Skip to main content
ExLibris
  • Subscribe by RSS
  • Ex Libris Knowledge Center

    RFID-Support

    Translatable
    Um ein RFID-Integrationsprofil zu konfigurieren, müssen Sie die folgende Rolle innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    Sie können RFID-Lesegeräte zum Scannen von Strichcodes und für die Registrierung ihrer Ausleihen und Rückgaben verwenden Eine Liste der unterstützten RFID-Geräte finden Sie unter https://developers.exlibrisgroup.com/alma/integrations/rfid. Nach dem Hinzufügen des Integrationsprofils RFID erscheint ein Verbindungssymbol in der Hauptmenüleiste, solange ein Standort aus dem Dropdown-Menü Derzeit bei ausgewählt ist.
    Das RFID-Symbol erscheint nur, wenn ein RFID-Integrationsprofil definiert und auf aktiv gesetzt ist und Sie einen Standort ausgewählt haben.
    Für weitere Informationen zum RFID-Support siehe das Video RFID-Support (1:51min).
    Wenn die RFID-Verbindung aktuell nicht aktiv ist, wird sie folgendermaßen angezeigt.
    Alma Menüleiste - RFID-Verbindung unterbrochen
    Klicken Sie auf das Verbindungssymbol, um das Popup-Window RFID-Kommunikation zu öffnen. Dieses ermöglicht die Kommunikation mit dem Lesegerät und muss geöffnet bleiben, um vom Lesegerät zu lesen oder in diesem zu schreiben.
    RFID-Kommunikationsfenster
    Das Verbindungssymbol in der Menüleiste wechselt und zeigt an, dass die Verbindung hergestellt wurde.
    Alma Menüleiste - RFID-Verbindung hergestellt
    Die aktive Verbindung wird für jeden Benutzer und Schalter/Abteilung verwaltet. Wenn Sie zu einem neuen Schalter wechseln, müssen Sie die Verbindung erneut aktivieren, indem Sie auf das Verbindungssymbol klicken.
    Klicken Sie auf das blaue Symbol neben der Suchleiste, um das RFID-Lesegerät zu aktivieren und den Strichcode des Exemplars zu lesen, das sich aktuell am Schalter befindet, und das Exemplar anzuzeigen. Alle Eingabefelder, die einen Strichcode akzeptieren, zeigen das blaue Symbol an, solange die RFID-Verbindung aktiv ist. Diese Felder befinden sich an den folgenden Standorten: Scannen, Exemplare zurückgeben, Benutzerdienste, Bestandssuche, Neues Material erhalten, Editor für physische Exemplare, Schnell-Katalogisierung und Festes Suchfeld (überall in Alma). Wenn Sie sich auf einem Bildschirm befinden, der das Symbol zum Lesen eines Strichcodes enthält, können Sie das Lesegerät zusätzlich mit dem Tatstatur-Kurzbefehl Alt+A aktivieren, um die Liste anzuzeigen.
    Bei der Suche nach physischen Exemplaren zeigt das Suchergebnis den RFID Sicherheitsstatus an.
    Beim Scannen eines mehrteiligen Exemplars mit RFID, wenn eine oder mehrere der Ressourcen nicht gescannt wurde, wird eine Meldung angezeigt, die angibt, dass nicht alle Artikelressourcen gescannt wurden
    Die Verwendung des RFID-Lesegeräts, um ein Exemplar zu scannen und auszuleihen, deaktiviert den Sicherheitsbit im RFID-Feldcode. Durch die Rückgabe des Exemplars wird der Sicherheits-Feldcode wieder aktiviert.
    Um das Integrationsprofil RFID zu konfigurieren:
    1. Auf der Seite Liste der Integrationsprofile (Administration > Allgemeine Konfiguration > Konfigurationsmenü > Allgemein > Externe Systeme > Integrationsprofile) klicken Sie auf Neues Integrationsprofil.
    2. Wählen Sie RFID aus der Dropdown-Liste Integrationstyp.
      Integrationsprofil – Schritt 1 mit der Auswahl RFID
    3. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste System das RFID-System, das Sie verwenden, und klicken Sie auf Weiter.
      Unterstützte Systeme sind:
      • Bibliotecha - Liber8Connect
      • 3M - 896
      • Seret
      • Andere
    4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Aktiv, um diese RFID-Definition zu aktivieren. Hinweis: Das Profil ist standardmäßig inaktiv.
    5. Geben Sie die URL für das RFID-System ein, dem Ihr RFID-Gerät angehört.
      Integrationsprofil – Schritt 2
    6. Konfigurieren und/oder überprüfen Sie die folgenden Definitionen mithilfe der angegebenen Links:
    7. Klicken Sie auf Speichern.
    Für weitere Informationen zur Konfiguration von RFID siehe https://developers.exlibrisgroup.com/alma/integrations/rfid.

    Konfiguration der RFID-Materialart-Definition

    Da das RFID-Lesegerät numerischen Inhalt benötigt (der zwischen den Implementierungen der RFID-Lieferanten variiert), bietet Ihnen die Codetabelle RFID-Materialart die Möglichkeit, alphabetische Materialart-Codes zuzuordnen, die Sie derzeit in Alma mit numerischen Werten definiert haben. Die Codetabelle RFID-Materialart verwendet die Codetabellen-Definitionen der Materialart Physisch. Weitere Informationen finden Sie unter Konfiguration von Materialart-Beschreibungen für physische Exemplare.
    Um die Codetabelle RFID-Materialart zu konfigurieren:
    1. Öffnen Sie auf der Seite Integrationsprofil-Listen (Administration > Allgemeine Konfiguration > Konfigurationsmenü > Allgemein > Externe Systeme > Integrationsprofile) Ihr RFID-Integrationsprofil und klicken Sie auf den Link RFID Materialtyp-Definition. Die Codetabelle RFID-Materialart erscheint.
      In einer Netzwerk-Umgebung erscheinen die Optionen Tabelle im Netzwerk verwalten.
      Konfiguration der Codetabelle RFID-Materialart im Netzwerk - Button Tabelle im Netzwerk verwalten
      Konfiguration der Codetabelle RFID-Materialart im Netzwerk - Speichern und zuteilen/Netzwerkverwaltung beenden
    2. Wählen Sie im Abschnitt Eine neue Codetabellenreihe erstellen eine der bestehenden Materialart-Codes aus der Dropdown-Liste Code, geben Sie einen numerischen Wert für die Beschreibung ein (Pflichtfeld) und klicken Sie auf Neue Reihe. Fahren Sie fort und fügen Sie für jede Alma-Materialart, der Sie einen numerischen Wert für das RFID-Lesegerät zuweisen wollen, eine Reihe hinzu.
      RFID-Materialart - Hinzugefügte Reihen
      Wenn Sie eine neue Materialart zusätzlich zu dem, was in der Dropdown-Liste zur Verfügung steht, erstellen wollen, verwenden Sie die Codetabellen-Konfigurationsoptionen der Materialart Physisch. Weitere Informationen finden Sie unter Konfiguration von Materialart-Beschreibungen für physische Exemplare.
    3. Klicken Sie auf Anpassen (oder auf Speichern, wenn Sie diese Codetabelle zuvor bearbeitet haben).

    Konfiguration der RFID-Exemplar-Richtlinien-Definition

    Da das RFID-Lesegerät numerischen Inhalt benötigt (der zwischen den Implementierungen der RFID-Lieferanten variiert), bietet Ihnen die Codetabelle RFID-Exemplar-Richtlinie die Möglichkeit, alphabetische Exemplar-Richtliniencodes zuzuordnen, die Sie derzeit in Alma mit numerischen Werten definiert haben.
    Um die Codetabelle RFID-Exemplar-Richtlinie zu konfigurieren:
    1. Öffnen Sie auf der Seite Integrationsprofil-Listen (Administration > Allgemeine Konfiguration > Konfigurationsmenü > Allgemein > Externe Systeme > Integrationsprofile) Ihr RFID-Integrationsprofil und klicken Sie auf den Link RFID Exemplar-Richtlinien-Definition. Die Codetabellenseite RFID-Exemplar-Richtlinie erscheint.
      In einer Netzwerk-Umgebung erscheinen die Optionen Tabelle im Netzwerk verwalten.
      Konfiguration der Codetabelle RFID-Exemplar-Richtlinie im Netzwerk - Button Tabelle im Netzwerk verwalten
      Konfiguration der Codetabelle RFID-Exemplar-Richtlinie im Netzwerk - Speichern und zuteilen/Netzwerkverwaltung beenden
    2. Wählen Sie im Abschnitt Eine neue Codetabellenreihe erstellen eine der bestehenden Exemplar-Richtliniencodes aus der Dropdown-Liste Code, geben Sie einen numerischen Wert für die Beschreibung ein (Pflichtfeld) und klicken Sie auf Neue Reihe. Fahren Sie fort und fügen Sie für jede Alma-Exemplar-Richtlinie, der Sie einen numerischen Wert für das RFID-Lesegerät zuweisen wollen, eine Reihe hinzu.
      RFID-Exemplar-Richtlinie - Hinzugefügte Reihen
    3. Klicken Sie auf Anpassen (oder auf Speichern, wenn Sie diese Codetabelle zuvor bearbeitet haben).

    Zuordnung der RFID-Felder zu Alma-Feldern

    Der Link Zuordnung der RFID-Felder zu Alma-Feldern wird in den Einstellungen der Zuordnungstabelle RFID-Felder angezeigt. Die Einstellungen auf dieser Seite legen fest, welche Informationen in den RFID-Feldcode geschrieben werden. Auf dieser Seite können Sie sehen, welche Felder aktiviert wurden, um in den RFID-Feldcode geschrieben zu werden. Zusätzlich können Sie eine der folgenden Alma-Feldeinstellungen sehen, die jedem Feld des RFID-Feldcodes zugeordnet wurde:
    Alma-Felder, die zugeordnet werden können
    Wenn Sie die Feldzuordnung oder die Felder, die im RFID-Feldcode beschrieben werden können, anpassen müssen, kontaktieren Sie den Support für Unterstützung.

    Konfiguration von Bibliothek-Codes für RFID

    Da das RFID-Lesegerät numerischen Inhalt benötigt (der zwischen den Implementierungen der RFID-Lieferanten variiert), bietet Ihnen die Konfiguration der Bibliotheken in Alma (Administration > Allgemeine Konfiguration > Konfigurationsmenü > Allgemein > Abschnitt Bibliotheken > Eine Bibliothek hinzufügen oder Bibliotheksinformationen bearbeiten) einen Parameter, mit dem Sie einen numerischen Codewert festlegen können, zusätzlich zum alphanumerischen Code, der in Alma verwendet wird. Der Parameter 3M LibraryID benötigt beispielsweise einen numerischen (ganzzahligen) Wert. Der Parameter Numerischer Code für RFID muss konfiguriert werden, um RFID-Inhalte schreiben zu können.
    RFID-Bibliothek-Code (Numerisch)
    Für weitere Informationen siehe Institution und Bibliotheken hinzufügen/bearbeiten.

    Konfiguration von Standortcodes für RFID

    Da das RFID-Lesegerät numerischen Inhalt benötigt (der zwischen den Implementierungen der RFID-Lieferanten variiert), bietet Ihnen die Konfiguration der Standorte in Alma (Benutzung > Benutzungskonfiguration > Konfigurationsmenü > Benutzung > Locations > Physische Standorte bei der Konfiguration einer bestimmten Bibliothek) einen Parameter, mit dem Sie einen numerischen Codewert festlegen können, zusätzlich zum alphanumerischen Code, der in Alma verwendet wird. Der Parameter Numerischer Standortcode für RFID muss konfiguriert werden, um RFID-Inhalte schreiben zu können.
    RFID-Standortcode (Numerisch)
    Für weitere Informationen siehe Konfiguration physischer Standorte.

    Vorgangs-Log

    Das RFID-Kommunikationsfenster, das sich öffnet, wenn Sie auf das Verbindungssymbol klicken, kann erweitert werden, um eine Liste der Anfragen und Antworten der RFID-Vorgangsaktivitäten anzuzeigen. Verwenden Sie diesen Log, um fehlgeschlagene Vorgänge in Ihrer RFID-Kommunikation zu beheben. Fügen Sie eine Kopie dieses Logs zu jedem Problem hinzu, das Sie an die RFID-Salesforce übermitteln.
    RFID-Kommunikationsfenster - Vorgangs-Log
    • Was this article helpful?