Skip to main content
ExLibris
  • Subscribe by RSS
  • Ex Libris Knowledge Center

    Bestellposten

    Eine Tabelle Bestellposten ist eine Dimensionstabelle, in der Details über die Bestellung und die Bestellposten gespeichert sind. Der Bestellposten ist die Verwaltungseinheit der Bestellung. Beachten Sie, dass die Felder in dieser Dimensionstabelle nicht alphabetisch geordnet sind, sondern meist logisch, nach ihrer Erstellung in den Bestellposten-Erstellungsseiten. Beachten Sie außerdem, dass diese Tabelle Felder sowohl für physische als auch für elektronische Exemplare beinhaltet, obwohl manche Felder nur für eine der beiden Exemplararten relevant sind.
    Für weitere Informationen darüber, wie Bestellposten verbessert wurden, siehe das Video Analytics: Bestellposten - Dimensionsverbesserung (3:45 Min.).
    Feld Beschreibung (Description) Feld-Standort in Alma Zusätzliche Informationen Datenart Datengröße
    Zugriffsmodell Das öffentliche Zugriffsmodell für die elektronische Ressource. Der Abschnitt „Aktivierungsinformationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht. Nur für elektronische Ressourcen verfügbar.

    Die Werte werden in der Codetabelle Zugriffsmodell konfiguriert.
     
    VARCHAR 4000
    Erwerbungsart (Acquisition Method) Der Code der Methode, mit der der Bestellposten erfasst wird; der Standardwert ist KAUF.

    Dieser Wert kann sich darauf auswirken, wann der Bestellposten gesendet wird.
      Siehe die Codetabelle Erwerbungsart. VARCHAR 255
    Erwerbungsart - Beschreibung (Acquisition Method Description) Die Beschreibung (Beschriftung) der Erwerbungsart. Der Abschnitt „Bestellposten-Informationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.

    Die Beschriftung in Alma lautet „Erwerbungsart“.
      VARCHAR 4000
    Zusätzliche Bestellreferenz (Additional Order Reference) Eine zusätzliche Kennung für den Bestellposten. Der Abschnitt „Bestellposten-Informationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.

    Die Beschriftung in Alma lautet „Zusätzliches Bestellpostenreferenz-Feld“.
      VARCHAR 255
    Anwendung (Application) Wird zur Identifizierung migrierter Bestellposten verwendet.     VARCHAR 255
    Zugeordnet an (Assigned To) Der Benutzer, dem die Bestellung zugewiesen ist. Der Abschnitt „Übersicht“ oben auf der Seite Bestellposten-Übersicht.   VARCHAR 255
    Verbundener Bestellposten Der Bestellposten, der dem aktuellen Bestellposten zugeordnet ist. Der Abschnitt „Bestellposten-Informationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.   VARCHAR 255
    Art der Verbindung (Association Type) Die Art der Verbindung zwischen Bestellposten, z.B. vom Benutzer oder von einem Vorgang oder Prozess definiert. In der Registerkarte „Verbundene Bestellposten“. Verfügbar, wenn es einen verbundenen Bestellposten gibt VARCHAR 255
    Grund der Stornierung (Cancellation Reason) Code für den Grund, warum ein Bestellposten storniert wurde. Wird nur für stornierte Posten angezeigt.   Der Grund für die Stornierung kann in der Registerkarte Historie eingesehen werden.

    Siehe auch die Codetabelle Gründe für Bestellposten-Stornierung.
    VARCHAR 255
    Stornierungsbeschränkung (Cancellation Restriction) Gibt an, ob eine Notiz zur Stornierungsbeschränkung, die eine Warnung bei Stornierung eines Bestellpostens enthält, für die Anzeige konfiguriert ist. Der Abschnitt „Bestellposten-Informationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.   VARCHAR 4000
    Notiz - Stornierungsbeschränkung (Cancellation Restriction Note) Die Warnung, die beim Stornieren eines Bestellpostens angezeigt werden soll. Der Abschnitt „Bestellposten-Informationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht. Wenn „Stornierungsbeschränkung“ auf richtig gesetzt ist. VARCHAR 4000
    CKB-Identifikation Wenn Sie in einer Suche nach elektronischen Sammlungen auf „Bestellen“ klicken, wird eine CKB-Identifikation als Referenz für die PID der elektronischen Sammlung anstelle einer MMS-ID gespeichert.     VARCHAR 50
    Mahndatum (Claiming Date) Das Datum, an dem der Bestellposten an die Aufgabenliste Mahnungen gesendet wird.   Wird durch Hinzufügen der Anzahl an Tagen zum erwarteten Empfangs-/Aktivierungsdatum in der Kulanzfrist für Mahnung festgelegt.

    Wird aus dem Feld „Kulanzfrist für Mahnung“ im Abschnitt „Lieferanteninformation“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht berechnet.
    DATUMUHRZEIT  
    Mahndatum (Kalender) Mahndatum ohne Zeitstempel      DATUM  
    Währung (Currency) Die Währung des Vorgangs. Der Abschnitt „Preise und Finanzierung“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.   VARCHAR 3
    Rabatt (Discount) Der Rabattbetrag. Der Abschnitt „Preise und Finanzierung“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.

    Die Beschriftung in Alma lautet „Rabatt (Betrag)“.
      DOPPEL  
    ERP-Nummer Die ERP-Nummer der Bestellung.   Wird von Kunden verwendet, die möchten, dass die Bestellung von einem ERP-System genehmigt wird, bevor sie an den Lieferanten gesendet wird. VARCHAR 255
    Voraussichtliches Aktivierungsdatum (Expected Activation Date) Das voraussichtliche Datum für die Aktivierung der Ressource durch den Lieferanten für elektronische Bestellposten. Der Abschnitt „Bestellposten-Informationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht. Nur für elektronische Bestellposten. DATUM  
    Voraussichtliches Aktivierungsintervall (Expected Activation Interval) Bei elektronischen Bestellposten ist dies die Anzahl der Tage nach der Bestellung, an denen erwartet wird, dass die elektronischen Bestellungen aktiviert werden. Der Abschnitt „Lieferanteninformationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.

    Die Beschriftung in Alma lautet „Aktivierung - Fälligkeit nach Bestellung (Tage)“.
    Nur für elektronische Bestellposten. DOPPEL  
    Voraussichtlicher Eingang nach Bestellintervall (Expected Receipt after Ordering Interval) Bei physischen Bestellposten ist dies die Anzahl der Tage nach der Bestellung, an denen erwartet wird, dass physische Bestellungen empfangen werden. Der Abschnitt „Lieferanteninformationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.

    Die Beschriftung in Alma lautet „Voraussichtlicher Eingang nach Bestellung (Tage)“.
    Nur für physische Bestellposten. DOPPEL  
    Voraussichtliches Eingangsdatum (Expected Receipt Date) Das voraussichtliche Datum für physische Exemplare, die vom Lieferanten für physische Bestellposten empfangen werden sollen. Der Abschnitt „Lieferanteninformationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.

    Die Beschriftung in Alma lautet „Voraussichtlicher Eingang (Datum)“.
    Nur für physische Bestellposten. DATUM  
    Interessierte Benutzer (Interested Users) Zeigt die interessierten Benutzer für den Bestellposten an. Wenn mehr als ein Benutzer zum Bestellposten hinzugefügt wird, werden die Werte verknüpft. Der Abschnitt „Interessierte Benutzer“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht. Hinweis: Um nach einem bestimmten Benutzer zu suchen, sollten Sie den Filter "Enthält" verwenden, um auch Fälle zu finden, in denen mehr als ein Benutzer zur Bestellung hinzugefügt wurde. VARCHAR 4000
    Rechnungsstatus (Invoice Status) Der Rechnungsstatus. Der Abschnitt „Bestellposten-Informationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.   VARCHAR 4000
    Ist gemahnt (Is Claimed) Kennzeichnet den Bestellposten, wenn der Lieferant einen offenen Anspruch hat. Ein Bestellposten wird gemahnt, wenn die Exemplare nicht eingegangen sind oder wenn das Eingangs-/Aktivierungsdatum des Bestellpostens überschritten wurde. Markiert als „Gemahnt“ im Abschnitt „Übersicht“ oben auf der Seite Bestellposten-Übersicht.   VARCHAR 3
    Exemplar-Beschreibung (Item Description) Beschreibung des Exemplars. Der Abschnitt „Bestellte Exemplare“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht. Die für den Bestellposten eingegebene Beschreibung. Beachten Sie, dass dieses Feld nicht den bibliographischen Details entnommen wird. Dies ist nützlich, wenn kein Exemplar mit dem Bestellposten zusammenhängt. Nur für physische, einmalige Bestellposten. VARCHAR 4000
    Lizenz-ID (License ID) Die ID der Lizenz des Bestellpostens, die für elektronische Bestellposten relevant ist. Die ID des Feldes „Lizenz“ im Abschnitt „Aktivierungsinformationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht. Nur für elektronische Ressourcen verfügbar. VARCHAR 50
    Listenpreis (List Price) Der Listenpreis für eine einzelne Kopie des Exemplars. Der Abschnitt „Preise und Finanzierung“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.   DOPPEL  
    Manuelle Verlängerung (Manual Renewal) Eine Angabe, ob der Bestellposten manuell oder automatisch verlängert wird. Der Abschnitt „Informationen zur Verlängerung“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht. Ja für Manuell und Nein für Automatisch. VARCHAR 3
    Materiallieferant (Material Supplier) Der Lieferant, der das bestellte Material liefert. Der Abschnitt „Lieferanteninformationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht. Dies ist eine Verknüpfung von: Name (Namenscode)/Kontobeschreibung (Kontocode). VARCHAR 800
    Materialart (Material Type) Die Materialart für den Bestellposten. Der Abschnitt „Bestellposten-Informationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht. Zum Beispiel: Buch. VARCHAR 4000
    Nettopreis (Net Price) Eine Berechnung des Gesamtpreises für den Bestellposten basierend auf dem Listenpreis pro Kopie, dem Rabatt und der Anzahl der bestellten Kopien. Der Abschnitt „Preise und Finanzierung“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.   DOPPEL  
    Keine Gebühr Zeigt an, dass es keine Gebühr für den Bestellposten gibt. Der Abschnitt „Preise und Finanzierung“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht. Ja/Nein VARCHAR 10
    Notiz an den Lieferanten (Note To Vendor) Notizen an den Lieferanten. Der Abschnitt „Lieferanteninformationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.   VARCHAR 2000
    Bestellposten-Typ (Order Line Type) Der Bestellposten-Typ, wie er in der Bestellung in Alma angezeigt wird. Abschnitt „Übersicht“ oben auf der Seite Bestellposten-Übersicht.

    Hat keine Beschriftung in der Alma-UI.
    Siehe die Codetabelle Bestellposten-Typ. VARCHAR 4000
    Bestellpostentyp-Code (Order Line Type Code) Der Code für den Bestellposten-Typ.   Siehe die Codetabelle Bestellposten-Typ. VARCHAR 255
    PDA-Code (PDA Code) Code für die vom Benutzer veranlasste Erwerbung   Nur wenn der Bestellposten von einem PDA-Prozess erstellt wurde. VARCHAR 4000
    PDA-Bezeichnung (PDA Name) Name für die vom Benutzer veranlasste Erwerbung   Nur wenn der Bestellposten von einem PDA-Prozess erstellt wurde. VARCHAR 4000
    Genehmigungsdatum der Bestellung Das Datum, an dem die Bestellung genehmigt wurde (das Bestelldatum). Das Feld „Bestelldatum“ auf der Seite „Bestell-Übersicht“.   DATUM  
    Erstellungsdatum der Bestellung (PO Creation Date) Der Zeitstempel des Erstellungsdatums der Bestellung. Kann eingesehen werden, indem Sie auf das Informationssymbol auf der Seite „Bestell-Übersicht“ klicken.

    Die Beschriftung in Alma lautet „Erstellt am“.
      ZEITSTEMPEL  
    Bestellung-Erstellungsdatum (Kalender) Bestellung-Erstellungsdatum ohne Zeitstempel.     DATUM  
    Ersteller der Bestellung (PO Creator) Der Benutzer, der die Bestellung erstellt hat (Benutzername). Kann eingesehen werden, indem Sie auf das Informationssymbol auf der Seite „Bestell-Übersicht“ klicken.

    Die Beschriftung in Alma lautet „Erstellt von“.
      VARCHAR 255
    Bestellposten - Bindung während des Eingangs Zeigt an, dass der Bestellposten während des Eingangs für das Binding markiert ist (für physische Exemplare). Der Abschnitt „Eingangsinformationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.

    Die Beschriftung in Alma lautet „Binding während des Eingangs“.
    Nur für physische Exemplare relevant. VARCHAR 4000
    Bestellposten-Erstellungsdatum (PO Line Creation Date) Den Zeitstempel des Erstellungsdatums des Bestellpostens. Kann eingesehen werden, indem Sie auf das Informationssymbol in der Registerkarte „Historie“ klicken.

    Die Beschriftung in Alma lautet „Erstellt am“.
      ZEITSTEMPEL  
    Bestellposten-Erstellungsdatum (Kalender) (PO Line Creation Date (Calendar)) Bestellposten-Erstellungsdatum ohne Zeitstempel.   Kalender-Datumsfelder bestehen immer aus einem Monat, einem Datum und einem Jahr. Wenn die Informationen nicht bereitgestellt werden, wird 01 hinzugefügt, so dass ein Datum von 2020 01/01/2020 gerendert wird. Dieses Datumsformat ist nützlich, wenn Sie den Bericht nach Datum filtern. DATUM  
    Bestellposten-Ersteller Der Benutzer, der den Bestellposten erstellt hat (Benutzername). Kann eingesehen werden, indem Sie auf das Informationssymbol in der Registerkarte „Historie“ klicken.

    Die Beschriftung in Alma lautet „Zuletzt erstellt von“.
      VARCHAR 255
    Bestellposten-Kennung Die Kennung des bestellten Titels.

    (ISSN oder ISBN)
    Der Abschnitt „Bestellposten-Informationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.

    Die Beschriftung in Alma lautet „Kennung“.
      VARCHAR 4000
    Bestellposten Inventar - Aktiver Bibliothekscode Der Bibliothekscode des Inventars (Exemplars).     VARCHAR 4000
    Bestellposten Inventar - Bibliothekscode (PO Line Inventory Library Code) Der Bibliothekscode des Inventars (Exemplars).     VARCHAR 4000
    Bestellposten - Manuelle Verpackung Gibt an, ob der Bestellposten manuell in eine Bestellung verpackt wurde. Der Abschnitt „Bestellposten-Informationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.

    Die Beschriftung in Alma lautet „Manuelle Verpackung“.
      VARCHAR 4000
    Bestellposten-Änderungsdatum (PO Line Modification Date) Der Zeitstempel des Änderungsdatums des Bestellpostens. Kann eingesehen werden, indem Sie auf das Informationssymbol in der Registerkarte „Historie“ klicken.

    Die Beschriftung in Alma lautet „Zuletzt geändert am“.
      ZEITSTEMPEL  
    Bestellposten-Änderungsdatum (Kalender) (PO Line Modification Date (Calendar)) Bestellposten-Änderungsdatum ohne Zeitstempel.     Datum (Date)  
    Bestellposten - geändert von (PO Line Modified By) Der Benutzer, der den Bestellposten geändert hat (Benutzername). Kann eingesehen werden, indem Sie auf das Informationssymbol in der Registerkarte „Historie“ klicken.

    Die Beschriftung in Alma lautet „Zuletzt geändert von“.
      VARCHAR 255
    Bestellposten-Notizen Die Notizen zum Bestellposten. Abschnitt „Notizen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.

    Die Beschriftung in Alma lautet „Interne Notiz“.
    Mehrere Notizen werden durch einen Strichpunkt getrennt. VARCHAR 4000
    Bestellposten-Inhaber - Bibliothekscode Der Code der Bestellposten-Eigentümer-Bibliothek.     VARCHAR 4000
    Bestellposten-Inhaber - Bibliotheksname Der Name der Bestellposten-Eigentümer-Bibliothek. Abschnitt „Übersicht“ oben auf der Seite Bestellposten-Übersicht.

    Die Beschriftung in Alma lautet „Bestellposten-Inhaber“.
      VARCHAR 4000
    Bestellpostenreferenz (PO Line Reference) Die Geschäftskennung des Bestellpostens (Bestellposten-Nummer). Abschnitt „Übersicht“ oben auf der Seite Bestellposten-Übersicht.

    Die Beschriftung in Alma lautet „Bestellposten“.
    Dies ist die Bestellposten-Nummer in Alma. VARCHAR 255
    Bestellposten - Routing während des Eingangs Zeigt an, dass der Bestellposten während des Eingangs für das Routing markiert ist (für physische Exemplare). Der Abschnitt „Eingangsinformationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.

    Die Beschriftung in Alma lautet „Routing während des Eingangs“.
    Nur für physische Exemplare relevant VARCHAR 4000
    Bestellposten-Titel Der Titel des Bestellpostens. Wird im Abschnitt „Übersicht“ oben auf der Seite Bestellposten-Übersicht angezeigt.   VARCHAR 4000
    Bestellposten - Lieferanten-Titelnummer Die Nummer des Bestellposten-Lieferanten-Titels.   Eine andere Kennung als die ISBN/ISSN für Nicht-Bücher-Bestand. VARCHAR 4000
    Änderungsdatum der Bestellung (PO Modification Date) Der Zeitstempel des Änderungsdatums der Bestellung. Kann eingesehen werden, indem Sie auf das Informationssymbol auf der Seite „Bestell-Übersicht“ klicken. 

    Die Beschriftung in Alma lautet „Zuletzt geändert am“.
      ZEITSTEMPEL  
    Bestellung-Änderungsdatum (Kalender) (PO Modification Date (Calendar)) Das Änderungsdatums der Bestellung ohne Zeitstempel.   Kalender-Datumsfelder bestehen immer aus einem Monat, einem Datum und einem Jahr. Wenn die Informationen nicht bereitgestellt werden, wird 01 hinzugefügt, so dass ein Datum von 2020 01/01/2020 gerendert wird. Dieses Datumsformat ist nützlich, wenn Sie den Bericht nach Datum filtern. DATUM  
    Bestellung - geändert von Der Benutzer, der die Bestellung geändert hat (Benutzername). Kann eingesehen werden, indem Sie auf das Informationssymbol auf der Seite „Bestell-Übersicht“ klicken.

    Die Beschriftung in Alma lautet „Zuletzt geändert von“.
      VARCHAR 255
    Bestellnummer (PO Number) Die Geschäftskennung der Bestellung, die sich auf den Bestellposten bezieht. Abschnitt „Übersicht“ oben auf der Seite Bestellposten-Übersicht.

    Die Beschriftung in Alma lautet „Bestellung“.
      VARCHAR 255
    Menge für Preisangabe (Quantity for Pricing) Die Anzahl der zu bezahlenden Exemplare. Der Abschnitt „Preise und Finanzierung“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht. Die Menge für die Preisfindung und die Anzahl der anzulegenden Exemplare kann im Falle einer Preisreduzierung durch ein Angebot unterschiedlich sein, z. B. „Zwei Artikel kaufen und einen dritten Artikel ohne zusätzliche Kosten erhalten“. DOPPEL  
    Eingangs-/Aktivierungsnotiz Text, mit dem der Einkaufs-Mitarbeiter dem Empfangsmitarbeiter den gewünschten Standort von Serien-Bestellexemplaren mitteilt, bei dem keine Standortexemplare erstellt werden. Der Abschnitt „Eingangsinformationen“/„Aktivierungsinformationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht. Für physisch – Eingangsnotiz, für elektronisch – Aktivierungsnotiz. VARCHAR 4000
    Eingangsdatum (neuestes im Bestellposten) Receiving Date (Latest in POL) In diesem Feld können Sie das späteste Eingangsdatum für ein Exemplar in einem Bestellposten abrufen.   Dies ist hilfreich, da ein Bestellposten mehrere Exemplare und jedes Exemplar ein anderes Eingangsdatum haben kann. DATUM  
    Status - Empfangend (Receiving Status) Ein Hinweis darauf, ob alle physischen Exemplare von dem empfangenden Benutzerdiensten empfangen wurden oder nicht.     VARCHAR 10
    Rückforderungsintervall (Tage) (Reclaim Interval (Days)) Das Intervall an Tagen, an denen Alma nach Absenden der ersten Mahnung weitere Mahnungen sendet. Der Abschnitt „Lieferanteninformationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.   NUMERISCH  
    Verlängerungszyklus (Renewal Cycle) Der Zyklus für den automatischen Verlängerungsprozess für fortlaufende Bestellungen. Wenn dieser Wert beispielsweise auf ein Jahr eingestellt ist, wird der Bestellposten um ein Jahr verlängert. Der Abschnitt „Informationen zur Verlängerung“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht. Definiert in der Codetabelle RenewalCycle. DOPPEL  
    Verlängerungsdatum (Renewal Date) Das Datum der nächsten Verlängerung des Bestellpostens für fortlaufende Bestellungen. Der Abschnitt „Informationen zur Verlängerung“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht. Nur für fortlaufende Bestellungen relevant. DATUM  
    Verlängerungsnotiz Die Notiz der Bestellposten-Verlängerung für fortlaufende Bestellungen. Der Abschnitt „Informationen zur Verlängerung“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht. Nur für fortlaufende Bestellungen relevant. VARCHAR 4000
    Verlängerungs-Erinnerungszeitraum (Renewal Reminder Period) Legt fest, wie viele Tage vor der Verlängerung eine E-Mail bezüglich der Verlängerung gesendet wird. Der Abschnitt „Informationen zur Verlängerung“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.

    Die Beschriftung in Alma lautet „Verlängerungs-Erinnerungszeitraum (Tage)“.
    Nur für manuell verlängerte, fortlaufende Bestellungen relevant. DOPPEL  
    Berichtscode - 1-5 Fünf Felder, die Berichtscodes speichern. Der Abschnitt „Berichtscodes“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.   VARCHAR 255
    Berichtscode-Beschreibung - 1-5 Fünf Felder, die die Beschreibung der fünf Berichtscode-Felder speichern. Der Abschnitt „Berichtscodes“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht. Wie in den Codetabellen Berichtscodes definiert. VARCHAR 4000
    Eilt (Rush) Gibt an, ob der Bestellposten eilig ist. Der Abschnitt „Eingangsinformationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht. ​   VARCHAR 4000
    Bestelldatum (Sent Date) Das Datum, an dem die Bestellung/der Bestellposten an den Lieferanten gesendet wird Der Abschnitt „Bestellposten-Informationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.

    Für Bestellposten – in der Registerkarte Historie.
      DATUM  
    Verschickt an Adresse - Ort Die Information „Verschickt an Adresse - Ort“. Die Registerkarte „Kontaktinformationen“ auf der Seite Lieferanten-Details.   VARCHAR 176
    Verschickt an Adresse - Land Die Information „Verschickt an Adresse - Land“. Die Registerkarte „Kontaktinformationen“ auf der Seite Lieferanten-Details.   VARCHAR 320
    Versenden an Adresse - Identifikation (Ship to Address ID) Interne ID der Bibliotheksversandadresse, die vom Lieferanten verwendet werden soll.     DOPPEL  
    Versand an Adresse - Zeile 1-5 Die Adresszeilen, an die verschickt wird. Die Registerkarte „Kontaktinformationen“ auf der Seite Lieferanten-Details.   VARCHAR 784
    Versandmethode (Shipping Method) Die Methode für den Lieferanten, mit der die Bestellung zu versenden ist.   Nach den Werten in der Tabelle Versandartcode, die im Erwerbungs-Konfigurationsmenü definiert ist. VARCHAR 255
    Quellen-Identifikation Die Quelldatei-ID, die für die EOD-Posten verwendet wird.     VARCHAR 255
    Quellenart (Source Type) Die Quelle, aus der der Bestellposten stammt, beispielsweise  EOD, Manuell und Migration. Der Abschnitt „Bestellposten-Informationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.   VARCHAR 255
    Status (Status) Der Geschäftsstatus des Bestellpostens wie Aktiv, Storniert oder Geschlossen

    Im Geschäftsstatus „Aktiv“ sind einige Unterstatus enthalten. Siehe das Feld Status (Aktiv).
    Wird im Abschnitt „Übersicht“ oben auf der Seite Bestellposten-Übersicht angezeigt.   VARCHAR 255
    Status (aktiv) (Status (Active)) Gibt den Unterstatus des Feldes „Status“ an. Zum Beispiel: Warten auf Rechnung, Warten auf manuelle Verlängerung, Wiederkehrende Verlängerung, In Bewertung, Gesendet, In Überprüfung, Bereit für Versand, Warten auf Verpacken und Manuelle Verpackung. Wird im Abschnitt „Übersicht“ oben auf der Seite Bestellposten-Übersicht angezeigt. Wenn der Status „aktiv“ ist. VARCHAR 4000
    Abonnement ab Datum (Subscription From Date) Das Datum für den Beginn eines Abonnements für fortlaufende Bestellungen. Der Abschnitt „Informationen zur Verlängerung“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht. Nur für fortlaufende Bestellungen relevant. DATUM  
    Abonnement bis Datum (Subscription To Date) Das Datum für das Ende eines Abonnements für fortlaufende Bestellungen. Der Abschnitt „Informationen zur Verlängerung“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht. Nur für fortlaufende Bestellungen relevant. DATUM  
    Lieferanten-Zugangsanbieter Der Lieferant, der den Zugang zu elektronischen Ressourcen anbietet. Der Abschnitt „Lieferanteninformationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht. Die Beschriftung in Alma lautet „Zugriffs-Anbieter“. VARCHAR 255
    Lieferantenkonto-Code (Vendor Account Code) Der Lieferantenkonto-Code, wie in den Alma Lieferantenkonto-Definitionen definiert. Deer vierte Abschnitt des Feldes.

    Das Feld „Konto“ oben auf der Seite Bestellposten-Übersicht.

    Das Feld „Materiallieferant“ im Abschnitt „Lieferanteninformation“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.
      VARCHAR 784
    Lieferantenkonto-Beschreibung (Vendor Account Description) Die Lieferantenkonto-Beschreibung, wie in den Alma Lieferantenkonto-Definitionen definiert. Der dritte Abschnitt des Feldes.

    Das Feld „Konto“ oben auf der Seite Bestellposten-Übersicht.

    Das Feld „Materiallieferant“ im Abschnitt „Lieferanteninformation“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.
      VARCHAR 255
    Lieferantencode (Vendor Code) Der Lieferantencode, wie in den Definitionen der Alma-Lieferantendetails definiert. Der zweite Abschnitt des Feldes.

    Das Feld „Konto“ oben auf der Seite Bestellposten-Übersicht.

    Das Feld „Materiallieferant“ im Abschnitt „Lieferanteninformation“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.
    Alle Lieferanten, die an der Bestellung beteiligt sind, nicht nur der aktive Lieferant. VARCHAR 255
    Lieferanten-Kontaktperson-Identifikation Die zugehörige Lieferantenkontakt-ID. Im Lieferanten-Datensatz. Sie können darauf zugreifen, indem Sie im Abschnitt „Lieferanteninformation“ auf „Materiallieferant“ klicken. VARCHAR 50
    Lieferantenname (Vendor Name) Der Lieferantenname, wie in den Definitionen der Alma-Lieferantendetails definiert. Der erste Abschnitt des Feldes.

    Das Feld „Konto“ oben auf der Seite Bestellposten-Übersicht.

    Das Feld „Materiallieferant“ im Abschnitt „Lieferanteninformation“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.
      VARCHAR 255
    Referenznummer des Lieferanten (Vendor Reference Number) Die Referenznummer für den Bestellposten in Alma, wie vom Lieferanten zur Verfügung gestellt. Dient als übereinstimmender Punkt für die Identifikation eines Bestellpostens in Alma. Der Abschnitt „Lieferanteninformationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.   VARCHAR 255
    Referenznummer-Typ des Lieferanten (Vendor Reference Number Type) Der Typ der Referenznummer. Der Abschnitt „Lieferanteninformationen“ auf der Seite Bestellposten-Übersicht.   VARCHAR 255
    • Was this article helpful?