets in Primo publishen Sie können Datensätze aus einer oder allen Institutionen in der Netzwerkzone publishen Publishing von Titelsätzen aus der Netzwerk-Zone für Primo
    OpenURL-Resolving verwalten Sie können OpenURL Link-Resolving konfigurieren, um elektronische Services für elektronische Ressourcen zu umfassen, die in der Netzwerkzone verwaltet werden. Auflösen elektronischer Ressourcen in der Netzwerk-Zone
    • Was this article helpful?