Skip to main content
ExLibris
  • Subscribe by RSS
  •  

    Ex Libris Knowledge Center

    Harvesting und Publishing von Alma-Datensätzen für Primo

    Translatable

    Wenn Sie mit Primo VE arbeiten, siehe Primo VE für weitere Details.

    Bevor Sie die exportierten Alma-Daten in Primo laden können, müssen Sie die Institution, die Datenquelle, die Normierungsregeln und die Publishing-Pipe in Primo konfigurieren. Für weitere Informationen zur Konfiguration der Institution siehe Konfiguration der Primo-Institution. Die folgenden Abschnitte beschreiben, wie Sie die Datenquelle konfigurieren, die Normierungsregeln konfigurieren und die Datensätze in Primo publishen.

    Alma als Datenquelle definieren

    Alma kann MARC21- und Dublin Core (DC) -Metadaten verwalten und in Primo veröffentlichen. Wenn Sie sowohl MARC21 als auch DC-Daten in Alma verwalten, müssen Sie separate Datenquellen, Normierungsregeln und Pipes für jede Datenquelle einrichten, um die Daten korrekt in Primo zu laden.

    Um Datensätze aus Alma in Primo zu laden, müssen Sie die Alma-Datenquellen in Primo definieren.

    So definieren Sie für eine Alma-Datenquelle (MARC21 und / oder DC):
    1. Öffnen Sie die Seite Primo-Datenquellen (Andauernde Konfigurationsassistenten > Seite Pipe Configuration Wizard > Konfiguration der Datenquellen.

    2. Klicken Sie neben Ihrer Alma-Institution in der Liste auf Bearbeiten.

      Die Seite Data Sources Attributes wird geöffnet.

      Data Sources Attributes
    3. Konfigurieren Sie die Datenquelle. Die folgenden Felder sind für Alma-Datenquellen erforderlich:

      • File Splitter – Wählen Sie OAI Splitter.

      • Quellsystem – Wählen Sie Alma.

      • Character Set – Wählen Sie UTF-8.

      • Quellformat - Klicken Sie auf MARC21 oder DC.

      • Original Source Code – Geben Sie den Alma-Institutionscode ein.

      • Input Record Path – Geben Sie record ein.

    4. Klicken Sie auf Speichern und fortfahren

    Ein Set von Normalisierungsregeln erstellen

    Normalisierungsregeln legen fest, wie die Quelldatensätze in Primo PNX-Datensätzen konvertiert werden. Für Neuinstallationen wird empfohlen, die folgenden Vorlagen zu kopieren, um einen Satz von Normierungsregeln für jeden von Alma (MARC21 und DC) unterstützten Datentyp zu erstellen:

    • Alma MARC - Vorlage - Enthält alle Definitionen, die erforderlich sind, um MARC21-Daten zu laden und mit Alma online zu arbeiten. Für weitere Informationen zu Alma MARC - Vorlage, siehe Alma MARC 21.

    • Alma Dublin Core - Vorlage - Enthält alle Definitionen, die erforderlich sind, um DC-Daten zu laden und mit Alma online zu arbeiten. Weitere Informationen zur Alma Dublin Core - Vorlage finden Sie unter Alma Dublin Core.

    Wenn Sie eine Migration durchführen, wird empfohlen, eine Kopie eines bestehenden Normierungsregel-Sets zu erstellen und die folgenden PNX-Felder hinzuzufügen oder anzupassen. Zum Beispiel, wenn Sie die Alma MARC - Vorlage verwenden:

    • Control/almaid – Dieses Feld enthält eine Kombination aus dem Alma-Institutionscode und der Alma-Systemnummer (MMS-ID).
    • Dedup/C5 – Fügen Sie die MSS-ID hinzu, die zum Abgleich verwendet wird.
      Alma publisht in Primo separate Datensätze für jede Lieferart aus demselben MMS-Datensatz in Alma. Um die Anzeige mehrfacher Datensätze in Primo zu verhindern, muss die Deduplikation aktiviert sein, und die MMS-Kennung in den Alma-Datensätzen muss auf das Feld dedup/C5 den PNX-Datensätzen zugeordnet werden.
    • Delivery/delcategory – Alma Delivery basiert auf den Lieferarten Alma-E (für elektronische Veröffentlichungen), Alma-P (für gedruckte Veröffentlichungen) und Alma-D (für digitale Materialien).
    • Delivery/institution – Dieses Feld sollte aus INST $$a und AVE $$i erstellt werden, wie aus der Registerkarte Übersicht auf der Seite Organisationseinheit in Alma zugeordnet (Administration > Allgemeine Konfiguration > Konfigurations-Menü > Bibliotheken > Verwalten der Bibliotheken Ihrer Institution).
    • Anzeige/creator, Anzeige/contributor, Anzeige/subject – Wenn Headings Enrichment für die Indexsuche aktiviert ist, ist es notwendig, die Erstellung der Felder für Verfasser und beteiligte Personen aus Verweisungsformen zu unterdrücken.
    • Display/availlibrary – Dieses Feld sollte aus dem von Alma gepublishten AVA-Feld erstellt werden.
    • Anzeige/Typ – Die Zuordnungstabelle Alma_Typ wird für die Lieferkategorie Alma-D verwendet. Zusätzlich wird der Datenbank-Ressourcentyp erstellt, wenn das Feld ECT (Elektronischer Sammlungs-Typ) auf Datenbank eingestellt ist.
    • Facetten/toplevel – Enthalten Alma-E und Alma-D als online_resources.
    • Facetten/AtoZ – Diese Facette sollte für die A-Z Liste erstellt werden.
    • Facetten/collection – Die Sammlungs-Facette kann aus dem COL-Feld erstellt werden, das Alma für Alma-D Datensätze vorsieht.
    • Facetten/creatorcontributor und facetten/topic – Primo Version 4.1 und spätere Versionen enthalten die Funktionalität einer Indexsuche. Wenn Headings Enrichment für die Indexsuche aktiviert ist, ist es notwendig, die Erstellung der Felder Ersteller und Beitragender aus Verweisungsformen zu unterdrücken.
    • Links/thumbnail – Ein Link sollte für die Lieferkategorie Alma-D hinzugefügt werden.
    • Links/linktorsrc – Ein Link wird aus 856-Feldern für Alma-P erstellt. Dies wird für den Fall gemacht, dass bei der Konversion zu Alma kein Alma-E Datensatz erstellt werden konnte.
    • Links/linktoholdings – Sollte, falls vorhanden, deaktiviert werden.
    • Link/backlink – Deaktivieren Sie dieses Feld, weil Alma keine Endnuzter-Schnittstelle hat, von der aus zu Alma-Datensätzen verknüpft werden kann.
    • Search/searchscope – Definieren Sie einen einen Search Scope für den Abfrage von Alma-Daten, wenn notwendig. Zusätzlich sollte ein Scope für die A-Z Liste hinzugefügt werden.
    • Search/general – Fügen Sie 001 hinzu, was die MSS enthält.
    • Alle Indexsuche-Abschnittsfelder – Wird für die Suchfunktionalität verwendet. Im Abschnitt Indexsuche erhalten Sie weitere Informationen.

    Deploy, Laden, Indexierung (nicht Alma-spezifisch)

    Nachdem Sie die Institutionen, Bibliotheken, Alma-Datenquellen, Enrichment-Sets, Normalisierungsregeln usw. konfiguriert haben, Sie müssen Sie Ihre Änderungen im System übernehmen und die von Alma gepublishten Datensätze normalisieren.
    Diese Schritte sind nicht spezifisch für Alma und erfordern keine besondere Bearbeitung für Alma. Sie benötigen jedoch separate Pipes für jede von Alma unterstützte Quelle (MARC21 und DC). Für weitere Informationen siehe Konfiguration der Publishing-Plattform: Pipe Flow.
    Um die Alma-Datensätze in Primo zu laden, nachdem die Datensätze aus Alma gepublisht wurden:
    1. Im Primo Backoffice führen Sie Deploy all aus.
    2. Erstellen Sie eine Publishing Pipe für das Harvesting und Laden von Alma-Daten.
      Verwenden Sie die S/FTP-Verbindung, die in Alma definiert wurde. Für weitere Informationen siehe Publishing für Primo.
    3. Lassen Sie die Publishing Pipe laufen.
    4. Lassen Sie die Indexierung laufen.
    5. Nachdem Sie fortlaufendes Publishing in Alma konfiguriert haben, legen Sie eine Weiterleitung für fortlaufende Updates von Alma fest.
    6. Definieren Sie im Scheduler den Zeitpunkt für fortlaufende Indexierungen.