Skip to main content
ExLibris
  • Subscribe by RSS
  • Ex Libris Knowledge Center

    Link-Resolver - Verwendung (Link Resolver Usage)

    Die Felder vom Themenbereich Link-Resolver - Verwendung können dazu verwendet werden, Berichte zu erstellen, die sowohl eine detaillierte Beschreibung zur Verwendung des Link-Resolvers enthalten können als auch eine grobe Perspektive geben können, wie der Link Resolver in Alma zu verwenden ist. Dies erhalten Bibliotheken ein nützliches Mittel, um die Entwicklung der elektronischen Sammlung zu bestimmen.
    Dieser Themenbereich ergänzt den Verwendungdaten-Themenbereich, der Daten von Lieferanten enthält, während der Link Resolver-Themenbereich die Daten direkt vom Alma Link-Resolver übernimmt.
    Bei Verwendung des Bereichs Link-Resolver - Verwendung kann der Benutzer von Design Analytics Berichte/Dashboards für den Bereich Link-Resolver - Verwendung erstellen und die folgende Art von Geschäftsfragen beantworten:
    • Wie oft haben Benutzer Ansehen aus allen Quellen, über einen bestimmten Zeitraum gemessen, gewählt?
    • Wie oft haben Benutzer Ansehen aus einer bestimmten Quelle gewählt?
    • Wie oft haben Benutzer Ansehen gewählt und es wurde kein Ergebnis angezeigt?
    • Wie oft haben Benutzer Ansehen für eine bestimmte Quelle gewählt und es wurde kein Volltext angezeigt?
    • Wie oft haben Benutzer Exemplare ansehen für die am meisten bestellten Volltext-Zeitschriften aus einer bestimmten Quelle gewählt?
    link_resolver_star.png
    Stern Diagramm - Link-Resolver - Verwendung

    Feldbeschreibungen

    Im Folgenden sind die Felder, die in Link-Resolver - Verwendung verfügbar sind, aufgelistet.
    link_resolver_descriptions.png
    Link-Resolver - Verwendung - Feldbeschreibungen

    OpenURL-Kontext - Messwerte

    Die Tabelle OpenURL Kontext Messwerte ist eine Faktentabelle, die alle Messwerte bezüglich des OpenURL-Kontexts, speichert. Alle Felder stammen aus der Tabelle </CONTEXT_OBJECT>. Der primäre Schlüssel lautet CONTEXT_OBJECT_ID.
    OpenURL-Kontext - Messwerte
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Anzahl der Bestellungen (Number of Requests) Die Anzahl von OpenURL-Bestellungen, die an den Alma Link-Resolver geschickt wurden.  
    Anzahl angeklickter Bestellungen (Number of Clicked Requests) Gibt an, ob wenigstens einer der folgenden Services gewählt wurde Werte sind 1 und 0. Jedesmal, wenn eine Bestellung gewählt wird, wird 1 zur Gesamtsumme addiert.
    Anzahl der Bestellungen ohne Services (Number of Requests Without Services) Anzahl der eingehenden OpenURLs, die keine Services zum Ergebnis haben  
    Anzahl der Services (gesamt) (Number of Services (total)) Die Gesamtzahl der Services, die pro eingehender OpenURL-Anfrageangeboten werden Die Anzahl der Services, die pro eingehender OpenURL-Anfrageangeboten werden, aus:
    • Die Registerkarte “Ansicht” in Primo
    • den Link- und Verfügbarkeitsbereich in Leganto
    • Die Seite Elektronische Services nach Klicken aus einer anderen Quelle
    Anzahl elektronischer Services (Number of Electronic Services) Die Anzahl elektronischer Services, die angezeigt werden, wenn ein Benutzer Ansicht auswählt Die Anzahl elektronischer Services, die angezeigt werden, wenn ein Benutzer Ansicht auswählt.
    Anzahl digitaler Services (Number of Digital Services) Die Anzahl digitaler Repräsentationen, die angezeigt werden, wenn ein Benutzer Ansehen auswählt. Damit dieses Feld Daten enthält, müssen Sie das Kontrollkästchen Repräsentations-Services in Link Resolver-Statistiken einbeziehen (Konfiguration > Benutzung > Anzeigen-Logik des Discovery-Interface > Weitere Einstellungen) auswählen.
    Anzahl angeklickter Services (gesamt) (Number of Clicked Services (total)) Die Gesamtzahl der ausgewählten Services  
    Anzahl elektronisch angeklickter Services (Number of Electronic Clicked Services) Die Anzahl elektronischer Services, die ein Benutzer aus dem Menü Ansicht auswählt.  
    Anzahl angeklickter, digitaler Services (Number of Digital Clicked Services) Die Anzahl digitaler Repräsentationen, die ein Benutzer aus dem Menü Ansicht auswählt. Damit dieses Feld Daten enthält, müssen Sie das Kontrollkästchen Repräsentations-Services in Link Resolver-Statistiken einbeziehen (Konfiguration > Benutzung > Anzeigen-Logik des Discovery-Interface > Weitere Einstellungen) auswählen.
    % Klicks von Bestellungen (% Clicks from Requests) Der Prozentsatz von eingehenden OpenURL-Bestellungen, die ausgewählt wurden % Klicks von Bestellungen = (Anzahl der gewählten Vormerkungen / Anzahl der Bestellungen) * 100
    % Bestellungen ohne Services aus Bestellungen (% Requests Without Services from Requests) Der Prozentsatz von eingehenden OpenURL-Bestellungen, die keine Services haben % Bestellungen ohne Services von Bestellungen = (Anzahl der Bestellungen ohne Services / Anzahl der Bestellungen) * 100

    OpenURL-Kontext - Details

    Die Tabelle OpenURL-Kontext - Details ist eine Dimensionstabelle, in der die Details des OpenURL Kontextobjekts gespeichert werden. Der primäre Schlüssel lautet CONTEXT_OBJECT_ID. Das Kontextobjekt ist der Teil von OpenURL, der die Metadateninformationen enthält, die die Ressource angeben, zu der die OpenURL verlinkt.
    OpenURL-Kontext - Details
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Titel (Title) Der Titel des OpenURL-Kontexts  
    Verfasser (Author) Der Verfasser des OpenURL-Kontexts  
    ISSN Die ISSN des OpenURL-Kontexts  
    ISBN Die ISBN des OpenURL-Kontexts  
    Materialart (Material Type) Die Materialart des OpenURL-Kontexts  
    Netzwerk-Bestandsgruppe (Network Inventory Group)
    Die Netzwerk-Bestandsgruppe Dieses Feld erlaubt es dem Benutzer, einen Filter zu bestimmen und die Link-Resolver-Verwendung nach Bibliothek oder Campus anzuzeigen. Dies ist relevant für Institutionen, welche die Netzwerk-Bestandsgruppen verwenden.
    Bestell-ID (Request ID) Die Bestell-ID des OpenURL-Kontexts  
    Bestelltyp Der Bestelltyp des OpenURL Context Mögliche Werte sind:
    • viewit – das OpenURL Context Object ist zur Anzeige der Seite Services konfiguriert.
    • single_service – das OpenURL Context Object ist zur Direktverknüpfung konfiguriert.
    Titel des Artikels (Article Title) Der Artikel-Titel des OpenURL-Kontexts  
    EISSN Die EISSN des OpenURL-Kontexts  
    Quelle (Source) Die Quelle des OpenURL-Kontexts Die Datenbank/der Index, die die OpenURL zum Link-Resolver erzeugt, um kontextsensitive Services für eine elektronisches Ressourcenliteratur/eine Referenz zu erhalten.
    Normalisierte Quelle (Normalized Source) Der normalisierte Name der Quelle.  
    Open URL OpenURL  
    Quellenart (Source Type) Die Quellenart
    Mit diesem Feld können Bibliotheken Daten zur Herkunft der Benutzer bei Benutzung des Alma-Link-Resolvers leichter sammeln.
    Die möglichen Werte für das Feld Quellenart sind:
    • Alma - der Link wurde in der Alma Mitarbeiter-Benutzeroberfläche gewählt
    • Primo und Primo Central - der Link wurde in Primo oder Primo Central gewählt
    • Leganto – der Link wurde von Leganto ausgewählt
    • Die Quelle - wenn der Link von einer anderen Quelle wie z. B. Web of Science, Ebsco, Pubmed, Google Scholar oder irgendeiner anderen externen Quelle aus gewählt wird, dann wird der Name der Quelle gleichzeitig als Quellenart verwendet. Siehe das Quellenfeld unten.

    Das Quellenfeld

    Das Quellenfeld, das die Datenbank/den Index anzeigt, der ein OpenURL zum Link-Resolver erzeugt, um kontextsensitive Services für eine elektronisches Ressourcenliteratur/eine Referenz zu erhalten. Es erscheint in OpenURL nach dem Bindestrich—, z. B nach &rfr_id=info:sid/primo.exlibrisgroup.com-. Es erscheint außerdem im Primo PNX-Datensatz.
    Beim Vergleich der Quelle mit anderen Parametern, wie z. B. der Anzahl angeklickter Bestellungen, können Sie Trends zur Benutzung von elektronischen Ressourcen analysieren.
    Im Folgenden sind einige Richtlinien aufgeführt, die anzeigen, wie eine Quelle bestimmt wird: 
    • Wenn ein Benutzer einen Titel in Primo auswählt, der sich in Alma befindet, entspricht die Quelle der Quellen-ID des Systems, das sich im Abschnitt „Kontrolle“ des normalisierten XML-Datensatzes (PNX) von Primo befindet.
    • Wenn die Quelle einen Doppelpunkt hat, dann war der Benutzer entweder ein Mitarbeiter, der den Link in Alma getestet hat, oder ein Benutzer, der Zugriff auf einen Artikel aus einer Datenbank heraus erhalten hat, indem zu dem Resolver zurückverwiesen wurde, um zu sehen, ob der Benutzer ein entsprechendes Abonnement hat.
    • Wenn die Quelle einen Unterstrich enthält oder aus Buchstaben wie z. B. wj (Wiley-Zeitschriften) besteht, hat der Benutzer Zugriff auf den Artikel von einem PCI-Datensatz in Primo erhalten.
    • Wenn der Benutzer von Leganto aus auf eine Ressource zugegriffen hat, lautet die Quelle leganto_, gefolgt vom Seminarcode für das Seminar, dem die Literatur zugeordnet war.
    Die Quelle Google hat keinen Doppelpunkt und bezieht sich auf Google Scholar.
    Nachfolgend ein Beispiel einer OpenURL mit Quelle in Fettschrift:
    http://ap01.alma.exlibrisgroup.com/view/uresolver/64OTAGO_INST/openurl?debug=true&ctx_enc=info:ofi/enc:UTF-8&ctx_id=10_1&ctx_tim=2019-09-09T14%3A46%3A59IST&ctx_ver=Z39.88-2004&url_ctx_fmt=info:ofi/fmt:kev:mtx:ctx&url_ver=Z39.88-2004&rfr_id=info:sid/primo.exlibrisgroup.com-proquest&req_id=&rft_val_fmt=info:ofi/fmt:kev:mtx:journal&rft.genre=article&rft.atitle=Mandatory%20death%20penalty%20unjustified%20where%20no%20death%20or%20wounding%E2%80%94ICCPR%20Art%206(2)%20(Zambia)&rft.jtitle=Commonwealth%20Law%20Bulletin&rft.btitle=&rft.aulast=&rft.auinit=&rft.auinit1=&rft.auinitm=&rft.ausuffix=&rft.au=&rft.aucorp=&rft.date=1996-07-01&rft.volume=22&rft.issue=3&rft.part=&rft.quarter=&rft.ssn=&rft.spage=1114&rft.epage=&rft.pages=&rft.artnum=&rft.issn=0305-0718&rft.eissn=&rft.isbn=&rft.sici=&rft.coden=&rft_id=info:doi/&rft.object_id=&rft.eisbn=&rft.edition=&rft.pub=Commonwealth%20Secretariat.&rft.place=London&rft.series=&rft.stitle=&rft.bici=&rft_id=info:bibcode/&rft_id=info:hdl/&rft_id=info:lccn/&rft_id=info:oclcnum/&rft_id=info:pmid/&rft_id=info:eric/((addata/eric%7D%7D&rft_dat=%3Cproquest%3E1791678607%3C/proquest%3E%3Curl%3Ehttps://search.proquest.com/docview/1791678607/%3C/url%3E,language=eng,view=DUNEDIN&svc_dat=viewit&rft_pqid=1791678607&rft_galeid=&rft_cupid=&rft_eruid=&rft_nurid=&rft_ingid=

    OpenURL Servicedetails

    Die OpenURL-Service-Details-Tabelle ist eine Dimensionstabelle, in der die Details des OpenURL-Service gespeichert werden. Sie können die Felder dieser Dimension verwenden, um festzustellen, wie oft ein Dienst angeklickt wurde und andere Informationen.
    Die Daten in diesem Abschnitt beginnen mit der Implementierung der Funktion im August 2022.
    OpenURL Servicedetails
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Elektronische Sammlungs-ID (Electronic Collection ID) Die ID der elektronischen Sammlung  
    Name der Elektronischen Sammlung Der Name der elektronischen Sammlung  
    Hat Service Gibt an (Ja\Nein), ob die Bestellung Services hat  
    Schnittstellenname (Interface Name) Der Schnittstellenname  
    Ist ein angeklickter Service Gibt an (Ja/Nein), ob auf den Service geklickt wurde  
    Ist ein Digitaler Service Gibt an (Ja\Nein), ob der Service ein digitaler Service ist   
    Ist ein elektronischer Service Gibt an (Ja\Nein), ob der Service ein elektronischer Service ist  
    Ist ein Netzwerkdienst Gibt an (Ja/Nein), ob der Service aus der Netzwerkzone stammt  
    Portfolio-ID (Portfolio Id) Die Portfolio-ID  
    Service-Typ (Service Type) Der Service-Typ  

    Bestelldatum

    Die Tabelle Bestelldatum ist eine Dimensionstabelle, die Details zum Bestelldatum speichert. Der Primärschlüssel der Tabelle lautet LIBRARYID.
    Bestelldatum (Request Date)
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Bestelldatum (Request Date) Das Datum der Bestellung.  
    Bestellung - Beginn der Woche Das Datum des ersten Geschäftstages der Woche  
    Bestellung - Wochennummer Die Nummer der Woche des Jahres  
    Bestellung - Monats-Schlüssel (Request Month Key) Der Monatsschlüssel der Bestellung (zum Beispiel: 1, 2, 3). Dieses Feld wird empfohlen, wenn Sie nach Monat sortieren möchten.
    Bestellung Monat (Request Month) Der Monat der Bestellung. Zum Beispiel: Januar, Februar.
    Bestellung - vollständiger Monat (Request Full Month) Der Monat und das Jahr der Bestellung. Beispiel: Januar 2014.
    Bestellung - Quartal (Request Quarter) Das Quartal der Bestellung. Beispiel: Q1, Q2.
    Bestellung - Jahr (Request Year) Das Jahr der Bestellung. Beispiel: 2014.
    Bestellung- Abrechnungsmonat-Schlüssel Der Abrechnungsmonat-Schlüssel der Bestellung (zum Beispiel: 1, 2, 3). Dieses Feld wird empfohlen, wenn Sie nach Abrechnungsmonat sortieren möchten.
    Bestellung - Abrechnungsjahr (Request Fiscal year) Das Abrechnungsjahr der Bestellung.  
    Bestelldatum - Filter (Request Date Filter) Wird verwendet, um die Berichtsergebnisse nach Datum zu filtern.  
    Bestellung - Jahr/Monat Das Jahr und Monat im Format 2023-1  
    Bestelldatum (Request Date) Speichert die Hierarchiespalte, in der der Benutzer einen Drilldown von Jahr zu Monat bis zu einem bestimmten Bestelldatum durchführen kann. Wenn ein Benutzer diese Spalte verwendet, kann er die akkumulativen Messwerte auf jeder Hierarchieebene einsehen.

    Bibliografische Details (Bibliographic Details)

    Die Tabelle "Bibliographische Details" ist eine Dimensionstabelle, in der die bibliografischen Details des physischen Exemplars gespeichert werden. Der Primärschlüssel der Tabelle lautet MMS_ID.
    Die Feldbeschreibungen finden Sie in der gemeinsamen Dimension "Bibliographische Details".

    Ex Libris arbeitet weltweit mit Inhaltsanbietern zusammen, um die in der Alma-Gemeinschaftszone verfügbaren Metadaten anzureichern. Um den Zeitschrifteninhalt in der CZ zu bereichern, arbeiten wir direkt mit dem CONSER-Feed der Library of Congress für elektronische Zeitschriften zusammen, die wir mit unserer Wissensdatenbank abgleichen, um sie mit allen relevanten Metadatenfeldern anzureichern, die sie liefern (weitere Einzelheiten finden Sie unter Anreicherung von Zeitschriften-Datensätzen in der Gemeinschaftszone) und reichern die CZ-Datensätze mit allen relevanten Metadaten an, einschließlich der 050-Felder (sofern verfügbar).

     

    Bei Buchinhalten arbeiten wir mit mehreren Anbietern zusammen, die bereit sind, ihre Metadaten weltweit mit der Alma-Community zu teilen (weitere Einzelheiten finden Sie unter Anreicherung von Monographie-Datensätzen in der Gemeinschaftszone). Wenn Sie lokalen Zugriff auf diese Klassifikationen haben, sollten Sie erwägen, mit der lokalen Erweiterung für diese Datensätze zu arbeiten, wenn kein Update verfügbar ist. (Weitere Details finden Sie unter Arbeiten mit lokalen Erweiterungsfeldern für mit Gemeinschaftszonen verknüpfte Datensätze.)

    Die Tabelle „Bibliografische Details“ enthält zwei Arten von Feldern, solche, die vom MARC-Datensatz abgeleitet sind, und solche, die von Alma stammen. Obwohl in Analytics nicht zwischen diesen Feldern unterschieden wird, haben wir sie zur Erläuterung unten in zwei Tabellen unterteilt.

    Bibliographische Details
    Feld Notiz (Note)

    Zuordnung von

    MARC21

    Zuordnung von UNIMARC

    Zuordnung von

    Dublin Core

    Verfasser (Author)   100,110,111 700,701,710,711 Derzeit leer, soll von dc:creator, dcterms:creators stammen
    Verfasser (Beitragender) Ein zusätzliches Verfasserfeld

    711 a,c-e,i,j,n,q,u sowie 880

    700 a-e,j,q,u sowie 880

    710 a-e,i,n,u sowie 880

    700 a-d,f,p

    701 a-d,f,p 

    710 a-h,p

    711 a-h,p

    720 a,f"

    721 a,f

    702 a-d,f,g 

    712 a-h,p

    722 a,f

    Derzeit leer, soll von dc:contributor, dcterms:contributor stammen
    Beginn - Veröffentlichungsdatum (Begin Publication Date)   008 Pos. 07-10 100.Datum1 Nicht relevant für Dublin Core
    BIB 008 MARC Der Inhalt des Titeldaten-Feldes MARC 008 008   Nicht relevant für Dublin Core
    BIB LDR MARC Der Inhalt des Titeldaten-Feldes MARC LDR LDR   Nicht relevant für Dublin Core
    Zugangsnummer-Notiz der bibliografischen Erwerbung (Bibliographic Acquisition Accession Number Note) Der Identifikationscode, der Materialien zugewiesen wird, die in einem einzelnen, abgeschlossenen Bestandsvorgang erworben werden (aus MARC-Feld 541 $e). 541 e   Nicht relevant für Dublin Core
    Bibliografische ID (Bibliographic ID)   010; numerische Unterfelder ausgenommen 020 a dcterms:Kennung dcterms:ISBN, dcterms:Kennung dcterms:ISSN
    Bibliografische Ebene (Bibliographic Level)   Position 7 des LDR-Feldes des Titelsatzes Position 7 des LDR-Feldes des Titelsatzes Nicht relevant für Dublin Core
    Bibliografische Quelle der Kaufnotiz (Bibliographic Source of Acquisition Note) Der Name der Person oder der Organisation, die die Quelle des Materials ist (aus dem MARC-Feld 541 $a) 541 a   Nicht relevant für Dublin Core
    Materialkategorie (Category of Material)   Position 0 des 007 Feldes  200 b dc:type
    DC-Beschreibung    Nur für Dublin Core relevant  Nur für Dublin Core relevant  dc:description
    dcterms:description
    dcterms:abstract
    DC-Lizenz   Nur für Dublin Core relevant Nur für Dublin Core relevant Feld existiert noch nicht.  Es wird durch dcterms:license ausgefüllt
    DC-Rechte   Nur für Dublin Core relevant Nur für Dublin Core relevant Feld existiert noch nicht.  Es wird durch dc:rights und dcterms:rights ausgefüllt
    Ausgabe (Edition)   MARC 250 Unterfelder a,b 205 a,b,f,g dcterms:isVersionOf
    Elektronischer Standort und Zugriff Der Standort und die Zugriffs-URL für die elektronische Ressource 856 alle Unterfelder    
    Ende - Veröffentlichungsdatum (End Publication Date)   008 Pos. 11-14 100.Datum2 Nicht relevant für Dublin Core
    Exemplarform Die Form des Exemplars MARC 008 Pos. 29 (Karten und Bildmaterial) oder 23 (andere Materialkonfigurationen)   dc:format
    Allgemeine Notiz Die allgemeine Notiz 500 a, 5    
    Regierungsveröffentlichung Die Art der Regierungsveröffentlichung

    MARC 008 Pos. 28

    Gemäß MARC21-Format für bibliografische Daten ist MARC 008 Pos. 28 Regierungsveröffentlichung für die folgenden Materialarten: Bücher, Computerdateien, fortgesetzte Ressourcen, Karten und Bildmaterialien.

    Für Musik ist MARC 008 Pos. 28 Beigefügte Materialien.  Für Gemischtes Material ist MARC 008 Pos. 28 Nicht definiert.

    Wenn Sie dieses Feld verwenden, sollten Sie daher möglicherweise Datensätze mit Materialart = Musik and Materialart = Gemischtes Material herausfiltern.

      Nicht relevant für Dublin Core
    ISBN   MARC 020 a,z MARC 776 z 010 a dcterms:Kennung dcterms:ISBN
    ISBN gültig Der gültige ISBN-Wert MARC 020 a   Nicht relevant für Dublin Core
    ISSN   022 l,a 776 x (für nicht-physische Datensätze) 011 a f dc:Kennung dcterms:ISSN
    ISSN gültig Der gültige ISSN-Wert MARC 022 a   Nicht relevant für Dublin Core
    Sprachcode (Language Code)   008 Pos. 35-37 101 a Stammt derzeit von dc:language.  Soll planungsgemäß von dc:language und dcterms:language stammen
    Sprache der Katalogisierung Die Sprache, in der die Katalogisierung ausgeführt wurde 040 b 100 a,22-24 Nicht relevant für Dublin Core
    Lokale Notiz Die lokale Notiz 590 a, 5    
    Materialart (Material Type) Siehe Tabelle, Felder, die die bibliografischen Materialarten, in Materialarten in Suchergebnisse Abschnitt für eine Beschreibung der Materialarten, identifizieren. MARC Kontrollfeld LDR Materialart   Planungsgemäß leer.  Stammt derzeit von dc:type
    Materialart-Code (Material Type Code) Code der oben beschriebenen Materialart (in Materialart). MARC Kontrollfeld LDR Materialart   Nicht relevant für Dublin Core
    Netzwerknummer (Network Number)   035 a z 053 a z dc:Kennung , dcterms:Kennung
    OCLC Kontrollnummer (019) Die OCLC Kontrollnummer
    Führende Nullen werden nicht angezeigt.

    019 a

    Wenn das Unterfeld mit einem der folgenden Präfixe beginnt:  

    • (OCLC)
    • (OCoLC)
    • ocm
    • ocn
    • Bei 
      Nicht relevant für Dublin Core
    OCLC Kontrollnummer (035a) Die OCLC Kontrollnummer
    Führende Nullen werden nicht angezeigt.

    035 a

    Wenn das Unterfeld mit einem der folgenden Präfixe beginnt:  

    • (OCLC)
    • (OCoLC)
    • ocm
    • ocn
    • Bei
    035 a Nicht relevant für Dublin Core
    OCLC Kontrollnummer (035a+z) Die OCLC Kontrollnummer
    Führende Nullen werden nicht angezeigt.

    035a+z

    Wenn das Unterfeld mit einem der folgenden Präfixe beginnt:  

    • (OCLC)
    • (OCoLC)
    • ocm
    • ocn
    • Bei
    035a+z Nicht relevant für Dublin Core
    OCLC Kontrollnummer (035z) Die OCLC Kontrollnummer
    Führende Nullen werden nicht angezeigt.

    035 z

    Wenn das Unterfeld mit einem der folgenden Präfixe beginnt:  

    • (OCLC)
    • (OCoLC)
    • ocm
    • ocn
    • Bei
    035 z Nicht relevant für Dublin Core
    Open Access (Open Access) Gibt an, ob der Artikel Open Access ist Basierend auf 506 f 506 2   Nicht relevant für Dublin Core
    Ursprüngliche Katalogisierungsagentur Der MARC-Code oder der Name der Organisation, die den ursprünglichen Datensatz erstellt hat 040 a 081 b Nicht relevant für Dublin Core
    Ort-Code (Place Code)   008 Pos. 15-17 102$$a Derzeit leer, soll von dcterms:spatial stammen
    Ort der Veröffentlichung - Stadt Die Stadt der Veröffentlichung Eine Liste der Ländercodes finden Sie unter:

    MARC-Codeliste für Länder

    Eine Liste der Ländercodes finden Sie unter:

    Liste der ISO 3166 Ländercodes

    Nicht relevant für Dublin Core (Ort-Code verwenden)

    Wenn der Wert dieses Felds im Titelsatz nicht in der offiziellen Liste der Ort-Codes vorhanden ist, lautet der Wert für dieses Feld in Alma Analytics "Kein Ort, unbekannt oder nicht bestimmt". Wenn dieses Feld mehrere Ort-Codes enthält, wird nur der erste Wert angezeigt.

    Ort der Veröffentlichung - Land Das Land der Veröffentlichung Eine Liste der Ländercodes finden Sie unter:

    MARC-Codeliste für Länder

    Eine Liste der Ländercodes finden Sie unter:

    Liste der ISO 3166 Ländercodes

    Nicht relevant für Dublin Core (Ort-Code verwenden)

    Wenn der Wert dieses Felds im Titelsatz nicht in der offiziellen Liste der Ort-Codes vorhanden ist, lautet der Wert für dieses Feld in Alma Analytics "Kein Ort, unbekannt oder nicht bestimmt". Wenn dieses Feld mehrere Ort-Codes enthält, wird nur der erste Wert angezeigt.

    Ort der Veröffentlichung - Bundesland Das Bundesland der Veröffentlichung Eine Liste der Ländercodes finden Sie unter:

    MARC-Codeliste für Länder

    Eine Liste der Ländercodes finden Sie unter:

    Liste der ISO 3166 Ländercodes

    Nicht relevant für Dublin Core (Ort-Code verwenden)

    Wenn der Wert dieses Felds im Titelsatz nicht in der offiziellen Liste der Ort-Codes vorhanden ist, lautet der Wert für dieses Feld in Alma Analytics "Kein Ort, unbekannt oder nicht bestimmt". Wenn dieses Feld mehrere Ort-Codes enthält, wird nur der erste Wert angezeigt.

    Veröffentlichungsdatum (Publication Date)  
    Das Veröffentlichungsdatum wird wie folgt bestimmt:
    • Stammt das Veröffentlichungsdatum der bibliographischen Details aus dem 264-Unterfeld c
    • Stammt das Veröffentlichungsdatum aus dem 264-Unterfeld c, wenn es kein 260-Unterfeld c gibt.
    • Wenn es kein 264-Unterfeld c und auch kein 260-Unterfeld c gibt, stammt das Veröffentlichungsdatum aus 008 pos. 7-10
    Das Veröffentlichungsdatum wird wie folgt bestimmt:
    • Stammt das Veröffentlichungsdatum der bibliographischen Details aus dem 210-Unterfeld d.
    • Wenn es kein 210-Unterfeld d gibt, stammt das Veröffentlichungsdatum aus 214 Unterfeld d.
    • Wenn beide Felder nicht vorhanden sind, stammt das Veröffentlichungsdatum aus Feld 100, Unterfeld a Pos. 9-12 
    dc:date
    Ort der Veröffentlichung (Publication Place)   MARC 260 a. Wenn das Feld 260a leer ist, wird es aus MARC 264a entnommen 210 a 214 a Nicht relevant für Dublin Core (Ort-Code verwenden)
    Herausgeber (Publisher)  

    260 b

    264 b

    210 c

    214 c

    dcterms:Herausgeber, dc:Herausgeber
    Ressourcentyp (Resource Type) Konstruiert auf Basis bestehender bibliographischer Felder wie LDR und 008. Für weitere Informationen, siehe das Feld Ressourcentyp.      
    Serie (Series)   800 t,v

    810 t,v

    811 t,v

    830 a,n,p,v

    410 a,h,i,o,t,x Derzeit leer.  Soll planungsgemäß von dcterms:isPartOf stammen
    Serienangabe Die Serienangabe 490 a,v x    
    Themen (Subjects)   6XX außer 69X, 630, 689 600 a,b 602 603-8 610 616 617 dc:subject dcterms:LCSH,MESH,DDC,UDC,LCC
    Schlagwörter (Namen) Die Schlagwortnamen 600 a,b,c,d,e,l,t.u

    610 a,b,c,d,e,l,n,t,u

    611 a,b,c,d,e,j,l,n,q,t,u

       
    Titel (Title)  

    245 a,b

    249 a,b,c,v

    200 a,c,d,e,h,i dc:Titel
    Titel (Vollständig) Die Informationen aus dem MARC-Feld 245, unterfelder $p, $n, $s, $k, $f, $g. 245 a,n,p,h,b,c,f,g,k,s 200 a-i Derzeit leer, soll von dc:alternative stammen
    Titel (Einordnung) (Title (Filing)) Der Titel ohne Artikel wie "Der" und "Ein", also der zur alphabetischen Sortierung verwendete Teil des Titels.
    Jeglicher Text zwischen Doppelpfeilen (<<>>) wird entfernt.
    Für ein Video, das die Verwendung dieses Feldes beschreibt, siehe Sortierung Analytics-Berichte nach Titel (Ablage) - Ignorieren von "The", "A" und "An".

    240 a,c,p

    245 a,c,p

    200 a,e

    500

    Nicht relevant für Dublin Core
    Titel (normalisiert) (Title (Normalized)) Der normalisierte Titel. Dieses Feld ist nützlich, wenn Sie den normalisierten Titel eines Themenbereichs verwenden möchten, um einen Bericht mit Feldern eines anderen Themenbereichs zu vergleichen. Dieses Feld wird auf folgende Weise gebaut:
    Alma macht Folgendes mit dem Feld 245 (ausgenommen Unterfelder c, h, 6 und 8) in folgender Reihenfolge:
    1. Entfernt nicht sortierten Text (Artikel).
    2. Entfernt << >> und alles dazwischen.
    3. Entfernt diese Zeichen: []|,.;::"
    4. Ändert diese Zeichen in ein Leerzeichen: !@#$%^&*()_+-={}\<>?/~'
    5. Ändert Zeichen in Kleinbuchstaben.
    6. Packt Leerzeichen (ersetzt alle Sequenzen von mehr als einem Leerzeichen durch ein einziges Leerzeichen).

    245 a,b,n,p

    249 a,b,c,v

    200 a,c,d,e,h,i dc:Titel
    Titel - Verfasser kombiniert und normalisiert (Title Author Combined and Normalized) 100 Zeichen des normalisierten Titels und der ersten vier Buchstaben des Verfassers Siehe Verfasser und Titelfelder Siehe Verfasser und Titelfelder Siehe Verfasser und Titelfelder
    Titel archivierungspflichtig Gibt an J/N), ob der Titelsatz als „Archivierungspflichtig“ markiert ist Konfigurierbar unter Konfiguration > Ressourcen > Aufbewahrung von Sammlungen > Definition der Aufbewahrung bibliografischer Sammlungen. Weitere Informationen finden Sie unter Titelsatz-Aufbewahrung.    
    Datentyp   008 Pos. 6 100 Pos. 8 Nicht relevant für Dublin Core
    Einheitliche Ressourcen-Kennung Die einheitliche Ressourcenkennzeichnung 856 u 856 u dc:Kennung (dcterms:URI) ,dcterms:Kennung (dcterms:URI)
    Das Feld Einheitliche Ressourcen-Kennung existiert Zeigt an, ob 856 Unterfeld u Daten enthält      
    Einheitstitel (Uniform Title)   240 130 500 Nicht relevant für Dublin Core
    Die folgende Tabelle beschreibt andere Felder in der gemeinsamen Dimension (aus Alma und nicht aus MARC):
    Administrative bibliografische Details
    Feld Quelle in Alma (für interne Referenz)
    Aktiver Seminarcode (Active Course Code) Der Code eines aktiven Seminars.
    Aktive Seminarbezeichnung (Active Course Name) Die Bezeichnung eines aktiven Seminars.
    Bibliografische Laufzeit (Bibliographic Lifecycle) Der Aktivitäts-Status des Exemplars. Mögliche Werte sind: Gelöscht und Im Bestand. Dies ermöglicht es Ihnen, Berichte nach Im Bestand/Gelöschte Exemplare zu filtern.
    Kurztitel-Ebene (Brief Level) Berechnet die Kurztitel-Ebene des Datensatzes Die Ebene des Kurztitel Datensatzes
    Chinesische Klassifizierungen (Chinese Classifications) Die Chinesische Klassifizierung
    Sammlungs-ID Die ID der Sammlung.  Dies ist eine Sammlung auf Titelebene, wie unter "Ressourcen > Bestand verwalten > Sammlungen verwalten" definiert.
    Sammlungsname Der Name der Sammlung.  Dies ist eine Sammlung auf Titelebene, wie unter "Ressourcen > Bestand verwalten > Sammlungen verwalten" definiert.
    Erstellungsdatum (Creation Date) Das Erstellungsdatum. Datumsfelder können aus einem Teildatum bestehen, z. B. nur dem Jahr oder einem Monat und einem Jahr.
    Erstellungsdatum (Kalender) (Creation Date (Calendar)) Das Erstellungsdatum. Kalender-Datumsfelder bestehen immer aus einem Monat, einem Datum und einem Jahr. Wenn die Informationen nicht bereitgestellt werden, wird 01 hinzugefügt, so dass ein Datum von 2020 01/01/2020 gerendert wird. Dieses Datumsformat ist nützlich, wenn Sie den Bericht nach Datum filtern.
    Autor (Creator) Der Name des Benutzers, der den Datensatz erstellt hat
    Dewey-Klassifizierung (Dewey Classification) Die Dewey-Klassifizierung
    Dewey-Klassifizierung - oberste Zeile (Dewey Classification Top Line)

    Die ersten 3 Ziffern der Dewey-Klassifizierung

    Bezüglich Dublin Core:

    Derzeit leer.  Soll planungsgemäß von dc:subject (dcterms:DDC),
    dcterms:subject (determs:DDC) stammen  

    Hat lokale Erweiterungen

    Gibt an, ob der mit der Gemeinschaftszone verknüpfte Datensatz lokale Erweiterungen hat (J/N)

    ISBN (normalisiert) ((Normalized))
    Die normalisierte ISBN.
    ISSN (normalisiert) ((Normalized)) Die normalisierte ISSN.
    LC-Klassifizierung - Oberste Zeile (LC Classification Top Line) Der kombinierte LC-Code und die Klassifizierungsnummern bis zum ersten Punkt, gefolgt von einem Buchstaben. Wenn keine Punkte vorhanden sind, wird die gesamte Zeichenfolge verwendet, bis ein Leerzeichen vorhanden ist. Die Länge ist auf 50 Zeichen begrenzt.
    Beispiel:
    • Wenn die LC-Klassifizierung | a HB3821.I8 |b R3 lautet, dann ist die LC-Klassifizierung - Oberste Zeile HB3821
    • Wenn die LC-Klassifizierung | a DF506.5 |b .G27 lautet, dann ist die LC-Klassifizierung - Oberste Zeile DF506.5
    • Wenn die LC-Klassifizierung | a N 7353 |b .K513 1965 lautet, dann ist die LC-Klassifizierung - Oberste Zeile N
    • Wenn die LC-Klassification | a NOCH NICHT BESTELLT lautet, dann ist die LC-Klassifizierung - Oberste Zeile (LC Classification Top Line) NICHT
    DIe LC-Klassifizierung - Oberste Zeile (LC Classification Top Line) enthält einen Wert. Für MARC21, wenn der Titelsatz Folgendes enthält:
    • sowohl 090 als auch 050, dann kommt die LC-Klassifizierung - oberste Zeile (LC Classification Top Line) ab 090
    • 050 und nicht 090, dann kommt die LC-Klassifizierung - oberste Zeile (LC Classification Top Line) ab 050
    • 090 und nicht 050, dann kommt die LC-Klassifizierung - oberste Zeile (LC Classification Top Line) ab 090

    Bezüglich Dublin Core:

    Derzeit leer. Soll planungsgemäß von :
    stammen (dcterms:LCSH),
    dcterms:subject (determs:LCSH),
    dc:subject (dcterms:LCC),
    dcterms:subject (determs:LCC)

    Aktuelle Daten sind möglicherweise nicht verfügbar, wenn sie noch nicht von CONSER erhalten wurden.
    Link-ID Die Link-ID Weitere Informationen zu diesem und den nächsten beiden Feldern finden Sie unter Informationen zu den Feldern Link-ID mit CZ verknüpft und mit NZ verknüpft im Ordner Bibliografische Details.
    Verknüpft mit CZ Gibt an, ob der Datensatz mit der Gemeinschaftszone verknüpft ist
    Mit NZ verknüpft Gibt an, ob der Datensatz mit der Netzwerkzone verknüpft ist
    Lokale Parameter 1-10 (Local param 1-10) Mit diesem Feld können Sie die nach Analytics exportierten bibliografischen Informationen mit zusätzlichen Informationen aus MARC-Feldern in Alma anreichern.
    Um dieses Feld nutzen zu können, müssen Sie sich an den Ex Libris-Support wenden und ihm einen dreistelligen MARC-Feld Code geben (z. B. 901). (Das Feld muss keine 9 enthalten.)
    Die Felder können Zahlen- und Codefelder sein, aber keine Kontrollfelder. Deshalb muss das Feld größer oder gleich 010 sein, da 00X Felder Kontrollfelder und 01X-09X Felder Zahlen- und Codefelder sind.
    Nach der Konfiguration dieses Feldes durch den Ex Libris Support wird der Wert in Analytics verfügbar sein.
    Unterfelder können in den Analytics-Feldern verwaltet werden, die für den lokalen Parameter gekennzeichnet sind. Wenn diese Funktion durchgeführt wurde, erscheinen Felder/Unterfelder in Alma Analytics mit dem Alma-Unterfeld-Begrenzer (entweder $$ oder ‡), der verwendet wir, um den Inhalt des Unterfeldes zu darzustellen. Kontaktieren Sie den Support, um diese Funktion zu aktivieren. Beachten Sie, dass eine Neuindexierung erforderlich ist, um diese Funktion vollständig zu implementieren.
    Beachte, dass die lokalen Parameterfelder nicht mit dem MARC-Typ des Datensatzes zusammenhängen. Zum Beispiel, wenn Feld 913 als lokaler Parameter 1 definiert ist, dann befindet sich das Feld 913 immer in lokaler Parameter 1. Das ist der Fall, wenn der Datensatz vom Typ KORMARC, CNMARC, UNIMARC, MARC21, usw. ist. Es ist nicht möglich unterschiedliche Sätze von Lokaleמ Parameter 1-10 für verschiedene MARC-Typen zu haben.
    Die Daten in den lokalen Parametern sind auf 3900 Zeichen begrenzt.

    (Neu ab August!) Wenn Sie möchten, dass die Beschriftungen der lokalen Parameter in Analytics angezeigt werden, konfigurieren Sie den Parameter analytics_display_local_params (Konfiguration > Analytics > Allgemeine Konfiguration > Andere Einstellungen) auf Richtig.

    Verwaltet von Anbieter Gibt an, ob die elektronische Ressource vom Anbieter verwaltet wird
    MMS-ID Die MMS-ID des Exemplars. Dies ist die MMS-ID der mit der elektronischen Sammlung verbundenen Portfolios. Es handelt sich nicht um die MMS-ID der elektronischen Sammlung oder um die MMS-ID des beschreibenden Titelsatzes, der auf der Registerkarte Zusätzliche Informationen des Editors für elektronische Sammlungen hinzugefügt wurde. Wenn keine Portfolios vorhanden sind, ist der Wert dieses Felds leer.
    Änderungsdatum (Modification Date) Das Änderungsdatum. Datumsfelder können aus einem Teildatum bestehen, z. B. nur dem Jahr oder einem Monat und einem Jahr.
    Änderungsdatum (Kalender) (Modification Date (Calendar)) Das Änderungsdatum. Kalender-Datumsfelder bestehen immer aus einem Monat, einem Datum und einem Jahr. Wenn die Informationen nicht bereitgestellt werden, wird 01 hinzugefügt, so dass ein Datum von 2020 01/01/2020 gerendert wird. Dieses Datumsformat ist nützlich, wenn Sie den Bericht nach Datum filtern.
    Geändert von (Modified By) Der Benutzername, der den Datensatz geändert hat
    Netzwerk-ID (Network ID) Dieses Feld wird von Institutionen verwendet, die eine Netzwerkzone implementieren. Dies ist das gleiche wie die MMS-ID des Titelsatzes in der Netzwerkzone und kann zum Erstellen von Berichten verwendet werden, die die MMS-ID in der Mitgliedsinstitution (unter Verwendung der vorhandenen MMS-ID) sowie die entsprechende MMS-ID in der Netzwerkzone anzeigen.
    Ursprungssystem (Originating System) Das System, aus dem der Titelsatz stammt
    Ursprungssystem-ID (Originating System ID) Die ID des Systems, aus dem der Titelsatz stammt
    Ursprungssystem-Version (Originating System Version) Die Version des Ursprungssystems
    Überprüft (Peer Reviewed) Gibt an, ob der Artikel überprüft wurde
    Anbieter-Name Der Name des Anbieters
    Datensatz-Format (Record Format) Das Format des Titeldatensatzes. Beispiele:
    • MARC 21
    • DC
    • KORMARC
    • CNMARC
    • UNIMARC
    Aus Discovery unterdrückt (Suppressed from Discovery) Gibt an, ob der Datensatz von externen Discovery-Systemen unterdrückt wird

    LC-Klassifizierungen (LC Classifications)

    Mit dieser Dimension kann der Benutzer einen Drilldown von Gruppe1 zu Gruppe4 durchführen. In jeder Ebene kann der Benutzer die in der relevanten Gruppe gesammelten Messwerte sehen und die Anzahl der nach Klassifizierung gruppierten Exemplare sehen.
    Die Feldbeschreibungen finden Sie in der gemeinsamen Dimension "LC Klassifizierungen".

    Die Library of Congress Classification (LCC) wird in Analytics in der gemeinsamen Dimension LC Klassifizierung angezeigt und ist in mehreren Themenbereichen verfügbar. Informationen zur LC-Klassifizierung stammen aus dem Bestandssatz für den Themenbereich Physische Exemplare und aus dem Titelsatz für andere Themenbereiche.

    Aus dem Titelsatz:
    Aus dem Bestandssatz:
    • Für MARC21 
      852$$h Wenn der erste Indikator 0 ist
    • Für UNIMARC 
      852$$h Wenn der erste Indikator 0 ist 

    Es gibt fünf Ebenen der LC-Klassifizierung, die in Alma Analytics gespeichert sind. Jeder Ebene ist eine nummerierte Gruppe zugeteilt (Gruppe1, Gruppe2, Gruppe3, Gruppe4 und Gruppe5 ).
    Mit dieser Hierarchie-Option kann der Benutzer einen Drilldown von Gruppe1 zu Gruppe4 durchführen. In jeder Ebene kann der Benutzer die in der relevanten Gruppe gesammelten Messwerte sehen.

    Beispiel:

    • SF1-1100 Animal culture
      • SF87 Acclimatization
      • ….
      • SF191-275 Cattle
        • SF250.5-275 Dairy processing. Dairy products
        • SF221-250 Dairying

    Dies wird in Alma Analytics folgendermaßen dargestellt:

    LC-Klassifizierungen (LC Classifications)

    LC-Klassifizierungen (LC Classifications)

    Wenn es mehr als einen Klassifizierungscode gibt, wird der letzte angezeigt.

    Ex Libris arbeitet weltweit mit Inhaltsanbietern zusammen, um die in der Alma-Gemeinschaftszone verfügbaren Metadaten anzureichern. Um den Zeitschrifteninhalt in der CZ zu bereichern, arbeiten wir direkt mit dem CONSER-Feed der Library of Congress für elektronische Zeitschriften zusammen, die wir mit unserer Wissensdatenbank abgleichen, um sie mit allen relevanten Metadatenfeldern anzureichern, die sie liefern (weitere Einzelheiten finden Sie unter Anreicherung von Zeitschriften-Datensätzen in der Gemeinschaftszone). Wir erhalten wöchentliche Updates von CONSER und reichern die CZ-Datensätze mit allen relevanten Metadaten an, einschließlich der 050-Felder (sofern verfügbar).

     

    Bei Buchinhalten arbeiten wir mit mehreren Anbietern zusammen, die bereit sind, ihre Metadaten weltweit mit der Alma-Community zu teilen (weitere Einzelheiten finden Sie unter Anreicherung von Monographie-Datensätzen in der Gemeinschaftszone). Wenn Sie lokalen Zugriff auf diese Klassifikationen haben, sollten Sie erwägen, mit der lokalen Erweiterung für diese Datensätze zu arbeiten, wenn kein Update verfügbar ist. (Weitere Details finden Sie unter Arbeiten mit lokalen Erweiterungsfeldern für mit Gemeinschaftszonen verknüpfte Datensätze)

    LC-Klassifizierungen (LC Classifications)
    Feld Beschreibung Datenart Datengröße
    Startbereich (Start Range) Der Startbereich bezieht sich auf den Anfangspunkt eines bestimmten Bereichs innerhalb eines Klassifizierungssystems. Der Startbereich gibt die anfängliche Klassifizierungsnummer oder Kennung innerhalb eines angegebenen Bereichs an, der eine Reihe verwandter Schlagwörter, Themen oder Materialien umfasst.

    In PS501-689 (Sammlungen amerikanischer Literatur) ist der Startbereich beispielsweise PS501.

    VARCHAR 50
    Endbereich (End Range) Der Endbereich bezieht sich auf den Endpunkt eines bestimmten Bereichs innerhalb eines Klassifizierungssystems. Der Endbereich gibt die letzte Klassifizierungsnummer oder Kennung innerhalb eines definierten Bereichs an, der eine Reihe verwandter Schlagwörter, Themen oder Materialien umfasst.

    In PS689-689 (Sammlungen amerikanischer Literatur) ist der Endtbereich beispielsweise PS689.

    VARCHAR 50
    Klassifizierungscode (Classification Code) Klassifizierungscode bezieht sich auf eine eindeutige alphanumerische Kennung, die einem bestimmten Thema oder einer Themenkategorie innerhalb des Klassifizierungssystems der Bibliothek zugewiesen ist. Der Klassifizierungscode besteht aus Buchstaben und Zahlen, die verschiedene Aspekte eines Werks darstellen, beispielsweise dessen Thema, Genre oder Format.

    Beispielsweise stellt in der LC-Klassifizierung „PN1997.2.D56“ der „PN“-Teil den allgemeinen Themenbereich (Darstellende Künste) dar, und „1997.2.D56“ verfeinert die Klassifizierung weiter auf ein bestimmtes Werk oder einen bestimmten Aspekt innerhalb dieser Kategorie .

    VARCHAR 50
    Startbereich-Number (Start Range Number) Die Zahlen nach dem Buchstaben im Startbereich. DOUBLE  
    Endbereichsnummer (End Range Number) Die Zahlen nach dem Buchstaben im Endbereich. DOUBLE  
    Gruppe1 (Group1) Gruppe1 ist die Bezeichnung für die erste Ebene der LC-Klassifikation und die primäre Unterteilung, die zum Organisieren und Gruppieren verwandter Themen, Schlagwörter oder Materialien verwendet wird. VARCHAR 500
    Gruppe2 (Group2) Gruppe2 ist die Bezeichnung für die zweite Klassifizierungsebene. VARCHAR 500
    Gruppe3 (Group3) Gruppe3 ist die Bezeichnung für die dritte Klassifizierungsebene. VARCHAR 500
    Gruppe4 (Group4) Gruppe4 ist die Bezeichnung für die vierte Klassifizierungsebene. VARCHAR 500
    Gruppe5 (Group5) Gruppe5 ist die Bezeichnung für die fünfte Klassifizierungsebene. VARCHAR 500
    Klassifizierungen (Classifications) Die Hierarchiespalte, in der der Benutzer einen Drilldown von der ersten Ebene der Klassifizierung bis zur vierten Ebene durchführen kann. Die Verwendung dieser Spalte bietet dem Benutzer die Möglichkeit, die akkumulativen Kennzahlen anzuzeigen. Beachten Sie, dass die fünfte Ebene nicht in diesem Feld enthalten ist. Hierarchie  
    Einen Wissensartikel zu LC-Klassifikationen finden Sie unter Analytics LC Classification code shows Unknown even though a call number is present in Alma.

    Dewey-Klassifizierungen (Dewey Classifications)

    Bücher können mit Dewey-Klassifizierungen klassifiziert werden.
    In Dewey-Klassifizierungen werden Themen in einer Hierarchie angeordnet, die durch eine dreistellige Zahl angegeben wird. Die oberste Ebene der Hierarchie wird durch eine Zahl mit einer signifikanten Ziffer gefolgt von zwei Nullen angezeigt, z. B. 600. Die zweite Ebene in der Hierarchie wird durch eine Zahl mit zwei signifikanten Ziffern gefolgt von einer Null angezeigt, z. B. 630. Die dritte Ebene in der Hierarchie wird durch eine Zahl mit drei signifikanten Ziffern angezeigt, z. B. 636.
    Die Feldbeschreibungen finden Sie in der gemeinsamen Dimension Dewey-Klassifizierungen.
    Dewey-Klassifizierungen (Dewey Classifications)
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Dewey-Nummer (Dewey Number) Enthält die ersten 3 Ziffern der Dewey-Klassifizierung.
    Der Klassifizierungscode stammt aus dem Titelsatz, mit Ausnahme des Themenbereiches Physische Exemplare, wo er aus dem Lokalsatz stammt.
    Gruppe1 (Group1) Speichert den Namen der ersten Ebene  
    Gruppe2 (Group2) Speichert den Namen der zweiten Ebene  
    Gruppe3 (Group3) Speichert den Namen der dritten Ebene  
    Dewey-Klassifizierungen (Dewey Classifications) Speichert die Hierarchiespalte, in der der Benutzer einen Drilldown von der ersten Ebene der Dewey-Klassifikation bis zur dritten Ebene durchführen kann. Die Verwendung dieser Spalte bietet dem Benutzer die Möglichkeit, die akkumulierten Kennzahlen (Ausleihen oder Rückgaben) in jeder Hierarchieebene anzuzeigen.  

    Andere Klassifizierungen

    Die Tabelle Andere Klassifizierungen ist eine Dimensionstabelle, die Felder für andere Klassifizierungssysteme als LC und Dewey enthält. Wie bei LC- und Dewey-Klassifizierungen können Sie dies auf verschiedenen Ebenen oder Gruppen detailliert anzeigen. Auf jeder Ebene werden die der ausgewählten Gruppe zugeordneten Kennzahlen angezeigt.
    Andere Klassifizierungen (Other Classifications)
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen Zuordnung von MARC 21 Datenart Datengröße
    Chinesische Klassifizierungen (Chinese Classifications)      
    Klassifizierungscode (Classification Code) Der chinesische Klassifikationscode. Wenn der Code nicht gefunden wird oder in einem falschen Format vorliegt, wird Unbekannt angezeigt. Die Felder 090 $a und 093 $a im MARC-Datensatz. (Für CNMARC das Feld 690 $a.) VARCHAR 50
    Gruppe 1–7 (Chinesisch) Der Name der Klassifizierungsebenen in Chinesisch.   Der Gruppenname auf Chinesisch, wie von der National Library of China definiert. VARCHAR 500
    Gruppe 1–7 (Englisch) Die Namen der Klassifizierungsebenen in Englisch.   Der Gruppenname auf Englisch, wie von der National Library of China definiert. VARCHAR 500
    Chinesische Klassifizierungen (Taiwan)      
    Klassifizierungscode (Classification Code) Der chinesische (taiwanesische) Klassifikationscode. Wenn der Code nicht gefunden wird oder in einem falschen Format vorliegt, wird Unbekannt angezeigt. Wenn der Wert OTHER_CLASS_SCHEME im Feld MARC 084 $2 ncsclt lautet, wird der Klassifizierungscodewert aus dem Feld MARC 084 $a übernommen. VARCHAR 10
    Gruppe 1–3 (Chinesisch-Taiwanesisch) Der Name der Klassifizierungsebenen in Chinesisch-taiwanesisch.   Der Gruppenname auf Chinesisch, wie von der National Central Library of Taiwan definiert. VARCHAR 250
    Gruppe 1–3 (Englisch) Die Namen der Klassifizierungsebenen in Englisch.   Der Gruppenname auf Englisch, wie von der National Central Library of Taiwan definiert. VARCHAR 250
    NLM-Klassifizierungen      
    NLM-Klassifizierungscode Die Buchstaben am Anfang des im MARC-Feld eingegebenen NLM-Klassifizierungscodes.
    • Wenn der Code nicht gefunden wird oder in einem falschen Format vorliegt, wird Unbekannt angezeigt.
    • Wenn es mehrere Ort-Codes gibt, wird nur der erste angezeigt.
    Übernommen aus dem Feld 060 $a oder, falls leer, aus dem Feld 096 $a des MARC-Datensatzes. VARCHAR 250
    NLM-Klassifizierungsnummer Die Nummern, die nach den Buchstaben des NLM-Klassifizierungscodes kommen.   Übernommen aus dem Feld 060 $a oder, falls leer, aus dem Feld 096 $a des MARC-Datensatzes. VARCHAR 50
    NLM-Gruppe 1-5 Die Namen der Klassifizierungsebenen. Der von NLM definierte Gruppenname.   VARCHAR 4000
    U.S. SuDoc-Klassifizierungen      
    U.S. SuDoc Klassifizierungscode Die Buchstaben am Anfang des im MARC-Feld eingegebenen Klassifizierungscodes.
    • Wenn der Code nicht gefunden wird oder in einem falschen Format vorliegt, wird Unbekannt angezeigt.
    • Wenn es mehrere Ort-Codes gibt, wird nur der erste angezeigt.
    Wenn der erste Indikator 0 ist, wird dieser aus dem Feld 086 $a im MARC-Datensatz entnommen. VARCHAR 250
    U.S. SuDoc Klassifizierungsnummer Die Zeichen (in der Regel Zahlen), die nach den Buchstaben im im MARC-Feld eingegebenen SuDoc-Klassifizierungscode stehen.   Wenn der erste Indikator 0 ist, wird dieser aus dem Feld 086 $a im MARC-Datensatz entnommen. VARCHAR 50
    U.S. SuDoc Agentur Der Name der obersten (übergeordneten) US-Regierungsbehörde. Im Gegensatz zu anderen Klassifikationssystemen gruppiert das SuDoc-System Veröffentlichungen nach der Verlagsagentur, d. h. einer US-Regierungsbehörde. Der Agenturname, der dem von SuDoc definierten Klassifizierungscode entspricht. VARCHAR 4000
    US-Unteragentur SuDoc Der Name des untergeordneten Büros oder Abteilung der übergeordneten US-Behörde Eine Unteragentur wird angezeigt, wenn eine Publikation von einem untergeordneten Büro oder einer Abteilung innerhalb einer übergeordneten Agentur herausgegeben wird.

    Wenn die Agentur der obersten Ebene die Verlagsagentur ist, wird diese Agentur auch als Unteragentur aufgeführt.

    Der Name der Unteragentur, der der von SuDoc definierten Klassifizierungsnummer entspricht. VARCHAR 4000
    U.S. SuDoc Titel Titel bezeichnet entweder einen bestimmten Veröffentlichungstitel oder eine Kategorie der Veröffentlichung.   Der Titel, der der von SuDoc definierten Klassifizierungsnummer entspricht. VARCHAR 4000

    Institution (Institution)

    Die gemeinsame Institutionsdimension ermöglicht der Netzwerkzone, Berichte nach Institution anzuzeigen. Sie ist in jedem Themenbereich verfügbar. Sie enthält folgende Felder:
    Institution
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen Datenart Datengröße
    Institutionscode (Institution Code) Der Code der Institution. Die Konfiguration erfolgt unter: Konfiguration > Allgemein > Eine Bibliothek hinzufügen oder Bibliotheksinformationen bearbeiten > Registerkarte Übersicht.

    Die Beschriftung in Alma lautet Code und befindet sich im rechten Fenster.

    VARCHAR 50
    Institutions-Name (Institution Name) Der Name der Institution. Die Konfiguration erfolgt unter: Konfiguration > Allgemein > Eine Bibliothek hinzufügen oder Bibliotheksinformationen bearbeiten > Registerkarte Übersicht.

    Die Beschriftung in Alma lautet Name der Organisationseinheit.

    VARCHAR 255
    Institution – Adresszeile 1 Die erste Zeile der Adresse der Institution. Sie enthält üblicherweise die Gebäudenummer und den Straßennamen. Die Konfiguration erfolgt unter: Konfiguration > Allgemein > Eine Bibliothek hinzufügen oder Bibliotheksinformationen bearbeiten > Registerkarte Kontaktinformationen. Diese Informationen werden aus der als Bevorzugte Adresse konfigurierten Adresse entnommen.

    Die Beschriftung in Alma lautet  Adresszeile 1.

    VARCHAR 1000
    Institution – Ort Der Ort der Institution. Die Konfiguration erfolgt unter Konfiguration > Allgemein > Eine Bibliothek hinzufügen oder Bibliotheksinformationen bearbeiten > Registerkarte Kontaktinformationen. Diese Informationen werden aus der als Bevorzugte Adresse konfigurierten Adresse entnommen.

    Die Beschriftung in Alma lautet Ort.

    VARCHAR 255
    Institutions – Bundesland Das Bundesland der Institution. Die Konfiguration erfolgt unter: Konfiguration > Allgemein > Eine Bibliothek hinzufügen oder Bibliotheksinformationen bearbeiten > Registerkarte Kontaktinformationen. Diese Informationen werden aus der als Bevorzugte Adresse konfigurierten Adresse entnommen.

    Die Beschriftung in Alma lautet Bundesland.

    VARCHAR 320
    Institution – Land Das Land der Institution. Die Konfiguration erfolgt unter Konfiguration > Allgemein > Eine Bibliothek hinzufügen oder Bibliotheksinformationen bearbeiten > Registerkarte Kontaktinformationen. Diese Informationen werden aus der als Bevorzugte Adresse konfigurierten Adresse entnommen.

    Die Beschriftung in Alma lautet Land.

    VARCHAR 320
    Institution – Postleitzahl Die Postleitzahl der Institution. Die Konfiguration erfolgt unter: Konfiguration > Allgemein > Eine Bibliothek hinzufügen oder Bibliotheksinformationen bearbeiten > Registerkarte Kontaktinformationen. Diese Informationen werden aus der als Bevorzugte Adresse konfigurierten Adresse entnommen.

    Die Beschriftung in Alma lautet Postleitzahl.

    VARCHAR 200
    Institutions-Zeitzone Die Zeitzone der Institution. Die Zeitzone wird während der Implementierung eingestellt. VARCHAR 255
    Daten verfügbar ab Wann die Daten der Institution in Analytics verfügbar wurden. Wird unten im Analytics-Hauptmenü angezeigt. VARCHAR 255
    Daten geändert ab (Data Update As Of) Wann die Daten der Institution aus der Alma-Datenbank entnommen wurden. Wird unten im Analytics-Hauptmenü angezeigt. VARCHAR 255
    Wenn ein Analytics-Bericht von der Netzwerkzone in einem Kooperationsnetzwerk mit einer Netzwerkzone ausgeführt wird, werden alle Mitgliedsinstitutionen in den Bericht für Institutionscode und Institutionsname aufgenommen.
    Wenn ein Analytics-Bericht von einer Institution ausgeführt wird, die nicht Teil eines Kooperationsnetzwerks mit einer Netzwerkzone ist, wird nur die einzige Institution, von der aus der Bericht ausgeführt wird, in den Bericht für Institutionscode und Institutionsname aufgenommen.
    Berichte, die Daten eines Kooperationsnetzwerks mit einer Netzwerkzone enthalten, können länger dauern als Berichte innerhalb einer Institution.

    Gemeinsame Dimensionen mit anderen Themenbereichen (Shared Dimensions with Other Subject Areas)

    Informationen zu gemeinsamen Dimensionen mit anderen Themenbereichen finden Sie unter Gemeinsame Dimensionen.
    • Was this article helpful?