Skip to main content
ExLibris
  • Subscribe by RSS
  • Ex Libris Knowledge Center

    Integration von Alma mit dem Aleph-Zentralkatalog

    Translatable
    Das Integrationsprofil Aleph-Zentralkatalog ist ein Integrationsprofil für bestimmte Aleph-Zentralkataloge. Dieses Profil sollte als Teil der Alma-Implementierung konfiguriert werden und kann nicht ohne Genehmigung vom Exlibris-Support konfiguriert werden.
    Alma bietet Integrationstools an, die Ihnen die Teilnahme an einer gemeinsam genutzten Aleph-Zentralkaltalog-Umgebung ermöglicht. Mit dieser Funktion können in Alma erstellte Titel- und Lokalsätze und Bestand auf Exemplarebene im Aleph-Zentralkatalog angezeigt werden. Wenn Datensätze im Aleph-Zentralkatalog geändert werden, die einen entsprechenden Datensatz in der Alma-Datenbank haben, können die im Aleph-Zentralkatalog geänderten Datensätze zudem mithilfe des Protokolls Z39.50 abgerufen werden.
    Alma unterstützt diese Kompatibilität mit dem Aleph-Zentralkatalog für die folgenden Funktionen auf Institutionsebene in Alma.
    • Copy Cataloging aus dem Zentralkatalog nach Alma
    • Beitrag von Änderungen zum Zentralkatalog von Alma
    • Publishing von Bestand für den Zentralkatalog von Alma
    • Import von Änderungen aus dem Zentralkatalog nach Alma
    Um mit dem Aleph-Zentralkatalog zu arbeiten, müssen sowohl das Aleph-Zentralkatalogsystem als auch jede der Alma-Mitgliedsinstitutionen konfiguriert sein. Die folgenden Abschnitte bezeichnen die erforderlichen Schritte zur Konfiguration von Aleph und Alma:

    Aleph-Konfigurationen

    Dieser Anschnitt beschreibt die erforderlichen Konfiguration n, die in Aleph durchgeführt werden müssen, um eine Alma-Institution im Aleph-Zentralkatalog zu integrieren.
    Um ein Alma-Mitglied in Aleph zu integrieren:
    1. Installieren Sie den Patch:
      1. Legen Sie Aleph still – führen Sie aleph_shutdown aus, bevor Sie den Patch installieren.
      2. Laden Sie das Aleph-Patch für die Unterstützung des Alma Center Alma-Mitglieds vom Ex Libris FTP-Server auf ihren lokalen Server herunter:
        wget --ftp-user=USER --ftp-password='PASSWORD' ftp://ftp.exlibrisgroup.com/alma_patch.tar
      3. Untar alma_patch.tar:
        tar -xvf alma_patch.tar 
        
        
        
      4. Installieren Sie den Patch:
        Um das Patch zu installieren, sollte die COBOL-Erfassung am Server und am installierten Perl-Modul möglich sein.
        perl alma_patch_script.pl

        Sie werden aufgefordert, den Schlüssel des Monats einzugeben. Geben Sie den Schlüssel ein und drücken Sie auf Enter:

        user@aleph_server_name(a21_1) MAB01> perl alma_patch_script.pl 
        Verschlüsselungscode, bitte! (monatlicher Schlüssel, 18 Stellen): _ 
        
        Der Patch sollte erfolgreich installiert sein.
      5. Löschen Sie die utf-Dateien, indem Sie util/x/7 ausführen.
      6. Führen Sie aleph_startup aus, um Aleph neu zu starten.
    2. Stellen Sie die VST-Server-Definitionen ein:
      1. Geben Sie Folgendes ein:
        vim $alephe_root/aleph_start.private
        Bestellungen werden in der Bibliothek gespeichert, die als vst_library definiert ist. Standardmäßig ist dies die Bibliothek USR00 (wie in aleph_start definiert). Wenn Sie eine andere Bibliothek verwenden wollen, definieren Sie diese folgendermaßen in aleph_start.private:
        setenv vst_library XXXNN
        Allgemein sollten Sie USR00 verwenden. Daher ist kein weiterer Eintrag in aleph_start.privateerforderlich.
        Der Server für die Datenreplizierungs-Schnittstelle (VST-Server) läuft standardmäßig unter Port 522x. Wenn Sie einen anderen Port verwenden wollen, können Sie ihn in aleph_start.private eingeben:
        setenv VST_SERVER_PORT nnnn
        Beispiel:
        setenv VST_SERVER_PORT 4711
      2. Geben Sie Folgendes ein:
        vim $alephe_tab/tab_low_group
        In tab_low_group sind die IDs des lokalen Katalogs definiert. Z115-Datensätze werden nur erstellt, wenn eine ID des lokalen Katalogs existiert. Eine ID des lokalen Katalogs kann 1 bis n Unterbibliothek-Codes darstellen. Für jedes lokale System, für das Sie Z115-Meldungen erstellen wollen, müssen Sie einen Unterbibliothek-Code definieren.
        Beispiel:
        ! 1   2     3     4     5     6     7 
        !!!!!-!!!!!-!!!!!-!!!!!-!!!!!-!!!!!-!
        VST01 LOC28 VST02 LOC69 LOC70 LOC75 
        VST05 LOC75 VST06 VST06
         
        Die VST02-ID des lokalen Katalogs enthält mehrere Unterbibliothek-Codes. Wenn Sie einen Titelsatz korrigieren wollen, der zumindest eine Besitz-Verifikation aus der Liste VST02 enthält, wird ein Z115-Datensatz für die Korrektur erstellt. Wenn die erste Besitz-Verifikation für einen Titelsatz erstellt wird oder die letzte gelöscht wird, wird ein Z115-Datensatz für die Erstellung oder Löschung erstellt.
        Wenn Sie Zeitschriften oder kollektive Titel korrigieren, werden Z115-Datensätze für alle lokalen Katalog-IDs erstellt. Dies gilt auch für Normdatensätze. Für Lokalsätze dient die Tabelle tab_low_group acts als Konkordanz, da es immer einen Unterbibliothek-Code (OWN) pro Lokalsatz gibt.
        Für Alma:
        ! 1   2     3     4     5     6     7 
        !!!!!-!!!!!-!!!!!-!!!!!-!!!!!-!!!!!-! 
        ALMA  #####
        Für Bibliotheken, die einen Parent-Child-Link zwischen Datensätzen verwenden, können Sie konfigurieren, dass bei der Aktualisierung eines Child-Titelsatzes ein Z115 für seinen Parent erstellt, zusätzlich zum Z115-Datensatz des Childs.
        Um die oben dargestellte Funktion zu aktivieren, sollte Spalte 7 in tab_low_group auf 'Y' eingestellt sein.

        Beispiel:

        ! 1   2     3     4     5     6     7 
        !!!!!-!!!!!-!!!!!-!!!!!-!!!!!-!!!!!-! 
        ALMA  ##### Y
        Parent-Datensatz-Links basieren auf den Definitionen in der Tabelle ./[bib_library]/tab/tab_relink_link. Daher sollte tab_relink_link für alle Parent-Links definiert sein, um die Funktion Parent senden zu aktivieren.
        Beispiel:
         ! 1   2  3  4   5   6  7  8 9 
        !!!!!-!-!!!-!-!!!!!-!-!!!-!-!
        010## a 001           DN    Y
        
      3. Geben Sie Folgendes ein:
        vim $alephe_unicode/tab_character_conversion_line
        Wenn Sie Meldungen über den VST-Server senden, kann eine Zeichenkonvertierung aktiviert werden. Der Server sendet die Daten – wenn keine Konvertierung definiert ist – als UNICODE-Zeichen (UTF8). Eine Konvertierung ordnen Sie mit dem Eintrag “UTF_TO_VST" zu.
        Beispiel:
        !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!-!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-! 
        UTF_TO_VST           ##### L line_utf2line_sb               unicode_to_8859_1    Y
        
        Wenn erforderlich, können weitere Konvertierungs-Programme und Tabellen ausgeführt werden.
      4. Aktivieren Sie die vst-Bibliothek.
        Bestellungen werden nur erstellt, wenn diese Funktion in der vst-Bibliothek aktiviert ist. Dazu müssen Sie die folgenden Einträge in der file_list zur vst-bibliothek hinzufügen und die Z115-Tabelle via UTIL A 17/1 initialisieren.
        TAB z115 100K,128K,128K,128K,128K,128K 0K ts0,TS1D,TS1D,TS1D,TS1D,TS1D 
        IND z115_id 100K,128K,128K,128K,128K,128K 0K ts1,TS1X,TS1X,TS1X,TS1X,TS1X
        Die Größe der Tabelle ist von der Anzahl der erwarteten Bestellungen abhängig. Bestellungen werden nicht automatisch gelöscht. Sie sollten in regelmäßigen Intervallen manuell gelöscht oder archiviert werden.
        Zusätzlich muss der Zähler “last-vst-number” via UTIL G2 definiert werden. Es wird kein Präfix zugeordnet, und voranstellende Nullen müssen nicht unterdrückt werden.
        Sobald Z115 eingerichtet und der zugehörige Zähler definiert wurde, werden Bestellungen für die IDs des lokalen Katalogs aus der Tabelle tab_low_group geschrieben. Starten Sie den VST-Server neu.
    3. Legen Sie Z39.50-Definitionen fest:
      1. Überprüfen Sie, ob der Port unter $alephe_tab/z39_server/z39_server.conf korrekt ist.
      2. Ändern Sie 'Z39'-Mitarbeiter auf ADMIN (Benutzer-Bibliothek) und fügen Sie Berechtigungen für die Bibliothek 'MAB01' hinzu (erlauben Sie alle allgemeinen Registerkarten).
      3. Um UTF via Z39 zurückzugeben, ändern Sie Folgendes in ./alephe/tab/z39_server/z39_server_MAB01.conf:
        • out-record-syntax USMARC
        • out-record-format USMARC
        • out-record-char-conv
        • out-record-expand MAB2MARC
        • out-record-fix MB2MC
        Der Abschnitt MAB2MARC sollte einen übereinstimmenden Abschnitt in tab_expand haben und der Abschnitt MB2MC sollte einen übereinstimmenden Abschnitt in tab_fix haben.
      4. Optional können Sie eine neue Basis für Alma-Z39.50-Suchen definieren, die die neue MB2MC-Konvertierung verwendet, um die ursprünglichen Einstellungen beizubehalten (alt MAB -> MARC-Konvertierung).
    4. Konvertieren von MAB zu MARC:
      1. Fügen Sie dem folgenden Beispiel entsprechend einen neuen Abschnitt in ./[bib_library]/tab_expand hinzu:
        !!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!> 
        MAB2MARC   expand_doc_bib_bib_mab2marc    DOWN-MAX=10 
        MAB2MARC   fix_doc_clear                  DUP-FLD=Y
        
      2. Fügen Sie dem folgenden Beispiel entsprechend einen neuen Abschnitt in ./[bib_library]/tab_fix (für Alma) hinzu:
        !!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!> 
        MB2MC fixexp_docx_parallel           INIT 
        MB2MC fixexp_docx_parallel           COPY,PTR-FROM=0,PTR-TO=I 
        MB2MC expdoc_43obv_bib_bib_mab2marc  DN-MAX=10,SRD-MAX=10 
        MB2MC fix_doc_mab                    FUNC=OUTPUT,FILE=alma_obvsg.tab_fix_mab.bib_mab2marc 
        MB2MC fix_doc_mab                    FILE=alma_obvsg.tab_fix_mabaseq.bib_mab2marc 
        MB2MC fix_doc_clear                  DUP-FLD=Y 
        MB2MC fix_doc_43obvos_recode_ind2tag 
        MB2MC fixexp_docx_parallel           COPY,PTR-FROM=0,PTR-TO=B 
        MB2MC fixexp_docx_parallel           FIXROUT,MBPR1,PTR-FROM=0,PTR-TO=H 
        MB2MC fixexp_docx_parallel           CAT,PTR-FROM=0,PTR2FROM=H 
        MB2MC fixexp_docx_parallel           CAT,PTR-FROM=0,PTR2FROM=H 
        MB2MC fixexp_docx_parallel           FIXROUT,MBPR2,PTR-FROM=0,PTR-TO=W 
        MB2MC fixexp_docx_parallel           CAT,PTR-FROM=0,PTR2FROM=W 
        MB2MC fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_mab2marc.main 
        MB2MC fixexp_docx_parallel           FIXROUT,MBOS1,PTR-FROM=B,PTR-TO=1 
        MB2MC fixexp_docx_parallel           PARFUNC,copyfld,"LDR,LDRMC",PTR-FROM=0,PTR-TO=1 
        MB2MC fixexp_docx_parallel           FIXROUT,MBOS2,PTR-FROM=1,PTR-TO=2 
        MB2MC fixexp_docx_parallel           PARFUNC,43obvos_catlink,PTR-FROM=0,PTR2FROM=2,PTR-TO=0 
        MB2MC fix_doc_mab2marc_synind_880lnk 
        MB2MC fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_mab2marc.post_01 
        MB2MC fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_mab2marc.upd_lnkidn 
        MB2MC fixexp_docx_parallel           FIXROUT,MBNOM,PTR-FROM=I,PTR-TO=M 
        MB2MC fixexp_docx_parallel           CAT,PTR-FROM=0,PTR2FROM=M 
        MB2MC fix_doc_sort_marc21            USECODE=Y 
        MB2MC fix_doc_clear                  DUP-FLD=Y 
         
        MBPR1 fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_mab2marc.pre_h_fields 
        MBPR2 fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_mab2marc.pre_wk_fields 
         
        MBOS1 fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_mab2marc.os1 
        MBOS2 fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_mab2marc.os2 
         
        MBNOM fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_mab2marc.nomapp
        
        Diese festgelegte Routine sollte mit der festgelegten Routine übereinstimmen, die für in $alephe_tab/z39_server/z39_server_MAB01.conf verwendet wird, für die Zeile:
        out-record-fix MB2MC
      3. Definieren Sie benutzerspezifische Werte über die allgemeine Variablen-Tabelle.
        Der Name der Tabelle in $data_tabist: tab_globalvar_convtb.m2m.
        Kopieren Sie die Tabelle ./mab01/tab/ttt_49bvb.tab_globalvar_convtb.m2m zu ./[bib_library]/tab/ tab_globalvar_convtb.m2m und ändern Sie den ISIL-Code-Benutzer.
    5. Konvertieren von MARC zu MAB:
      1. Fügen Sie einen neuen Abschnitt in ./[bib_library]/tab_expand und/oder ./[bib_library]/tab_fix (für Alma: in MAB01) hinzu.
        Der Abschnitt ist ähnlich wie im folgenden Beispiel (nur festgelegte Zeilen):
        !!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!> 
        MC2MB fix_doc_remove_punctuation_usm 
        MC2MB fix_doc_convtb                 FILE=ttt.tab_fix_convtb.bib_marc2mab.49kobv_p0_tt_pp 
        MC2MB fix_doc_convtb                 FILE=ttt.tab_fix_convtb.bib_marc2mab.49kobv_p1 
        MC2MB fix_doc_convtb                 FILE=ttt.tab_fix_convtb.bib_marc2mab.49kobv_p2 
        MC2MB fix_doc_clear                  DUP-FLD=Y 
        MC2MB fix_doc_overlay                TMARC2MABI 
        MC2MB fix_doc_sort_mab
        
      2. Stellen Sie die Zusammenführung des Eingabe-Datensatzes und des DB-Datensatzes ein, indem Sie einen Abschnitt Zusammenführung hinzufügen, wie für die Routine fix_doc_overlay in tab_fix definiert.
        Siehe die Vorlagen-Option in der Tabelle ./mab01/tab/addon_ttt_m2m.bib.tab_merge
        Zum Beispiel: für TMARC2MABI oben fügen Sie Folgendes in ./[bib_library]/tab/tab_merge hinzu:
        ! 1        2                               3 
        !!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!> 
        TMARC2MABI merge_doc_overlay              08
        
      3. In ./[bib_library]/tab/tab_merge_overlay fügen Sie die Zusammenführungs-Definitionen hinzu. Das Zusammenführungs-Set sollte mit dem in tab_merge definierten Zusammenführungs-Set übereinstimmen.
        Siehe die Vorlagen-Option in der Tabelle ./mab01/tab/addon_ttt_m2m.bib.tab_merge_overlay.
        Zum Beispiel: Fügen Sie für dem Zusammenführungs-Set 08 oben die folgenden Zeilen hinzu:
        !1 2 3 4 
        !!-!-!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
        ... 
        !
        08 1 N ##### 
        08 1 Y CAT## 
        08 1 Y LOW## 
        08 1 Y OWN## 
        08 2 Y #####

        Wenn das Feld LOW in ./[bib_library]/tab/tab_cat_hidden_fields als verborgenes Feld definiert ist, entfernen Sie die folgende Zeile aus der Definition von tab_merge_overlay oben:

         

        08 1 Y LOW##
    6. Konfiguration des X-Service update-doc-alma
      1. Um die MARC-MAB-Konvertierung im X-Service ‘update-doc-alma’ zu bearbeiten, fügen Sie Fix-Routinen für den Abschnitt ‘ALMA1’ in ./[bib_library]/tab/tab_fix
        hinzu. Beispiel für die MARC-MAB-Konvertierung für einen MAB-ALEPH-Zentralkatalog:
        !!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!> 
        ALMA1 fixexp_docx_parallel           INIT 
        ALMA1 fix_doc_clear                  DUP-FLD=Y 
        ALMA1 fix_doc_mab2marc_rm_punct_usm 
        ALMA1 fixexp_docx_parallel           COPY,PTR-FROM=0,PTR-TO=M 
        ALMA1 fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_marc2mab.pre_01 
        ALMA1 fixexp_docx_parallel           COPY,PTR-FROM=0,PTR-TO=O 
        ALMA1 fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_marc2mab.49dnb_p0_tt_pp 
        ALMA1 fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_marc2mab.49dnb_p1 
        ALMA1 fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_marc2mab.49dnb_p2 
        ALMA1 fix_doc_convtb                 FILE=alma_obvsg.convtb.bib_marc2mab.post_01 
        ALMA1 fixexp_docx_parallel           FIXFUNC,fix_doc_convtb,"FILE=alma_obvsg.convtb.bib_marc2mab.osc",PTR-FROM=O,PTR-TO=O 
        ALMA1 fixexp_docx_parallel           CAT,PTR-FROM=0,PTR2FROM=O 
        ALMA1 fixexp_docx_parallel           FIXFUNC,fix_doc_convtb,"FILE=alma_obvsg.convtb.bib_marc2mab.nomapp",PTR-FROM=M,PTR-TO=M 
        ALMA1 fixexp_docx_parallel           CAT,PTR-FROM=0,PTR2FROM=M 
        ALMA1 fix_doc_char_conv_z            GND-UTF-TO-UTF 
        ALMA1 fix_doc_clear                  DUP-FLD=Y 
        ALMA1 fix_doc_sort 
        ALMA1 fix_doc_overlay                ALMA1MC2MB 
        ALMA1 fix_doc_sort
        
        Der festgelegte Abschnitt kann als Parameter an den X-Service gesendet werden. In diesem Fall sollte jedes Element einen definierten Abschnitt mit den Zeilen oben in tab_fix haben.
      2. Um das Laden von Datensätze mit langen Feldern (mehr als 2000 Zeichen) zu ermöglichen, geben Sie die Folgende Zeile in ein. /alephe/aleph_start.private
      3. setenv  ENABLE_LONG_FIELDS  Y
      4. Um die Zusammenführung des Eingabe-Datensatzes und des DB-Datensatzes einzustellen, fügen Sie einen Abschnitt Zusammenführung hinzu, wie für die Routine fix_doc_overlay in tab_fix definiert. Jedes Element kann einen unterschiedlichen Zusammenführungs-Abschnitt haben.
        Zum Beispiel: für ALMA1MC2MBoben fügen Sie Folgendes in ./[bib_library]/tab/tab_mergehinzu:
        !   1                   2                               3 
        !!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!> 
        ALMA1MC2MB merge_doc_overlay              AA
        
      5. In ./[bib_library]/tab/tab_merge_overlay fügen Sie die Zusammenführungs-Definitionen hinzu. Das Zusammenführungs-Set sollte mit dem in tab_merge definierten Zusammenführungs-Set tab_merge.
        Zum Beispiel: Fügen Sie für dem Zusammenführungs-Set AA oben die folgenden Zeilen hinzu:
        !1 2 3          4 
        !!-!-!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
        ... 
        !  For Alma X-service 
        AA 1 N ##### 
        AA 1 Y CAT## 
        AA 1 Y OWN## 
        AA 1 Y OSC## 
        AA 2 Y #####
    7. Konfiguration von Informationen zum Laden von Bestand (Titelsatz-Feld LOW):
      Dieser Abschnitt beschreibt das Laden der Bestandsinformationen zum Titelsatz mithilfe des Feldes LOW.
      1. Um das Löschen des FeldesNIEDRIG zu bearbeiten,
        fügen Sie die folgende Zeile mit dem erforderlichen Abschnitt in ./[bib_library]/tab/tab_fix ein: 
        !!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!> 
        LOWRM fix_doc_do_file_08 delete_low_fields
      2. Um das Feld NIEDRIG über eine Fix-Routine zu löschen,
         
        überprüfen Sie, ob die Tabelle ./[bib_library]/tab/import/delete_low_fields die folgende Zeile enthält:  
    !   2   3  4  5   6    7                 8                           9 
    !-!!!!!-!!-!-!!!-!!!-!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    1 LOW##                    DELETE-FIELD-COND              Y,$$uDEL
    
    • Fügen Sie den Index LOW zu ./[bib_library]/tab/tab00.LNG hinzu (Feldcodes und -namen).
      ! 2     3     4 5  6  7 8   9  10    11 
      !-!!!!!-!!!!!-!-!!-!!-!-!---!!-!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      H LOW## IND     07 00       00       LOW - Local Owner
      
    • Fügen Sie die Ablage LOW zu ./[bib_library]/tab/tab_filing hinzu (Definition der Ablage- und Normalisierungsroutinen). Der Ablage-Abschnitt sollte mit der Definition in tab00.LNG übereinstimmen. 
      Zum Beispiel (von tab_filing):
       
      !1 2        3                                    4 
      !!-!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 
      ! * for LOW 
      07   suppress 
      07   to_blank             - 
      07   to_lower 
      07   compress_blank 
      07   get_subfields        a
    • Überprüfen Sie, ob die Übereinstimmungs-Konfiguration in ./[bib_library]/tab/tab_match die folgende Zeile enthält:
      ! 1                 2                              3 
      !!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      ALM   match_doc_gen                  TYPE=IND,TAG=001,CODE=IDN 
      ...
      
      
    • Fügen Sie in ./[bib_library]/tab/tab_merge die folgende Zeile hinzu:
       
       !   1                   2                               3 
      !!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!> 
      LOADHOL    merge_doc_alma_overlay         09
      
    • Fügen Sie in ./[bib_library]/tab/tab_merge_adv_overlay die folgenden Zeilen hinzu:
       
      !1 2 3 4   5   6    7 
      !!-!-!-!-!!!!!-!-!!!!!!!!!!!> 
      ! Alma: Laden von Lokalsätzen 
      09 1 # Y ##### 
      09 1 # U LOW 
      09 2 # N ##### 
      09 2 # Y LOW
      
       
    • Um Bestandsinformationen von Alma in Aleph zu laden, fügen Sie in ./Aleph/tab/job_list diefolgenden Zeilen hinzu.
      Dieses Laden ändert sich in Alma auf täglicher Basis:
      !     2     3        4                   5 
      !!-!!!!!!!!-!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!> 
      !     2     3        4               5               6                    7 
      !!-!!!!!!!!-!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!
      !Load holdings 
      W2 12:35:00 N untar-alma           csh -f /exlibris/aleph/a23_3/aleph/proc/untar_files /exlibris/aleph/alma/bvb/ /exlibris/aleph/a23_3/mab01/scratch alma_inventory 
      W2 08:56:00 Y                      MAB01 p_file_02                      MAB01,all_alma_inventory,all_alma_inventory.seq,06, 
      W2 08:56:00 Y                      MAB01 p_manage_36                    MAB01,all_alma_inventory.seq,all_alma_inventory.seq.new,all_alma_inventory.seq.upd,all_alma_inventory.seq.dup,IDN, 
      W2 08:56:00 Y                      MAB01 p_manage_18                    MAB01,all_alma_inventory.seq.upd,all_alma_inventory.seq.upd.rejected,all_alma_inventory.seq.upd.doc_log,OLD,,,FULL,MERGE,M,,LOADHOL, 
      W2 08:56:00 Y                      MAB01 p_manage_18                    MAB01,all_alma_inventory.seq.new,all_alma_inventory.seq.new.rejected,all_alma_inventory.seq.new.doc_log,NEW,,,FULL,MERGE,M,,LOADHOL, 
      W2 08:56:00 Y                      MAB01 p_manage_37                    MAB01,DOC_LIST,b_manage_36,000000000,000000000,manage_37.out,LOWRM,Y,MASTER,
      
      Dies führt Folgendes durch:
      1. Das Script ‘untar-alma’ wird ausgeführt und entpackt die in Alma gepublishte Datei und bewegt sie zu $data_scratch (unter [bib_library]).
      2. p_file_02 konvertiert die Alma-MARC-XML-Datei zur einer Aleph Sequential Datei.
      3. p_manage_36 wird ausgeführt und lokalisiert den übereinstimmenden Aleph-Datensatz in der zentralen DB.
      4. p_manage_18wird zweimal ausgeführt:
        • Um die übereinstimmenden Datensätze mithilfe der Zusammenführungs-Routine mit LOADHOLAleph-Datensätzen abzugleichen.
        • Um neue Datensätze in Aleph einzubringen
      5. p_manage_37 löscht die Felder ‘LOW’ mithilfe der Fix-LOWRM Routine.
    • Definieren Sie den ersten Parameter (W2) in job_list.conf, um an jedem Tag ausgeführt zu werden, an dem Alma Informationen zu Lokalsätzen publisht.
    • Ersetzen Sie ‘mab01’ durch Ihre [bib_library]
    • Ersetzen Sie die Parameter vonuntar_files mit dem korrekten Pfad Ihrer Umgebung.
    • Konfigurieren Sie die Informationen zum Laden von Lokalsätzen.
      Dieser Abschnitt beschreibt das Laden von Lokalsätzen in die HOL-Bibliothek.
      1. Überprüfen Sie, "001" Index ob der in ./[hol_library]/tab/tab11_ind existiert.
        Beispiel:
        ! 1    2    3     4        5            6           7 8 
        !!!!!-!!!!!-!-!!!!!!!!!!-!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!-!
        001                      IDN
        
      2. Überprüfen Sie, ob die Übereinstimmungs-Konfiguration in ./[hol_library]/tab/tab_match die folgende Zeile enthält:
         
        ! 1                 2                              3 
        !!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
        HOL   match_doc_uid                  I-IDN 
        ...
        
         
      3. Fügen Sie in ./[hol _library]/tab/tab_merge die folgende Zeile hinzu:
         
        !   1                   2                               3 
        !!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!> 
        LOADMABHOL merge_doc_overlay              07
        
         
      4. Fügen Sie in ./[hol_library]/tab/tab_merge_overlay die folgende Zeile hinzu:
         
        !1 2 3          4 
        !!-!-!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
        07 2 C ##### 
        07 1 Y #####
        
      5. Fügen Sie eine neue Konfigurationsdatei ./[hol_library]/tab/import/fix_alma_001 mit den folgenden Zeilen hinzu:
         
        !   2   3  4  5   6    7                 8                           9 
        !-!!!!!-!!-!-!!!-!!!-!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!
        1 001                      CHANGE-SUBFIELD                 ,a
        
         
      6. Neue oder geänderte Lokalsätze
        Fügen Sie die folgenden Zeilen zu ./alephe/tab/job_list hinzu, um Bestände von Alma in Aleph zu laden.
        Dieses Laden ändert sich in Alma auf täglicher Basis:
        Is wird angenommen, dass sich die gepublishte Datei am Aleph-Server befindet.
        Wenn nicht, verschieben Sie sie mithilfe einer FTP-Utility oder eines Befehls vom FTP-Server, führen Sie beispielsweise Folgendes aus:
        wget --ftp-user=USER --ftp-password='PASSWORD' ftp://ftp.exlibris.co.il/Aleph/Pub_Aleph_mab_hol_..._new.xml.tar.gz
        
        zusätzlich zu job_list:
         
        !     2     3        4                   5 
        !!-!!!!!!!!-!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!> 
        !     2     3        4               5               6                    7 
        !!-!!!!!!!!-!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!
        ...
        !Alma load holdings 
        !Load holdings 
        W2 10:02:00 N move-prev-alma-hol   csh -f /exlibris/aleph/a23_3/aleph/proc/move_files /exlibris/aleph/a23_3/mab60/scratch /exlibris/aleph/a23_3/mab60/scratch/backup pub_aleph_mab_hol 
        W2 10:03:00 N untar-alma-hol       csh -f /exlibris/aleph/a23_3/aleph/proc/untar_files /exlibris/aleph/load_holdings /exlibris/aleph/a23_3/mab60/scratch pub_aleph_mab_hol 
        W2 10:04:00 Y                      MAB60 p_file_02                      MAB60,all_new_pub_aleph_mab_hol,all_pub_aleph_mab_hol_pre.seq,06, 
        W2 10:05:00 Y                      MAB60 p_file_08                      MAB60,all_pub_aleph_mab_hol_pre.seq,all_pub_aleph_mab_hol.seq,all_pub_aleph_mab_hol_pre.rej,fix_alma_001 
        W2 10:06:00 Y                      MAB60 p_manage_36                    MAB60,all_pub_aleph_mab_hol.seq,all_pub_aleph_mab_hol.seq.new,all_pub_aleph_mab_hol.seq.upd,all_pub_aleph_mab_hol.seq.dup,HOL, 
        W2 10:08:00 Y                      MAB60 p_manage_18                    MAB60,all_pub_aleph_mab_hol.seq.new,all_pub_aleph_mab_hol.seq.new.rejected,all_pub_aleph_mab_hol.seq.new.doc_log,NEW,,,FULL,MERGE,M,,LOADMABHOL, 
        W2 10:10:00 Y                      MAB60 p_manage_18                    MAB60,all_pub_aleph_mab_hol.seq.upd,all_pub_aleph_mab_hol.seq.upd.rejected,all_pub_aleph_mab_hol.seq.upd.doc_log,OLD,,,FULL,MERGE,M,,LOADMABHOL,
        
        Dies führt Folgendes durch:
        1. Das Skript move_files wird ausgeführt und löscht/bewegt die während der vorherigen Ausführung erstellten Eingabe-Dateien beiseite.
        2. Das Script untar-alma wird ausgeführt und entpackt die in Alma gepublishte Datei und bewegt sie zu $data_scratch (unter [hol_library]).
        3. p_file_02 konvertiert die Alma-MARC-XML-Datei zur einer Aleph Sequential Datei.
        4. Das p_file_08 Unterfeld 'a' zu Tag '001' hinzufügen
        5. p_manage_36 wird ausgeführt und lokalisiert den übereinstimmenden Aleph-Datensatz in der zentralen DB.
        6. p_manage_18wird zweimal ausgeführt:
          • Um die übereinstimmenden Datensätze mithilfe der Zusammenführungs-Routine mit LOADHOLAleph-Datensätzen abzugleichen.
          • Um neue Datensätze in Aleph einzubringen
         
      7. Definieren Sie den ersten Parameter (W2) in job_list.conf, um an jedem Tag ausgeführt zu werden, an dem Alma Informationen zu Lokalsätzen publisht.
      8. Ersetzen Sie ‘mab60’ durch Ihre [bib_library].
      9. Ersetzen Sie die Parameter vonuntar_files mit dem korrekten Pfad Ihrer Umgebung.
      10. Lokalsätze löschen:
        Fügen Sie die folgenden Zeilen zu ./alephe/tab/job_list hinzu, um Lokalsätze von Alma in Aleph zu löschen.
        Dieses Laden ändert sich in Alma auf täglicher Basis:
        Is wird angenommen, dass sich die gepublishte Datei am Aleph-Server befindet. Wenn nicht, verschieben Sie sie mithilfe einer FTP-Utility oder eines Befehls vom FTP-Server, führen Sie beispielsweise Folgendes aus:
        wget --ftp-user=USER --ftp-password='PASSWORD' ftp://ftp.exlibris.co.il/Aleph/Pub_Aleph_mab_hol_..._del.xml.tar.gz
         
        zusätzlich zu job_list:
        !Alma delete holdings 
        !Delete holdings 
        !W2 13:00:00 N untar-alma           csh -f /exlibris/aleph/a23_2/aleph/proc/untar_files /exlibris/aleph/load_holdings /exlibris/aleph/a23_2/mab60/scratch pub_aleph_mab_hol 
        W2 11:23:00 Y                      MAB60 p_file_02                      MAB60,all_delete_pub_aleph_mab_hol,all_del_pub_aleph_mab_hol_pre.seq,06, 
        W2 11:23:00 Y                      MAB60 p_file_08                      MAB60,all_del_pub_aleph_mab_hol_pre.seq,all_del_pub_aleph_mab_hol.seq,all_del_pub_aleph_mab_hol_pre.rej,fix_alma_001 
        W2 11:23:00 Y                      MAB60 p_manage_36                    MAB60,all_del_pub_aleph_mab_hol.seq,all_del_pub_aleph_mab_hol.seq.new,all_del_pub_aleph_mab_hol.seq.upd,all_del_pub_aleph_mab_hol.seq.dup,HOL, 
        W2 11:23:00 Y                      MAB60 p_manage_18                    MAB60,all_del_pub_aleph_mab_hol.seq.upd,all_del_pub_aleph_mab_hol.seq.upd.rejected,all_del_pub_aleph_mab_hol.seq.upd.doc_log,OLD,,,FULL,DELDOC,M,,LOADMABHOL,
        
        Dies führt Folgendes durch:
        1. Das Script untar-alma wird ausgeführt und entpackt die in Alma gepublishte, gelöschte Datei und bewegt sie zu $data_scratch (unter [hol_library]).
        2. p_file_02 konvertiert die Alma-MARC-XML-Datei zur einer Aleph Sequential Datei.
        3. Das p_file_08 Unterfeld 'a' zu Tag '001' hinzufügen
        4. p_manage_36 wird ausgeführt und lokalisiert den übereinstimmenden Aleph-Datensatz in der zentralen DB.
        5. p_manage_18 löscht die abgeglichenen Datensätze von Aleph (keine Übereinstimmung = Fehler).
      11. Definieren Sie den ersten Parameter (W2) in job_list.conf, um an jedem Tag ausgeführt zu werden, an dem Alma Informationen zu Lokalsätzen publisht.
      12. Ersetzen Sie ‘mab60’ durch Ihre [bib_library].
      13. Ersetzen Sie die Parameter vonuntar_files mit dem korrekten Pfad Ihrer Umgebung.
    • Konfigurieren Sie die Informationen zum Laden von Exemplaren:
      Dieser Abschnitt beschreibt den Prozess der Erstellung von Exemplaren im Aleph-Zentrum (manage-60). 
      1. Erstellen Sie in der BIB-Bibliothek das folgende Verzeichnis. Bewegen Sie die tar-Dateien der zu ladenden Exemplare in dieses Verzeichnis.
        mkdir ./[BIB library]/items_to_center
        The Dateien in this directory should be zipped tar Datei: ending with tar.gz. Wenn der Dateiname das Wort neu , enthält werden die Exemplare als neue/geänderte Exemplare in die Datei geladen. Wenn der Dateiname das Wort löschen , enthält werden die Exemplare in der Datei als gelöschte Exemplare behandelt.
      2. Fügen Sie die folgenden Zeilen zu geladenen neuen, geänderten oder gelöschten Exemplaren von Alma in Aleph hinzu.
        Is wird angenommen, dass sich die gepublishte Datei am Aleph-Server befindet. Wenn nicht, verschieben Sie sie mithilfe einer FTP-Utility oder eines Befehls vom FTP-Server, führen Sie beispielsweise Folgendes aus:
        wget --ftp-user=USER --ftp-password='PASSWORD' ftp://ftp.exlibris.co.il/Aleph/Pub_Aleph_mab_hol_..._new.xml.tar.gz
        
        zusätzlich zu job_list:
        ! 2 3 4 5 
        !!-!!!!!!!!-!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!> 
        ! 2 3 4 5 6 7 
        !!-!!!!!!!!-!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!
        !Alma load items 
        W2 10:10:00 Y                      MAB01 p_manage_60                    MAB01 
        
        Der Service kann konfiguriert werden, mehrmals am Tag ausgeführt zu werden, indem zusätzliche Zeilen des Prozesses p_manage_60 zu unterschiedlichen Ausführungszeiten hinzugefügt werden.
     

    Alma-Konfiguration

    Dieser Anschnitt beschreibt die erforderliche Konfiguration in Alma, um eine Alma-Institution im Aleph-Zentralkatalog zu integrieren.

    Konfiguration des Integrationsprofils Zentralkatalog für Aleph

    Um einen Aleph-Zentralkatalog zu verwenden, müssen Sie ein Integrationsprofil für den Zentralkatalog konfigurieren.
    Um ein Integrationsprofil für den Zentralkatalog zu konfigurieren:
    1. Auf der Seite Liste der Integrationsprofile (Konfigurationsmenü > Allgemein > Externe Systeme > Integrationsprofile) klicken Sie auf Neues Integrationsprofil.
    2. Geben Sie einen Code und Namenfür das Integrationsprofil ein.
    3. Wählen Sie Zentralkatalog-Integration aus der Dropdown-Liste Integrationstyp.
    4. Wählen Sie Aleph als Systemtyp in System aus.
    5. Wählen Sie Weiter. Die nächste Seite der Integrationsprofil-Konfiguration erscheint.
      Zentrale Katalogintegration
    6. Füllen Sie die Felder entsprechend der nachfolgenden Tabelle aus:
      Zentrale Katalogintegration
      Feld Beschreibung
      Zentralkatalog-System
      System Wählen Sie Aleph als den Zentralkatalog-Systemtyp aus, den Sie konfigurieren.
      • Sie müssen auf dieser Seite System > Aleph auswählen, selbst wenn Sie dies bereits auf der ersten Seite ausgewählt haben.
      • Es kann nur ein Integrationsprofil Zentralkatalog pro Institution konfiguriert werden.
      Beitrags-Konfiguration (Einrichtung des Beitrags-Servers)
      Host Die IP-Adresse des Aleph-Zentralkatalogs
      Anschluss Der Port des Aleph-Zentralkatalogs.
      Bibliothek Die Aleph-Bibliothek, in der das Dokument aktualisiert wird
      Systemnummer-Präfix Das bibliotheksspezifische Systemnummer-Präfix (zum Beispiel DE-604)
      Fix-Routine im Zentralkatalog.
      Geben Sie die Fix-Routine ein, die von Aleph verwendet werden soll.
      Benutzername Der Benutzername in Aleph
      Passwort Das Passwort in Aleph
      Löschen zulassen Wählen Sie diese Option aus, um das Löschen von Datensätzen im Zentralkatalog zu aktivieren
      Konfiguration der Änderungen von Zentralkatalog-Datensätzen (Einrichtung des VST-Servers)
      Host Die IP-Adresse für den VST-Server im Aleph-Zentralkatalog
      Anschluss Der Port des Aleph-Zentralkatalogs, um den TCP/IP-Aufruf zu senden
      ID des lokalen Katalogs Wird zur Identifikation der Bibliothek in Aleph verwendet.
      Benutzername Der an den Aleph-Zentralkatalog zu sendende Benutzername
      Passwort Das an den Aleph-Zentralkatalog zu sendende Passwort
      Aktiv Wählen Sie Aktiv, um das Importprofil zu aktivieren, oder Inaktiv um das Profil zu deaktivieren.
      Häufigkeit
      Um den Importprozess zu planen, wählen Sie einen Plan aus der Dropdown-Liste aus. Die verfügbaren Optionen sind:
      • Nicht angesetzt
      • Alle 12 Stunden, beginnend um 11:00 Uhr
      • Alle 6 Stunden, beginnend um 5:00 Uhr
      • Stündlich
      Wenn dieser Prozess ausgeführt wird, wird die Sperre für die bearbeiteten Datensätze ignoriert und der Datensatz importiert.
      Bibliografische Bibliothek-Codes (durch Komma getrennt) Geben Sie den Aleph-Bibliothekscode ein, der die Titelsätze enthält (durch Komma getrennt).
      Letzte Harvesting-ID
      Dieses Feld wird nach der ersten erfolgreichen Ausführung des Prozesses ausgefüllt und gibt den Anfangspunkt für die nächsten Ausführung an. Sie können diesen Wert bearbeiten, wenn Sie Daten von einer spezifischen Datensatz-ID abrufen wollen.
      Zusammenführungsprozedur auswählen
      Wenn Datensätze umgeleitet werden, können Sie wählen, wie der alte Datensatz mit dem neuen zusammengeführt wird. Wählen Sie eine zusammengeführte Prozedur auf Grundlage der von Ihrer Institution definierten Zusammenführungsregeln aus. Beispiel:
      • Alle Felder, ausgenommen lokale, überlagern
      • 245 und 035 OCoLC ersetzen, wenn diese existieren
      • Konditionale Schlagwörter
      • Nur alten Wert behalten
      Für Informationen zur Konfiguration von Alma, um beim Zusammenführen von Datensätzen eine Kennung aus dem sekundären Datensatz zu entnehmen und diese im primären Datensatz zu platzieren, siehe Konfiguration von BIB-Weiterleitungsfeldern.
      Nicht bevorzugte Datensatzaktion während des Zusammenführens
      Wählen Sie eine der Optionen Löschen, Unterdrücken oder Behalten, um anzuzeigen, wie der sekundäre (nicht vorgegebene) Datensatz aus einer Zusammenführung von Datensätzen (im Aleph-Zentralkatalog) bei der Synchronisation mit den Datensätzen in Ihrer Alma-Datenbank behandelt werden soll.
      Aktualisieren Sie die bevorzugte Datensatzsignatur während des Zusammenführens
      Wählen Sie diese Option aus, wenn die Datensätze im Aleph Central Catalog zusammengeführt und anschließend mit Ihrer Alma-Datenbank synchronisiert werden sollen (wenn der Aleph Central Catalog-Job ausgeführt wird), die Bestandsrufnummer sollte in dem bevorzugten Datensatz aktualisiert werden, der in Ihrer Alma Datenbank gespeichert ist.
      Datenabruf-Konfiguration (Z39.50)
      Host Die IP-Adresse des Aleph-Zentralkatalogs
      Anschluss Der Port vom Aleph-Zentralkatalog, um die Z39.50-Aufrufe zu senden
      Basis Die Datenbank in Aleph, um die Z39.50-Abfrage zu senden.
      Suchattribut Der eindeutige Kennung des Standortes der Systemnummer im Zentralkatalog-System (äquivalent zum Marc-Feld 001)
      Benutzername Der an den Aleph-Zentralkatalog zu sendende Benutzername für z39.50
      Passwort Das an den Aleph-Zentralkatalog zu sendende Passwort für z39.50
      Bestand-Importprofil
      Wählen Sie ein Bestands-Importprofil aus, auf dem der bibliografische Import basiert Insbesondere muss das Importprofil die Übereinstimmung des Aleph Central Catalog Präfix angeben. Für weitere Informationen siehe Konfiguration des Integrationsprofils Zentralkatalog für Aleph.
      Beim direkten Kopieren aus dem ZDB im MD-Editor zum Erstellen eines Datensatzes existiert nur eine Kennung mit dem ZDB-Präfix. Es gibt keine Kennung mit dem Präfix Aleph-Zentralkatalog in diesem Datensatz. Dies würde dazu führen, dass keine Übereinstimmung beim Importieren des Datensatzes gefunden wird, obwohl es einen übereinstimmenden Datensatz geben sollte.
      Um diese Situation anzugehen, enthält die Logik für den Importprozess des Integrationsprofils Aleph-Zentralkatalog die Suche nach einer Übereinstimmung basierend auf dem ZDB-Präfix in einem Feld 035, wenn keine Übereinstimmung basierend auf dem im Importprofil definierten Präfix 035 besteht.
      Zusammenführungsprozedur für die Kopier-Katalogisierung
      Wählen Sie aus den von Ihrer Institution definierten Zusammenführungsregeln eine Zusammenführungsroutine für die Kopier-Katalogisierung aus. Diese Regeln behandeln einige der folgenden Zusammenführungsbetrachtungen, wenn Sie eine Kopier-Katalogisierung durchführen:
      • Alle Felder, ausgenommen lokale, überlagern
      • 245 und 035 OCoLC ersetzen, wenn diese existieren
      • Konditionale Schlagwörter
      • Nur alten Wert behalten
      Diese Zusammenführungsroutine bestimmt, wie der externe Datensatz mit dem vorhandenen zusammengeführt wird, wenn die Kopie-Katalogisierung erfolgt.
      Siehe Arbeiten mit Zusammenführungsregeln für weitere Informationen.
    7. Wählen Sie Speichern.
    Siehe Externe Systeme für weitere Informationen bezüglich der Konfiguration von Integrationsprofilen eines externen Systems.

    Konfiguration des Importprofils für das Integrationsprofil Aleph-Zentralkatalog

    Titelsätze, die im Aleph-Zentralkatalog geändert wurden und die für Ihre Alma-Institution relevant sind, werden mit einem zu diesem Zweck konfigurierten Alma-Importprofil in Alma importiert. Das Importprofil, das Sie erstellen, wird im Parameter Bestand-Importprofil des Integrationsprofils Aleph-Zentralkatalog festgelegt (siehe Bestand-Importprofil).
    Erstellen Sie ein neues Alma-Importprofil mithilfe der Schritte zum Erstellen eines Importprofils vom Typ Bestand (siehe Bestand) und der Konfigurationsanleitungen unten für die spezifische Konfiguration des Aleph-Zentralkatalogs.
    Wählen Sie im Abschnitt Profildetails die folgenden Optionen:
    • Ursprungssystem - Wählen Sie das Ursprungssystem Aleph-Konsortienkatalog aus der Dropdown-Liste aus.
    • Import-Protokoll – Wählen Sie Datei/en hochladen.
    • Physisches Quellenformat – Wählen Sie XML.
    • Quellenformat - Wählen Sie MARC 21 Titeldatenfelder.
    • Status – Wählen Sie Aktiv.
    • Dateinamenmuster – Diese Option können Sie leer lassen.
    • Cross-Walk – Wählen Sie Nein.
    • Zielformat - Wählen Sie MARC 21 Titeldatenfelder.
    Abschnitt Importprofil-Details für das Importieren vom Aleph-Zentralkatalogs
    In den Abschnitten Match-Profil, Match-Aktionen, Automatische Match-Bearbeitung und Kein Match wählen Sie die nachfolgend beschriebenen Optionen bzw. geben diese ein:
    Abschnitt Match-Profile
    • Serielle Matchmethode – Wählen Sie die Matchmethode 035 (Andere System-Kennung).
    • Präfix Systemkennung (für serielle Match-Methode) –Geben Sie den ISIL-Code der Bibliothek (International Standard Identifier for Libraries and Related Organizations) für den Aleph-Zentralkatalog ein. Dies entspricht der Systemnummer im Feld MARC 035, mit dem abgeglichen wird.
    • Nicht-serielle Matchmethode – Wählen Sie die 035 (Andere System-Kennung) Matchmethode.
    • Präfix Systemkennung (für nichtserielle Match-Methode) –Geben Sie den ISIL-Code der Bibliothek (International Standard Identifier for Libraries and Related Organizations) für den Aleph-Zentralkatalog ein. Dies entspricht der Systemnummer im Feld MARC 035, mit dem abgeglichen wird.
    Match-Aktionen
    • Bearbeitungsmethode – Wählen Sie Automatisch.
    • Bei Übereinstimmung – Wählen Sie Zusammenführen.
    Match-Aktionen - Überlagern/Zusammenführen
    • Zusammenführungsmethode – Wählen Sie die entsprechende Zusammenführungsmethode. Die Auswahl von Alle Felder, ausgenommen lokale, überlagern speichert alle lokalen Felder und ersetzt alle anderen Felder mit dem Datensatz aus dem Aleph-Zentralkatalog.
    • Wählen Sie die folgenden Aktionen:
      • Löschung des Titelsatzes erlauben (falls Datensätze, die im Aleph-Zentralkatalog gelöscht wurden, von der Alma-Institution gelöscht werden sollen)
      • Verknüpfung der Titelsätze mit der Community Zone löschen
      • Datensatz nicht mit einer älteren Version überschreiben/zusammenführenDeaktiviert
    Automatische Bearbeitung mehrfacher Übereinstimmungen
    • Wählen Sie die Option Datensatz mit dem gleichen Bestandstyp (elektronisch/physisch) bevorzugen.
    Keine Übereinstimmung
    • Wählen Sie die Option Import für den Parameter Bei keiner Übereinstimmung.
    Importprofil-Details für übereinstimmende Datensätze

    Konfiguration von Publishing-Profilen für die Integration mit dem Aleph-Zentralkatalog

    Publishing-Profile müssen konfiguriert sein, um Bestandsinformationen von der Alma-Institution im Aleph-Zentralkatalog zu publishen. Damit die Integration funktioniert, muss die Verfügbarkeit gepublisht werden. Optional können Exemplar- und Bestandsinformationen gepublisht werden. Um Informationen zu Verfügbarkeit, Bestand und Exemplaren zu teilen, müssen drei Publishing-Profile erstellt werden, für Verfügbarkeit (Feld LOW), Bestand und Exemplare. Siehe Publishing- und Bestandanreicherung (Allgemeines Publishing) für die Schritte, um ein Publishing-Profil zu erstellen. Die Details in den folgenden Abschnitten beschreiben die Konfigurations-Spezifikationen für die Integration mit dem Aleph-Zentralkatalog:
    Voraussetzungen für Ihre Publishing-Profile sind ein Set, Normalisierungsregeln und ein Prozess für jede Normalisierungsregel (siehe unten).

    Set

    Wenn Sie ein Publishing-Profil erstellen, setzen die Profil-Parameter voraus, dass Sie ein Set für das Publishing festlegen. Vor der Konfiguration Ihrer Publishing-Profile erstellen Sie mithilfe der folgenden erweiterten Bestand-Suchkriterien ein Set:
    • Suchen - Alle Titel
    • Bedingung Feldcode unterdrückt = Nein
    • Bedingung Andere Systemnummer = <ISIL code>
    Set für das Publishing für den Aleph-Zentralkatalog

    Normalisierungsregeln

    Für die Publishing-Profile Verfügbarkeit, Bestand und Exemplare müssen Normalisierungsregeln erstellt werden. Siehe die Beispiele unten und die Anweisungen im Abschnitt Arbeiten mit Normalisierungsprozessen.
    Das folgende Beispiel für eine Normalisierungsregel gilt für das Publishing-Profil Verfügbarkeit:
    Normalisierung des Feldes LOW
    Beispiel für die Normalisierung des Feldes LOW
    rule "Move Aleph BIB ID to 001"
    priority 6
    when
    (exists "035.a.(<ISIL code>)*")
    then
    removeControlField "001"
    removeField "900" if (exists "900")
    copyField "035.a" to "900.a" if (exists "035.a.*<ISIL code>*")
    copyControlField "900.a" to "001"
    replacecontrolcontents "001.{0,8}" with ""
    end
    Regel "852 Kombinieren"
    Priorität 5
    wenn
    (besteht "852")
    dann
    kombinierenFelder "852" ausgenommen "a"
    Ende
    rule "Add Library code to LOW field when 852 exist"
    priority 4
    when
    (exists "852")
    then
    addField "LOW.a.<library code> " if (not exists "LOW.a.<library code>")
    end
    rule "Add Delete tag to 852.u for deleted BIB"
    priority 3
    when
    (existsControl "LDR.{5,1}.d")
    then
    addField "LOW.a.<library code>" if (not exists "LOW.a.<library code>")
    replacecontents "LOW.u" with "DEL" if (exists "LOW.u")
    addSubField "LOW.u.DEL" if (not exists "LOW.u")
    end
    rule "Add Delete tag & Library code when there is no 852"
    priority 2
    when
    (not exists "852")
    then
    addField "LOW.a.<library code>" if (not exists "LOW.a.<library code>")
    addSubField "LOW.u.DEL" if (not exists "LOW.u")
    end
    rule "Remove all BIB fields but 001 & LOW"
    priority 1
    when
    (TRUE)
    then
    removeControlField "002"
    removeControlField "003"
    removeControlField "004"
    removeControlField "005"
    removeControlField "006"
    removeControlField "007"
    removeControlField "008"
    removeControlField "009"
    removeField "01*"
    removeField "02*"
    removeField "03*"
    removeField "04*"
    removeField "05*"
    removeField "06*"
    removeField "07*"
    removeField "08*"
    removeField "09*"
    removeField "1*"
    removeField "2*"
    removeField "3*"
    removeField "4*"
    removeField "5*"
    removeField "6*"
    removeField "7*"
    removeField "8*"
    removeField "9*"
    end
    Das folgende Beispiel für eine Normalisierungsregel gilt für das Publishing-Profil Bestand:
    Normalisierung des Bestandes
    Beispiel für die Normalisierung des Bestandes:
    rule "Delete 852 when 852.8 doesn't exist"
    priority 7
    when
    (exists "852")
    then
    removeField "852" if (not exists "852.8")
    end
    rule "Move Aleph BIB ID to 012.a"
    priority 6
    when
    (exists "035.a.(<ISIL code>)*")
    then
    copyField "035.a" to "012.a" if (exists "035.a.*<ISIL code>*")
    replaceContents "012.a.(<ISIL code>)" with ""
    end
    rule "Add Library code to 012 $l"
    priority 5
    when
    (TRUE)
    then
    addField "012.l.<library code>"
    end
    rule "Convert holdings Marc to Mab when 852 exist"
    priority 4
    when
    (exists "852")
    then
    removeControlField "001"
    copyControlField "852.8" to "001"
    copyField "852.a" to "200.b" if (exists "852.a")
    copyField "852.b" to "OWN.a" if (exists "852.b")
    copyField "852.c" to "200.g" if (exists "852.c")
    copyField "852.h" to "200.f" if (exists "852.h")
    end
    rule "Remove BIB LDR only if holdings LDR lies in 009"
    priority 3
    when
    existsControl "009"
    then
    removeControlField "LDR"
    changecontrolField "009" to "LDR"
    end
    rule "Remove all BIB fields but 001 & 012"
    priority 2
    when
    (TRUE)
    then
    removeControlField "002"
    removeControlField "003"
    removeControlField "004"
    removeControlField "005"
    removeControlField "006"
    removeControlField "007"
    removeControlField "008"
    removeControlField "009"
    removeField "01*" if (not exists "012")
    removeField "02*"
    removeField "03*"
    removeField "04*"
    removeField "05*"
    removeField "06*"
    removeField "07*"
    removeField "08*"
    removeField "09*"
    removeField "1*"
    removeField "2*" if (not exists "200")
    removeField "3*"
    removeField "4*"
    removeField "5*"
    removeField "6*"
    removeField "7*"
    removeField "8*"
    removeField "9*"
    end
    rule "Combine 012 & 200"
    priority 1
    when
    (TRUE)
    then
    combineFields "012" excluding ""
    combineFields "200" excluding ""
    end
    Das folgende Beispiel für eine Normalisierungsregel gilt für das Publishing-Profil Exemplare:
    Normalisierung von Exemplaren
    Beispiel für die Normalisierung von Exemplaren:
    rule "Move Aleph BIB ID to 001"
    priority 2
    when
    TRUE
    then
    removeControlField "001"
    copyField "035.a" to "999.a" if (exists "035.a.*<ISIL code>*")
    replacecontents "999.a.(<ISIL code>)" with ""
    copycontrolField "999.a" to "001"
    end
    rule "Remove all BIB fields but 001"
    priority 1
    when
    (TRUE)
    then
    removeControlField "002"
    removeControlField "003"
    removeControlField "004"
    removeControlField "005"
    removeControlField "006"
    removeControlField "007"
    removeControlField "008"
    removeControlField "009"
    addControlField "009.<library code>"
    removeField "01*"
    removeField "02*"
    removeField "03*"
    removeField "04*"
    removeField "05*"
    removeField "06*"
    removeField "07*"
    removeField "08*"
    removeField "09*"
    removeField "1*"
    removeField "2*"
    removeField "3*"
    removeField "4*"
    removeField "5*"
    removeField "6*"
    removeField "7*"
    removeField "8*"
    removeField "9*"
    end

    Bearbeitung

    Für jede Normalisierungsregel, die Sie erstellen, müssen Sie einen Prozess erstellen, der in dem von Ihnen erstellten Publishing-Profil aus der Dropdown-Liste Die Daten mit Hilfe der Normalisierungsregeln korrigieren ausgewählt werden kann. Siehe Erstellen von Prozessen für weitere Informationen.
    Für die Prozesse, die Sie für die Arbeit mit dem Aleph-Zentralkatalog erstellen, müssen Sie folgendes spezifizieren:
    • Geschäftseinheit – Wählen Sie Bibliografischer Titel
    • Typ – Wählen Sie Marc 21 BIB-Normalisierung.
    • Prozess – Wählen Sie MarcDroolNormalisierung.
    • Drools-Dateischlüssel – Wählen Sie den Namen der Normalisierungsregel, die Sie erstellt haben.
    In den Screenshots finden Sie ein Beispiel des Prozesses, der für die Normalisierungsregel Verfügbarkeit erstellt wurde.
    Prozesskonfiguration – Allgemeine Informationen
    Prozesskonfiguration – Ausgewählter Prozess
    Prozesskonfiguration – Drools-Dateischlüssel

    Publishing – Konfiguration: Verfügbarkeit

    Für das Publishing-Profil Verfügbarkeit, das Sie zur Verwendung mit dem Aleph-Zentralkatalog verwenden, fügen Sie ein Allgemeines Profil mit den folgenden Spezifikationen hinzu:
    Assistent – Schritt 1
    • Geben Sie einen Profilnamen ein.
    • Wählen Sie eine der täglichen Planungsoptionen aus der Dropdown-Liste.
    • Legen Sie den Namen des Sets fest, das Sie zuvor für das Publishing-Profil erstellt haben.
    • Wählen Sie Bibliografische Ebene für den Parameter Publish auf aus.
    • Wählen Sie das Ausgabeformat MARC 21 Titeldatenfelder.
    • Wählen Sie den Publishing-Modus Schrittweise.
    • Wählen Sie FTP als Publishing-Protokoll. Siehe Konfiguration der S/FTP-Verbindungen für Anweisungen zur Konfiguration eines FTP-Accounts.
    Publishing-Profil Verfügbarkeit: Assistent – Schritt 1
    Assistent – Schritt 2
    • Wählen Sie die Regel für die Normalisierung des Feldes LOW, die Sie für das Publishing-Profil Verfügbarkeit erstellt haben, aus der Dropdown-Liste Die Daten mit Hilfe der Normalisierungsregeln korrigieren.
    • Wählen Sie Neue Bestandsinformationen und ordnen Sie den Bestand-Feldcode 852 einem bibliografischen Feldcode 852 zu.
    • Wählen Sie Elektronische Portfolio-Informationen hinzufügen und legen Sie Folgendes fest:
      • Zuordnung zu 852 als wiederholbares Feld
      • Zuordnung der Portfolio-PID zu $8
      • Zuordnung der Bibliothek zu $b
    • Wählen Sie Digitale Repräsentations-Informationen hinzufügen und legen Sie Folgendes fest:
      • Zuordnung zu 852 als wiederholbares Feld
      • Zuordnung der internen Kennung (PID ) zu $8
      • Zuordnung der Bibliothek zu $b
    Publishing-Profil Verfügbarkeit: Assistent – Schritt 2

    Publishing – Konfiguration: Bestand

    Für das Publishing-Profil Bestand, das Sie zur Verwendung mit dem Aleph-Zentralkatalog verwenden, fügen Sie ein Allgemeines Profil mit den folgenden Spezifikationen hinzu:
    Assistent – Schritt 1
    • Geben Sie einen Profilnamen ein.
    • Wählen Sie eine Planungsoption aus der Dropdown-Liste.
    • Legen Sie den Namen des Sets fest, das Sie zuvor für das Publishing-Profil erstellt haben.
    • Wählen Sie Bestands-/Portfolio-/Repräsentations-Ebene für den Parameter Publishing auf aus.
    • Wählen Sie das Ausgabeformat MARC 21 Titeldatenfelder.
    • Wählen Sie den Publishing-Modus Schrittweise.
    • Wählen Sie FTP als Publishing-Protokoll. Siehe Konfiguration der S/FTP-Verbindungen für Anweisungen zur Konfiguration eines FTP-Accounts.
    Publishing-Profil Bestand: Assistent – Schritt 1
    Assistent – Schritt 2
    • Wählen Sie die Regel für die Normalisierung des Bestandes, die Sie für das Publishing-Profil Bestand erstellt haben, aus der Dropdown-Liste Die Daten mit Hilfe der Normalisierungsregeln korrigieren.
    • Wählen Sie Neue Bestandsinformationen und ordnen Sie Folgendes zu:
      • Den Bestand-Feldcode 852 zu einem bibliografischen Feldcode 852
      • LDR zum bibliografischen Feldcode 009
    • Wählen Sie Elektronische Portfolio-Informationen hinzufügen und legen Sie Folgendes fest:
      • Zuordnung zu 852 als wiederholbares Feld
      • Zuordnung der Portfolio-PID zu $8
      • Zuordnung der Bibliothek zu $b
    • Wählen Sie Digitale Repräsentations-Informationen hinzufügen und legen Sie Folgendes fest:
      • Zuordnung zu 852 als wiederholbares Feld
      • Zuordnung der internen Kennung (PID ) zu $8
      • Zuordnung der Bibliothek zu $b
    Publishing-Profil Bestand: Assistent – Schritt 2

    Publishing – Konfiguration: Exemplare

    Für das Publishing-Profil Exemplare, das Sie zur Verwendung mit dem Aleph-Zentralkatalog verwenden, fügen Sie ein Allgemeines Profil mit den folgenden Spezifikationen hinzu:
    Assistent – Schritt 1
    • Geben Sie einen Profilnamen ein.
    • Wählen Sie eine Planungsoption aus der Dropdown-Liste.
    • Legen Sie den Namen des Sets fest, das Sie zuvor für das Publishing-Profil erstellt haben.
    • Wählen Sie Exemplar-/Portfolio-Ebene für den Parameter Publishing auf aus.
    • Wählen Sie das Ausgabeformat MARC 21 Titeldatenfelder.
    • Wählen Sie den Publishing-Modus Schrittweise.
    • Wählen Sie FTP als Publishing-Protokoll. Siehe Konfiguration der S/FTP-Verbindungen für Anweisungen zur Konfiguration eines FTP-Accounts.
    Publishing-Profil Exemplare: Assistent – Schritt 1
    Assistent – Schritt 2
    • Wählen Sie die Regel für die Normalisierung der Exemplare, die Sie für das Publishing-Profil Bestand erstellt haben, aus der Dropdown-Liste Die Daten mit Hilfe der Normalisierungsregeln korrigieren.
    • Wählen Sie Exemplar-Information hinzufügen und legen Sie Folgendes fest:
      • Zuordnung zum Feld ITM als wiederholbares Feld
      • Zuordnung des Unterfeldes Exemplar-PID zu $a
      • Zuordnung des Unterfeldes Exemplar-Richtlinie zu $d
      • Zuordnung des Unterfeldes Beschreibung zu $e
      • Zuordnung des Unterfeldes Permanente Bibliothek zu $g
      • Zuordnung des Unterfeldes Bestand-Nummer zu $k
      • Zuordnung des Unterfeldes Strichcode zu $b
      • Zuordnung des Unterfeldes Materialart zu $c
      • Zuordnung des Unterfeldes Prozesstyp zu $f
      • Zuordnung des Unterfeldes Dauerhafter Standort zu $n
      • Zuordnung des Unterfeldes Signatur zu $i
      • Zuordnung des Unterfeldes Signatur zu $j
    • Wählen Sie Elektronische Portfolio-Informationen hinzufügen und legen Sie Folgendes fest:
      • Zuordnung zum Feld PRT als wiederholbares Feld
      • Zuordnung der Portfolio-PID zu $a
      • Zuordnung des Unterfeldes Bestandszeitraum zu $e
      • Zuordnung der Bibliothek zu $g
    Publishing-Profil Exemplare: Assistent – Schritt 2

    Geänderte Datensätze aus dem Aleph-Zentralkatalog erhalten

    Nachdem Sie das Integrationsprofil für den Aleph-Zentralkatalog erstellt und gespeichert haben, bietet die Registerkarte Aktionen des Integrationsprofils die Option, den Prozess, der geänderte Datensätze aus dem Aleph-Zentralkatalog abruft, manuell auszuführen.
    Registerkarte Aktionen des Integrationsprofils Aleph-Zentralkatalog
    Klicken Sie auf Ausführen, um den Prozess abzusenden.
    Verwenden der Option Ausführen zum Abrufen geänderter Datensätze aus dem Aleph-Zentralkatalog
    Wenn dieser Prozess ausgeführt wird, wird die Sperre für die bearbeiteten Datensätze ignoriert und der Datensatz importiert.

    Prozessbericht: Integration des Aleph-Zentralkatalogs

    Überprüfen Sie nach Ausführung des Prozesses Integration des Aleph-Zentralkatalogs die Registerkarte Historie auf der Seite Prozesse überwachen (Administration> Prozesse verwalten > Prozesse überwachen), um die Ergebnisse anzuzeigen.
    Alternativ wählen Sie auf der Seite Liste der Integrationsprofile (Konfigurationsmenü > Externe Systeme > Integrationsprofile) Aktionen > Prozess-Historie in der Zeile mit dem Integrationsprofil Aleph-Zentralkatalog. Die Seite Prozess-Historie erscheint. Wählen Sie auf der Seite Prozess-Historie Aktionen > Anzeigen für den abgeschlossenen Prozess, um die Seite Prozessbericht anzuzeigen. Erweitern Sie die Abschnitte Verarbeitete Datensätze und Ergebnisse, um die Anzahl (Anzahl der Datensätze) für folgendes anzuzeigen:
    Prozessbericht: Integration des Aleph-Zentralkatalogs
    Abschnitt Beschreibung
    Verarbeitete Datensätze
    • Geänderte Datensatz-IDs
    • Neue Datensatz-IDs
    • Zum Löschen markierte Datensätze
    • Datensätze, die zum Zusammenführen markiert sind
    Ergebnisse
    • Löschen des Datensatzes ist fehlgeschlagen
    • Datensätze mit Bestand, die nicht gelöscht werden können
    • Nicht hinzugefügte Datensätze (manuelle Überprüfung)
    • Mit der CZ verknüpfte Datensätze
    • Vom Filter übersprungene Datensätze
    • Zusammengeführte Datensatz-Ids
    • Zusammenführender Datensätze fehlgeschlagen
    • Überprüfungsfehler
    • Aktualisieren/Löschen des Datensatzes ist fehlgeschlagen
    • Suche des Datensatzes am Z39-Server ist fehlgeschlagen
    • Keine Ergebnisse vom Server Z39
    • Gesamtzahl gelöschter Datensätze
    • Datensatz nicht gelöscht - Datensatz-ID existiert nicht
    Prozessbericht: Integration des Aleph-Zentralkatalogs
    In diesen Abschnitten können Sie optional Datensätze-Vorschau wählen, um die Datensatzdetails anzuzeigen.
    Keine Ergebnisse von Z39 Serverfehler
    Wenn Z39-Serverfehler auftreten, wie in den Prozessergebnissen für Suche des Datensatzes am Z39-Server ist fehlgeschlagen und Keine Ergebnisse vom Server Z39, behält Alma die Aufzeichnungen aus diesen Fehlversuchen und verarbeitet sie wieder, wenn der Prozess ausgeführt wird.

    Verwenden der Option Datensatz in den Zentralkatalog einbringen

    Nachdem Sie das Integrationsprofil Aleph-Zentralkatalog konfiguriert haben, wird die Option Datensatz in den Zentralkatalog einbringen (Dabei > Datensatz in den Zentralkatalog einbringen) im MD-Editor zur Verwendung verfügbar.
    contribute_record_to_central_catalog.png
    Datensatz in den Zentralkatalog einbringen
    Siehe Datensatz in den Zentralkatalog einbringen für weitere Informationen.
    Um eine andere Sprache als Englisch zu verwenden, geben Sie den folgenden Parameter in die POST-URL ein:
     $form 
    {'con_lng'} = 'lng' ;
    
    Beispiel:
     $form{'con_lng'} 
    = 'ger' ;
    

    Ursprungssystem-Version für Aleph-Zentralkatalog

    Für bibliographische Datensätze, die in Alma gespeichert sind, enthält das Feld 005 die Alma-Datums- und Zeitversionsinformationen. Für jeden Datensatz, den Alma in der Alma-Datenbank speichert, die einen entsprechenden Datensatz in der zentralen Katalogdatenbank von Aleph hat, speichert Alma die Ursprungssystemversion für den Aleph-Datensatz an einem separaten Ort.
    Anschließend, wenn Alma einen Datensatz im Aleph-Zentralkatalog beiträgt, ersetzt dieser die Alma-Versionsinformation im Feld 005 mit der Aleph-Ursprungssystemversionsinformation, die sie zuvor separat gespeichert hat. Dies geschieht, damit der Aleph-Zentralkatalog identifiziert, welche Version des Datensatzes durch den Alma-Beitrag aktualisiert wird.

    Verwenden der Option Externe Suche mit einem Alph-Zentralkatalog-Integrationsprofil

    Nachdem Sie das Integrationsprofil Aleph-Zentralkatalog konfiguriert haben, erscheint das Profil als auswählbare Option in der Dropdown-Liste Katalogisierungsprofil suchen der verfügbaren Optionen Externe Ressourcen durchsuchen im Alma-MD-Editor (Tools > Externe Ressourcen durchsuchen).
    contribute_record_to_central_catalog.png
    Externe Suche für einen Aleph-Zentralkatalog
    Siehe Externe Ressourcen durchsuchen für weitere Informationen.
    Wenn Sie das Profil Aleph-Zentralkatalog zum Durchsuchen externer Ressourcen im MD-Editor verwenden möchten, kann der Parameter Systemnummer verwendet werden, um das Datensatz-Feld 001 im Aleph-Zentralkatalog zu durchsuchen.
    • Was this article helpful?