Skip to main content
ExLibris
  • Subscribe by RSS
  • Ex Libris Knowledge Center

    Direkte passive Fernleihe

    Translatable

    Ersellen einer passiven Fernleihbestellung

    Dieser Abschnitt bezieht sich auf Schritt 1 des Diagramms Direkte passive Fernleihe - Arbeitsablauf.
    Dieser Abschnitt beschreibt ein Beispiel für einen Arbeitsablauf für das Übermitteln von Fernleihbestellungen unter Verwendung des Peer-to-Peer-Verfahrens. Eine schrittweise Anleitung zum Erstellen von passiven Fernleihbestellungen finden Sie unter, Verwalten von passiven Fernleihbestellungen.
    1. Alma - Die Bestellung kann folgendermaßen erstellt werden:
    2. Primo - Eine passive Fernleihbestellung kann folgendermaßen erstellt werden:
      • Das Fenster Get It
        Passive Fernleihbestellung im Primo Get It Fenster
      • Ein leeres Formular
      • Der Citation Linker
        Citation Linker
        Es wird empfohlen, anstelle eines leeren Formulars den Citation Linker für die Bestellung zu verwenden, wenn es die Richtlinien der Bibliothek zulassen.
        Für weitere Informationen zur Verwendung des Citation Linkers siehe Citation Linker.
    3. Andere Discovery-Plattformen - Ein Discovery-System kann eine OpenURL mit einer passiven Fernleihbestellung an Alma senden. Für weitere Informationen zur Zuordnung der URL siehe Zuordnung des OpenURL-Formulars zum Fernleihbestellungsformular.
    4. Ein angepasstes lokales Formular (via API) - Die Institution kann ein Formular erstellen, unter Verwendung der API für passive Fernleihbestellungen. Für weitere Informationen siehe Developer Netzwerk.

    Rota-Verwaltung

    Dieser Abschnitt bezieht sich auf Schritt 2 des Diagramms Direkte passive Fernleihe - Arbeitsablauf.
    Rota-Vorlagen ermöglichen ein schnelles Anhängen einer Partnergruppe an eine passive Fernleihbestellung, anstatt Partner manuell nacheinander hinzuzufügen. Für weitere Informationen, siehe Fernleihpartner und ROTAs.
    • Rota erstellen - Definieren Sie die Partnerliste, deren Sammlungen nach der Verfügbarkeit des Exemplars durchsucht werden
      • Die Rota kann manuell erstellt werden, mithilfe der Buttons Neue Partner oder Neue Rotas bei der Bestellung.
        Neue Partner oder Rotas für eine passive Fernleihbestellung
      • Die Rota kann automatisch erstellt werden, mithilfe der Regeln für Rota-Zuordnung und Rota-Vorlagen.
    • Rota bestätigen, auch bekannt als Lokalisierungsprozess - Bestätigen Sie, dass potentielle gebende Fernleihpartner relevant sind. Partner, die nicht bestätigt werden, werden automatisch aus der Rota entfernt. Bestätigungen können über verschiedene Attribute erfolgen, wie etwa:
      • Hat der Partner das bestellte Exemplar?
      • Ist das Exemplar derzeit verfügbar?
      • Ist das Exemplar für eine Fernleihbestellung verfügbar?
        Die Überprüfung der Verfügbarkeit des Exemplars und der Eignung des Exemplars für die Fernleihe ist nur relevant, wenn der Partner eine andere Alma-Institution ist.
    Für weitere Informationen zum Lokalisierungsprozess siehe Lokalisieren von Exemplaren.

    Senden einer Fernleihbestellung

    Dieser Abschnitt bezieht sich auf Schritt 3 des Diagramms Direkte passive Fernleihe - Arbeitsablauf.
    Der Prozess des Sendens kann automatisch ausgeführt werden, mithilfe der Versandregeln der passiven Fernleihe, oder manuell, mithilfe des Buttons Senden in der Aufgabenliste.
    Die tatsächlichen Schritte, die durch die Aktion Senden ausgelöst werden, sind abhängig von der Art des Partners (ISO, NCIP, E-Mail etc.).

    Stornieren einer Fernleihbestellung

    Dieser Abschnitt bezieht sich auf Schritt 4 des Diagramms Direkte passive Fernleihe - Arbeitsablauf.
    Der Ausleiher kann eine Stornierung für eine Bestellung durchführen, die bereits an den gebenden Fernleihpartner gesendet wurde. Die Bestellung muss Folgendes sein:
    Eine Bestellung kann auf drei Arten storniert werden:
    1. Die Bestellung kann in einer Zeilen-Aktion storniert werden: Diese Option storniert die Bestellung vollständig. Der aktuelle Partner wird entfernt. Alle ausstehenden Partner werden ebenfalls entfernt, so dass die Bestellung nicht zu einem anderen Partner verschoben wird.
      Stornieren einer Aktion in der Aufgabenliste Passive Fernleihbestellungen
    2. Die Bestellung kann in Primo storniert werden. Diese Option storniert die Bestellung vollständig.
      Stornieren einer Aktion in der Primo-Bestellliste
    3. Bearbeiten Sie die Bestellung und klicken Sie auf die Registerkarte Rota. Klicken Sie auf Abbrechen neben einem Partner. Diese Option storniert nur diesen Partner, lässt die Bestellung aber aktiv. Eine Stornierungsnachricht wird an den Partner gesendet, und bei mehreren Partnern wird der nächste Partner im Rota aktiviert.
      Stornieren der Aktion in der Partnerliste
    Durch die Stornierung einer Bestellung wird eine Nachricht erzeugt, die entsprechend der Partnerkonfiguration gesendet wird. Wenn eine Bestellung vollständig storniert wurde, wird der Status entsprechend dem Arbeitsablauf-Profil geändert.
    Wenn ein Exemplar bereitgestellt ist, während es gelöscht wird, wird die Vormerkung storniert und die passive Fernleihbestellung wird als abgeschlossen markiert.
    Wenn die Bibliothek ein Exemplar erhalten hat, aber der Benutzer es noch nicht abgeholt hat, kann der Benutzer die Bestellung stornieren, aber die passive Fernleihbestellung bleibt aktiv.

    Ablehnen einer Fernleihbestellung

    Dieser Abschnitt bezieht sich auf Schritt 4 des Diagramms Direkte passive Fernleihe - Arbeitsablauf.
    Ablehnungen von Bestellungen werden vom gebenden Fernleihpartner ausgelöst, um anzuzeigen, dass der gebende Fernleihpartner die Bestellung nicht erfüllen will.
    Eine Ablehnung kann durchgeführt werden, wenn die Bestellung aktiv ist und das Exemplar nicht versendet wird.

    Erhalten eines Exemplars einer Fernleihbestellung

    Dieser Abschnitt bezieht sich auf Schritt 6 des Diagramms Direkte passive Fernleihe - Arbeitsablauf.
    Die folgenden Systemkomponenten werden zu dem Zeitpunkt verwendet, an dem das Exemplar vom gebenden Fernleihpartner erhalten wird
    • Ein temporärer Titelsatz, der automatisch unterdrückt wird
    • Ein temporärer Bestand
    • Ein temporäres Exemplar
    • Eine Vormerkung, die mit dem temporären Exemplar verknüpft ist
    Diese Komponenten werden unmittelbar erstellt, wenn die Bestellung erstellt wurde, obgleich das erste Mal, dass der Mitarbeiter sie verwendet, zum Zeitpunkt des Eingangs ist.
    Ein Exemplar kann an folgenden Stellen erhalten werden: Exemplare erhalten, Exemplare scannen und über den Link Eingang in der Aufgabenliste. Es wird empfohlen, die Seite Exemplare erhalten zu verwenden, da dies die zugehörige Schnittstelle für den Eingang von Fernleihe-Exemplaren ist. Dies bietet zusätzliche Optionen, wie den Empfang eines digitalen Exemplars, die Einstellung des Fälligkeitsdatums, Exemplar-Richtlinie und Standort. Wenn das Exemplar erhalten wurde, wird ihm ein temporärer Strichcode beigefügt. Das Exemplar wird dann zur Bereitstellung zur Abholung oder in den Transfer gebracht. Für detaillierte Informationen zum Eingang von Exemplaren siehe Eingang und Versand von Exemplaren .
    Eine aktive Fernleihe-Institution kann eine digitale Bestellung direkt an den Benutzer senden, wenn die Bestellung die E-Mail-Adresse des Benutzers enthielt. Andernfalls wird sie an die Bibliothek gesendet, die sie zu diesem Zeitpunkt erhält. Der Mitarbeiter überprüft das digitale Exemplar, sendet es dem Benutzer zu und schließt gleichzeitig die Bestellung.
    Für weitere Informationen über digitale Dokumentenlieferung von Fernleihbestellungen siehe Weitere Informationen über Digitales Fulfillment von Fernleih-Bestellungen Video (18:43 Min.).

    Verwalten eines per Fernleihe bestellten Exemplars

    Dieser Abschnitt bezieht sich auf Schritt 7 des Diagramms Direkte passive Fernleihe - Arbeitsablauf.
    Sobald ein bestelltes Exemplar erhalten wurde, wird der E-Mail-Brief: Nehmender Fernleihpartner - Eingang (Brief-Code: NehmenderFernleihpartnerEMailBrief) an die gebende Institution gesendet, wenn sie ein E-Mail-Partner ist. Das Exemplar wird dann wie ein normales Benutzungsexemplar behandelt. Es wird der Standardliste der Bereitstellungen hinzugefügt und erscheint in den aktiven Bereitstellungen oder in abgelaufenen Aufgabenlisten. Die Benutzer-Ausleihe wird über die Benutzerdienste für Benutzerdienste ausgeführt. Die Benutzerrückgabe kann auch über die Benutzerdienste-Benutzerdienste oder die Benutzeroberfläche für Exemplar-Rückgabe erfolgen.

    Rückgabe eines Fernleihexemplars an den Ausleiher

    Dieser Abschnitt bezieht sich auf Schritt 9 des Diagramms Direkte passive Fernleihe - Arbeitsablauf.
    Rückgaben können über die Schnittstelle Exemplare scannen oder über die Aktion Rückgabe in der Aufgabenliste durchgeführt werden. Der temporäre Titelsatz, der temporäre Bestand und das temporäre Exemplar werden aus dem System gelöscht. Danach wird das zurückgegebene Exemplar zur aktiven Fernleihe-Institution zurückgesendet. Wenn die gebende Institution ein ISO-Partner ist, wird die ISO-Meldung Zurückgeben an den Partner gesendet. Wenn die gebende Institution ein E-Mail-Partner ist, wird der E-Mail-Brief: Nehmender Fernleihpartner - Rückgabe (Brief-Code: NehmenderFernleihpartenerRückgabeEMailBrief) gesendet. Die Bestellung kann danach beendet und als abgeschlossen markiert werden. Oder sie kann offen bleiben, während auf eine Antwort vom gebenden Fernleihpartner gewartet wird. Das Verhalten ist abhängig von der Anmeldung durch den AusleiherAktion des Arbeitsablauf-Profils der aktiven Fernleihe des Partners. Siehe Konfiguration des Arbeitsablauf-Profils und Weitere Informationen über Fernleih-Arbeitsablauf-Profile.
    Das Aktive Fernleihe - Rückgabe-Belegschreiben (Brief-Code: ResourceSharingReturnSlipLetter) wird gedruckt, wenn ein passives Fernleih-Exemplar an den Ausleiher zurückgegeben wird. Für weitere Informationen zum Brief siehe Konfiguration von Alma-Briefen.
    Neben dem Peer-to-Peer-Arbeitsablauf definiert die Broker-basierende Fernleihe den Arbeitsablauf für passive Fernleihbestellungen, die mit einem Broker-System interagieren.
    • Was this article helpful?