Skip to main content
ExLibris
  • Subscribe by RSS
  • Ex Libris Knowledge Center

    Alma Netzwerkzonen-Konfiguration für die Integration mit Aleph-Mitgliedern

    Dieses Dokument beschreibt die Arbeitsabläufe und Konfigurationen, die erforderlich sind, um Hybrid-Konsortien zu unterstützen, in denen die Netzwerkzone eine Alma-Netzwerkzone ist und einige der Mitglieder Aleph und Alephino als Bibliothekssystem nutzen. In diesem Fall ist die Alma-Netzwerkzone der Master aller Titelsätze und Normdatensätze. Die Alma-Netzwerkzone ist demnach für die gesamte Katalogisierung sowie für das Publishing der Titeldaten zur Nutzung durch andere Mitglieder verantwortlich. Jedes Mitglied ist der Master seines eigenen Bestandes. Um das Netzwerk mit den Bestandsinformationen jedes Mitgliedes am aktuellen Stand zu halten, publishen Nicht-Alma-Mitglieder ihre Bestandsinformationen ebenfalls in der Alma-Netzwerkzone.
    Die Komponenten dieser Integration sind folgende: Eine Alma-Netzwerkzone, eine Aleph-Bridge-Institution, Aleph/Alephino-Mitglieder, Alma-Mitglieder und Alma-Bridge-Institutionen, die die Aleph/Alephino-Mitglieder in Alma darstellen.
    Das folgende Diagramm stellt die Arbeitsabläufe an, die die Integration bereitstellt:
    Aleph-Based Networks.png
    Alma-basierende Netzwerke mit Alma als Zentralkatalog
    Um eine Alma-Benutzungs-Zuordnungen so zu konfigurieren, dass sie mit Aleph-Mitgliedern arbeitet, müssen drei Vorgänge implementiert werden. Für jeden sind Konfigurationen in Alma und Aleph erforderlich:
    • Titelsatz-Synchronisierung
    • Katalogisierung von Titelsätzen der Aleph-Mitglieder in der Alma-Netzwerkzone
    • Import von Bestandsinformationen von Nicht-Alma-Mitgliedern in die Alma-Netzwerkzone

    Titelsatz-Synchronisierung (Alma-Netzwerkzone zu Aleph Bridge)

    Die Alma-Netzwerkzone ist der Zentralkatalog der Konsortien. Das bedeutet, dass sie die Datensätze der Konsortien (Titelsätze und Normdatensätze) steuert. Die Mitglieder, die derzeit nicht in Alma sind, können die Aleph Bridge weiterhin als Zentralkatalog verwenden. Daher muss die Bridge mit der Alma-Netzwerkzone am aktuellen Stand gehalten und synchronisiert werden.

    Alma-Konfiguration

    Dieser Abschnitt beschreibt die Konfiguration der Alma-Netzwerkzone, die in der Aleph Bridge publisht.
    1. Erstellen Sie ein Set in Alma, um die Titelsätze zu publishen. Nachfolgend sehen Sie Beispiele für Sets:
      • Alle Titel (Andere Systemnummer = <ISIL code of the organization>
      • Alle Titel (Feldcode unterdrückt = Nein)
    2. Erstellen Sie Normalisierungsregeln, damit der Abgleich in der Aleph Bridge korrekt durchgeführt wird, indem Sie den nachfolgenden Text eingeben. Die Regeln ändern die gepublishten Datensätze, sodass die einmalige Kennung des Datensatzes im Feld 001 und die einmalige Alma-Kennung im Feld 035 positioniert ist.
       rule "Copy MMS ID from 001 to 035" 
      priority 2 
          when 
              (TRUE) 
          then 
             addSystemNumber "035.a" from "001" prefixed by "" 
             prefix "035.a" with "(ALMA)" if(exists "035.a.99*") 
             removecontrolField "001" 
      end 
       
      rule "Move AC number from 035 to 001" 
      priority 1 
          when 
              (exists "035.a.(<isil code>)*") 
          then 
              removeControlField "001" if(existsControl "001") 
              copyField "035.a" to "999.a" if (exists "035.a.*<isil code>*") 
              replaceContents "999.a.(<isil code>)" with "" 
              copyControlField "999.a" to "001" 
              removeField "999" 
      end
      
      
      Für weitere Informationen zu Normalisierungsregeln siehe Arbeiten mit Normalisierungsregeln.
    3. Konfigurieren Sie einen Normalisierungsprozess, der die konfigurierten Normalisierungsregeln anwendet. Für weitere Informationen siehe Konfiguration von Prozessen.
    4. Erstellen Sie ein Publishing-Profil mit den folgenden Details. Für weitere Informationen zu Publishing-Profilen siehe Konfiguration von Publishing-Profilen.
      • Profildetails
        • Planung: Stündlich
        • Publishing-Modus: Schrittweise
        • Publishing auf: Bibliografische Ebene
        • Ausgabeformat: MARC 21 - Titeldaten (der Datensatz unterzieht sich in der Aleph Bridge dem MARC 21-MAB-Crosswalk)
        • Publishing-Protokoll: FTP (Gepublishte Dateien werden im Aleph Bridge FTP lokalisiert. Diese Dateien werden in einer Aleph Prozessliste eingelesen und automatisch im Aleph-Bridge-Katalog verarbeitet.) Für weitere Informationen zur Konfiguration eines Ftp-Kontos in Alma siehe Konfiguration der S/FTP-Verbindungen.
      • Daten-Anreicherung
        Geben Sie im Feld Die Daten mit Hilfe der Normalisierungsregeln korrigieren folgendes ein: Publishing von Titelsätzen.
    5. Konfiguration der BIB-Weiterleitungsfelder (Konfiguration > Ressourcen > Katalogisierung):
      bib_redirect_3.png
      Diese Konfigurationstabelle stellt die Parameter zum Ändern von BIB-Datensätzen ein, wenn die Aktion vonNetzwerkzone-Datensätze zusammenführen und Bestand kombinieren in der Alma-Netzwerkzone stattfindet. Die Informationen der BIB-Updates (Weiterleitung-Daten) werden für die Aleph-Bridge gepublisht, sodass diese Daten in den Aleph-Mitgliedern wiederholt werden.
      Die in dieser Konfigurationstabelle eingegebenen Werte definieren die Richtlinie zum Speichern der Datensatz-ID für den sekundären Titelsatz (derjenige, der zum Haupt-Datensatz verschoben wird) innerhalb des primären Datensatzes (derjenige, an dem die Zusammenführung ausgeführt wurde).
      1. Geben Sie in den Feldern ID-Tag des zusammengeführten Datensatzes und Unterfeld das BIB-Feld und Unterfeld des primären Datensatzes ein, in dem die BIB-ID des sekundären Datensatzes gespeichert wird.
      2. Wählen Sie im Feld Kennungstyp Andere Systemnummer (035$$a) aus.
      3. Wählen Sie im Feld System-Kennungs-Präfix das System-Kennungs-Präfix aus.
      Für weitere Informationen siehe Konfiguration von BIB-Weiterleitungsfeldern.

    Aleph-Konfigurationen

    Dieser Abschnitt beschreibt das Laden von Titelsätzen von Alma in Aleph. Dazu zählt das Laden neuer Titelsätze (ohne Übereinstimmung in der Aleph-Datenbank), das Ändern bestehender Datensätze (einmalige Übereinstimmung ind er Aleph-Datenbank) und das Löschen bestehender Datensätze (einmalige Übereinstimmung in der Aleph-Datenbank).
    1. Dass Feld 001 muss indexiert werden. Um zu überprüfen, ob der Index eoo1 in ./[bib_library]/tab/tab11_ind. existiert, geben Sie folgendes ein:
      
      ! 1    2    3     4        5            6           7 8 
      !!!!!-!!!!!-!-!!!!!!!!!!-!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!-!
      001                      IDN
      
      
      
    2. Überprüfen Sie, ob die Übereinstimmungs-Konfiguration in ./[bib_library]/tab/tab_match die folgenden Zeilen enthält:
      
      ! 1                 2                              3 
      !!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      IDN   match_doc_uid                  I-IDN 
      ALM   match_doc_gen                  TYPE=IND,TAG=001,CODE=IDN 
      ...
      
      
    3. Überprüfen Sie, ob die MARC-MAB-Konvertierung für den Abschnitt "MC2MB" in tab_fix definiert ist.
      Der Abschnitt MC2MB wird als Parameter für den Alea-Lader verwendet (manage-18).
      Nachfolgend sehen Sie ein Beispiele einer MARC-MAB-Konvertierung in ./[bib_library]/tab/tab_fix:
      
      !!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!> 
      MC2MB fixexp_docx_parallel           INIT 
      !!-- 
      MC2MB fix_doc_clear                  DUP-FLD=Y 
      MC2MB fix_doc_mab2marc_rm_punct_usm 
      MC2MB fixexp_docx_parallel           COPY,PTR-FROM=0,PTR-TO=M 
      MC2MB fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_marc2mab.pre_01 
      MC2MB fixexp_docx_parallel           COPY,PTR-FROM=0,PTR-TO=O 
      !!-- 
      MC2MB fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_marc2mab.49dnb_p0_tt_pp 
      MC2MB fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_marc2mab.49dnb_p1 
      MC2MB fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_marc2mab.49dnb_p2 
      !!-- 
      MC2MB fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_marc2mab.post_01 
      !!-- 
      MC2MB fixexp_docx_parallel           FIXFUNC,fix_doc_convtb,"FILE=alma_obvsg.convtb.bib_marc2mab.osc",PTR-FROM=O,PTR-TO=O 
      MC2MB fixexp_docx_parallel           CAT,PTR-FROM=0,PTR2FROM=O 
      MC2MB fixexp_docx_parallel           FIXFUNC,fix_doc_convtb,"FILE=alma_obvsg.convtb.bib_marc2mab.nomapp",PTR-FROM=M,PTR-TO=M 
      MC2MB fixexp_docx_parallel           CAT,PTR-FROM=0,PTR2FROM=M 
      !!-- 
      MC2MB fix_doc_char_conv_z            GND-UTF-TO-UTF 
      MC2MB fix_doc_clear                  DUP-FLD=Y 
      MC2MB fix_doc_sort 
      !!-- 
      !!MC2MB fix_doc_overlay                TMARC2MABI 
      MC2MB fix_doc_sort
      
      
    4. Konfigurieren Sie den Zusammenführungs-Prozess.
      1. Fügen Sie in ./[bib_library]/tab/tab_merge die folgende Zeile hinzu:
        
        !   1                   2                               3 
        !!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
        MRGADV-OBV merge_doc_overlay              20
        
        COL 1 "MRGADV-OBV" ist der Name der Routine, COL 2 definiert das zu verwendende Zusammenführungsprogramm, und COL 3 definiert die Parameter.
        Diese Routine wird als Parameter für den Aleph-Lader verwendet (manage-18).
      2. Fügen Sie in ./[bib_library]/tab/tab_merge_overlay die folgende Zeile hinzu:
        
        !1 2 3          4 
        !!-!-!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
         20 2 N ##### 
        20 2 Y CAT## 
        20 1 Y OSC## 
        20 2 Y OWN## 
        20 1 Y ##### 
        !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
        
        
        COL 1 Wert 20 bezieht sich auf den Parameter, der in tab_merge COL 3 festgelegt wurde.
        COL 2 definiert die Richtung der Zusammenführung: Ein Wert von 2 ist der Datenbank-Datensatz und ein Wert von 1 ist die Eingabe-Datei.
        COL 3 ist eine Aktion: C behält das Feld nur, wenn es nicht im anderen Dokument erscheint. Y für den ursprünglichen Datensatz behält (1) das Feld. Für den kopierten Datensatz kopiert (2) das Feld.
        Für den Datenbank-Datensatz (COL 2-Wert 2) – bestehendes Feld nur behalten, wenn es nicht im Eingabe-Datensatz erscheint.
        Für den Eingabedatensatz (COL 2 Wert 1) – behalten Sie die Eingabe bei und kopieren Sie das Feld in den Datenbank-Datensatz.
        Um sicherzustellen, dass die Werte aus dem MARC 21-Datensatz nicht überschrieben/verloren werden, wenn ein Datensatz von einem Aleph-Mitglied beigetragen wird, wird dringend empfohlen, alle Felder in der MARC 21-MAB-Konvertierung zuzuordnen und den Wert aus dem MARC-Datensatz in diesen Importprozess zu übernehmen.
    5. Konfigurieren Sie den Weiterleitungs-Prozess (verschieben von BIB zu BIB):
      1. Geben Sie unter ./xxx01/tab/tab_move_record die folgende Zeile ein: 
         
        !   1           2                  3 
        !!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
        BIB-BATCH  BIB-BATCH  move_cen_bib_to_bib_batch
        
      2. Geben Sie in ./aleph/pc_b_lng/p-manage-18.xml die folgenden Zeilen ein:

        <control> 
                <hidden> 
                        <argname>F15</argname> 
                        <value>882$$w</value> 
                        <size>6</size> 
                </hidden> 
        </control>
        

        Vor:

        </dialog>
        

        Fügen Sie die folgende Zeile am Ende der Datei ein:

        <!– Param:   P-REDIRECTION-FIELD                 X(6).         F15 -->
        

        Das Feld und Unterfeld Weiterleitung (der Parameter 'F15' von p-manage-18) lautet in der Beispiel-Konfiguration oben "882$$w". 
        Es muss dasselbe Feld- und Unterfeld-Tag für die Weiterleitung verwendet werden, das im Alma-Publishing-Profil verwendet und in der Alma-Eingabedatei zur Verfügung gestellt wurde. 

      3. Fügen Sie eine RELINK-DOC-Nachricht mitMESSAGE-TYPE=g hinzu, wenn eine solche nicht in ./xxx01/tab/tab_z105 definiert ist. Beispiel:
        RELINK-DOC      g MAB01 LOC01
        
         
    6. Laden Sie die Titelsätze von Alma in Aleph, indem Sie die folgenden Zeilen zu ./alephe/tab/job_list hinzufügen. Dies liest die gepublishten Dateien von Alma auf stündlicher Basis ein:
      
      !     2     3        4               5               6                    7 
      !!-!!!!!!!!-!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!
      W2 D1       N untar-alma           csh -f /exlibris/aleph/a21_1/aleph/proc/untar_files  /exlibris/aleph/alma/obv/ /exlibris/aleph/a21_1/mab01/scratch pub_bib_record 
      W2 D1       Y                      MAB01 p_file_02                      MAB01,all_new_pub_bib_record,pub_new.seq,06 
      ! Ausgabedatei 2 - enthält die Datensätze, die eine eindeutige Übereinstimmung in der Datenbank finden.
      W2 D1       Y                      MAB01 p_manage_36                    MAB01,pub_new.seq,pub_new.seq.out.36.1,pub_new.seq.out.36.2,pub_new.seq.out.36.3,ALM,, 
      W2 D1       Y                      MAB01 p_manage_18                    MAB01,pub_new.seq.out.36.2,pub_new.seq.p-18.rej,pub_new.seq.p-18.log,OLD,MC2MB, ,FULL,MERGE,M,,MRGADV-OBV,master,01,882$$w 
      W2 D1       Y                      MAB01 p_manage_18                    MAB01,pub_new.seq.out.36.1,pub_obv_new_alm_nz.rej,pub_obv_new_alm_nz.p-18.log,NEW,MC2MB, ,FULL,APP,M,,,master,01,882$$w 
      !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      
      

      Das Feld und Unterfeld Weiterleitung (der Parameter von p-manage-18) lautet in der Beispiel-Konfiguration oben "882$$w". 
      Es muss dasselbe Feld- und Unterfeld-Tag für die Weiterleitung verwendet werden, das im Alma-Publishing-Profil verwendet und in der Alma-Eingabedatei zur Verfügung gestellt wurde. 

      Is wird angenommen, dass sich die gepublishte Datei am Aleph-Server befindet. Wenn nicht, verschieben Sie sie mithilfe einer FTP-Utility oder eines Befehls vom FTP-Server, führen Sie beispielsweise Folgendes aus:

      
      
      wget --ftp-user=USER --ftp-password='PASSWORD' ftp://ftp.exlibris.co.il/Aleph/Pub_Aleph_mab_bib_..._new.xml.tar.gz
      
      
      Die zu job_list hinzugefügten Zeilen führen folgendes durch:
      • Das Script untar-alma wird ausgeführt und entpackt die in Alma gepublishte, gelöschte Datei und bewegt sie zu $data_scratch (unter [bib_library]).
      • p_file_02 konvertiert die Alma-MARC-XML-Datei zur einer Aleph Sequential Datei.
      • p_manage_36 wird ausgeführt und lokalisiert den übereinstimmenden Aleph-Datensatz in der zentralen DB.
      • p_manage_18 wird zweimal ausgeführt: – 1 Mal zum Hinzufügen der neuen Datensätze und 1 Mal zum Ändern bestehender Datensätze.
      Definieren Sie den ersten Parameter (W2) in job_list.conf, um an jedem Tag ausgeführt zu werden, an dem Alma bibliografischen Informationen publisht und den zweiten Parameter (D1) in job_list.conf, um einmal pro Stunde ausgeführt zu werden.
      Ersetzen Sie ‘mab01’ durch Ihre [bib_library]
      Ersetzen Sie die Parameter von untar_files mit dem korrekten Pfad Ihrer Umgebung.
    7. Löschen Sie Titelsätze, indem Sie die folgenden Zeilen zu ./alephe/tab/job_list hinzufügen, um Titelsätze von Alma für Aleph zu löschen. Dies liest die gepublishten Dateien von Alma auf stündlicher Basis ein:
      
      
      !     2     3        4                   5 
      !!-!!!!!!!!-!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!> 
      !     2     3        4               5               6                    7 
      !!-!!!!!!!!-!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!
      W2 D1       N untar-alma           csh -f /exlibris/aleph/a21_1/aleph/proc/untar_files  /exlibris/aleph/alma/obv/ /exlibris/aleph/a21_1/mab01/scratch pub_bib_record 
      W2 D1       Y                      MAB01 p_file_02                      MAB01,all_delete_pub_bib_record,pub_delete.seq,06 
      ! Ausgabedatei 2 - enthält die Datensätze, die eine eindeutige Übereinstimmung in der Datenbank finden.
      W2 D1       Y                      MAB01 p_manage_36                    MAB01,pub_delete.seq,pub_delete.seq.out.36.1,pub_delete.seq.out.36.2,pub_delete.seq.out.36.3,ALM,, 
      W2 D1       Y                      MAB01 p_manage_18                    MAB01,pub_delete.seq.out.36.2,pub_delete.seq.p-18.rej,pub_delete.seq.p-18.log,OLD,MC2MB, ,FULL,DELDOC,M,,,master,01, 
      !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      
      
      Is wird angenommen, dass sich die gepublishte Datei am Aleph-Server befindet. Wenn nicht, verschieben Sie sie mithilfe einer FTP-Utility oder eines Befehls vom FTP-Server, führen Sie beispielsweise Folgendes aus:
      
      
      wget --ftp-user=USER --ftp-password='PASSWORD' ftp://ftp.exlibris.co.il/Aleph/Pub_Aleph_mab_bib_..._delete.xml.tar.gz
      
      
      Die zu job_list hinzugefügten Zeilen führen folgendes durch:
      • Das Script untar-alma wird ausgeführt und entpackt die in Alma gepublishte, gelöschte Datei und bewegt sie zu $data_scratch (unter [bib_library]).
      • p_file_02 konvertiert die Alma-MARC-XML-Datei zur einer Aleph Sequential Datei.
      • p_manage_36 wird ausgeführt und lokalisiert den übereinstimmenden Aleph-Datensatz in der zentralen DB.
      • p_manage_18 löscht die abgeglichenen Datensätze von Aleph (keine Übereinstimmung = Fehler).
      Definieren Sie den ersten Parameter (W2) in job_list.conf, um an jedem Tag ausgeführt zu werden, an dem Alma Bestandsinformationen publisht und den zweiten Parameter (D1) in job_list.conf, um einmal pro Stunde ausgeführt zu werden.
      Ersetzen Sie ‘mab01’ durch Ihre [bib_library]
      Ersetzen Sie die Parameter von untar_files mit dem korrekten Pfad Ihrer Umgebung.
      Nachfolgend ein Beispiel eines job_list.conf:
      
      !1    2   3     4     5 
      !!----!-!!!!!-!!!!!-!!!!!
      W2    W YYYYYNN 
      D1    D 09:00 21:00 01:00
      
      

    Katalogisierung von Titelsätzen der Aleph-Mitglieder in einer Alma-Netzwerkzone

    Für Mitglieder, die Alma nicht verwenden und Teil eines Konsortiums mit der Alma-Netzwerkzone sind, behält Aleph den Zentralkatalog bei. Die Katalogisierung neuer, geänderter und gelöschter Titelsätze erfolgt in der Aleph Bridge. Um einen Datensatz zu katalogisieren, muss die Bridge die Alma-Netzwerkzone anrufen. Wenn sie eine erfolgreiche Antwort erhält, kann die Bridge den Datensatz auch lokal speichern.

    Alma-Konfiguration

    Nachfolgend wird die Konfiguration dargestellt, die in der Alma-Netzwerkzone erforderlich ist, um den Erhalt von Katalogisierungsanfragen von der Aleph-Bridge zu ermöglichen.
    1. Erstellen Sie einen API-Schlüssel für die Katalogisierung im Developer-Netzwerk.
      Der API-Schlüssel muss zur Verfügung gestellt werden, wenn die Alma-APIs verwendet werden. Kunden erstellen den API-Schlüssel zu ihrer Verwendung im Ex Libris Developer-Netzwerk [API-Schlüssel erstellen]. Dieser API-Schlüssel muss auch in die Aleph-Konfiguration einbezogen werden. Weitere Informationen zur Verwendung der Alma-APIs erhalten Sie unter: https://developers.exlibrisgroup.com/alma/apis.
    2. Erstellen Sie eine einmalige Kennung.
      Diese Konfiguration ist dieselbe wie die jene, die für die Erstellung der einmaligen Zahlen für Datensätze erforderlich ist, die in Alma-Institutionen katalogisiert werden.
      Zur Erstellung einer einmaligen Kennung in der Alma-Netzwerkzone sind die folgenden Konfiguration erforderlich:
      1. Konfigurieren Sie eine Kontrollnummer-Sequenz entsprechend der nachfolgenden Abbildung. Für weitere Informationen siehe Konfiguration von Kontrollnummern.
        control_number_config.png
        Kontrollnummer - Konfigurationsparameter
      2. Konfigurieren Sie einen Normalisierungsprozess, der die Kontrollnummer-Sequenz der nachfolgenden Abbildung entsprechend verwendet. Für weitere Informationen siehe Konfiguration von Prozessen.
        normalization_process.png
        Konfiguration des Normalisierungsprozesses
    3. Erstellen Sie die Normalisierungsaufgabe MmsTagSuppressed, damit alle Datensätze, die in der Alma-Netzwerkzone erstellt werden und die Alma-API verwenden, nicht unterdrückt werden.
    4. Erstellen Sie einen MARC 21-Titeldaten -Normalisierungsprozess mit der Aufgabe MmsTagSuppressed.
      Dieser Prozess wird von der Aleph Bridge während des Katalogisierungs-Prozesses verwendet. Notieren Sie die Prozess-ID, die Sie später benötigen, damit die Alma Bridge diesen Prozess verwenden kann.
      process_ID.png
      Prozess-ID
      Dei Überprüfung erfolgt vor dem Speichern des Datensatzes in der Netzwerkzone. Diese Überprüfung umfasst die MARC 21 BIB-Übereinstimmungs-Überprüfung und die MARC 21 BIB-Überprüfung beim Speichern von Normalisierungsprofilen.
    Translatable

    Aleph-Konfigurationen

    Um die Alma-Netzwerkzone beim Erstellen, Ändern oder Löschen eines Datensatzes über die Aleph GUI zu ändern, führen Sie die folgenden Konfigurationen durch.
    1. Konfigurieren Sie ein neues pc_server-defaults Flag, indem Sie die folgende Zeile zu ./alephe/pc_server_defaults hinzufügen:
      
      setenv bib_update_alma   Y
      
      
      
      Wenn dieses Flag definiert und auf Y eingestellt ist, ist die neue Funktion aktiviert.
    2. Fügen Sie die folgende Konfigurationstabelle zu /alephe/tab/alma_center.conf hinzu. Diese Tabelle enthält die ALMA-API-Definitionen.
      
      ##################################################### 
      ##General Settings 
      ##################################################### 
      [GENERAL] 
      alma_url=<Alma URL> 
      inst_code=<Inst code> 
      api_url=<API Url> 
      prefix=<ISIL code> 
      validate=true 
      normalization=<Id> 
      api_key=<APIkey> 
      ####################################################
      
      
      Nachfolgend werden die Elemente der Tabelle beschrieben:
      • alma_url - die Alma-Domain der Netzwerkzone, d. h. https://<Alma domain>
      • inst_code - Der institution code der Netzwerkzonen-Institution.
      • api_url - Ein Aufruf an die Alma-API sollte an den geografischen Standort Ihrer Bibliothek gerichtet werden, wie folgt:
      • prefix - Das Präfix für die einmalige Kennung, wie sie im Feld 035 in den Alma MARC 21-Datensätzen erscheint. Das Präfix sollte von Klammern eingeschlossen sein.
      • überprüfen - richtig/falsch. Geben Sie an, ob der neue Datensatz überprüft werden soll. Wenn auf „richtig“ eingestellt, wird der Überprüfungsprozess vor dem Speichern des Datensatzes ausgeführt. Es wird empfohlen, den Wert auf „richtig“ einzustellen, da Datensätze andernfalls ohne Überprüfung eingefügt werden.
      • Normalisierung - Die ID des Normalisierungsprozesses, der für die katalogisierten Datensätze angewendet wird, die Sie oben erhalten haben.
      • api_key - Um eine Alma-API in einer externen Anwendung zu verwenden, definieren Sie die Anwendung im API–Portal und Sie erhalten einen API-Schlüssel. Für weitere Informationen siehe Verwenden von Alma-APIs.
        Aleph ruft die Alma-API mit der Überprüfungs-Version richtig auf, um zu überprüfen, ob das Feld 005 des MARC-Datensatzes identisch mit jenem des Datensatzes in der Datenbank ist.
    3. Fügen Sie die folgenden ALMAU- und ALMAL-Abschnitte zu ./[bib_library]/tab/tab_fix hinzu, um die Konvertierung von MAB zu MARC zu bearbeiten, wenn der Aleph-Datensatz zu Alma gesendet wird und um MARC-MAB zu bearbeiten, wenn eine Antwort von Alma erhalten und der Datensatz in Aleph geladen wird.
      For ALMAU:
      
      ! For Alma center save record - MAB to MARC 
      !!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!> 
      ALMAU fixexp_docx_parallel           INIT 
      ALMAU fixexp_docx_parallel           COPY,PTR-FROM=0,PTR-TO=I 
       
      !!-------- expand bib-bib-link informations ( and hol-infos) 
      ALMAU expdoc_43obv_bib_bib_mab2marc  DN-MAX=10,SRD-MAX=10 
       
      !!-------- mab-internal -> mab-external 
      ALMAU fix_doc_mab                    FUNC=OUTPUT,FILE=alma_obvsg.tab_fix_mab.bib_mab2marc 
      ALMAU fix_doc_mab                    FILE=alma_obvsg.tab_fix_mabaseq.bib_mab2marc 
      ALMAU fix_doc_clear                  DUP-FLD=Y 
       
      !!-------- mab-external -> marc / main-routines ...
      !!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!> 
       
      !!-- - - - recoding original script fields 
      ALMAU fix_doc_43obvos_recode_ind2tag 
       
      !!-- - - - save current state as basic for separate handlings / OS, local, ...
      ALMAU fixexp_docx_parallel           COPY,PTR-FROM=0,PTR-TO=B 
       
      !!-- - - - mab->marc / pre handling - append MH-fields to MU-records 
      !!-- - - - mab->marc / pre handling - append sepcial WK-fields 
      ALMAU fixexp_docx_parallel           FIXROUT,MBPR1,PTR-FROM=0,PTR-TO=H 
      ALMAU fixexp_docx_parallel           CAT,PTR-FROM=0,PTR2FROM=H 
      ALMAU fixexp_docx_parallel           FIXROUT,MBPR2,PTR-FROM=0,PTR-TO=W 
      ALMAU fixexp_docx_parallel           CAT,PTR-FROM=0,PTR2FROM=W 
      !!-- - - - mab->marc / main handling for basic fields 
      ALMAU fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_mab2marc.main 
      !!-- - - - mab->marc / parallel for original script fields 
      ALMAU fixexp_docx_parallel           FIXROUT,MBOS1,PTR-FROM=B,PTR-TO=1 
      ALMAU fixexp_docx_parallel           PARFUNC,copyfld,"LDR,LDRMC",PTR-FROM=0,PTR-TO=1 
      ALMAU fixexp_docx_parallel           FIXROUT,MBOS2,PTR-FROM=1,PTR-TO=2 
      ALMAU fixexp_docx_parallel           PARFUNC,43obvos_catlink,PTR-FROM=0,PTR2FROM=2,PTR-TO=0 
      ALMAU fix_doc_mab2marc_synind_880lnk 
      !!-------- marc - formal post preparations 
      !!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!> 
       
      !!-- - - - common post work - 01 
      ALMAU fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_mab2marc.post_01 
       
      !!-- - - - add ISIL to link-ID's 
      ALMAU fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_mab2marc.upd_lnkidn 
       
      !!-- - - - find no-mapping field (-> 9740[su] $$[FV]... ) 
      ALMAU fixexp_docx_parallel           FIXROUT,MBNOM,PTR-FROM=I,PTR-TO=M 
      ALMAU fixexp_docx_parallel           CAT,PTR-FROM=0,PTR2FROM=M 
       
      !!-- - - - sort + clear 
      ALMAU fix_doc_sort_marc21            USECODE=Y 
      ALMAU fix_doc_clear                  DUP-FLD=Y
      
      
      Wenn die Abschnitte MBPR1, MBPR2, MBOS1, MBOS2 und MBNOM in tab_fix nicht existieren, fügen Sie folgendes hinzu:
      
      !!======== separate parallel-routines (for MaB to marc) 
      !!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!> 
       
      MBPR1 fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_mab2marc.pre_h_fields 
      MBPR2 fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_mab2marc.pre_wk_fields 
       
      MBOS1 fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_mab2marc.os1 
      MBOS2 fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_mab2marc.os2 
       
      MBNOM fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_mab2marc.nomapp
      
      
      For ALMAL:
      
      !!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!> 
      !!======== main-routine  ALMAL (for marc 2 mab) 
      !!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!> 
       
      ALMAL fix_doc_mab_001_from_035       (AT-OBV) 
      ALMAL fixexp_docx_parallel           INIT 
      !!-- 
      ALMAL fix_doc_clear                  DUP-FLD=Y 
      ALMAL fix_doc_mab2marc_rm_punct_usm 
      ALMAL fixexp_docx_parallel           COPY,PTR-FROM=0,PTR-TO=M 
      ALMAL fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_marc2mab.pre_01 
      ALMAL fixexp_docx_parallel           COPY,PTR-FROM=0,PTR-TO=O 
      !!-- 
      ALMAL fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_marc2mab.49dnb_p0_tt_pp 
      ALMAL fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_marc2mab.49dnb_p1 
      ALMAL fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_marc2mab.49dnb_p2 
      !!-- 
      ALMAL fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_marc2mab.post_01 
      !!-- 
      ALMAL fixexp_docx_parallel           FIXFUNC,fix_doc_convtb,"FILE=alma_obvsg.convtb.bib_marc2mab.osc",PTR-FROM=O,PTR-TO=O 
      ALMAL fixexp_docx_parallel           CAT,PTR-FROM=0,PTR2FROM=O 
      ALMAL fixexp_docx_parallel           FIXFUNC,fix_doc_convtb,"FILE=alma_obvsg.convtb.bib_marc2mab.nomapp",PTR-FROM=M,PTR-TO=M 
      ALMAL fixexp_docx_parallel           CAT,PTR-FROM=0,PTR2FROM=M 
      !!-- 
      ALMAL fix_doc_char_conv_z            GND-UTF-TO-UTF 
      ALMAL fix_doc_clear                  DUP-FLD=Y 
      ALMAL fix_doc_sort 
      ALMAL fix_doc_overlay                ALMA1MC2MB 
      ALMAL fix_doc_sort
      
      
    4. Fügen Sie in ./[bib_library]/tab/tab_merge die folgende Zeile hinzu, wenn diese nicht bereits existiert. (Wenn das AA-Argument bereits definiert ist, verwenden Sie ein anderes Argument):
      
      ALMA1MC2MB merge_doc_overlay              AA
      
      
      ALMA1MC2MB ist der in tab_fix für den ALMAL-Abschnitt der Funktion fix_doc_overlay definierte Abschnitt.
    5. Fügen Sie einen neuen Abschnitt zu ./[bib_library]/tab/tab_merge_overlay hinzu:
      
      AA 1 N ##### 
      AA 1 Y CAT## 
      AA 1 Y OWN## 
      AA 1 Y OSC## 
      AA 2 Y #####
      
      
      AA ist der in tab_merge definierte Abschnitt.

    Import von Bestandsinformationen von Nicht-Alma-Mitgliedern in die Netzwerkzone

    Dieser Abschnitt beschreibt die Konfiguration, die erforderlich ist, um Bestandsinformationen von der Aleph Bridge in die Alma-Netzwerkzone zu importieren. Ein Prozess importiert die Bestandsinformationen von Nicht-Alma-Mitgliedern in Institution der Alma Bridge. Dies ermöglicht der Netzwerkzone, Bestandsinformationen für alle Alma- und Nicht-Alma-Mitgliedern gleichermaßen anzuzeigen.

    Alma-Konfiguration

    Erstellen Sie ein Integrationsprofil mit den folgenden Informationen:
    • Abschnitt Konfiguration des Bestandsimports
      • Planungsoption – Täglich
      • FTP-Konfiguration
      • Präfix des externen Systems (zum Filtern von Datensätzen mit einem anderen Präfix im Feld 035 [z. B. (AT-OBV)0000012345]
      • Abschnitt Bestands-Zuordnung – die MAB-Bestandsinformationen werden in unterschiedlichen Feldern gepublisht (OWN, 200), die den entsprechenden Feldern im Marc 21-Bestand zugeordnet werden sollten
      • Abschnitt Exemplar-Zuordnung – Aleph exportiert die Exemplarinformationen in das Feld Z30. Basierend auf der Aleph-Konfiguration legt die Konfiguration fest, welche Exemplarinformationen in welchem Unterfeld Z30 lokalisiert werden.

    Aleph-Konfigurationen

    1. Fügen Sie die folgende Zeile zu ./[bib_library]/tab/tab_expand hinzu, um die Bestandsinformationen zum Aleph-Publishing hinzuzufügen:
      
      !!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!> 
      ALMAP      expand_doc_bib_hol_mab_alma
      
      
      Die Expand-Routine oben fügt die Lokalsatzinformationen mit den folgenden Zusätzen hinzu:
      • Eine Lokalsatz-ID für jedes Bestandsfeld im Unterfeld 0.
      • ADM Code - hinzugefügt in OWN$$c, basierend auf dem Sub-Bibliothekscode in OWN$$a.
    2. Fügen Sie die folgende Zeile zu ./[bib_library]/tab/tab_expand hinzu, um die Exemplarinformationen (z300) zum Aleph-Publishing hinzuzufügen:
      
      !!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!> 
      ALMAP      expand_doc_bib_z30
      
      
      
      Die Expand-Routine oben fügt alle Exemplarinformationen hinzu, basierend auf der Konfiguration in der Tabelle ./[bib_library]/tab/expand_doc_bib_z30.
    3. Fügen Sie die folgenden Zeilen zu ./[bib_library]/tab/expand_doc_bib_z30 hinzu, zusätzlich zu den regulären Feldern des Exemplars, um den ADM-Code zum Exemplar hinzuzufügen:
      
      !-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!-!!!!!!!!!!-!
      # adm-code                            y space      N 
      # z30-material                        m space      X 
      # z30-sub-library                     1 space      N 
      # z30-sub-library                     A space      Y 
      # z30-collection                      2 space      N 
      .
      . 
      .
      
      
      Die dritte Spalte definiert das Unterfeld, in dem der ADM-Code erweitert wird
      .
      Dies muss den Definitionen in Alma im Integrationsprofil entsprechen, das Sie im Abschnitt Alma-Konfiguration erstellt haben.
      Die Tabelle sollte Definitionen von allen Feldern des Exemplars enthalten, die den in Alma definierten Unterfeldern zugeordnet sind.
    4. Fügen Sie die folgenden Zeilen zu ./[bib_library]/tab/tab_publish hinzu, um ALEPH-Datensätze für das Alma-Publishing zu extrahieren:
      
      !        1                     2          3   4         5 
      !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!-!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!
      ALMA-FULL                                 N ALMAP MAB_XML
      
      
      • Col 1 - ist das Publishing-Set für Alma.
      • Col 4 – Ist die Fix/Expand-Routine, die angewendet wird, bevor der Datensatz extrahiert wird. Verwenden Sie die oben definierte Expand-Routine.
      • Col 5 - Legt das Format der gepublishten Datensätze fest.
    5. Führen Sie zu Beginn der Projekt-Implementierung den Prozess Erstmaliges Publishing (p-publish-04) für alle Datensätze aus. Dies kann in den GUI-Services oder durch eine Befehlszeile erfolgen. Beispiel:
      
      csh –f $aleph_proc/p_publish_04 MAB01, ALMA-FULL,000000000,999999999,04,DOC,
      
      
      Stellen Sie die Kunden-BIB-Bibliothek im ersten Parameter und das für Alma definierte Publishing-Set im zweiten Parameter ein.
    6. Führen Sie zu Beginn der Implementierung den Prozess Tar-Datei für gepublishte ALEPH-Datensätze erstellen (publish-06) für alle Datensätze aus, wobei Sie das Flag Änderungsdatum auf Y einstellen. Dies kann in den GUI-Services oder über eine Befehlszeile erfolgen. Beispiel:
      
      csh –f $aleph_proc/p_publish_06 MAB01, ALMA-FULL,DOC,000000000,999999999,00000000,99999999,,/exlibris/aleph/acc_publish,Y,04,,Y,
      
      
      • Stellen Sie die Kunden-BIB-Bibliothek im ersten Parameter ein.
      • Definieren Sie das Publishing-Set für Alma im zweiten Parameter.
      • Stellen Sie den Pfad-Parameter (den 9. Parameter) auf einen beliebigen Ort im Aleph-Server ein.
    7. Führen Sie das Publishing in Ihrer gewünschten Frequenz durch. Um das fortlaufende Publishing auszuführen, fügen Sie die folgenden Zeilen zu to./alephe/tab/job_list hinzu:
      
      !     2     3        4               5               6                    7 
      !!-!!!!!!!!-!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!
      W2 13:00    Y                      MAB01 p_publish_06                   MAB01, ALMA-FULL,LAST-DATE,000000000,999999999,00000000,99999999,,/exlibris/aleph/acc_publish/,Y,04,,Y,
      
      
      1. Definieren Sie den ersten Parameter (W2) in job_list.conf, um an jedem Tag ausgeführt zu werden, um die Exemplar-/Bestandsinformationen von Aleph in Alma zu publishen.
      2. Ersetzen Sie ‘mab01’ durch Ihre [bib_library]
      3. Stellen Sie den dritten Parameter auf LETZTES-DATUM ein, um die Änderungen der letzten Ausführung zu erhalten.
      4. Stellen Sie den Pfad-Parameter auf einen beliebigen Ort im Aleph-Server ein.
      5. Stellen Sie das Flag Änderungsdatum auf Y ein.
    8. Die gepublishte Datei befindet sich am Aleph-Server. Um sie vom Aleph-Server auf den FTP/Alma-Server zu verschieben, verwenden Sie eine FTP-Utility oder einen Befehl, führen Sie beispielsweise folgendes aus:
      
      wput --ftp-user=USER --ftp-password='PASSWORD' /exlibris/aleph/acc_publish/ALMA-FULL/tar/ aleph. ALMA-FULL.20171001.084422.1.tar.gz ftp://ftp.exlibris.co.il/Aleph/