Skip to main content
ExLibris
  • Subscribe by RSS
  • Ex Libris Knowledge Center

    Publishing für OCLC

    Translatable
    Zur Konfiguration von Publishing zu OCLC müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Katalog-Administrator
    • Bestands-Administrator
    • Allgemeiner Systemadministrator
    Wenn Sie aus einer Umgebung, in der Sie Ihre Datensätze mit OCLC WorldCat synchronisiert haben, zur Alma-Produktion transferieren, siehe Überleitung zur Alma-Produktion aus einem vorherigen System, das zur Synchronisation mit OCLC WorldCat verwendet wurde für wichtige Anweisungen.

    Überblick über Publishing für OCLC

    OCLC bietet zwei verschiedene Arten von WorldShare Data Sync-Optionen, mit denen Alma-Benutzer ihre Bestände in WorldCat aktualisieren können.
    • Die typische Art der Veröffentlichung basiert auf der bibliografischen Ebene mit einem Hinweis auf das Vorhandensein von Bestand. Dies kann mithilfe des vordefinierten Publishing-Profils Titelsatz (DataSync) in OCLC publishen erfolgen.
    • Es ist auch möglich, Informationen auf Bestandsebene zu veröffentlichen, z. B. Signaturen, Eigentümerstandort und Magazinierungs-Standort. Diese Publishing-Option ist für physische Zeitschriften und andere mehrbändige Werke erforderlich, bei denen der Umfang / der Bestandszeitraum wichtig ist (z. B. für ILL-Zwecke). Dies kann mithilfe des vordefinierten Publishing-Profils Publishing von lokalen Datensätzen (LHR) für OCLC erfolgen.
    Publishing für OCLC exportiert Datensätze an einen vordefinierten FTP-Standort, von dem OCLC sie abruft und mit WorldCat-Datensätzen synchronisiert. Für Informationen zum Publishing für OCLC in einem Kooperationsnetzwerk, das eine Netzwerkzone implementiert, siehe die Notiz in Datensätze in Konsortien verwalten. Siehe auch den Prozess Bib-OCLC Republishing eines Titel-Sets für eine Neuveröffentlichung von Titeln, wenn beispielsweise die Institution ihren Namen ändert.
    Titeldatensatze, deren zugehöfige Bestandsdatensätze gelöscht wurden werden als gelöschte Datensätze veröffentlicht.
    Für das Importieren von Datensätzen von OCLC siehe Importieren von Datensätzen von OCLC Connexion.
    Für Anwendungsfall-Beispiele siehe Publishing in OCLC.

    Wann werden Datensätze exportiert?

    Ein Datensatz wird in folgenden Fällen exportiert:
    • Der Datensatz wurde geändert oder hinzugefügt, seit der letzte Exportprozess ausgeführt wurde.
      Änderungen umfassen alle Modifizierungen an Titelsätzen und alle Informationen, die sie anreichern (wie Bestände und Exemplar-Veränderungen), gemäß der Konfiguration des Publishing-Profils, das Sie verwenden, wie die Publishing-Profile Publishing von Titelsätzen (DataSync) nach OCLC oder die Publishing-Profile Publishing von lokalen Datensätzen (LHR) nach OCLC (siehe das Verfahren Publishing von gedruckten Beständen für OCLC für weitere Informationen).
    • Ein Mitarbeiter hat den zu exportierenden Datensatz manuell ausgewählt (was auch als erzwungener Export bezeichnet wird).
      Dies wird mit Export zu WorldCat erzwingen im Metadaten-Editor (Tools > Satzkennzeichen einstellen> Export zu WorldCat erzwingen) erreicht.

    Welche Datensätze werden exportiert?

    Der Datensatz ist im MD-Editor auf BIB publishen/Nur Bestand publishen gesetzt (Werkzeuge > Satzkennzeichen einstellen > Zu WorldCat exportieren).
    OCLC_Pub_WorldCat_MD_NewUI.png
    Optionen für Zu WorldCat exportieren im MD-Editor
    Siehe Zu WorldCat exportieren in MD-Editor – Menü Werkzeuge für weitere Informationen.
    Eine Übersicht über die OCLC-Publishing-Prozesse und die Einstellung der Alma-Satzkennzeichen finden Sie in der folgenden Tabelle.
    Übersicht über die OCLC-Publishing-Prozesse und die Einstellung der Alma-Satzkennzeichen

    Prozessname

    Satzkennzeichen einstellen

    (eingestellt auf Titelsätze im MD-Editor)

    Datensätze, die mit OCLC synchronisiert sind

    Titelsatz (DataSync) in OCLC publishen Nicht publishen Keine
    Nur Bestand veröffentlichen Keine
    BIB publishen Titelsätze

    Publishing von lokalen Datensätzen (LHR) für OCLC

    (Hauptsächlich für Zeitschriften verwendet)

    Nicht publishen

    Keine

    Nur Bestand veröffentlichen Lokalsätze
    BIB publishen Keine
    Der Wert Titelsatz publishen für das Satzkennzeichen Für externen Katalog (OCLC) publishen ist in den folgenden Szenarien der Standardwert:
    • MD-Editor (neuer Titelsatz und Copy Cataloging)
    • Schnell-Katalogisierung (neues Exemplar, neues Portfolio und Benutzungs-Literatur)
    • Einen Titelsatz aus der Gemeinschaftszone bestellen
    • Einfache Ansicht - In Katalog kopieren / Link
    Wenn Sie das Publishing-Profil Ihre lokalen Lokalsätze für (LHRs) to OCLC publishen verwenden, werden nur Lokalsätze in Bezug auf einen Titelsatz mit einer OCLC-Nummer im Feld 035 in OCLC gepublisht.
    Es ist möglich, den externen Katalog für die Index-Feldcode-Synchronisierung in der erweiterten Suche zu verwenden, um nach Datensätzen zu suchen, die für das Publishing markiert sind (siehe Erweiterte Suche verwenden für weitere Informationen).
    Tag_Sync_Externer_Katalog_02.png
     
    Tag Sync. Externer Katalog

    Was ist der Inhalt der exportierten Datensätze?

    Der folgende Inhalt wird beim Publishing für OCLC exportiert:
    • Publishing-Profil Titelsatz (DataSync) in OCLC publishen
      Mit diesem Profil werden Titelsatzdaten einschließlich Bestandsinformationen (sofern das Profil so konfiguriert ist, dass sie diese enthalten) veröffentlicht. Wenn der Titelsatz keine OCLC-Nummer enthält, sendet OCLC eine Datei mit der Zuordnung der OCLC-Nummer zur MMS-ID der Bibliothek. Weitere Informationen zum Laden dieser Datei finden Sie unter Erstellen / Importieren von OCLC-Nummern aus einer Excel-Datei in vorhandene Alma-Datensätze.
    • Publishing von lokalen Datensätzen (LHR) für OCLC - Publishing-Profil
      Mit diesem Profil werden Daten aus dem Bestandsdatensatz zusammen mit Feld 004 mit der OCLC-Nummer aus dem zugehörigen Titelsatz gepublisht.

    Integrierte Bestandsinformationen

    Wenn Sie Titelsätze (DataSync) zu OCLC publizieren verwenden, ist es möglich, eingebettete Bestandsinformationen im veröffentlichten Datensatz zu publishen. Dazu müssen Sie Folgendes konfigurieren:
    • Konfigurationsmenü > Ressourcen > Datensatz-Export > Lokalsatzfelder in BIB-Datensatz zuordnen (OCLC)
    • Konfigurationsmenü > Ressourcen > Datensatz-Export > Institution OCLC-Symbol
    Siehe Erstmalige Publishing-Aktivitäten für OCLC für weitere Informationen.

    Gelöschte Datensätze publishen

    Datensätze werden in einem der folgenden Fälle als gelöscht gepublisht (LDR/05 = ‘d’):
    • Publishing-Profil Titelsatz (DataSync) in OCLC publishen
      • Der Titelsatz wird in Alma gelöscht
      • Alle Bestände eines Titelsatzes wurden gelöscht (auch wenn der Titelsatz selbst noch vorhanden ist)
      • Der Titelsatz wurde nach mindestens einmaliger Veröffentlichung als Nicht publishen markiert

      Der Prozess Titelsätze für OCLC publishen unterstützt nicht das Publishing der Bestandsfelder 852 für gelöschte Titelsätze.

    • Publishing von lokalen Datensätzen (LHR) für OCLC - Publishing-Profil
      • Der Lokalsatz wird in Alma gelöscht
      • Der mit dem Bestandsdatensatz verbundene Titelsatz wurde nach mindestens einmaliger Veröffentlichung als Nicht publishen markiert

    Publishing von verwandten Datensätzen für OCLC

    Der Prozess Alma Publishing nach OCLC unterstützt das Bearbeiten verwandter Datensätze, wenn die Publishing-Profile Publishing von Titelsätzen (DataSync) für OCLC und Publishing von lokalen Datensätzen (LHR) für OCLC ausgeführt werden. Bestand-Information für Titeldatensätze, die Teil einer verbundenen Beziehung sind, wird richtig veröffentlicht, um eine akkurate Repräsentation des Bestands bei der besitzenden Bibliothek zu bieten.
    Siehe Konfiguration verknüpfter Datensätze für physische Bestände für weitere Informationen hinsichtlich verknüpfter Datensätze.
    Wenn Sie verknüpfte Datensätze katalogisieren (erstellen oder löschen), muss zuerst der Prozess MMS - Datensatz-Zuordnungen bilden laufen, bevor der verknüpfte Datensatz in OCLC veröffentlicht werden kann. Der Prozess MMS - Datensatz-Zuordnungen bilden wird einmal pro Tag planmäßig ausgeführt. Siehe Alle angesetzten Prozesse anzeigen für weitere Informationen.

    Erstmalige Publishing-Aktivitäten für OCLC

    Vor der Ausführung Ihres fortlaufenden, automatischen Synchronisierungsprozesses mit OCLC müssen Sie OCLC Ihr Institutionssymbol und Ihre Bibliothekscodes übermitteln und Ihre Konfigurationsanforderungen koordinieren. Siehe den nachfolgenden Vorgang.
    Um Ihre erstmaligen Publishing-Aktivitäten zu beenden:
    1. Kontaktieren Sie OCLC und erhalten Sie ein Institutionscode-Symbol. Wenn Sie möchten, dass eine bestimmte Bibliothek / Kombination aus Bibliothek und Standort über ein eigenes Codesymbol verfügt, das das Symbol auf Institutionsebene überschreibt, müssen Sie dies mit OCLC koordinieren und den Bibliothekscode oder den Bibliothekscode / Standortcode dem zugewiesenen Symbol in der Institution zuordnen OCLC-Symbol-Mapping-Tabelle (Konfigurationsmenü > Ressourcen > Datensatz-Export > Institution OCLC-Symbol).
      Institution_OCLC_Symbol_Mapping_Table_02.png
      Zuordnungstabelle Institution-OCLC-Symbol
    2. Öffnen eines Synchronisationsprojekts mit OCLC. Jedes dieser Projekte verfügt über einen Projekt-ID, die für Datentransfer-Aktivitäten zwischen Institution / Bibliothek und OCLC verwndet wird.
    3. Kontaktieren Sie OCLC, um eine Sammlungs-ID zu erhalten.
    4. Konfigurieren Sie eine S/FTP-Verbindung, die von Alma und OCLC verwendet werden soll. Siehe Konfiguration der S/FTP-Verbindungen.
      Das Integrationsprofil OCLC-Publishing erfordert eine S/FTP-Verbindung, konfiguriert für den passiven Modus. Stellen Sie sicher, dass in der FTP-Verbindung, die für dieses Profil verwendet wird, FTP - passiver Modus markiert ist.
    5. Wenn Sie das Publishing-Profil Titelsätze (DataSync) zu OCLC publizieren verwenden, ist es möglich, eingebettete Bestandsinformationen im veröffentlichten Datensatz zu publishen. Dazu müssen Sie die Zuordnungstabelle Lokalsatzfelder in BIB-Datensatz zuordnen konfigurieren(Konfigurationsmenü > Ressourcen > Datensatzexport > Lokalsatzfelder in BIB-Datensatz zuordnen - OCLC).
      Die folgende Abbildung zeigt beispielsweise die Zuordnung der Bestände 852 $a bis 900 $b. Als targetCode können Sie eine beliebige Nummer eingeben.
      OCLC_Example_NewUI.png
      Bestandsfelder Titelsätzen in OCLC zuordnen
      Diese Information wird in OCLC bereitgestellt wenn das Synchronisationsprojekt geöffnet ist und von Alma zur Anreicherung der Titelsätze mit Bestandsinformationen auf eine Art verwendet wird, die OCLC die Interpretation erlaubt.
      Wenn Sie in OCLC veröffentlichen, wird das 852 $a auf das Institutionssymbol gesetzt/ersetzt (wie in OCLC Institutionen-Symbol Parameter im Veröffentlichungsprofil) oder die Bibliothek / Standortssymbol (definiert in Konfigurationsmenü > Ressourcen> Datensatz-Export > Institution OCLC-Symbol) wenn der 852 $b mit einem der Schlüssel der Mapping-Tabelle übereinstimmt. Siehe Schritt 1.
    6. Passen Sie eine der folgenden Arten der in Alma zur Verfügung gestellten Druck-Publishing-Profile an oder erstellen Sie ein elektronisches Publishing-Profil, um Ihren Anforderungen zu entsprechen:
      • Titelsätze (DataSync) zu OCLC publizieren – Verwenden Sie dieses Profil, um Titelsätze mit eingebetteten Bestandsinformationen mit verfügbaren Informationen Ihrer Institution / Bibliothek im OCLC WorldCat-Katalog zu synchronisieren.
      • Veröffentlichen Ihrer lokalen Bestandsdatensätze (LHRs) an OCLC – Verwenden Sie dieses Profil um Bestandsinformationen nur mit Bestandsinformationen zu synchronisieren, die für Ihre Institution / Bibliothek im OCLC WorldCat-Katalog verfügbar sind.
      Für weitere Informationen siehe die Vorgänge Publishing von gedruckten Beständen für OCLC und Publishing von elektronischen Beständen für OCLC.

    Publishing von gedruckten Beständen für OCLC

    Die Synchronisierung der gedruckten Bestände Ihrer Bibliothek von Alma für WorldCat kann mit den von Alma gebotenen Publishing-Profilen Titelsätze (DataSync) für OCLC publishen oder Ihre Lokalsätze für OCLC publishen erfolgen. Siehe den folgenden Vorgang, um eines dieser Profile für Ihre Verwendung anzupassen. Ein geplanter Prozess für Publishing nach OCLC - Titeldatensätze wird erstellt.
    Um ein OCLC Druck-Publishing-Profil zu konfigurieren:
    1. Öffnen Sie die Seite Publishing-Profildetails (Ressourcen > Publishing > Publishing-Profile).
    2. Bearbeiten Sie auf der Seite Publishing-Profile enweder Publishing nach OCLC - Titeldatensätze oder Publishing nach OCLC - Lokalsätze(siehe Erstmalige Publishing-Aktivitäten für OCLC). Die Seite Publishing-Profildetails wird geöffnet.
      OCLC_PubProfileDetails_LHR_NewUI.png
      Seite Publishing-Profildetails
    3. Verwenden Sie die folgende Tabelle, um die Parameter auf der Aeite Details des Publishing-Profils zu vervollständigen.
      Details des Publishing-Profils Seite Parameter (OCLC)
      Parameter Beschreibung
      Abschnitt Profildetails:
      Profilname Profilname
      Profilbeschreibung Eine optionale Beschreibung.

      Institution - OCLC-Symbol

      Das Code-Symbol für die Institution, das Sie zuvor mit OCLC vereinbart haben. Weitere Informationen finden Sie in der Konfiguration der Zuordnungstabelle OCLC-Symbol, die oben im Abschnitt Erstmalige Publishing-Aktivitäten für OCLC beschrieben wurde. Der im OCLC-Symbol für Institutionssymbol angegebene Wert kann durch den in der Konfiguration der Institution-OCLC-Symbol angegebenen OCLC-Symbolcode für Bibliothek oder Bibliothek und Standortebene außer Kraft gesetzt werden (Konfigurationsmenü> Ressourcen> Datensatz-Export> Institution OCLC-Symbol).

      Dies ist ein Pflichtfeld.

      Projekt-ID

      Die Projekt-ID für die Synchronisierung, die Sie zuvor mit OCLC vereinbart haben (siehe Gliederung für den Konfigurationsprozess oben).

      Die Projekt-ID oder Sammlungs-ID muss zusammen mit dem erforderlichen Institution - OCLC-Symbol eingegeben werden. Wenn Sie mit dem alten OCLC-Format arbeiten, geben Sie eine Projekt-ID ein.  Wenn Sie mit dem neuen OCLC-Format arbeiten, geben Sie eine Sammlungs-ID ein.

      Sammlungs-ID

      Die Sammlungs-ID, die Sie zuvor mit OCLC vereinbart haben (siehe Gliederung für den Konfigurationsprozess oben). Wenn dieses Feld ausgefüllt ist, enthält der gepublishte Dateiname das Institutionssymbol und die Sammlungs-ID. Wenn dieses Feld nicht ausgefüllt ist, enthält der gepublishte Dateiname nicht die Sammlungs-ID. Für Informationen darüber, wann dies von OCLC erforderlich ist, wenden Sie sich an OCLC.

      Die Projekt-ID oder Sammlungs-ID muss zusammen mit dem erforderlichen Institution - OCLC-Symbol eingegeben werden. Wenn Sie mit dem alten OCLC-Format arbeiten, geben Sie eine Projekt-ID ein.  Wenn Sie mit dem neuen OCLC-Format arbeiten, geben Sie eine Sammlungs-ID ein.

      Abschnitt Publishing-Parameter:
      Publishing-Modus: Schrittweise Ob Ihre fortlaufenden OCLC-Datensatzänderungen (seit dem letzten Update) in Alma auf dem FTP-Server gepublisht werden sollen, der für das OCLC-Publishing und schließlich für die Verarbeitung in OCLC verwendet wird. Die Planung des Publishing-Prozesses wird durch die Planungspotion festgelegt, die Sie im OCLC-Publishing-Profil ausgewählt haben. Dieser Publishing-Modus soll regelmäßig ausgeführt werden.
      Publishing-Modus: Baseline Diese Option kann nur einmal angewendet werden. Wählen Sie diese Option, wenn Sie eine Institutionen sind, die von einem anderen ILS migriert, in dem OCLC-Datensätze gewartet und mit OCLC ausgetauscht wurden, und es das Ziel ist, mit dem Austausch von Datensätzen mit OCLC im Alma-System fortzufahren, wo das andere ILS aufgehört hat (unter Verwendung des bestehenden OCLC-Kontos, das mit dem vorherigen ILS verwendet wurde).
      Diese Option ist für die – einmalige – unmittelbare Verwendung vorgesehen, nachdem die Datenbank in Alma migriert ist und bevor alle OCLC-Datensätze in Alma geändert werden. Diese Option publisht das gesamte Set von OCLC-Datensätzen (das sind all die Datensätze, die zum Publishing für OCLC markiert sind, wie in Wenn Datensätze exportiert werden beschrieben) in einem Alma Publishing-Index, (eine interne Manifestation des Sets in Alma, spezifisch für das Baseline-Publishing für OCLC), aber erstellt keinerlei Dateien auf dem FTP-Server, der für das OCLC-Publishing verwendet wird. Wenn der Publishing-Prozess abgeschlossen ist, stellt Alma den Publishing-Modus im Publishing-Profil OCLC für die fortlaufenden schrittweisen Publishing-Updates mit OCLC automatisch auf Schrittweise.
      Die Planung und Ausführung des Baseline-Publishing-Prozesses sollte sofort in den Prozess eingebunden werden, der der Alma-Umstellung zur Produktion folgt.
      Publishing-Modus: Vollständig Alma publisht alle OCLC-Datensätze (das sind all die Datensätze, die zum Publishing für OCLC markiert sind, wiein Wenn Datensätze exportiert werden beschrieben) auf dem FTP Server, der für das OCLC-Publishing verwendet wird. Diese Option ist für Institutionen gedacht, die zum ersten Mal ein neues OCLC-Konto für verarbeitende Datensätze erstellt haben (wie Bibliotheken, die in ihrem vorherigen System vor Alma nicht mit OCLC-Publishing gearbeitet haben) oder für Standorte, die zuvor nicht mit OCLC gearbeitet aber sich entschlossen haben, ein vollständiges Rückgewinnungsprojekt mit OCLC durchzuführen, um alle Datensätze aus Alma erneut für OCLC zu publishen. Wenn der Publishing-Prozess abgeschlossen ist, stellt Alma den Publishing-Modus im Publishing-Profil OCLC für die fortlaufenden schrittweisen Publishing-Updates mit OCLC automatisch auf Schrittweise.
      Status Wählen Sie Aktiv.
      Planung Wählen Sie eine der Planungsoptionen. Wenn Sie Nicht angesetzt auswählen, wird der Exportprozess für dieses Publishing-Profil nicht ausgeführt.
      E-Mail-Benachrichtigungen Legen Sie fest, welche Benutzer und E-Mail-Adressen E-Mail Benachrichtigungen erhalten werden, wenn das Publishing-Profil abgeschlossen wurde.
      Abschnitt Einreichungsformat:
      FTP-Konfiguration Wählen Sie den Namen der S/FTP-Verbindung. Detaillierte Informationen zu den FTP-Anforderungen finden Sie in der OCLC-Dokumentation
      Unterverzeichnis Ein optionales Unterverzeichnis des Pfades, den Sie bei der Erstellung der S/FTP-Verbindung spezifiziert haben. Wenn Sie beispielsweise bei der Konfiguration der S/FTP-Verbindung Alma im Unterverzeichnis-Feld spezifiziert haben, und in diesem Feld OCLC eingeben, werden die Daten in das Verzeichnis Alma/OCLC exportiert.
      OCLC erhält die Daten aus dem FTP-Verzeichnis jede Nacht gegen 2:00 Uhr (EST). Der Publishing-Prozess sollte so geplant werden, dass der Prozess der Datensammlung von OCLC nicht beeinträchtigt wird.
    4. Wählen Sie Speichern. Das geänderte Publishing-Profil ist gespeichert. Daten, welche die definierten Kriterien erfüllen, werden an den spezifizierten FTP-Standort exportiert, wenn das Profil ausgeführt wird.
      Für Informationen zum Überwachen eines Publishing-Exportprozesses siehe Laufende Prozesse anzeigen.  Für Informationen zum Prozessbericht siehe Abgeschlossene Prozesse anzeigen.
      Beim Publishing von Titelsätzen für OCLC ist die maximale Anzahl von Datensätzen, die pro Datei veröffentlicht werden kann, 90.000. Dies entspricht den in der OCLC-Dokumentation beschriebenen OCLC-Standards. Wenn mehr als 200.000 Datensätze exportiert werden sollen, werden in jeder Datei mehrere Datendateien mit bis zu 200.000 Datensätzen erstellt.

    Publishing von elektronischen Beständen für OCLC

    Die Synchronisierung der elektronischen Bestände Ihrer Bibliothek von Alma für WorldCat kann durch die Verwendung der Publishing-Plattform von Alma erfolgen.
    Sobald Sie die Publishing-Plattform (nach den Schritten unten) eingestellt haben, publisht Alma Ihre elektronischen Bestände planmäßig für WorldCat, was zu einer Synchronisierung aller Änderungen in Ihrem elektronischen Beständen mit WorldCat führt. Ein geplanter Prozess für Publishing nach OCLC - Bestandsdatensätze wird erstellt.
    Um elektronische Bestände für OCLC zu publishen:
    1. Erstellen Sie ein Set an elektronischen Beständen, die Sie mit WorldCat synchronisieren wollen. Siehe Hinzufügen logischer Sets für Anweisungen.
    2. Erstellen Sie ein allgemeines Publishing-Profil. Siehe Publishing- und Bestandsanreicherung. Verwenden Sie die Details, die in der folgenden Tabelle angegeben sind, um Ihre Profilkonfiguration anzupassen.
      Profil-Details für elektronische OCLC-Bestände
      Parameter Beschreibung
      Profilname Ein eindeutiger Profilname.
      Profilbeschreibung Verwenden Sie die Beschreibung, um das Publishing-Profil für elektronische OCLC-Bestände genauer zu kennzeichnen.
      Abschnitt Publishing-Parameter:
      Status Wählen Sie Aktiv.
      Planung Wählen Sie den Plan aus.
      E-Mail-Benachrichtigungen Legen Sie fest, welche Benutzer und E-Mail-Adressen E-Mail Benachrichtigungen erhalten werden, wenn das Publishing-Profil abgeschlossen wurde.
      Inhaltsauswahl:
      Setname Wählen Sie das Set aus, das Sie in Schritt 1 für das elektronische Publishing erstellt haben.
      Publishing in Wählen Sie Bibliografische Ebene.
      Ausgabeformat Wählen Sie MARC 21 Titeldaten-Felder.
      Abschnitt Publishing-Protokoll:
      FTP, OAI oder Z39.50 Aktivieren Sie das Kontrollkästchen FTP.
      FTP-Konfiguration Wählen Sie FTP-Konfiguration aus, die Sie für OCLC erstellt haben (siehe Konfiguration der S/FTP-Verbindungen). Ihre FTP-Konfiguration sollte die folgenden Konfigurations-Parameter enthalten:
      • FTP-Server=ftp2.oclc.org
      • Benutzername=der Ihnen von OCLC zugewiesene
      • Passwort=das Ihnen von OCLC zugewiesene
      • Unterverzeichnis=wckb/in/data
      Physisches Format Wählen Sie XML.
      Anzahl der Datensätze in Datei Wählen Sie Eine Datei. (Alle für OCLC gepublishten Datensätze sollten in einer Datei sein.)
      Verwenden des Standard-Dateinamen Wählen Sie Nein.
      Dateiname Spezifizieren Sie BESTAND <registry_id>.xml-marc, wobei <registry_id> Ihre WorldCat Register-ID (auch OCLC Institutions-ID genannt) für Ihre Bibliothek ist. Wenn Sie Fragen zu Ihrer WorldCat Register-ID haben, kontaktieren Sie den OCLC-Kundensupport (support@oclc.org).
    3. Klicken Sie auf Weiter und verwenden Sie die Details in der folgenden Tabelle, um den Rest der Profilkonfiguration abzuschließen.
      Daten-Anreicherung für elektronische OCLC-Bestände
      Parameter Beschreibung
      Abschnitt Elektronischer Bestand - Anreicherung
      Elektronische Portfolio-Informationen hinzufügen Wählen Sie diese Option aus.
      Wiederholbares Feld 866
      Zugriffs-URL - Unterfeld u
      Link-Resolver Basis-URL Geben Sie Ihre Link-Resorver-Basis-URL ein.
      Geben Sie die Basis-URL für die Umleitung der Seite Primo Service zum Alma Link-Resolver ein, unter Verwendung des folgenden Formats, und geben Sie die Informationen Ihrer Institution ein, wo angegeben:
      http://<primo server host:port>/openurl/<primo institution_code>/<primo view_code>?
      Sammlungs-Name - Unterfeld x
      Unterfeld Bestandszeitraum a
      Unterfeld - CZ Sammlungskennung tt
      OCLC_PubProfileDetails_DataEnrich_NewUI.png
      Elektronisches OCLC-Publishing-Profil - Daten-Anreicherung
    4. Wählen Sie Speichern.

    Überleitung zur Alma-Produktion aus einem vorherigen System, das zur Synchronisation mit OCLC WorldCat verwendet wurde.

    Sie können mit der Bearbeitung schrittweiser Änderungen zu OCLC WorldCat fortfahren (anstatt die komplette Datenbank neu zu laden), wenn Sie von einem vorherigen System zur Alma-Produktion wechseln. Um dies zu tun:
    • Erstellen Sie das Publishing-Profil OCLC, indem Sie die einmalige Baseline-Option verwenden.
    • Führen Sie das-Profil OCLC aus, während die einmalige Baseline-Option darauf eingestellt ist, in Ihrer Datenbank einen Startpunkt zu erstellen, von dem aus Alma mit den schrittweisen Aktualisierungen zu OCLC fortfahren kann.
      Siehe die folgenden Vorgänge für Anweisungen dazu, wie das Publishing-Profil OCLC zu konfigurieren ist, das die einmalige Baseline-Option zur Einrichtung des Startpunktes verwendet, von dem aus Alma mit den schrittweisen Aktualisierungen zu OCLC WorldCat fortfahren kann.
      Sie müssen dieses spezielle, einmalig zu verwendende OCLC -Publishing-Profil/Prozess am ersten Tag oder sehr nahe zum ersten Tag in der Alma-Produktion und vor Änderungen Ihrer Katalogisierungsdatensätze ausführen.
      Ihre Titelsätze mit einem voreingestellten OCLC-Feld 35 werden während der Migration für bibliografisches OCLC-Publishing automatisch gekennzeichnet. Falls Ihre Datensätze unterschiedlich gekennzeichnet werden müssen:
    • Verwenden Sie Almas Bestandssuche, um ein Set zu erstellen, das Ihre relevanten OCLC-Datensätze zu diesem Zeitpunkt widerspiegelt.
    • Führen Sie den Prozess Titelsätze mit externem Katalog synchronisieren aus, mit dem Parametern Mit externem Katalog synchronisieren im Abschnitt TaskParameters: MmsTagSyncExternal auf Titeldatensätze publishen oder Nur Bestand publishen eingestellt, um das Datensatz-Set zum Publishing für OCLC zu markieren/kennzeichnen. Dieser Schritt wird auch verwendet, um ein Datensatz-Set zu demarkieren, um zu verhindern, dass es gepublisht wird.
      Wenn Nicht publishen gewählt wurde, werden die Datensätze als gelöscht veröffentlicht (ein d wird zur LDR-Position 5 hinzugefügt).
      Siehe Manuelle Prozesse an definierten Sets ausführen für weitere Informationen.
      Um individuelle Datensätze zu markieren (im Gegensatz zu einem Datensatz-Set), verwenden Sie den MD-Editor und die Werkzeug-Optionen BIB publishen/nur Bestand publishen (Werkzeuge > Satzkennzeichen einstellen > Zu WorldCat exportieren). Siehe Zu WorldCat exportieren in MD-Editor – Menü Werkzeuge für weitere Informationen.
    • Sobald Ihre OCLC-Datensätze gekennzeichnet wurden, durchsuchen Sie den Bestand mittels Tag Sync. Externer Katalog, um die Datensätze zu bestätigen, die für die OCLC-Verarbeitung markiert wurden.
      TagSynchExtCat_NewUI.png
      Erweiterte Suchparameter Tag Sync. Externer Katalog
      Nachdem Sie diese Arbeitsablauf-Überlegungen angestellt haben, sind Sie bereit, Ihr Publishing-Profil der OCLC-Baseline zu konfigurieren und den Publishing-Prozess unter Verwendung dieses Profils auszuführen.
    Um das OCLC Publishing-Profil für den Übergang zur Alma-Produktion zu konfigurieren und auszuführen:
    1. Siehe Publishing von gedruckten Beständen für OCLC, um Ihr einmalig zu verwendendes OCLC-Publishing-Profil zu erstellen; mit der Ausnahme, dass Sie die Seiteneinstellungen der Publishing-Profildetails verwenden, die in der Tabelle unten beschrieben sind.
      Publishing-Profil Detailseite Parameter (für Transition-Profile)
      Parameter Beschreibung
      Abschnitt Profildetails:
      Profilname Ein eindeutiger Profilname.
      Profilbeschreibung Ändern Sie die Beschreibung, um dieses Profil besser zu identifizieren.
      Institution - OCLC-Symbol Das Code-Symbol für die Institution/Bibliothek, das Sie zuvor mit OCLC vereinbart haben (siehe Schritt 1 in der Gliederung für den Konfigurationsprozess oben).
      Projekt-ID Die Projekt-ID für die Synchronisierung ein, die Sie zuvor mit OCLC vereinbart haben (siehe Schritt 2 in der Gliederung für den Konfigurationsprozess oben).
      Abschnitt Publishing-Parameter:
      Status Wählen Sie Aktiv.
      Planung Wählen Sie Nicht angesetzt. Beachten Sie, dass Sie sich an Ex Libris wenden müssen, um diesen Prozess manuell auszuführen.
      Nachdem Sie Ihren Übergangs-Publishing-Prozess (Baseline) beendet haben, ändern Sie die Planungsoption, um fortlaufendes, schrittweises Publishing zu aktivieren.
      Publishing-Modus: Baseline Diese Option kann nur einmal angewendet werden. Wählen Sie dies, um von einem anderen ILS zu migrieren, wo OCLC-Datensätze gewartet und mit OCLC ausgetauscht wurden und es das Ziel ist, im Alma-System mit dem Austausch von Datensätzen mit OCLC fortzufahren, wo das andere ILS aufgehört hat (unter Verwendung des bestehenden OCLC-Kontos, das mit dem vorherigen ILS verwendet wurde).
      Diese Option ist für die – einmalige – unmittelbare Verwendung vorgesehen, nachdem die Datenbank in Alma migriert ist und bevor alle OCLC-Datensätze in Alma geändert werden. Diese Option publisht das gesamte Set von OCLC-Datensätzen in einem Alma-Publishing-Index (eine interne Manifestation des Sets in Alma, spezifisch für Baseline-Publishing für OCLC), erstellt aber keiner Dateien auf dem FTP-Server, der für das OCLC-Publishing verwendet wird. Wenn der Publishing-Prozess abgeschlossen ist, stellt Alma den Publishing-Modus im Publishing-Profil OCLC für die fortlaufenden schrittweisen Publishing-Updates mit OCLC automatisch auf Schrittweise.
      Die Planung und Ausführung des Baseline-Publishing-Prozesses sollte sofort in den Prozess eingebunden werden, der der Alma-Umstellung zur Produktion folgt.
      Abschnitt Einreichungsformat:
      FTP-Konfiguration Wählen Sie den Namen der S/FTP-Verbindung aus, die Sie zuvor mit OCLC eingerichtet/koordiniert haben. Dies ist der FTP, von dem aus OCLC Datensätze abrufen kann, die mit den WorldCat-Datensätzen synchronisiert werden sollen.
      Da die Option Baseline, die Sie für den Publishing-Modus gewählt haben, keine Dateien am FTP-Server erstellt, der für das OCLC-Publishing verwendet wird, und da Alma den Publishing-Modus im Publishing-Profil OCLC automatisch auf Schrittweise einstellt, nachdem das Baseline Publishing beendet ist, können Sie die fortlaufende, schrittweise FTP-Konfiguration auswählen, die Sie mit OCLC eingerichtet haben.
      Unterverzeichnis Ein optionales Unterverzeichnis des Pfades, den Sie bei der Erstellung der S/FTP-Verbindung spezifiziert haben. Wenn Sie beispielsweise bei der Konfiguration der S/FTP-Verbindung Alma im Unterverzeichnis-Feld spezifiziert haben, und in diesem Feld OCLC eingeben, werden die Daten in das Verzeichnis Alma/OCLC exportiert.
    2. Speichern Sie Ihre Profileinstellungen.
    3. Nachdem Ihr Übergangs-Prozess abgeschlossen ist, konfigurieren Sie den Parameter Planung neu, um Ihr Publishing-Profil OCLC für das fortlaufende, schrittweise Publishing mit OCLC WorldCat-Datensätzen festzulegen.