Skip to main content
ExLibris
  • Subscribe by RSS
  • Ex Libris Knowledge Center

    E-Bestand

    Unter Verwendung des Themenbereichs E-Bestand kann der Design Analytics-Benutzer Berichte und Dashboards für den Bereich E-Bestand erstellen. Im Folgenden finden Sie Beispiele für Geschäftsfragen, die über den Themenbereich E-Bestand beantwortet werden können:
    • Elektronische Sammlung - Liste - Detaillierungsgrad auf Portfolioliste in jeder elektronischen Sammlung erhöhen
    • Anzahl der Portfolios pro Klassifizierung (Dewey, LC)

    e_inventory_star_diagram.png

    Sterndiagramm - E-Bestand

    Feldbeschreibungen

    Im Folgenden werden die in E-Bestand verfügbaren Felder aufgeführt:
    e_inventory_field_descriptions.png
    E-Bestand - Feldbeschreibungen

    Portfolio

    Die Portfolio-Faktentabelle speichert alle Messwerte und Informationen eines Portfolios. Der Primärschlüssel lautet PORTFOLIO_ID.
    Portfolio
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Anzahl der verfügbaren Portfolios (No. of Available Portfolios) Die Anzahl der verfügbaren Portfolios   
    Anzahl der Portfolios (gelöscht + im Bestand) (No. of Portfolios (Deleted + In Repository)) Die Anzahl der Portfolios im Bestand plus die Anzahl gelöschter Portfolios Wird zusammen mit dem Feld Laufzeit verwendet
    Anzahl der Portfolios (gelöscht) (No. of Portfolios (Deleted)) Die Anzahl gelöschter Portfolios im Bestand Wird zusammen mit dem Feld Laufzeit verwendet
    Anzahl der Portfolios (im Bestand, zur GZ beigetragen (No. of Portfolio (In Repository Contributed to CZ)) Die Anzahl der Portfolios im Bestand, die zur Gemeinschaftszone beigetragen wurden  
    Anzahl der Portfolios (im Bestand, mit der GZ verknüpft (No. of Portfolio (In Repository Linked to CZ)) Die Anzahl der Portfolios, die mit der Gemeinschaftszone verknüpft sind  
    Anzahl der Portfolios (im Bestand, nicht mit der GZ verknüpft (No. of Portfolio (In Repository Not Linked to CZ)) Die Anzahl der Portfolios, die nicht mit der Gemeinschaftszone verknüpft sind  
    Anzahl der Portfolios (im Bestand) (No. of Portfolios (In Repository)) Die Anzahl an Portfolios im Bestand Wird zusammen mit dem Feld Laufzeit verwendet
    Anzahl der nicht verfügbaren Portfolios (No. of Unavailable Portfolios) Die Anzahl der nicht verfügbaren Portfolios  
    Aktiv ab Datum (Active from date) Erster Tag der Aktivierung Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Portfolios - Registerkarte Portfolio-Informationen (Aktivierungsdatum).
    Bis heute aktiv (Active to date) Letzter Tag der Aktivation  
    Verfügbarkeit (Availability) Gibt an, ob das Portfolio aktiv oder inaktiv ist Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Portfolios - Registerkarte Portfolio-Informationen.
    "Verfügbar für"-Gruppe (Available For Group) Die für die jeweilige Sammlung, den Service oder das Portfolio verfügbaren Gruppencodes.  
    "Verfügbar für"-Gruppenmitglieder (Available For Group Members) Die Gruppenmitglieder im Feld Verfügbar für Gruppen.  
    Verfügbar für Ressourcentyp (Available For Resource Type) Der Ressourcentyp, für den die Funktion „Verfügbar für“ konfiguriert ist. Mögliche Werte sind: Elektronische Sammlung, elektronisches Portfolio, und Service
    Datum verfügbar ab (Available From Date) Das Datum, ab dem das Portfolio verfügbar ist  
    Verfügbar bis Datum Das Datum, bis zu dem das Portfolio verfügbar ist  
    Bestandszeitraum - kombiniert (Coverage Information Combined) Der effektive kombinierte Bestandszeitraum  Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Portfolios - Registerkarte Portfolio-Bestandszeitraum.
    Angabe des Bestandszeitraums (Coverage Statement) Der Angabentyp des Bestandszeitraums. Mögliche Werte sind:
    • Nur Lokal
    • Global und lokal
    • Global oder lokal
    • Nur Global
    Für weitere Informationen zur Angabe des Bestandszeitraums siehe Aktivierung elektronischer Ressourcen verwalten.
    Autor (Creator) Der Benutzer, der das Portfolio erstellt hat  
    Embargo - Monate (Embargo Months) Bietet eine bewegliche Wand mit Verfügbarkeiten. Monat im MM-Format Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Portfolios - Registerkarte Portfolio-Bestandszeitraum.
    Embargo-Operator (Embargo Operator) Bietet eine bewegliche Wand mit Verfügbarkeiten. Der Operator kann >, < oder = lauten Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Portfolios - Registerkarte Portfolio-Bestandszeitraum.
    Embargo - Jahre (Embargo Years) Bietet eine bewegliche Wand mit Verfügbarkeiten. Jahr im Format JJJJ Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Portfolios - Registerkarte Portfolio-Informationen.
    Voraussichtliches Aktivierungsdatum (Expected Activation Date) Voraussichtliches Datum der Portfolio-Aktivierung Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Portfolios - Registerkarte Portfolio-Informationen.
    IEE Die IE-Nummer für elektronische Exemplare. Sie können diese Kennung verwenden, um Analytics-Daten, die nur über MMS-IDs verfügen, mit der Nummer aus den Datensatz-IDs, die Primo von Alma erhalten hat, abzugleichen. Sie können die Ergebnisse dann an ein Leselistensystem übergeben, um Abstufungs- und Kapazitätsentscheidungen zu treffen. Diese Nummer ist für Berichte über Benutungsaktivitäten unerlässlich, bei denen diese Nummer die einzige gemeinsame ID zwischen den beiden Systemen ist.
    Ist kostenlos (Is Free) Gibt an, ob das Portfolio kostenlos bereitgestellt wird  
    LC-Klassifizierungscode (LC Classification Code) die Buchstaben der LC-Klassifizierungsnummer des ausgeliehenen Exemplars, wie z. B. BF oder QA  
    LC-Klassifizierungsnummer (LC Classification Number) die Zahlen, die den Klassifizierungsbuchstaben folgen, bis zum ersten Punkt, dem ein Buchstabe folgt  
    Zustand (Lifecycle) Die Laufzeit des Portfolios  
    Verwaltet von Anbieter Gibt an, ob die elektronische Ressource vom Anbieter verwaltet wird   
    Materialart (Material Type) Die Material des Portfolios. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Portfolios - Registerkarte Portfolio-Informationen.
    Änderungsdatum (Modification Date) Das Datum, an dem Informationen im Portfolio aktualisiert wurden  
    Geändert von (Modified By) Benutzername, der das Portfolio geändert hat  
    PDA-Code (PDA Code) Der Code des PDA-Eintrags  
    PDA-Bezeichnung (PDA Name) Der Name des PDA-Eintrags  
    Unbefristeter Bestandszeitraum - kombiniert (Perpetual Coverage Information Combined) Alle Informationen zu unbefristeten Embargodaten, Bändern und Ausgaben  
    Unbefristetes Embargo - Monate (Perpetual Embargo Months) Die Monate des unbefristeten Embargos  
    Unbefristetes Embargo - Operator (Perpetual Embargo Operator) Der Operator des unbefristeten Embargos  
    Unbefristetes Embargo - Jahre (Perpetual Embargo Years) Die Jahre des unbefristeten Embargos  
    Portfolio-Zugriffstyp (Portfolio Access Type) Der Zugriffstyp des Portfolios Für weitere Informationen siehe Zugriffstyp (Portfolio).
    Zusätzliche Portfolio-Bestellposten Die zusätzlichen Bestellposten des Portfolios  
    Portfolio-Authentifizierungs-Notiz (Portfolio Authentication Note) Die Authentifizierungs-Notiz des Portfolios. Für zukünftige Verwendung
    Portfolio automatisch aktiv Gibt an, ob die Option zum automatischen Aktivieren neuer Portfolios beim Hinzufügen zu einem Service konfiguriert ist. Für weitere Informationen siehe Verwalten der elektronischen Ressourcen.
    Zur GZ beigetragenes Portfolio Gibt an, ob Portfolios zur Gemeinschaftszone beigetragen wurden  
    Portfolio – COUNTER-Plattform (Portfolio COUNTER Platform) Die Plattform des Portfolios  
    Portfolio-ID (Portfolio Id) ID des Portfolios  
    Portfolio - interne Beschreibung (Portfolio Internal Description) Die interne Beschreibung des Portfolios. Für zukünftige Verwendung
    Portfolio-Link-ID (Portfolio Link Id) Für aus der Gemeinschaftszone aktivierte Portfolios - ID des Portfolios in der Gemeinschaftszone  
    Mit der GZ verknüpftes Portfolio Gibt an, ob Portfolios mit der Gemeinschaftszone verbunden sind  
    Portfolio - öffentliche Notiz (Portfolio Public Note) Die öffentliche Notiz des Portfolios. Für zukünftige Verwendung
    PPS-Link-ID (PPS Link Id) Für aus der Gemeinschaftszone aktivierte Portfolios - PPS in der Gemeinschaftszone  
    Anbieter-Name Der Name des Anbieters  
    Kaufmodell Das Kaufmodell der Sammlung Dieses Feld enthält Informationen zur Sammlung über Durchführungen für Einzelinstitutionen und mehrere Institutionen. Mögliche Werte:
    • Abonnement
    • DDA
    • Eigene
    Öffentliches Zugriffsmodell Das für den Benutzer sichtbare Zugriffsmodell, das dem Benutzer im Erkennungssystem präsentiert wird. Weitere Informationen zu Zugriffsmodellen in Alma finden Sie unter Zugriffsmodelle verwalten.
    Einige Felder der Portfolio-Dimension stammen aus den Feldern des elektronischen Portfolio-Editors:
    Editor für Elektronische Portfolios – Registerkarte Portfolio-Informationen_neue UI.png
    Elektronischer Portfolio-Editor - Registerkarte Portfolio-Informationen
    Editor für Elektronische Portfolios – Registerkarte Abdeckungsinformationen_neue UI.png
    Elektronischer Portfolio-Editor - Registerkarte Portfolio-Bestandszeitraum

    Portfolio-Aktivierungsdatum (Portfolio Activation Date)

    Die Tabelle für das Portfolio-Aktivierungsdatum ist eine Dimensionstabelle, in der Details zum Aktivierungsdatum des Portfolios gespeichert werden. Schlüsselfelder werden immer dann verwendet, wenn Berechnungen erforderlich sind. Beschreibungsfelder können zum Formatieren der Darstellung des Berichts verwendet werden. Alma speichert die folgenden Arten von Feldern:
    • Kalender Felder - Dies sind Datumsfelder, wie sie im Kalender angezeigt werden.
    • Steuerdatenfelder - Dies sind Datumsfelder, die mit der Steuerperiode der Institution übereinstimmen.
    Mit dieser Dimension kann der Benutzer von Jahr zu Monat bis zu dem bestimmten Datum, an dem das Portfolio erstellt wurde, einen Drilldown durchführen. Die Nummer der Portfolios wird auf der entsprechenden Ebene in der Hierarchie gesammelt.
    Portfolio-Aktivierungsdatum (Portfolio Activation Date)
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Portfolio-Aktivierungsdatum (Portfolio Activation Date) Speichert das Datum der Portfolio-Aktivierung in dem Datumsformat 2/29/2012  
    Portfolio-Aktivierung - Beginn der Woche (Portfolio Activation Start of Week) Das Datum des ersten Geschäftstages der Woche  
    Portfolio-Aktivierung - Wochennummer (Portfolio Activation Week Number) Die Nummer der Woche des Jahres  
    Portfolio-Aktivierung - Monat-Schlüssel (Portfolio Activation Month Key) Speichert den Monat des Datums im Zahlenformat, z. B. 2 für Februar Dieses Feld ist nützlich, wenn Sie nach Monat sortieren möchten
    Portfolio-Aktivierung - Monat (Portfolio Activation Month) Speichert den Monat des Datums in einem Monatsbeschreibungsformat, beispielsweise Februar  
    Portfolio-Aktivierung - vollständiger Monat (Portfolio Activation Full Month) Speichert den Monat und das Jahr des Datums in einem Anzeigeformat wie z. B. Feb 12  
    Portfolio-Aktivierung - Quartal (Portfolio Activation Quarter) Speichert das Viertel des Datums in einem Anzeigeformat wie Q1  
    Portfolio-Aktivierung - Jahr (Portfolio Activation Year) Speichert das Jahr des Datums in einem String-Format wie 2012  
    Portfolio-Aktivierung - Abrechnungsmonat-Schlüssel (Portfolio Activation Fiscal Month Key) Speichert den Geschäftsmonat des Datums im Zahlenformat, z. B. 2 für Februar  
    Portfolio-Aktivierung - Abrechnungsjahr (Portfolio Activation Fiscal Year) Speichert das Geschäftsjahr des Datums in einem String-Format wie 2012.  
    Portfolio-Aktivierungsdatum - Filter (in Arbeit) (Portfolio Activation Date Filter (under construction)) Verwendet, um das Datum der Portfolio-Aktivierung zu filtern.
    Die Funktionalität dieses Feldes kann sich in der Zukunft ändern. Daher sollte dieses Feld nicht für gespeicherte Berichte verwendet werden.
     
    Portfolio-Aktivierung - Jahr-Monat (Portfolio Activation Year-Month) Das Jahr und Monat im Format 2023-1  
    Portfolio-Aktivierungsdatum (Portfolio Activation Date) Speichert die Hierarchiespalte, in der der Benutzer einen Drilldown von Jahr zu Monat bis zu einem bestimmten Portfolio-Aktivierungsdatum durchführen kann. Wenn Sie diese Spalte verwenden, haben Sie die Möglichkeit, die akkumulierenden Kennzahlen in jeder Hierarchieebene anzuzeigen.  

    Portfolio-Erstellungsdatum (Portfolio Creation Date)

    Die Tabelle Erstellungsdatum des Portfolios ist eine Dimensionstabelle, in der Details über das Datum gespeichert werden, an dem das Portfolio aus der Gemeinschaftszone aktiviert und Teil der Institutionszone wurde. Schlüsselfelder werden immer dann verwendet, wenn Berechnungen erforderlich sind. Beschreibungsfelder können zum Formatieren der Darstellung des Berichts verwendet werden. Alma speichert die folgenden Arten von Feldern:
    • Kalender Felder - Dies sind Datumsfelder, wie sie im Kalender angezeigt werden.
    • Steuerdatenfelder - Dies sind Datumsfelder, die mit der Steuerperiode der Institution übereinstimmen.
    Mit dieser Dimension kann der Benutzer von Jahr zu Monat bis zu dem bestimmten Datum, an dem das Portfolio in der Institutionszone erstellt wurde, einen Drilldown durchführen. Die Nummer der Portfolios wird auf der entsprechenden Ebene in der Hierarchie gesammelt.
    Portfolio-Erstellungsdatum (Portfolio Creation Date)
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Portfolio-Erstellungsdatum (Portfolio Creation Date) Speichert das Portfolio-Erstellungsdatum in einem Datumsformat wie z. B. 2/29/2012.  
    Portfolio-Erstellung - Beginn der Woche (Portfolio Creation Start of Week) Das Datum des ersten Geschäftstages der Woche  
    Portfolio-Erstellung - Wochennummer (Portfolio Creation Week Number) Die Nummer der Woche des Jahres  
    Portfolio-Erstellung - Monat-Schlüssel (Portfolio Creation Month Key) Speichert den Monat des Datums im Zahlenformat, z. B. 2 für Februar Dieses Feld ist nützlich, wenn Sie nach Monat sortieren möchten
    Portfolio-Erstellung - Monat (Portfolio Creation Month) Speichert den Monat des Datums in einem Monatsbeschreibungsformat, beispielsweise Februar  
    Portfolio-Erstellung - vollständiger Monat (Portfolio Creation Full Month) Speichert den Monat und das Jahr des Datums in einem Anzeigeformat wie z. B. Feb 12  
    Portfolio-Erstellung - Quartal (Portfolio Creation Quarter) Speichert das Viertel des Datums in einem Anzeigeformat wie Q1  
    Portfolio-Erstellung - Jahr (Portfolio Creation Year) Speichert das Jahr des Datums in einem String-Format wie 2012  
    Portfolio-Erstellung - Monat-Schlüssel (Portfolio Creation Fiscal Month Key) Speichert den Geschäftsmonat des Datums im Zahlenformat, z. B. 2 für Februar  
    Portfolio-Erstellung - Abrechnungsjahr (Portfolio Creation Fiscal Year) Speichert das Geschäftsjahr des Datums in einem String-Format wie 2012.  
    Portfolio-Erstellungsdatum - Filter (in Arbeit) (Portfolio Creation Date Filter (under construction)) Wird verwendet, um das Datum der Portfolio-Erstellung zu filtern.
    Die Funktionalität dieses Feldes kann sich in der Zukunft ändern. Daher sollte dieses Feld nicht für gespeicherte Berichte verwendet werden.
     
    Portfolio-Erstellung - Jahr-Monat (Portfolio Creation Year-Month) Das Jahr und Monat im Format 2023-1  
    Portfolio-Erstellungsdatum (Portfolio Creation Date) Speichert die Hierarchiespalte, in der der Benutzer einen Drilldown von Jahr zu Monat bis zu einem bestimmten Portfolio-Erstellungsdatum durchführen kann. Wenn Sie diese Spalte verwenden, haben Sie die Möglichkeit, die akkumulierenden Kennzahlen in jeder Hierarchieebene anzuzeigen.  

    Portfolio-Änderungsdatum (Portfolio Modification Date)

    Die Tabelle für das Portfolio-Änderungsdatum ist eine Dimensionstabelle, in der Details zum Änderungsdatum des Portfolios gespeichert werden.
    Portfolio-Änderungsdatum (Portfolio Modification Date)
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Portfolio-Änderungsdatum (Portfolio Modification Date) Das Änderungsdatum des Portfolios (entweder in der Alma-Benutzeroberfläche oder durch Ausführen eines Prozesses)  
    Portfolio-Änderung - Beginn der Woche (Portfolio Modification Start of Week) Das Datum des ersten Geschäftstages der Woche  
    Portfolio-Änderung - Wochennummer (Portfolio Modification Week Number) Die Nummer der Woche des Jahres  
    Portfolio-Änderung - Monat-Schlüssel (Portfolio Modification Month Key) Der Änderungsmonat des Portfolios im Zahlenformat, z. B. 2 für Februar  
    Portfolio-Änderung - Monat (Portfolio Modification Month) Der Änderungsmonat des Portfolios, z. B. Februar  
    Portfolio-Änderung – vollständiger Monat (Portfolio Modification Full Month) Der Änderungsmonat und das Jahr des Portfolios in einem Anzeigeformat wie z. B. Feb 12  
    Portfolio-Änderung - Quartal (Portfolio Modification Quarter) Das Änderungsquartal des Portfolios  
    Portfolio-Änderung - Jahr (Portfolio Modification Year) Das Änderungsjahr des Portfolios  
    Portfolio-Änderung – Abrechnungsmonat-Schlüssel (Portfolio Modification Fiscal Month Key) Der Abrechnungsmonat der Portfolioänderung im Zahlenformat, z. B. 2 für Februar  
    Portfolio-Änderung – Abrechnungsjahr (Portfolio Modification Fiscal Year) Das Abrechnungsjahr der Portfolioänderung  
    Portfolio-Änderungsdatum - Filter (Portfolio Modification Date Filter) Änderungsdatumfilter des Portfolios  
    Portfolio-Änderung - Jahr/Monat Das Jahr und Monat im Format 2023-1  
    Portfolio-Änderungsdatum (Portfolio Modification Date) Speichert die Hierarchiespalte, in der der Benutzer einen Drilldown von Jahr zu Monat bis zu einem bestimmten Portfolio-Änderungsdatum durchführen kann. Wenn Sie diese Spalte verwenden, haben Sie die Möglichkeit, die akkumulierenden Kennzahlen in jeder Hierarchieebene anzuzeigen.  

    Portfolio - Bibliothekseinheit

    Die Tabelle Portfolio - Bibliothekseinheit ist eine Dimensionstabelle, in der Details zu der Bibliothek gespeichert werden, in der sich das elektronische Portfolio befindet. Der Primärschlüssel der Tabelle lautet LIBRARYID.
    Die Feldbeschreibungen finden Sie in der gemeinsamen Dimension der Bibliothekseinheit.
    Library Unit
    Field Description Field Location in Alma Additional Information Data Type Data Size
    Library Address Line 1 The first line of the address of the institution. It usually includes the building number and the street name. Configuration > General > Add a Library or Edit Library Information > Contact Information tab. This is taken from the address configured as the Preferred address.

    The label in Alma is Address Line 1.

      VARCHAR 1000
    Library City The city of the library. Configuration > General > Add a Library or Edit Library Information > Contact Information tab. This is taken from the address configured as the Preferred address.

    The label in Alma is City.

      VARCHAR 255
    Library Code The library code Configuration > General > Libraries > Add a Library or Edit Library Information > Libraries tab > Path [the text after the period]  

    VARCHAR

    50

    Library Code (Active) The code of active (not deleted) libraries Configuration > General > Libraries > Add a Library or Edit Library Information > Libraries tab > Path [the text after the period] The same as Library Code without deleted libraries.

    VARCHAR

    50

    Library Country The country of the library. Configuration > General > Add a Library or Edit Library Information > Contact Information tab. This is taken from the address configured as the Preferred address.

    The label in Alma is Country.

      VARCHAR 320
    Library Description The library description Configuration > General > Libraries > Add a Library or Edit Library Information > Libraries tab

    The label in Alma is Description.

     

    VARCHAR

    100

    Library Name The library name Configuration > General > Libraries > Add a Library or Edit Library Information > Libraries tab

    The label in Alma is Organization Unit Name.

     

    VARCHAR

    255

    Library Name (Active) The library name of active (not deleted) libraries Configuration > General > Libraries > Add a Library or Edit Library Information > Libraries tab

    The label in Alma is Organization Unit Name.

    The same as Library Name without deleted libraries.

    VARCHAR

    255

    Library Postal Code The postal code of the library. Configuration > General > Add a Library or Edit Library Information > Contact Information tab. This is taken from the address configured as the Preferred address.

    The label in Alma is Postal code.

      VARCHAR 200
    Library State Province The state or province of the library. Configuration > General > Add a Library or Edit Library Information > Contact Information tab. This is taken from the address configured as the Preferred address.

    The label in Alma is State/Province.

      VARCHAR 320
    Unit Type The type of organization unit Configuration > General > Libraries > Add a Library or Edit Library Information > Libraries tab

    The label in Alma is Organization Unit Type.

    Values can be Institution/Library

    VARCHAR

    20

    Portfolio-Lizenz

    Die Tabelle Portfolio-Lizenz ist eine Dimensionstabelle, in der die Details der Portfolio-Lizenz gespeichert werden. Der Primärschlüssel lautet LICENSE_ID.
    Portfolio-Lizenz
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Code (Code) Code der Lizenz Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Lizenzdetails.
    Erstellungsdatum (Creation Date) Das Datum, an dem die Lizenz erstellt wurde  
    Autor (Creator) Der Benutzer, der die Lizenz erstellt hat  
    Lizenz beginnt (License Begins) Das Datum, an dem die Lizenz aktiv wird Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Lizenzdetails.
    Lizenz endet (License Ends) Das Datum, an dem die Lizenz inaktiv wird Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Lizenzdetails.
    Lizenz-ID (License ID) Die ID der Lizenz  
    Lizenz-URI (License URI) Die einheitliche Ressourcen-Kennung der Lizenz  
    Lizenz - Übergeordnete ID (License Parent ID) Für Ergänzungen - ID der Basis-Lizenz  
    Lizenz - Unterzeichnet am (License Signed On) Das Datum, an dem die Lizenz unterzeichnet wurde Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Lizenzdetails.
    Lizenz-Speicherort (License Storage Location) Der physische Standort der Lizenz Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Lizenzdetails.
    Lizenz - Unterzeichnet von (License Signed By) Der Benutzer, der die Lizenz genehmigt hat Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Lizenzdetails.
    Lizenz - Zweite Partei - Unterzeichnet am (License Second Party Signed On) Das Datum, an dem die zweite Partei die Lizenz unterschrieben hat  
    Lizenz - Zweite Partei - Unterzeichnet von (License Second Party Signed By) Die zweite Partei, die die Lizenz genehmigt hat  
    Lizenznotiz (License Note) Die Notiz zur Lizenz  
    Lizenzgeber-ID (Licensor ID) ID des Lieferanten, welcher der Lizenz zugeordnet ist. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Lizenzdetails.
    Lizenz-URI (License URI) Die einheitliche Ressourcen-Kennung der Lizenz  
    Änderungsdatum (Modification Date) Das Datum, an dem Informationen in der Lizenz aktualisiert wurden  
    Geändert von (Modified By) Der Benutzername, der die Lizenzinformationen aktualisiert hat  
    Name (Name) Der Name der Lizenz Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Lizenzdetails.
    Ursprungs-Lizenzgeber-Schlüssel (Originating Licensor Key) Der ursprüngliche Lizenzgeber-Schlüssel  
    Ursprungs-Parent-Code (Originating Parent Code) Für Ergänzungen - der Code der Basis-Lizenz  
    Prüfstatus (Review Status) Der Status der Lizenzprüfung, z. B. Genehmigt, In Prüfung, Ausstehend und Abgelehnt Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Lizenzdetails.
    Status (Status) Der Status der Lizenz, z. B. Aktiv, Gelöscht und Entwurf. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Lizenzdetails.
    Typ (Type) Die Art des Datensatzes, z. B. Lizenz, Änderung und Vorlage.  
    Einige der Felder der Dimension Portfolio-Lizenz stammen aus den Feldern der Seite Lizenzdetails:
    license_details_newUI.png
    Lizenzdetails

    Portfolio-Bestellposten

    Die Portfolio-Bestellposten-Tabelle ist eine Dimensionstabelle, in der Details über die Bestellung und den Bestellposten gespeichert werden, die der Fondstransaktion zugeordnet sind. Bestellposten ist die Verwaltungseinheit der Bestellung. Das Bestandsexemplar enthält alle Informationen, die zum Erstellen des Bestandsexemplares und der Geldtransaktion sowie zum Verwalten des Empfangs, der Erneuerung und Aktivierung von bestellten Bestandsexemplaren erforderlich sind. Der Primärschlüssel der Tabelle lautet PO_LINE_ID.
    Portfolio-Bestellposten
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Zugriffsmodell Das interne Zugriffsmodell des Portfolios  
    Erwerbungsart (Acquisition Method) Speichert die Methode, mit der der Bestellposten erfasst wird, mit dem als Kauf festgelegten Standardwert. Dieser Wert kann sich darauf auswirken, wann der Bestellposten gesendet wird. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in Übersichtsseite Bestellposten.
    Erwerbungsart - Beschreibung (Acquisition Method Description) Die Beschreibung der Erwerbungsmethode  
    Zusätzliche Bestellreferenz (Additional Order Reference) Eine zusätzliche Kennung für den Bestellposten  
    Anwendung (Application) Wird zur Identifizierung migrierter Zeilen verwendet  
    Zugeordnet an (Assigned To) Speichert den Benutzer, der der Bestellung zugewiesen ist  
    Verbundener Bestellposten (Associated PO Line) Der Ziel-Bestellposten   
    Art der Verbindung (Association Type) Die Art der Verbindung zwischen Bestellposten, z.B. vom Benutzer oder von einem Vorgang oder Prozess definiert.  
    Grund der Stornierung (Cancellation Reason) Speichert den Grund, warum ein Bestellposten storniert wurde und wird nur auf stornierten Posten angezeigt. Die Werte befinden sich in der Codetabelle POLineCancellationReasons  
    Stornierungsbeschränkung (Cancellation Restriction) Gibt an, ob eine Notiz zur Stornierungsbeschränkung, die eine Warnung bei Stornierung einer Bestellposition enthält, für die Anzeige konfiguriert ist. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in Übersichtsseite Bestellposten.
    Notiz - Stornierungsbeschränkung (Cancellation Restriction Note) Die Warnung, die beim Stornieren eines Bestellpostens angezeigt werden soll. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in Übersichtsseite Bestellposten.
    CKB-Identifikation Speichert einen Verweis auf die elektronische Erfassungs-PID für elektronische Bestellposten  
    Mahndatum (Claiming Date) Die Anzahl der Tage von dem erwarteten Empfangs- / Aktivierungsdatum bis zu dem Datum, an dem der Bestellposten an die Aufgabenliste Mahnungen gesendet wird Der Standardwert wird aus dem Feld "Kulanzfrist für Mahnung" in den Lieferantenkonto-Details übernommen.
    Währung (Currency) Die Währung des Vorgangs.  
    Rabatt (Discount) Der Rabattbetrag. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in Übersichtsseite Bestellposten.
    ERP-Nummer Die ERP-Nummer der Bestellung Wird von Kunden verwendet, die möchten, dass die Bestellung von einem ERP-System genehmigt wird, bevor sie an den Lieferanten gesendet wird
    Voraussichtliches Aktivierungsdatum (Expected Activation Date) Speichert das voraussichtliche Datum für die Aktivierung der Ressource durch den Lieferanten für elektronische Bestellposten  
    Voraussichtliches Aktivierungsintervall (Expected Activation Interval) Bei elektronischen Bestellposten ist dies die Anzahl der Tage nach der Bestellung, an denen erwartet wird, dass die elektronischen Bestellungen aktiviert werden.  
    Voraussichtlicher Eingang nach Bestellintervall (Expected Receipt after Ordering Interval) Bei physischen Bestellposten ist dies die Anzahl der Tage nach der Bestellung, an denen erwartet wird, dass physische Bestellungen empfangen werden Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in Übersichtsseite Bestellposten.
    Voraussichtliches Eingangsdatum (Expected Receiving Date) Speichert das voraussichtliche Datum für physische Exemplare, die vom Lieferanten für physische Bestellposten empfangen werden sollen Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in Übersichtsseite Bestellposten.
    Interessierte Benutzer (Interested Users) Zeigt die interessierten Benutzer für den Bestellposten an. Wenn mehr als ein Benutzer zum Bestellposten hinzugefügt wird, werden die Werte verkettet Die Liste der interessierten Benutzer in Alma wird auf der Registerkarte Interessierte Benutzer des Bestellpostens angezeigt. Um nach einem bestimmten Benutzer zu suchen, sollten Sie den Filter "Enthält" verwenden, um auch Fälle zu finden, in denen mehr als ein Benutzer zur Bestellung hinzugefügt wurde.
    Rechnungsstatus (Invoice Status) Der Rechnungsstatus. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in Übersichtsseite Bestellposten.
    Ist gemahnt (Is Claimed) Kennzeichnet den Bestellposten, wenn der Lieferant einen offenen Anspruch hat. Ein Bestellposten wird angemahnt, wenn die Exemplare nicht erhalten wurden.  
    Exemplar-Beschreibung (Item Description) Beschreibung des Exemplars Die für den Bestellposten eingegebene Beschreibung. Beachten Sie, dass dieses Feld nicht den bibliographischen Details entnommen wird. Dies ist nützlich, wenn kein Exemplar mit dem Bestellposten zusammenhängt. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in Übersichtsseite Bestellposten.
    Letztes Eingangsdatum Das letzte Datum, an dem Material erhalten wurde  
    Lizenz-ID (License ID) Speichert die ID der Lizenz des Bestellpostens, die für elektronische Bestellposten relevant ist  
    Listenpreis (List Price) Der Listenpreis für eine einzelne Kopie des Exemplars Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in Übersichtsseite Bestellposten.
    Manuelle Verlängerung (Manual Renewal) Speichert eine Angabe darüber, ob der Bestellposten manuell oder automatisch verlängert wird  
    Materiallieferant (Material Supplier) Der Lieferant, der das bestellte Material liefert Das Materiallieferantenfeld, wie auf der Seite des Alma-Bestellpostens angezeigt. Dies ist eine Verknüpfung von: Name (Code)/Kontobeschreibung (Kontocode).
    Materialart (Material Type) Die Materialart für den Bestellposten des Portfolios  
    Nettopreis (Net Price) Eine Berechnung des Gesamtpreises für den Bestellposten basierend auf dem Listenpreis pro Kopie, dem Rabatt und der Anzahl der bestellten Kopien Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in Übersichtsseite Bestellposten.
    Keine Gebühr Gibt an, ob das Kontrollkästchen Keine Gebühr auf der Seite Bestellpostendetails ausgewählt wurde, was für Titel erfolgt, die nach einem DDA/PDA-Prozess zum Kauf markiert wurden, aber kostenlose Open-Access-Titel sind.  
    Notiz an den Lieferanten (Note To Vendor) Notizen an den Lieferanten. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in Übersichtsseite Bestellposten.
    Bestellpostentyp (Order Line Type) Der Bestellpostentyp, wie er in der Bestellung in Alma angezeigt wird Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in Übersichtsseite Bestellposten.
    Bestellpostentyp-Code (Order Line Type Code) Ein Kurzcode für den Bestellpostentyp  
    PDA-Code (PDA Code) Der Code des PDA-Eintrags  
    PDA-Bezeichnung (PDA Name) Der Name des PDA-Eintrags  
    Genehmigungsdatum der Bestellung Das Datum, an dem die Bestellung genehmigt wurde.  
    Erstellungsdatum der Bestellung (PO Creation Date) Speichert den Zeitstempel des Erstellungsdatums der Bestellung  
    Ersteller der Bestellung (PO Creator) Speichert den Benutzernamen, der die Bestellung erstellt hat  
    Bestellposten - Bindung während des Eingangs Zeigt an, dass der Bestellposten während des Eingangs für die Bondung markiert ist  
    Bestellposten-Erstellungsdatum (PO Line Creation Date) Speichert den Zeitstempel des Erstellungsdatums des Bestellpostens.  
    Bestellposten-Ersteller Speichert den Benutzernamen, der den Bestellposten erstellt hat  
    Bestellposten-Kennung Die Kennung des Bestellpostens  
    Bestellposten-Label Die dem Bestellposten zugewiesenen Labels Dies ist ein wiederholbares Feld in Alma, das in Analytics verkettet wird. Freitextfeld, vom Benutzer konfiguriert. Weitere Informationen finden Sie unter Labels im Detailbereich verwalten.
    Bestellposten - Manuelle Verpackung Gibt an, ob der Bestellposten manuell in eine Bestellung verpackt wurde  
    Bestellposten-Änderungsdatum (PO Line Modification Date) Speichert den Zeitstempel des Änderungsdatums des Bestellpostens.  
    Bestellposten - geändert von (PO Line Modified By) Speichert den Benutzernamen, der den Bestellposten geändert hat  
    Bestellposten-Notizen Die Notizen zum Bestellposten Mehrere Notizen werden durch einen Strichpunkt getrennt
    Bestellposten-Inhaber - Bibliothekscode Der Code der Bestellposten-Eigentümer-Bibliothek  
    Bestellposten-Inhaber - Bibliotheksname Der Name der Bestellposten-Eigentümer-Bibliothek  
    Bestellpostenreferenz (PO Line Reference) Speichert die Geschäftskennung des Bestellpostens Dies ist die POL-Nummer in Alma. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in Übersichtsseite Bestellposten.
    Bestellposten - Routing während des Eingangs Zeigt an, dass der Bestellposten während des Eingangs für das Routing markiert ist  
    Bestellposten-Titel Der Titel des Bestellpostens  
    Bestellposten - Lieferanten-Titelnummer Die Nummer des Bestellposten-Lieferanten-Titels  
    Änderungsdatum der Bestellung (PO Modification Date) Speichert den Zeitstempel des Änderungsdatums der Bestellung  
    Bestellung - geändert von Speichert den Benutzernamen, der die Bestellung geändert hat  
    Bestellnummer (PO Number) Speichert die Geschäftskennung der Bestellung, die sich auf den Bestellposten bezieht. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in Übersichtsseite Bestellposten.
    Menge für Preisangabe (Quantity for Pricing) Die Anzahl der zu bezahlenden Exemplare. Die Menge für die Preisangabe und die Anzahl der anzulegenden Exemplare kann im Falle einer Preisreduzierung durch ein Angebot unterschiedlich sein, z. B. "Zwei Artikel kaufen und einen dritten Artikel ohne zusätzliche Kosten erhalten". Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in Übersichtsseite Bestellposten.
    Eingangsdatum (neuestes im Bestellposten) Receiving Date (Latest in POL) In diesem Feld können Sie das späteste Eingangsdatum für ein Exemplar in einem Bestellposten abrufen. Dies ist hilfreich, da ein Bestellposten mehrere Exemplare haben kann und jedes Exemplar ein anderes Eingangsdatum haben kann
    Eingangs-/Aktivierungsnotiz Text, der es dem Einkaufs-Mitarbeiter ermöglicht, dem Empfangsmitarbeiter den gewünschten Standort von Serien-Bestellexemplaren mitzuteilen, bei dem keine Standortexemplare erstellt werden. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in Übersichtsseite Bestellposten.
    Status - Empfangend (Receiving Status) Speichert eine Angabe, ob alle physischen Exemplare empfangen wurden oder nicht  
    Rückforderungsintervall (Tage) (Reclaim Interval (Days)) Das Intervall an Tagen, an denen Alma nach Absenden der ersten Mahnung weitere Mahnungen sendet.  
    Verlängerungszyklus (Renewal Cycle) Speichert den Zyklus für den automatischen Verlängerungsprozess für fortlaufende Bestellungen. Wenn dies beispielsweise auf ein Jahr eingestellt ist, wird der Bestellposten um ein Jahr verlängert. Definiert in der Codetabelle RenewalCycle.
    Verlängerungsdatum (Renewal Date) Speichert das Datum der nächsten Verlängerung des Bestellpostens für fortlaufende Bestellungen  
    Verlängerungsnotiz Speichert die Notiz der Bestellposten-Verlängerung für fortlaufende Bestellungen  
    Verlängerungs-Erinnerungszeitraum (Renewal Reminder Period) Legt fest, wie viele Tage vor der Verlängerung eine E-Mail bezüglich der Verlängerung gesendet wird  
    Berichtscode - 1-5 Fünf Felder, die Berichtscodes speichern. Siehe Position des Feldes in Alma in Bestellposten-Zusammenfassungsseite, unten.
    Berichtscode-Beschreibung - 1-5 Fünf Felder, die die Beschreibung der 5 Berichtscode-Felder speichern  
    Eilt (Rush) Gibt an, ob der Bestellposten eilig ist. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in Übersichtsseite Bestellposten.
    Bestelldatum (Sent Date) Speichert das Datum, an dem die Bestellung / der Bestellposten an den Lieferanten gesendet wird Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in Übersichtsseite Bestellposten.
    Versenden an Adresse - Identifikation (Ship to Address ID) Speichert die Bibliotheksversandadresse, die vom Lieferanten verwendet werden soll  
    Verschickt an Adresse - Ort (Shipped To Address City) Der Ort, an den verschickt wurde  
    Verschickt an Adresse - Land (Shipped To Address Country) Das Land, in das verschickt wurde.  
    Versendet an Adresse - Zeile 1-5 (Shipped To Address Line 1-5) Die Adresszeilen, an die verschickt wird.  
    Versandmethode (Shipping Method) Speichert die Methode für den Lieferanten, mit der die Bestellung zu versenden ist. Nach den Werten in der Tabelle Versandartcode, die im Erwerbungskonfigurationsmenü definiert ist
    Quellen-Identifikation Speichert die Quelldatei-ID, die für die EOD-Posten verwendet wird  
    Quellenart (Source Type) Speichert die Quelle, von der der Bestellposten ausgeht. Beispiel für Werte: EOD, Manuell, Migration usw.  
    Status (Status) Speichert den Geschäftsstatus des Bestellpostens als Aktiv, Storniert oder Geschlossen
    Der Geschäftsstatus Aktiv umfasst eine Reihe von Teilstatus. Beispiel: Warten auf Rechnung, Warten auf manuelle Verlängerung, Warten auf Verlängerung, In Bewertung, Gesendet, Zur Prüfung, Bereit für Versand, Warten auf Verpackung und Manuelle Verpackung
    Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in Übersichtsseite Bestellposten.
    Status (aktiv) (Status (Active)) Gibt den Unterstatus des Feldes Status an. Zum Beispiel: Warten auf Rechnung, Warten auf manuelle Verlängerung, Wiederkehrende Verlängerung, In Bewertung, Gesendet, In Überprüfung, Bereit für Versand, Warten auf Verpacken und Manuelle Verpackung  
    Abonnement ab Datum (Subscription From Date) Speichert das Datum für den Beginn eines Abonnements für fortlaufende Bestellungen  
    Abonnement bis Datum (Subscription To Date) Speichert das Datum für das Ende eines Abonnements für fortlaufende Bestellungen  
    Lieferanten-Zugangsanbieter Der Lieferant, der den Zugang anbietet  
    Lieferantenkonto-Code (Vendor Account Code) Die Beschreibung des Lieferanten, wie in den Alma-Lieferantenkontendefinitionen definiert  
    Lieferantenkonto-Beschreibung (Vendor Account Description) Die Beschreibung des Lieferanten, wie in den Alma-Lieferantenkontendefinitionen definiert.  
    Lieferantencode (Vendor Code) Der Lieferantencode, wie in den Definitionen der Alma-Lieferantendetails definiert.  
    Lieferanten-Kontaktperson-Identifikation Speichert die zugehörige Lieferantenkontakt-ID  
    Lieferantenname (Vendor Name) Der Lieferantenname, wie in den Definitionen der Alma-Lieferantendetails definiert.  
    Referenznummer des Lieferanten (Vendor Reference Number) Speichert die Referenznummer für den Bestellposten in Alma, wie vom Lieferanten zur Verfügung gestellt. Dient als übereinstimmender Punkt für die Identifikation eines Bestellpostens in Alma Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in Übersichtsseite Bestellposten.
    Referenznummer-Typ des Lieferanten (Vendor Reference Number Type) Speichert den Typ der Referenznummer Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in Übersichtsseite Bestellposten.
    • Der Bestellpostenstatus ist derzeit nicht der Analyse zugeordnet und wird in einer zukünftigen Version hinzugefügt.
    Einige Felder der Dimension Bestellposten werden aus den Feldern der Seite Bestellpostendetails entnommen:
    purchase_order_line_details_newUI.png
    Übersichtsseite Bestellposten

    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger

    Die Tabelle Portfolio-Bestellposten-Genehmiger ist eine Dimensionstabelle, in der Details über den Genehmiger des Portfolio-Bestellpostens gespeichert sind.
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Geburtsdatum Das Geburtsdatum  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Campus-Code Der Campus-Code  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger - Katalogisierer-Ebene Die Katalogisierer-Ebene des Benutzers  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Erstellungsdatum Das Erstellungsdatum  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Ersteller Der Autor  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Ablaufdatum Das Ablaufdatum  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Externe ID Die externe ID  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Fehlgeschlagene Authentifizierung Zeigt an, ob die Authentifizierung fehlgeschlagen ist  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Vorname Der Vorname  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Vollständiger Name Der vollständige Name  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Geschlecht Das Geschlecht  
    Portfolio-POL-Genehmiger hat eine andere Rolle als Benutzer Zeigt an, ob er Benutzer eine andere Rolle als der Benutzer innehat  
    Portfolio-POL-Genehmiger hat eine andere Rolle als der Benutzer und Dozent  Zeigt an, ob er Benutzer eine andere Rolle als der Benutzer innehat  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Kennung 1-2 Kennungen 1-2  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger ist gesperrt Zeigt an, ob der Benutzer gesperrt ist  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Arbeitsfeld Die Prozesskategorie  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Arbeitsfeld-Beschreibung Die Prozess-Beschreibung  
    Benutzer – Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Mit anderer Institution verknüpft Gibt an, ob der Benutzer von einer anderen Institution verknüpft wurde Mögliche Werte:
    • Ja
    • Nein
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Nachname Der Nachname  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Datum der letzten Aktivität Das letzte Datum, an dem ein Benutzer eine Anfrage gestellt oder ein Exemplar ausgeliehen oder zurückgegeben hat  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Benutzerbriefe – Angemeldet Die Briefe, für die sich der Benutzer angemeldet hat  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Benutzerbriefe – Abgemeldet Die Briefe, für die sich der Benutzer abgemeldet hat  
    Benutzer – Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Vom Institutionscode verknüpft Die Verlinkung vom Institutionscode  
    Benutzer – Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Vom Institutionsnamen verknüpft Die Verlinkung vom Institutionsnamen  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Mit anderer Institution verknüpft Gibt an, ob etwas mit einer anderen Institution verknüpft ist  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Sperrdatum Das Sperrdatum  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Zweiter Vorname Der zweite Vorname  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Änderungsdatum Das Änderungsdatum  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Geändert von Der Benutzer, der eine Änderung vorgenommen hat  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Bevorzugte Sprache Die bevorzugte Sprache  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Primäre Kennung Die primäre Kennung  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Löschdatum Das Löschdatum  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Fernleihbibliothek Die Fernleihbibliothek  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Fernleihbibliotheks-Code Der Fernleihbibliothek-Code  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Statistische Kategorie 1-10 Statistische Kategorien 1-10 (Statistical Categories 1-10) In diesen Feldern können Sie zehn statistische Kategorien zuordnen. Dies ermöglicht das Filtern von Berichten, basierend auf erweiterten Benutzerinformationen, die üblicherweise in den statistischen Kategorie-Feldern gespeichert werden. Für weitere Informationen siehe Konfiguration von statistischen Kategorien für Analytics.
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Status Der Status  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Statusdatum Das Statusdatum  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Benutzergruppe Die Benutzergruppe  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Benutzergruppen-Code Der Benutzergruppen-Code  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Benutzer-ID Die Benutzer-ID  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Benutzersatztyp Der Benutzersatztyp  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Benutzertitel Der Benutzertitel  
    Portfolio-Bestellposten-Genehmiger – Benutzertyp Der Benutzertyp  

    Portfolio - Bestellposten-Erstellungsdatum (Portfolio PO Line Creation Date)

    Die Tabelle Erstellungsdatum des Bestellposten für Portfolios ist eine Dimensionstabelle, in der Details zum Erstellungsdatum des Bestellpostens gespeichert sind.
    Portfolio - Bestellposten-Erstellungsdatum (Portfolio PO Line Creation Date)
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Portfolio - Bestellposten-Erstellungsdatum (Portfolio PO Line Creation Date) Speichert das Datum in dem Datumsformat 2/29/2012  
    Portfolio - Bestellposten-Erstellung - Beginn der Woche (Portfolio PO Line Creation Start Of Week) Das Datum des ersten Geschäftstages der Woche  
    Portfolio - Bestellposten-Erstellung - Wochennummer (Portfolio PO Line Creation Week Number) Die Nummer der Woche des Jahres  
    Portfolio - Bestellposten-Erstellung - Monat-Schlüssel (Portfolio PO Line Creation Month Key) Speichert den Monat des Datums im Zahlenformat, z. B. 2 für Februar  
    Portfolio - Bestellposten-Erstellung - Erstellungsmonat (Portfolio PO Line Creation Month) Speichert den Monat des Datums in einem Monatsbeschreibungsformat, beispielsweise Februar  
    Portfolio - Bestellposten-Erstellung - Vollständiger Monat (Portfolio PO Line Creation Full Month) Speichert den Monat und das Jahr des Datums in einem Anzeigeformat wie z. B. Feb 12  
    Portfolio - Bestellposten-Erstellung - Quartal (Portfolio PO Line Creation Quarter) Speichert das Viertel des Datums in einem Anzeigeformat wie Q1  
    Portfolio - Bestellposten-Erstellung - Erstellungsjahr (Portfolio PO Line Creation Year) Speichert das Jahr des Datums in einem String-Format wie 2012  
    Portfolio - Bestellposten-Erstellung - Abrechnungsmonat - Schlüssel (Portfolio PO Line Creation Fiscal Month Key) Speichert den Geschäftsmonat des Datums im Zahlenformat, z. B. 2 für Februar  
    Portfolio - Bestellposten-Erstellung - Abrechnungszeitraum (Portfolio PO Line Creation Fiscal Year) Speichert das Geschäftsjahr des Datums in einem String-Format wie 2012.  
    Portfolio - Bestellposten-Erstellungsdatum - Filter (Portfolio PO Line Creation Date Filter) Wird verwendet, um die Berichtsergebnisse nach Datum zu filtern.  
    Portfolio-Bestellposten - Erstellungsjahr/-monat Das Jahr und Monat im Format 2023-1  

    Portfolio-URL-Information

    Die Tabelle Portfolio-URL-Informationen ist eine Dimensionstabelle, die Informationen zur Portfolio-URL enthält. Sie enthält folgende Felder:
    Ein Video zum Erstellen von Analyseberichten mit URL-Informationen finden Sie unter Erstellen von Analytics-Berichten zum elektronischen Inventar mit URL-Informationen.
    Portfolio-URL-Information
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Portfolio-Parser-Parameter (Portfolio Parser Parameters) Die Verknüpfungs-/Zugriffsinformationen für dieses Portfolio  
    Portfolio-Parser-Parameter (überschreiben) (Portfolio Parser Parameters (override)) Die Parser-Parameter zum Überschreiben der Parser-Parameter der elektronischen Sammlung  
    Portfolio-URL-Typ (Portfolio URL Type) Der Typ der URL, die für dieses Portfolio genutzt wird Mögliche Werte:
    • Dynamische URL
    • Statische URL
    • Parser-Parameter
    Portfolio - URL-Typ (ignorieren) Der URL-Typ, der den Portfolio-URL-Typ überschreibt Mögliche Werte:
    • Dynamische URL
    • Statische URL
    • Parser-Parameter
    Portfolio-URL Die URL für den Zugriff auf das Portfolio. In diesem Feld erscheinen nur statische URLs, nicht die von einem Parser generierten.
    Portfolio - Statische URL (Portfolio Static URL) Eine URL, die die Link-URL überschreibt  
    Portfolio - Statische URL (ignorieren) Eine URL, die die statische Portfolio-URL überschreibt  
    Portfolio - Dynamische URL (Portfolio Dynamic URL) Eine Liste der IF-Bedingungen, welche die mit dem Service verbundene URL festlegt  
    Portfolio - Dynamische URL (ignorieren) Eine URL, die die dynamische Portfolio-URL überschreibt  
    Portfolio - Proxy aktiviert (Portfolio Proxy Enabled) Ob eine Proxy aktiviert wurde  
    Portfolio - Proxy ausgewählt (Portfolio Proxy Selected) Das Proxy-Profil  

    Portfolio-Details für Konsortien-Mitglieder

    Die Tabelle Portfoliodetails für Konsortien ist eine Dimensionstabelle, die Informationen zu den Portfoliodetails der Mitglieder einer Netzwerkzone enthält.
    Wenn Sie mit einer Netzwerkzone arbeiten und Informationen zu Ihrer Institution und Ihrer Netzwerkzone anzeigen möchten, arbeiten Sie nur mit dem Ordner Portfolio-Details für Konsortien. Wenn Sie nur Informationen für Ihre Institution wünschen, können Sie mit den anderen Messwerten arbeiten, achten Sie jedoch darauf, dass Sie nach Ihrer Institution filtern. Andernfalls beziehen sich einige Messwerte nur auf Institutionen und andere beziehen sich sowohl auf die Netzwerkzone als auch auf Ihre individuelle Institution.
    Portfolio
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Anzahl der verfügbaren Portfolios (No. of Available Portfolios) Die Anzahl der verfügbaren Portfolios   
    Anzahl der Portfolios (gelöscht + im Bestand) (No. of Portfolios (Deleted + In Repository)) Die Anzahl der Portfolios im Bestand plus die Anzahl gelöschter Portfolios Wird zusammen mit dem Feld Laufzeit verwendet
    Anzahl der Portfolios (gelöscht) (No. of Portfolios (Deleted)) Die Anzahl gelöschter Portfolios im Bestand Wird zusammen mit dem Feld Laufzeit verwendet
    Anzahl der Portfolios (im Bestand, zur GZ beigetragen (No. of Portfolio (In Repository Contributed to CZ)) Die Anzahl der Portfolios im Bestand, die zur Gemeinschaftszone beigetragen wurden  
    Anzahl der Portfolios (im Bestand, mit der GZ verknüpft (No. of Portfolio (In Repository Linked to CZ)) Die Anzahl der Portfolios, die mit der Gemeinschaftszone verknüpft sind  
    Anzahl der Portfolios (im Bestand, nicht mit der GZ verknüpft (No. of Portfolio (In Repository Not Linked to CZ)) Die Anzahl der Portfolios, die nicht mit der Gemeinschaftszone verknüpft sind  
    Anzahl der Portfolios (im Bestand) (No. of Portfolios (In Repository)) Die Anzahl an Portfolios im Bestand Wird zusammen mit dem Feld Laufzeit verwendet
    Anzahl der nicht verfügbaren Portfolios (No. of Unavailable Portfolios) Die Anzahl der nicht verfügbaren Portfolios  
    Aktivierungsdatum (Activation Date) Das Aktivierungsdatum  
    Aktiv ab Datum (Active from date) Erster Tag der Aktivierung Siehe Position des Felds in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Portfolios - Registerkarte Portfolio-Informationen, oben (Aktivierungsdatum).
    Bis heute aktiv (Active to date) Letzter Tag der Aktivation  
    Verfügbarkeit (Availability) Gibt an, ob das Portfolio aktiv oder inaktiv ist Siehe Position des Felds in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Portfolios - Registerkarte Portfolio-Informationen, oben.
    "Verfügbar für"-Gruppe (Available For Group) Die für die jeweilige Sammlung, den Service oder das Portfolio verfügbaren Gruppencodes.  
    "Verfügbar für"-Gruppenmitglieder (Available For Group Members) Die Gruppenmitglieder im Feld Verfügbar für Gruppen.  
    Verfügbar für Ressourcentyp (Available For Resource Type) Der Ressourcentyp, der der Mitgliedsinstitution zur Verfügung steht.  
    Verfügbar für Meine Institution (Available for My Institution) Gibt an (Ja / Nein), ob ein Portfolio für Ihre Institution verfügbar ist.  
    Datum verfügbar ab (Available From Date) Das Datum, ab dem das Portfolio verfügbar ist  
    Verfügbar bis Datum Das Datum, bis zu dem das Portfolio verfügbar ist  
    Bestandszeitraum - kombiniert (Coverage Information Combined) Der effektive kombinierte Bestandszeitraum  Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Portfolios - Registerkarte Portfolio-Bestandszeitraum.
    Angabe des Bestandszeitraums (Coverage Statement) Der Angabentyp des Bestandszeitraums. Mögliche Werte sind:
    • Nur Lokal
    • Global und lokal
    • Global oder lokal
    • Nur Global
    Für weitere Informationen zur Angabe des Bestandszeitraums siehe Aktivierung elektronischer Ressourcen verwalten.
    Erstellungsdatum (Creation Date) Das Erstellungsdatum  
    Autor (Creator) Der Benutzer, der das Portfolio erstellt hat  
    Dewey-Nummer (Dewey Number) Die Dewey-Nummer  
    Embargo - Monate (Embargo Months) Bietet eine bewegliche Wand mit Verfügbarkeiten. Monat im MM-Format Siehe Position des Felds in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Portfolios - Registerkarte Portfolio-Bestandszeitraum, oben.
    Embargo-Operator (Embargo Operator) Bietet eine bewegliche Wand mit Verfügbarkeiten. Der Operator kann >, < oder = lauten Siehe Position des Felds in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Portfolios - Registerkarte Portfolio-Bestandszeitraum, oben.
    Embargo - Jahre (Embargo Years) Bietet eine bewegliche Wand mit Verfügbarkeiten. Jahr im Format JJJJ Siehe Position des Felds in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Portfolios - Registerkarte Portfolio-Informationen, oben.
    Voraussichtliches Aktivierungsdatum (Expected Activation Date) Voraussichtliches Datum der Portfolio-Aktivierung Siehe Position des Felds in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Portfolios - Registerkarte Portfolio-Informationen, oben.
    IEE Die IE-Nummer für elektronische Exemplare. Sie können diese Kennung verwenden, um Analytics-Daten abzugleichen, die nur über MMS-IDs verfügen, mit der Nummer aus den Datensatz-IDs, die Primo von Alma erhalten hat. Sie können die Ergebnisse dann an ein Leselistensystem übergeben, um Abstufungs- und Kapazitätsentscheidungen zu treffen. Diese Nummer ist für Berichte über Benutungsaktivitäten unerlässlich, bei denen diese Nummer die einzige gemeinsame ID zwischen den beiden Systemen ist.
    Schnittstellenname (Interface Name) Der Name der Schnittstelle  
    Ist kostenlos (Is Free) Gibt an, ob das Portfolio kostenlos bereitgestellt wird  
    LC-Klassifizierungscode (LC Classification Code) die Buchstaben der LC-Klassifizierungsnummer des ausgeliehenen Exemplars, wie z. B. BF oder QA  
    LC-Klassifizierungsnummer (LC Classification Number) die Zahlen, die den Klassifizierungsbuchstaben folgen, bis zum ersten Punkt, dem ein Buchstabe folgt  
    Laufzeit (Lifecycle) Die Laufzeit des Portfolios In diesem Feld können Sie Berichte nach aktiven / gelöschten Exemplaren filtern.
    Verwaltet von Anbieter Gibt an, ob die elektronische Ressource vom Anbieter verwaltet wird   
    Materialart (Material Type) Die Material des Portfolios. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Portfolios - Registerkarte Portfolio-Informationen.
    Änderungsdatum (Modification Date) Das Datum, an dem Informationen im Portfolio aktualisiert wurden  
    Geändert von (Modified By) Benutzername, der das Portfolio geändert hat  
    PDA-Code (PDA Code) Der Code des PDA-Eintrags  
    PDA-Bezeichnung (PDA Name) Der Name des PDA-Eintrags  
    Unbefristeter Bestandszeitraum - kombiniert (Perpetual Coverage Information Combined) Alle Informationen zu unbefristeten Embargodaten, Bändern und Ausgaben  
    Unbefristetes Embargo - Monate (Perpetual Embargo Months) Die Monate des unbefristeten Embargos  
    Unbefristetes Embargo - Operator (Perpetual Embargo Operator) Der Operator des unbefristeten Embargos  
    Unbefristetes Embargo - Jahre (Perpetual Embargo Years) Die Jahre des unbefristeten Embargos  
    Portfolio-Zugriffstyp (Portfolio Access Type) Der Zugriffstyp des Portfolios Für weitere Informationen siehe Zugriffstyp (Portfolio).
    Zusätzliche Portfolio-Bestellposten Die zusätzlichen Bestellposten des Portfolios  
    Portfolio-Authentifizierungs-Notiz (Portfolio Authentication Note) Die Authentifizierungs-Notiz des Portfolios. Für zukünftige Verwendung
    Portfolio automatisch aktiv Gibt an, ob die Option zum automatischen Aktivieren neuer Portfolios beim Hinzufügen zu einem Service konfiguriert ist. Für weitere Informationen siehe Verwalten der elektronischen Ressourcen.
    Zur GZ beigetragenes Portfolio Gibt an, ob Portfolios zur Gemeinschaftszone beigetragen wurden  
    Portfolio – COUNTER-Plattform (Portfolio COUNTER Platform) Die Plattform des Portfolios  
    Portfolio-ID (Portfolio Id) ID des Portfolios  
    Portfolio - interne Beschreibung (Portfolio Internal Description) Die interne Beschreibung des Portfolios. Für zukünftige Verwendung
    Portfolio Lizenz-ID (Portfolio License ID) Die ID der Portfolio-Lizenz  
    Portfolio-Link-ID (Portfolio Link Id) Für aus der Gemeinschaftszone aktivierte Portfolios - ID des Portfolios in der Gemeinschaftszone  
    Mit der GZ verknüpftes Portfolio Gibt an, ob Portfolios mit der Gemeinschaftszone verbunden sind  
    Portfolio-Bestellpostenreferenz (Portfolio PO Line Reference) Die Referenznummer des Bestellpostens des Portfolios  
    Portfolio - öffentliche Notiz (Portfolio Public Note) Die öffentliche Notiz des Portfolios.  
    PPS-Link-ID (PPS Link Id) Für aus der Gemeinschaftszone aktivierte Portfolios - die ID des PPS in der Gemeinschaftszone  
    Anbieter-Name Der Name des Anbieters  
    Kaufmodell Das Kaufmodell Dieses Feld enthält Informationen über Durchführungen für Einzelinstitutionen und mehrere Institutionen. Mögliche Werte:
    • Abonnement
    • DDA
    • Eigene
    Öffentliches Zugriffsmodell Das für den Benutzer sichtbare Zugriffsmodell, das dem Benutzer im Erkennungssystem präsentiert wird. Weitere Informationen zu Zugriffsmodellen in Alma finden Sie unter Zugriffsmodelle verwalten.
    Service-Typ (Service Type) Der Service-Typ  
    Bibliografische Details (Bibliographic Details)
    Feld Notiz (Note)

    Zuordnung von

    MARC21

    Zuordnung von UNIMARC

    Zuordnung von

    Dublin Core

    Datenart Datengröße
    Verfasser (Author) Der Begriff Verfasser bezieht sich auf die Person oder Gruppe von Personen, die für die Erstellung oder Produktion des dokumentierten Werks verantwortlich ist. Der Verfasser ist der Hauptautor des Werks und sein Name wird in der Regel an prominenter Stelle im Titelsatz aufgeführt, um den Urheber des Inhalts zu identifizieren. Abhängig von der Art des Werks und dem Literaturstil können dem Namen des Verfassers zusätzliche Informationen wie seine Referenzen, seine institutionelle Zugehörigkeit und das Datum der Veröffentlichung folgen. 100,110,111 700,701,710,711 Derzeit leer, soll von dc:creator, dcterms:creators stammen VARCHAR 4000
    ISBN gültig Eine eindeutige Kennung für Bücher und relevante Materialien. Um als gültig zu gelten, muss eine ISBN den etablierten ISBN-Standards und -Konventionen entsprechen.

    Hier sind einige wichtige Punkte, um die Gültigkeit einer ISBN sicherzustellen:

    1. Richtige Länge: ISBNs haben eine Standardlänge von entweder 10 Ziffern (für ISBN-10) oder 13 Ziffern (für ISBN-13). Die Länge muss korrekt sein, damit die ISBN gültig ist.
    2. Numerische Ziffern: ISBNs bestehen nur aus numerischen Ziffern (0-9). Sie können auch einen Bindestrich (-) als Trennzeichen zwischen Zifferngruppen im ISBN-13-Format enthalten.
    3. Prüfziffer: ISBNs enthalten eine Prüfziffer, also die letzte Ziffer der Nummer. Die Prüfziffer wird anhand der vorangehenden Ziffern berechnet und hilft, Fehler in der ISBN zu erkennen. Sie muss korrekt berechnet werden.
    4. Keine zusätzlichen Zeichen: ISBNs sollten keine zusätzlichen Zeichen wie Buchstaben, Satzzeichen oder Leerzeichen enthalten, mit Ausnahme des Bindestrichs, der in ISBN-13 als Trennzeichen verwendet wird.
    5. Richtiges Format: ISBNs sollten je nach Buchausgabe dem richtigen Format für ISBN-10 oder ISBN-13 entsprechen. ISBN-10-Nummern verwenden 10 Ziffern, während ISBN-13-Nummern 13 Ziffern verwenden.
    6. Gültiges Präfix: Das Präfix einer ISBN-13 sollte mit „978“ oder „979“ beginnen, gefolgt von der Länderkennung und dem Herausgebercode.
    7. Länder- und Herausgeberkennung: Die Länderkennung und der Herausgebercode innerhalb der ISBN-13 sollten gemäß den etablierten ISBN-Standards vergeben werden.
    8. Länge des Herausgebercodes: Der Herausgebercode innerhalb ISBN-13 sollte gemäß den ISBN-Standards die richtige Länge haben.
    9. Die Kennung: Die Titelkennung innerhalb der ISBN-13 sollte für das spezifische Buch im Verlagskatalog eindeutig sein.
    MARC 020 a   Nicht relevant für Dublin Core VARCHAR 255
    ISBN gültig (normalisiert) Eine ISBN, die gemäß festgelegten Regeln oder Konventionen formatiert oder standardisiert wurde. ISBNs sind eindeutige Kennungen, die Büchern und anderen monografischen Veröffentlichungen zugewiesen werden, um deren Identifizierung und Katalogisierung zu erleichtern. Eine normalisierte ISBN ist eine ISBN, die angepasst oder formatiert wurde, um einem bestimmten Standard zu entsprechen.       VARCHAR 255
    ISSN gültig  Eine eindeutige Kennung für Serienpublikationen. Um für Titelsätze als gültig zu gelten, muss eine ISSN den etablierten Standards und Konventionen für die ISSN-Formatierung und -Struktur entsprechen.

    Hier sind die wichtigsten Kriterien für eine gültige ISSN:

    1. Richtige Länge: Eine ISSN besteht aus acht Ziffern, die typischerweise in zwei Gruppen zu je vier Ziffern unterteilt sind. Zwischen den beiden Gruppen kann ein Bindestrich stehen, was jedoch optional ist. Es muss die richtige Länge verwendet werden.
    2. Beispiel einer gültigen ISSN mit Bindestrich: 1234-5678
    3. Numerische Ziffern:ISSN-Nummern bestehen nur aus numerischen Ziffern (0-9). Sie sollten keine Buchstaben, Satzzeichen oder andere Zeichen enthalten.
    4. Prüfziffer: Die letzte Ziffer einer ISSN ist eine Prüfziffer, die auf Basis der vorhergehenden sieben Ziffern berechnet wird. Die Prüfziffer hilft, Fehler zu erkennen und die Richtigkeit der ISSN sicherzustellen. Sie muss nach dem ISSN-Algorithmus korrekt berechnet werden.
    5. Keine zusätzlichen Zeichen: ISSN-Nummern sollten keine zusätzlichen Zeichen wie Buchstaben, Leerzeichen oder Sonderzeichen enthalten, mit Ausnahme des optionalen Bindestrichs, der als Trennzeichen verwendet wird.
    6. Richtiges Format: Die ISSN sollte dem Standardformat für ISSNs entsprechen, das aus acht Ziffern (mit oder ohne Bindestrich) besteht. Das Format trägt dazu bei, Einzigartigkeit und Genauigkeit sicherzustellen.
    MARC 022 a   Nicht relevant für Dublin Core VARCHAR 255
    ISSN gültig (normalisiert) Eine ISSN, die gemäß festgelegten Regeln oder Konventionen formatiert oder standardisiert wurde. ISSNs sind eindeutige Kennungen, die Serienpublikationen wie Magazinen und Zeitschriften zugewiesen werden, um deren Identifizierung und Katalogisierung zu erleichtern. Eine normalisierte ISSN ist eine ISSN, die angepasst oder formatiert wurde, um einem bestimmten Standard zu entsprechen.       VARCHAR 255
    MMS-ID Die MMS-ID des Exemplars. Dies ist die MMS-ID der mit der elektronischen Sammlung verbundenen Portfolios. Es handelt sich nicht um die MMS-ID der elektronischen Sammlung oder um die MMS-ID des beschreibenden Titelsatzes, der auf der Registerkarte Zusätzliche Informationen des Editors für elektronische Sammlungen hinzugefügt wurde. Wenn keine Portfolios vorhanden sind, ist der Wert dieses Felds leer.       VARCHAR 255
    Titel (Title) Der Titel bezieht sich auf den Namen oder Titel einer gedruckten oder veröffentlichten Ressource. Der Titel ist eines der wichtigsten Elemente der bibliografischen Katalogisierung, da er den Benutzern hilft, eine Ressource zu identifizieren und von einer anderen zu unterscheiden. 245 a,b

    249 a,b,c,v

    200 a,c,d,e,h,i dc:Titel VARCHAR 4000
    Titel (normalisiert) (Title (Normalized)) Der normalisierte Titel. Dieses Feld ist nützlich, wenn Sie Titel vergleichen möchten, die möglicherweise unterschiedlich katalogisiert wurden. Dieses Feld wird auf folgende Weise gebaut:
    Alma macht Folgendes mit dem Feld 245 (ausgenommen Unterfelder c, h, 6 und 8) in folgender Reihenfolge:
    1. Entfernt nicht sortierten Text (Artikel).
    2. Entfernt << >> und alles dazwischen.
    3. Entfernt diese Zeichen: []|,.;::"
    4. Ändert diese Zeichen in ein Leerzeichen: !@#$%^&*()_+-={}\<>?/~'
    5. Ändert Zeichen in Kleinbuchstaben.
    6. Packt Leerzeichen (ersetzt alle Sequenzen von mehr als einem Leerzeichen durch ein einziges Leerzeichen).

    245 a,b,n,p

    249 a,b,c,v

    200 a,c,d,e,h,i dc:Titel VARCHAR 4000
    Titel - Verfasser kombiniert und normalisiert (Title Author Combined and Normalized) Die ersten 100 Zeichen des Feldes Titel, ein Bindestrich und die ersten vier Zeichen des Feldes Verfasser, in Kleinbuchstaben.  

    Dies ist nützlich, um überschneidende physische und elektronische Datensätze zu finden oder um überschneidende Datensätze in verschiedenen Institutionen innerhalb einer Netzwerkzone zu finden.

          VARCHAR 8003
    Elektronische Sammlung
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Anzahl elektronischer Sammlungen (gelöscht + im Bestand) (No. of Electronic Collections (Deleted + In Repository)) Die Anzahl elektronischer Sammlungen, sowohl gelöscht als auch im Bestand  
    Anzahl gelöschter Sammlungen (gelöscht) (No. of Electronic Collections (Deleted)) Die Anzahl gelöschter elektronischer Sammlungen  
    Anzahl elektronischer Sammlungen (im Bestand + im CDI) (No. of Electronic Collections (In Repository + In CDI)) Die Anzahl der Sammlungen im Bestand und im CDI  
    Anzahl elektronischer Sammlungen (im Bestand + nicht im CDI) (No. of Electronic Collections (In Repository + Not In CDI)) Die Anzahl elektronischer Sammlungen im Bestand, aber nicht im CDI  
    Anzahl gelöschter Sammlungen (im Bestand, zur GZ beigetragen) (No. of Electronic Collections (In Repository Contributed to CZ))  Die Anzahl elektronischer Sammlungen im Bestand, die zur Gemeinschaftszone beigetragen werden  
    Anzahl gelöschter Sammlungen (im Bestand, mit der GZ verknüpft) (No. of Electronic Collections (In Repository Linked to CZ)) Die Anzahl elektronischer Sammlungen im Bestand, die mit der Gemeinschaftszone verknüpft sind  
    Anzahl gelöschter Sammlungen (im Bestand, nicht mit der GZ verknüpft) (No. of Electronic Collections (In Repository Not Linked to CZ)) Die Anzahl elektronischer Sammlungen im Bestand, die nicht mit der Gemeinschaftszone verknüpft sind  
    Anzahl elektronischer Sammlungen (im Bestand) (No. of Electronic Collections (In Repository)) Die Anzahl elektronischer Sammlungen im Bestand  
    Anzahl elektronischer Sammlungen ohne Portfolios (im Bestand) (No. of Electronic Collections Without Portfolios (In Repository)) Die Anzahl der elektronischen Sammlungen ohne Portfolios im Bestand  
    Zugriffsart der Elektronischen Sammlung (Electronic Collection Access Type) Gibt an, ob das Lizenzrecht für die elektronische Zugriffsebene aktuell oder unbefristet ist. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Sammlungen - Allgemeine Informationen.
    Elektronische Sammlung - Aktivierungsdatum (Electronic Collection Activation Date) Das Datum, an dem die elektronische Sammlung aktiviert wurde Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Sammlungen - Allgemeine Informationen.
    Elektronische Sammlung - Zusätzliche Bestellposten Die zusätzlichen Bestellposten der elektronischen Sammlung  
    Elektronische Sammlung - Aggregator Der Aggregator der elektronischen Sammlung, basierend auf dem Typ der elektronischen Sammlung Mögliche Werte:
    • 0 – Selektives Paket
    • 1 – Sammelpaket
    • 6 – Datenbank
    Elektronische Sammlung - Aggregator (ignorieren) Zeigt an, ob der Kunde die GZ-Definitionen überschrieben hat  
    Elektronische Sammlung - Authentifizierungsnotiz (Electronic Collection Authentication Note) Die bei der Authentifizierung der elektronischen Sammlung hinzugefügte Notiz  
    Zur GZ beigetragene elektronische Sammlung Gibt an, ob elektronische Sammlung zur Gemeinschaftszone beigetragen wurden  
    Elektronische Sammlung - COUNTER-Plattform Die Plattform der Sammlung  
    Elektronische Sammlung - Erstellungsdatum (Electronic Collection Creation Date) Das Datum, an dem die elektronische Sammlung erstellt wurde  
    Elektronische Sammlung - Ersteller (Electronic Collection Creator) Der Mitarbeiter, der die elektronische Sammlung erstellt hat  
    Elektronische Sammlung - Voraussichtliches Aktivierungsdatum (Electronic Collection Expected Activation Date) Das voraussichtliche Datum der Aktivierung der elektronischen Sammlung Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Sammlungen - Allgemeine Informationen.
    Elektronische Sammlungs-ID (Electronic Collection ID) ID der elektronischen Sammlung  
    Schnittstellenname der elektronischen Sammlung Der Schnittstellenname der elektronischen Sammlung  
    Elektronische Sammlung - Schnittstellenname (ignorieren) Das Überschreiben des Schnittstellennamens der elektronischen Sammlung  
    Interne Beschreibung der Elektronischen Sammlung (Electronic Collection Internal Description) Die interne Beschreibung der elektronischen Sammlung. Für zukünftige Verwendung
    Elektronische Sammlung - Lizenz-ID (Electronic Collection License ID) Die ID der elektronischen Sammlung.  
    Lebenszyklus der elektronischen Sammlung Der Lebenszyklus der elektronischen Sammlung In diesem Feld können Sie Sammlungen nach aktiven/gelöschten Exemplaren filtern.
    Elektronische Sammlung - Link-ID (Electronic Collection Link ID) ID der elektronischen Sammlung in der Gemeinschaftszone für aus der Gemeinschaftszone aktivierte elektronische Sammlungen.  
    Elektronische Sammlung - Verknüpft mit CZ (Electronic Collection Linked to CZ) Gibt an, ob elektronische Sammlungen mit der Gemeinschaftszone verbunden sind  
    Elektronische Sammlung – Verwaltungsebene in GZ Wer die von der Gemeinschaftszone verwaltete Sammlung wartet. Mögliche Werte:
    • Ex Libris
    • Gemeinschaft
    • Nicht gewartet
    • Von Institution eingebracht
    • Noch ausstehende Löschung
    • Verwendung (Usage)

    Für weitere Informationen siehe Verwalten der elektronischen Sammlungen.

    Elektronische Sammlung - Materialart (Electronic Collection Material Type) Die Materialart der elektronischen Sammlung  
    Elektronische Sammlung - Änderungsdatum (Electronic Collection Modification Date) Das Datum, an dem Informationen in der elektronischen Sammlung aktualisiert wurden  
    Elektronische Sammlung - Geändert von (Electronic Collection Modified By) Der Benutzername, der die Informationen zur elektronischen Sammlung aktualisiert hat  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Referenz (Electronic Collection PO Line Reference) Die Bestellposten-Referenznummer für die elektronische Sammlung  
    Elektronische Sammlung – Datum der ausstehenden Löschung Das Datum, an dem die elektronische Sammlung gelöscht wird  
    Öffentlicher Name der elektronischen Sammlung (Electronic Collection Public Name) Der Name, der in den Discovery-Suchergebnissen angezeigt werden soll. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Sammlungen - Allgemeine Informationen.
    Öffentlicher Name der elektronischen Sammlung - Überschreiben (Electronic Collection Public Name Override) Der Name, der (in den Discovery Suchergebnissen) als Überschreibung des Namens, der in Öffentlicher Name bestimmt wurde, angezeigt werden soll. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Sammlungen - Allgemeine Informationen.
    Elektronische Sammlung - Öffentliche Notiz (Electronic Collection Public Note) Die öffentliche Notiz der elektronischen Sammlung. Für zukünftige Verwendung
    Art der Elektronischen Sammlung (Electronic Collection Type) Der elektronische Sammlungstyp  
    Hat ein entsprechendes SUSHI-Konto in CZ, aber nicht in der Institution Gibt an, ob die elektronische Sammlung ein entsprechendes SUSHI-Konto in der Gemeinschaftszone hat, aber nicht in der Institution konfiguriert ist. Verwenden Sie diese Option, um elektronische Sammlungen nach Personen mit einem entsprechenden SUSHI-Konto zu filtern
    Hat elektronisches Portfolio Gibt an, ob die Ressource über ein elektronisches Portfolio verfügt  
    Verwaltet von Anbieter Gibt an, ob die elektronische Ressource vom Anbieter verwaltet wird   
    Anbieter-Name Der Name des Anbieters   
    Öffentliches Zugriffsmodell Das für den Benutzer sichtbare Zugriffsmodell, das dem Benutzer im Erkennungssystem präsentiert wird. Weitere Informationen zu Zugriffsmodellen in Alma finden Sie unter Zugriffsmodelle verwalten.
    CDI - Aktiv für Suche in CDI Gibt an, dass die Sammlung für die Suche in CDI aktiv ist  
    CDI - Verfügbar für die Aktivierung der CDI-Suche Gibt an, dass sich die Sammlung im CDI befindet  
    CDI - Wird nicht als Volltext angezeigt, auch wenn in Alma aktiv Gibt an, dass für CDI nicht angezeigt wird, dass Volltext verfügbar ist, auch wenn die Sammlung in Alma aktiv ist  
    CDI - Reine Volltextaktivierung Gibt an, dass die Sammlung für Volltext in CDI aktiv ist  
    CDI - Nur einige Titel in dieser Sammlung abonnieren Gibt an, dass für CDI nur einige Titel in dieser Sammlung konfiguriert sind  
    CDI-Aktivierung erforderlich Zeigt an, ob eine CDI-Aktivierung erforderlich ist  
    CDI "Verfügbar für"-Gruppen (CDI Available For Groups) Die für die jeweilige Sammlung, den Service oder das Portfolio verfügbaren CDI-Gruppencodes  
    "Verfügbar für"-CDI-Gruppenmitglieder (CDI Available For Group Members) Die CDI-Gruppenmitglieder im Feld Verfügbar für Gruppen  
    Berechnungsdatum für die CDI-Erfassung Das Datum, an dem die CDI-Erfassung berechnet wurde  
    Prozentsatz der CDI-Erfassung Der Prozentsatz der Titel einer Sammlung, die im CDI erfasst sind
    • Die Erfassung kann von demselben Anbieter oder von anderen Quellen stammen.
    • Wenn die Sammlung vom Typ Datenbank ist und über Volltext verfügt, beträgt die Erfassung 100 %.
    • Datenbanken vom Typ A/I haben keinen Erfassungs-Prozentsatz.
    CDI-Volltextverknüpfung Gibt an, ob CDI für die Volltextverknüpfung konfiguriert ist  
    CDI-Volltextrechte Gibt an, ob CDI für Volltextrechte konfiguriert ist  
    Lokale CDI-Notiz Die lokale CDI-Notiz  
    CDI-Zeitungen Zeigt an, ob CDI-Zeitungen vorhanden sind  
    CDI-Anzahl der Datensätze Die Anzahl der CDI-Datensätze  
    CDI-Anbieter-Erfassung Zeigt an, ob es eine CDI-Erfassung gibt  
    CDI-Anbieter-Paketcode Der CDI-Anbieter-Paketcode  
    CDI-Ressourcentypen Die CDI-Ressourcentypen  
    CDI-Suchberechtigungen Die CDI-Suchberechtigungen  
    CDI-Typ Der Typ der Datenbank in CDI Mögliche Werte:
    • A&I Datenbank: Nur Literatur-Datenbank. Die Datensätze der Sammlung bieten keine Volltext-Verknüpfung im CDI an.  Einige der Datensätze aus der A&I-Datenbank können jedoch in die gefilterte CDI-Suche mit der Angabe „Volltext verfügbar“ einbezogen werden, falls in Alma aktive Portfolios aus anderen Sammlungen vorhanden sind.
    • Volltext-Sammlung: Die Datensätze der Sammlung bieten Volltext-Verknüpfung im CDI an.
    • Hybrid: Nur ein Teil der Sammlung hat eine direkte Verknüpfung zum Volltext auf der Anbieter-Plattform.
    CDI-Aktualisierungshäufigkeit Die CDI-Aktualisierungshäufigkeit  

    The Dewey Classification is displayed in Analytics in the Dewey Classifications shared dimension, available in several subject areas. Dewey classification information is derived from  the bibliographic record in most subject areas, except for the Physical Items subject area, where it can be derived from either the holdings record or the bibliographic record.

    From the Bibliographic Record:

    There are three levels of the Dewey Classification stored in Alma Analytics. Each level is referred to by a numbered group (Group1, Group2, and Group3).
    The group fields display the names as follows:

    Dewey Classifications Groups

    Dewey Classifications Groups

    Using the hierarchy option in this dimension, the user can drill down from Group1 to Group3. In each level, the user can see measures accumulated to the relevant group.

    For example:

    • 000 Computer science, information & general works

      o    010 Bibliography

      o    000 Computer science, information & systems

      • 005 Computer programming, programs & data

      • 000 Computer science

      • 004 Data processing & computer sciences

    This is presented in Alma Analytics as follows:

    Dewey Classifications

    Dewey Classifications

    If there is more than one classification code, the last one appears.

    Dewey Classifications
    Field Description Data Type Size
    Dewey Number

    The Dewey Number is a unique classification code assigned to a specific subject or topic category. 

    The first 3 digits of the Dewey Classification.
    VARCHAR 15
    Group1 The name (label) of the first Dewey classification level. VARCHAR 500
    Group2 The name (label) of the second Dewey classification level. VARCHAR 500
    Group3 The name (label) of the third Dewey classification level. VARCHAR 500
    Dewey Classifications The hierarchy column that allows the user to drill down from the first level of the Dewey Classification to the third level.    

    The Library of Congress Classification (LCC) is displayed in Analytics in the LC Classification shared dimension, available in several subject areas. LC classification information is derived from the bibliographic record in most subject areas, except for the Physical Items subject area, where it can be derived from either the holdings record or the bibliographic record.

    From the Bibliographic Record:

    There are five levels of the LC Classification stored in Alma Analytics. Each level is referred to by a numbered group (Group1, Group2, Group3, Group4 and Group5).
    Using the hierarchy option in this dimension, the user can drill down from Group1 to Group4. In each level, the user can see measures accumulated to the relevant group.

    For example:

    • SF1-1100 Animal culture
      • SF87 Acclimatization
      • ….
      • SF191-275 Cattle
        • SF250.5-275 Dairy processing. Dairy products
        • SF221-250 Dairying

    This is presented in Alma Analytics as follows:

    LC Classifications

    LC Classifications

    If there is more than one classification code, the last one appears.

    Ex Libris works with content providers worldwide to enrich the metadata available in the Alma Community Zone. To enrich the journal/serial content in the CZ, we work directly with the Library of Congress CONSER feed for electronic serials, which we match against our knowledge base to enrich with all of the relevant metadata fields that they supply (for more details, see Community Zone Serial Records Enrichment). We receive weekly updates from CONSER and enrich the CZ records with all relevant metadata, including the 050 fields (when available).

     

    In the case of book content, we work with multiple providers who are willing to share their metadata with the Alma community globally (for more details, see Community Zone Monograph Records Enrichment). If you have local access to these classifications, you may want to consider working with the local extension for these records whenever an update is not available. (For more details, see Working with Local Extension Fields for Community Zone-linked Records)

    LC Classifications
    Field Description Data Type Data Size
    Start Range Start Range refers to the beginning point of a designated range within a classification system. The Start Range indicates the initial classification number or identifier within a specified range that encompasses a set of related subjects, topics, or materials.

    For example, in PS501-689 (Collections of American literature), the start range is PS501.

    VARCHAR 50
    End Range End Range refers to the concluding point of a designated range within a classification system. The End Range specifies the final classification number or identifier within a defined range that encompasses a set of related subjects, topics, or materials.

    For example, in PS501-689 (Collections of American literature), the end range is PS689.

    VARCHAR 50
    Classification Code Classification Code refers to a unique alphanumeric identifier assigned to a specific subject or topic category within the library's classification system. The Classification Code is composed of letters and numbers that represent various facets of a work, such as its subject, genre, or format.

    For example, in the LC classification "PN1997.2.D56," the "PN" portion represents the general subject area (Performing Arts), and the "1997.2.D56" further refines the classification to a specific work or aspect within that category.

    VARCHAR 50
    Start Range Number The numbers that come after the letter(s) in the start range. DOUBLE  
    End Range Number The numbers that come after the letter(s) in the end range. DOUBLE  
    Group1 Group1 is the name given for the first level of the LC Classification and is the primary division used to organize and group related topics, subjects, or materials. VARCHAR 500
    Group2 Group2 is the name given for the second level of classification. VARCHAR 500
    Group3 Group3 is the name given for the third level of classification. VARCHAR 500
    Group4 Group4 is the name given for the fourth level of classification. VARCHAR 500
    Group5 Group5 is the name given for the fifth level of classification. VARCHAR 500
    Classifications The Hierarchy column that enables the user to drill down from the first level of the classification to the fourth level. Using this column provides the user with the option to view the accumulative measures. Note that the fifth level is not included in this field. Hierarchy  
    Institution (Institution)
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen Datenart Datengröße
    Institutionscode (Institution Code) Der Code der Institution. Die Konfiguration erfolgt unter: Konfiguration > Allgemein > Eine Bibliothek hinzufügen oder Bibliotheksinformationen bearbeiten > Registerkarte Übersicht.

    Die Beschriftung in Alma lautet Code und befindet sich im rechten Fenster.

    VARCHAR 50
    Institutionsname (Institution Name) Der Name der Institution. Die Konfiguration erfolgt unter: Konfiguration > Allgemein > Eine Bibliothek hinzufügen oder Bibliotheksinformationen bearbeiten > Registerkarte Übersicht.

    Die Beschriftung in Alma lautet Name der Organisationseinheit.

    VARCHAR 255
    Institution – Adresszeile 1 Die erste Zeile der Adresse der Institution. Sie enthält üblicherweise die Gebäudenummer und den Straßennamen. Die Konfiguration erfolgt unter: Konfiguration > Allgemein > Eine Bibliothek hinzufügen oder Bibliotheksinformationen bearbeiten > Registerkarte Kontaktinformationen. Diese Informationen werden aus der als Bevorzugte Adresse konfigurierten Adresse entnommen.

    Die Beschriftung in Alma lautet  Adresszeile 1.

    VARCHAR 1000
    Institution – Ort Der Ort der Institution. Die Konfiguration erfolgt unter Konfiguration > Allgemein > Eine Bibliothek hinzufügen oder Bibliotheksinformationen bearbeiten > Registerkarte Kontaktinformationen. Diese Informationen werden aus der als Bevorzugte Adresse konfigurierten Adresse entnommen.

    Die Beschriftung in Alma lautet Ort.

    VARCHAR 255
    Institutions – Bundesland Das Bundesland der Institution. Die Konfiguration erfolgt unter: Konfiguration > Allgemein > Eine Bibliothek hinzufügen oder Bibliotheksinformationen bearbeiten > Registerkarte Kontaktinformationen. Diese Informationen werden aus der als Bevorzugte Adresse konfigurierten Adresse entnommen.

    Die Beschriftung in Alma lautet Bundesland.

    VARCHAR 320
    Institution – Land Das Land der Institution. Die Konfiguration erfolgt unter Konfiguration > Allgemein > Eine Bibliothek hinzufügen oder Bibliotheksinformationen bearbeiten > Registerkarte Kontaktinformationen. Diese Informationen werden aus der als Bevorzugte Adresse konfigurierten Adresse entnommen.

    Die Beschriftung in Alma lautet Land.

    VARCHAR 320
    Institution – Postleitzahl Die Postleitzahl der Institution. Die Konfiguration erfolgt unter: Konfiguration > Allgemein > Eine Bibliothek hinzufügen oder Bibliotheksinformationen bearbeiten > Registerkarte Kontaktinformationen. Diese Informationen werden aus der als Bevorzugte Adresse konfigurierten Adresse entnommen.

    Die Beschriftung in Alma lautet Postleitzahl.

    VARCHAR 200
    Institutions-Zeitzone Die Zeitzone der Institution. Die Zeitzone wird während der Implementierung eingestellt. VARCHAR 255
    Daten verfügbar ab Wann die Daten der Institution in Analytics verfügbar wurden. Wird unten im Analytics-Hauptmenü angezeigt. VARCHAR 255
    Daten geändert ab (Data Update As Of) Wann die Daten der Institution aus der Alma-Datenbank entnommen wurden. Wird unten im Analytics-Hauptmenü angezeigt. VARCHAR 255

    Elektronische Sammlung

    Die Tabelle für die elektronische Sammlung ist eine Dimensionstabelle, in der zusätzliche Details zur elektronischen Sammlung gespeichert sind. Der Primärschlüssel ist ELECTRONIC_COLLECTION_ID.
    Elektronische Sammlung
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Anzahl elektronischer Sammlungen (gelöscht + im Bestand) (No. of Electronic Collections (Deleted + In Repository)) Die Anzahl elektronischer Sammlungen, sowohl gelöscht als auch im Bestand  
    Anzahl elektronischer Sammlungen (im Bestand) (No. of Electronic Collections (In Repository)) Die Anzahl elektronischer Sammlungen im Bestand  
    Anzahl gelöschter Sammlungen (gelöscht) (No. of Electronic Collections (Deleted)) Die Anzahl gelöschter elektronischer Sammlungen  
    Anzahl gelöschter Sammlungen (im Bestand, zur GZ beigetragen) (No. of Electronic Collections (In Repository Contributed to CZ))  Die Anzahl elektronischer Sammlungen im Bestand, die zur Gemeinschaftszone beigetragen werden  
    Anzahl gelöschter Sammlungen (im Bestand, mit der GZ verknüpft) (No. of Electronic Collections (In Repository Linked to CZ)) Die Anzahl elektronischer Sammlungen im Bestand, die mit der Gemeinschaftszone verknüpft sind  
    Anzahl gelöschter Sammlungen (im Bestand, nicht mit der GZ verknüpft) (No. of Electronic Collections (In Repository Not Linked to CZ)) Die Anzahl elektronischer Sammlungen im Bestand, die nicht mit der Gemeinschaftszone verknüpft sind  
    Anzahl elektronischer Sammlungen ohne Portfolios (im Bestand) (No. of Electronic Collections Without Portfolios (In Repository)) Die Anzahl der elektronischen Sammlungen ohne Portfolios im Bestand  
    Anzahl elektronischer Sammlungen (im Bestand + im CDI) (No. of Electronic Collections (In Repository + In CDI)) Die Anzahl der Sammlungen im Bestand und im CDI  
    Anzahl elektronischer Sammlungen (im Bestand + nicht im CDI) (No. of Electronic Collections (In Repository + Not In CDI)) Die Anzahl elektronischer Sammlungen im Bestand, aber nicht im CDI  
    Zugriffsart der Elektronischen Sammlung (Electronic Collection Access Type) Gibt an, ob das Lizenzrecht für die elektronische Zugriffsebene aktuell oder unbefristet ist. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Sammlungen - Allgemeine Informationen.
    Elektronische Sammlung - Aktivierungsdatum (Electronic Collection Activation Date) Das Datum, an dem die elektronische Sammlung aktiviert wurde Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Sammlungen - Allgemeine Informationen.
    Elektronische Sammlung - Aggregator Der Aggregator der elektronischen Sammlung, basierend auf dem Typ der elektronischen Sammlung Mögliche Werte:
    • 0 – Selektives Paket
    • 1 – Sammelpaket
    • 6 – Datenbank
    Elektronische Sammlung - Aggregator (ignorieren) Zeigt an, ob der Kunde die GZ-Definitionen überschrieben hat  
    Verwaltet von Anbieter Gibt an, ob die elektronische Ressource vom Anbieter verwaltet wird   
    Anbieter-Name Der Name des Anbieters   
    Öffentliches Zugriffsmodell Das für den Benutzer sichtbare Zugriffsmodell, das dem Benutzer im Erkennungssystem präsentiert wird. Weitere Informationen zu Zugriffsmodellen in Alma finden Sie unter Zugriffsmodelle verwalten.
    Elektronische Sammlung - Zusätzliche Bestellposten Die zusätzlichen Bestellposten der elektronischen Sammlung  
    Zur GZ beigetragene elektronische Sammlung Gibt an, ob elektronische Sammlung zur Gemeinschaftszone beigetragen wurden  
    Elektronische Sammlung - COUNTER-Plattform Die Plattform der Sammlung  
    Elektronische Sammlung - Erstellungsdatum (Electronic Collection Creation Date) Das Datum, an dem die elektronische Sammlung erstellt wurde  
    Elektronische Sammlung - Ersteller (Electronic Collection Creator) Der Mitarbeiter, der die elektronische Sammlung erstellt hat  
    Elektronische Sammlung - Voraussichtliches Aktivierungsdatum (Electronic Collection Expected Activation Date) Das voraussichtliche Datum der Aktivierung der elektronischen Sammlung Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Sammlungen - Allgemeine Informationen.
    Elektronische Sammlungs-ID (Electronic Collection ID) ID der elektronischen Sammlung  
    Schnittstellenname der elektronischen Sammlung Der Schnittstellenname der elektronischen Sammlung  
    Elektronische Sammlung - Schnittstellenname (ignorieren) Das Überschreiben des Schnittstellennamens der elektronischen Sammlung  
    Interne Beschreibung der Elektronischen Sammlung (Electronic Collection Internal Description) Die interne Beschreibung der elektronischen Sammlung. Für zukünftige Verwendung
    Elektronische Sammlung - Link-ID (Electronic Collection Link ID) ID der elektronischen Sammlung in der Gemeinschaftszone für aus der Gemeinschaftszone aktivierte elektronische Sammlungen.  
    Elektronische Sammlung - Verknüpft mit CZ (Electronic Collection Linked to CZ) Gibt an, ob elektronische Sammlungen mit der Gemeinschaftszone verbunden sind  
    Elektronische Sammlung – Verwaltungsebene in GZ Wer die von der Gemeinschaftszone verwaltete Sammlung wartet. Mögliche Werte:
    • Ex Libris
    • Gemeinschaft
    • Nicht gewartet
    • Von Institution eingebracht
    • Noch ausstehende Löschung
    • Verwendung (Usage)

    Für weitere Informationen siehe Verwalten der elektronischen Sammlungen.

    Elektronische Sammlung - Änderungsdatum (Electronic Collection Modification Date) Das Datum, an dem Informationen in der elektronischen Sammlung aktualisiert wurden  
    Elektronische Sammlung - Geändert von (Electronic Collection Modified By) Der Benutzername, der die Informationen zur elektronischen Sammlung aktualisiert hat  
    Elektronische Sammlung – Datum der ausstehenden Löschung Das Datum, an dem die elektronische Sammlung gelöscht wird  
    Öffentlicher Name der elektronischen Sammlung (Electronic Collection Public Name) Der Name, der in den Discovery-Suchergebnissen angezeigt werden soll. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Sammlungen - Allgemeine Informationen.
    Öffentlicher Name der elektronischen Sammlung - Überschreiben (Electronic Collection Public Name Override) Der Name, der (in den Discovery Suchergebnissen) als Überschreibung des Namens, der in Öffentlicher Name bestimmt wurde, angezeigt werden soll. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Editor für Elektronische Sammlungen - Allgemeine Informationen.
    Elektronische Sammlung - Notiz (Electronic Collection Note) Die Authentifizierungsnotiz der elektronischen Sammlung. Für zukünftige Verwendung
    Elektronische Sammlung - Öffentliche Notiz (Electronic Collection Public Note) Die öffentliche Notiz der elektronischen Sammlung. Für zukünftige Verwendung
    Hat ein entsprechendes SUSHI-Konto in CZ, aber nicht in der Institution Gibt an, ob die elektronische Sammlung ein entsprechendes SUSHI-Konto in der Gemeinschaftszone hat, aber nicht in der Institution konfiguriert ist. Verwenden Sie diese Option, um elektronische Sammlungen nach Personen mit einem entsprechenden SUSHI-Konto zu filtern
    CDI - Verfügbar für die Aktivierung der CDI-Suche Gibt an, dass sich die Sammlung im CDI befindet  
    Reine CDI-Volltextaktivierung Gibt an, dass die Sammlung für Volltext in CDI aktiv ist  
    Aktiv für Suche in CDI Gibt an, dass die Sammlung für die Suche in CDI aktiv ist  
    CDI-Aktivierung erforderlich Zeigt an, ob eine CDI-Aktivierung erforderlich ist  
    CDI "Verfügbar für"-Gruppen (CDI Available For Groups) Die für die jeweilige Sammlung, den Service oder das Portfolio verfügbaren CDI-Gruppencodes  
    "Verfügbar für"-CDI-Gruppenmitglieder (CDI Available For Group Members) Die CDI-Gruppenmitglieder im Feld Verfügbar für Gruppen  
    Berechnungsdatum für die CDI-Erfassung Das Datum, an dem die CDI-Erfassung berechnet wurde  
    Prozentsatz der CDI-Erfassung Der Prozentsatz der Titel einer Sammlung, die im CDI erfasst sind
    • Die Erfassung kann von demselben Anbieter oder von anderen Quellen stammen.
    • Wenn die Sammlung vom Typ Datenbank ist und über Volltext verfügt, beträgt die Erfassung 100 %.
    • Datenbanken vom Typ A/I haben keinen Erfassungs-Prozentsatz.
    CDI-Volltextverknüpfung Gibt an, ob CDI für die Volltextverknüpfung konfiguriert ist  
    CDI-Volltextrechte Gibt an, ob CDI für Volltextrechte konfiguriert ist  
    CDI-Zeitungen Zeigt an, ob CDI-Zeitungen vorhanden sind  
    CDI-Anzahl der Datensätze Die Anzahl der CDI-Datensätze  
    CDI-Anbieter-Erfassung Zeigt an, ob es eine CDI-Erfassung gibt  
    CDI-Ressourcentypen Die CDI-Ressourcentypen  
    CDI-Suchberechtigungen Die CDI-Suchberechtigungen  
    CDI-Aktualisierungshäufigkeit Die CDI-Aktualisierungshäufigkeit  
    CDI-Anbieter-Paketcode Der CDI-Anbieter-Paketcode  
    CDI - Nur einige Titel in dieser Sammlung abonnieren Gibt an, dass für CDI nur einige Titel in dieser Sammlung konfiguriert sind  
    CDI - Wird nicht als Volltext angezeigt, auch wenn in Alma aktiv Gibt an, dass für CDI nicht angezeigt wird, dass Volltext verfügbar ist, auch wenn die Sammlung in Alma aktiv ist  
    Lokale CDI-Notiz Die lokale CDI-Notiz  
    CDI-Typ Der Typ der Datenbank in CDI
    • A&I Datenbank: Nur Literatur-Datenbank. Die Datensätze der Sammlung bieten keine Volltext-Verknüpfung im CDI an.  Einige der Datensätze aus der A&I-Datenbank können jedoch in die gefilterte CDI-Suche mit der Angabe „Volltext verfügbar“ einbezogen werden, falls in Alma aktive Portfolios aus anderen Sammlungen vorhanden sind.
    • Volltext-Sammlung: Die Datensätze der Sammlung bieten Volltext-Verknüpfung im CDI an.
    • Hybrid: Nur ein Teil der Sammlung hat eine direkte Verknüpfung zum Volltext auf der Anbieter-Plattform.
    Einige Felder der Paket-Dimension stammen aus den Feldern des Editors für elektronische Sammlungen:
    electronic_collection_editor_newUI.png
    Editor für Elektronische Sammlungen - Allgemeine Informationen
    electronic_collection_description_newUI.png
    Editor für Elektronische Sammlungen - Beschreibung der Elektronischen Sammlung

    Bibliografische Details der elektronischen Sammlung

    Die Tabelle „Bibliografische Details der elektronischen Sammlung“ ist eine Dimensionstabelle, in der die bibliografischen Details zur elektronischen Sammlung gespeichert sind. Diese Felder sind besonders nützlich für Berichte über Sammlungen ohne Portfolios. Die Felder dieser Dimension sind die gleichen wie in der gemeinsamen Dimension Bibliographische Details, die in vielen Themenbereichen zu finden ist, mit einem zusätzlichen Präfix von E-Sammlungs-BIB.

    Ex Libris works with content providers worldwide to enrich the metadata available in the Alma Community Zone. To enrich the journal/serial content in the CZ, we work directly with the Library of Congress CONSER feed for electronic serials, which we match against our knowledge base to enrich with all of the relevant metadata fields that they supply (for more details, see Community Zone Serial Records Enrichment) and enrich the CZ records with all relevant metadata, including the 050 fields (when available).

     

    In the case of book content, we work with multiple providers who are willing to share their metadata with the Alma community globally (for more details, see Community Zone Monograph Records Enrichment). If you have local access to these classifications, you may want to consider working with the local extension for these records whenever an update is not available. (For more details, see Working with Local Extension Fields for Community Zone-linked Records.)

    The Bibliographic Details table contains two kinds of fields, those derived from the MARC record and those that come from Alma. Although in analytics there is no distinction made between these fields, for explanatory purposes we have divided them into two tables below.

    Bibliographic Details
    Field Note

    Mapping from

    MARC21

    Mapping from UNIMARC

    Mapping from

    Dublin Core

    Record Type Record Size
    Author The term Author refers to the individual or group of individuals responsible for creating or producing the work being documented. The author is the primary contributor to the work, and their name is typically listed prominently in the bibliographic record to identify the originator of the content. Depending on the type of work and the citation style, the author's name may be followed by additional information such as their credentials, institutional affiliation, and the date of publication. 100,110,111 700,701,710,711 Currently empty, planned to come from dc:creator, dcterms:creators VARCHAR 4000
    Author (Contributor) The Author (Contributor) role refers to the specific role or function played by an individual or group in the creation or production of a work. This role is important for cataloging and documenting the contributions of different individuals or entities to a particular resource. The Author (Contributor) role is a way to categorize and describe the responsibilities of contributors beyond just being the primary author.

    711 a,c-e,i,j,n,q,u and its 880

    700 a-e,j,q,u and its 880

    710 a-e,i,n,u and its 880

    700 a-d,f,p

    701 a-d,f,p 

    710 a-h,p

    711 a-h,p

    720 a,f"

    721 a,f

    702 a-d,f,g 

    712 a-h,p

    722 a,f

    Currently empty, planned to come from dc:contributor, dcterms:contributor VARCHAR 4000
    Begin Publication Date The Begin Publication Date refers to the earliest date associated with the publication or release of a particular work. It is a critical piece of information that helps users understand when the work was first made available to the public. The publication date can be essential for citing the work correctly, tracking its historical context, and assessing its relevance to specific time periods. 008 pos. 07-10 100.Date1 Not relevant for Dublin Core VARCHAR 255
    BIB 008 MARC The contents of the MARC 008 bibliographic field. The BIB 008 field in a MARC bibliographic record is a fixed-length data element used to provide additional information about the bibliographic record itself. It contains various control information that helps catalogers and library systems manage and process the record.  008   Not relevant for Dublin Core VARCHAR 50
    BIB LDR MARC The BIB LDR refers to the Leader field (LDR) within the bibliographic record. The Leader is a fixed-length data element that provides control information about the bibliographic record itself. It is a critical component of MARC records, and each position within the Leader serves a specific purpose. The Leader field is typically 24 characters in length. The Leader field is used to convey fundamental information about the structure, organization, and characteristics of the bibliographic record. LDR   Not relevant for Dublin Core VARCHAR 50
    Bibliographic Acquisition Accession Number Note The identification code assigned to materials acquired in a single and separate transfer of custody. 541 e   Not relevant for Dublin Core VARCHAR 255
    Bibliographic ID A Bibliographic ID is a unique identifier assigned to a specific bibliographic entry or resource. It serves as a way to distinguish and locate a particular work within a library's catalog or database. The purpose of a bibliographic ID is to facilitate efficient retrieval and management of bibliographic records and to ensure that each record is distinct. 010 excluding numeric subfields 020 a dcterms:identifier dcterms:ISBN, dcterms:identifier dcterms:ISSN VARCHAR 255
    Bibliographic Level The Bibliographic Level is a classification that describes the scope and content of a bibliographic record. It helps users understand the nature of the resource being described in the record. The bibliographic level is often indicated using a one-letter code or abbreviation. Common bibliographic levels include: Monograph (m), Serial (s), Collection (c), Integration (i), Monographic Series (a), and so forth. Position 7 of the LDR field of the bibliographic record Position 7 of the LDR field of the bibliographic record Not relevant for Dublin Core VARCHAR 255
    Bibliographic Source of Acquisition Note The name of the people or organization that is the source of the material. 541 a   Not relevant for Dublin Core VARCHAR 255
    Category of Material The Category of Material is a classification or designation that describes the format or physical nature of the material being cataloged. It helps users and catalogers understand the medium in which a resource is presented. Position 0 of the 007 field  200 b dc:type VARCHAR 255
    DC Description  DC Description refers to Dublin Core (DC) metadata elements used to describe resources in a standardized way, particularly in digital libraries and online cataloging systems.  Relevant only for Dublin Core  Relevant only for Dublin Core  dc:description
    dcterms:description
    dcterms:abstract
    VARCHAR 4000
    New for June!
    DC Format
    The file format, physical medium, or dimensions of the resource. The information in this field is entered as free text. Relevant only for Dublin Core  Relevant only for Dublin Core  dc:format
    dcterms:format
    VARCHAR 256
    DC License DC License is a Dublin Core element used to specify the terms and conditions associated with the use of a resource. It provides information about the licensing or copyright status of a digital or physical resource, allowing users to understand how they can legally use, share, or redistribute the resource. The DC License element is particularly important in digital libraries, repositories, and online cataloging systems where access to digital content is provided.  Relevant only for Dublin Core Relevant only for Dublin Core Field does not yet exist.  It will be populated by  dcterms:license VARCHAR 4000
    DC Rights DC Rights refers to an element used to provide information about the intellectual property rights or copyright status of a resource. This element helps users understand the legal rights and permissions associated with the resource and whether there are any restrictions on its use. Relevant only for Dublin Core Relevant only for Dublin Core Field does not yet exist.  It will be populated by dc:rights and dcterms:rights VARCHAR 4000
    Edition Edition refers to a specific version or variation of a publication. The edition information provides details about changes, updates, or variations that have occurred since the original publication. Including the edition helps users and researchers identify the specific version of a book or other resource they are looking for. MARC 250 subfields a,b 205 a,b,f,g dcterms:isVersionOf VARCHAR 255
    Electronic location and access The location and access URl for the electronic resource. 856 all subfields     VARCHAR 4000
    End Publication Date The End Publication Date is the second date available in the 008 field, and it is used to indicate "Date 2." It is described as "A date specified by the code in 008/06 (Type of date/Publication status)." 008 pos. 11-14 100.Date2 Not relevant for Dublin Core VARCHAR 255
    Form of Item The Form of Item refers to a specific code or indicator that describes the physical format or medium of the resource being cataloged. This information helps library users understand the physical characteristics of the item and whether it is in a print or non-print format. MARC 008 pos. 29 (Maps and Visual Material) or 23 (other material configurations)   Not relevant for Dublin Core VARCHAR 1
    General Note A General Note is a field used to provide additional information or commentary about the resource being described. General notes can include various types of information that may not fit into specific structured fields within the bibliographic record. These notes are often used to convey contextual details, historical significance, or other relevant information about the resource. 500 a, 5     VARCHAR 4000
    Government Publication A Government Publication is a term used to identify materials that are published or produced by government entities at various levels of government, including federal, state, local, and international governments.

    For more information regarding the values of MARC 008 Pos. 28, see here.

    MARC 008 pos. 28

    According to MARC21 Format for Bibliographic Data, MARC 008 pos. 28 is Government Publication for the following material types: Books, Computer Files, Continuing Resources, Maps, and Visual Materials.

    For Music MARC 008 pos. 28 is Accompanying matter.  For Mixed material MARC 008 pos. 28 is Undefined.

    Consequently, when using this field, you may want to filter out records with Material Type = Music and Material Type = Mixed material.

      Not relevant for Dublin Core VARCHAR 1
    ISBN ISBN is a unique identifier for books, and it is used to facilitate the identification and cataloging of books and related materials.
    Field in analytics includes also cancelled and invalid ISBNs.
    MARC 020 a,z MARC 776 z 010 a dcterms:identifier dcterms:ISBN VARCHAR 255
    ISBN Valid A unique identifier for books and related materials. To be considered valid, an ISBN must adhere to the established ISBN standards and conventions.
    Field in analytics does not include cancelled and invalid ISBNs.
    MARC 020 a   Not relevant for Dublin Core VARCHAR 255
    ISSN An ISSN (International Standard Serial Number) is a unique identifier for serial publications, which include periodicals, journals, magazines, and other recurring publications.
    Field in analytics includes also cancelled and invalid ISSNs.
    022 l,a 776 x (for non-physical records) 011 a f dcterms:identifier dcterms:ISSN VARCHAR 255
    ISSN Valid A unique identifier for serial publications. To be considered valid for bibliographic records, an ISSN must adhere to the established standards and conventions for ISSN formatting and structure.
    Field in analytics does not include cancelled and invalid ISBNs.
    MARC 022 a   Not relevant for Dublin Core VARCHAR 255
    Language Code Language codes are used to indicate the language(s) in which a particular resource is written or presented. Language codes are typically standardized to ensure consistency in cataloging and bibliographic records. 008 pos. 35-37 101 a Currently comes from dc:language.  Planned to come from dc:language and dcterms:language VARCHAR 255
    Language Of Cataloging The Language of Cataloging refers to the language in which the cataloging or metadata for a particular resource is created. 040 b 100 a,22-24 Not relevant for Dublin Core VARCHAR 4000
    Local Note A Local Note is a type of note that provides specific information or instructions related to a library's unique policies, holdings, or services. Local notes are typically used to convey information that is specific to the individual library or cataloging institution and may not be relevant to libraries elsewhere. 590 a, 5     VARCHAR 4000
    Material Type See the table, Fields that Identify the Bibliographic Material Type, in the Material Types in Search Results section for a description of material type. MARC control LDR Material Type   Planned to be empty.  Currently comes from dc:type VARCHAR 4000
    Material Type Code Code of the material type described above (in Material Type). MARC control LDR Material Type   Not relevant for Dublin Core VARCHAR 255
    National Agricultural Library Call Number The call number used by the American National Agricultural Library. 070 a   Not relevant for Dublin Core    
    Network Number A Network Number typically refers to a unique identifier assigned to a bibliographic record within a library network or consortium. 035 a z 053 a z dc:identifier , dcterms:identifier VARCHAR 4000
    OCLC Control Number (019) The OCLC Control Number (019 field) is used by OCLC to record and index OCLC control numbers of records that have been deleted or will be processed as duplicate records.

    For more information on the OCLC Control Number 019 and its subfields, see here.

    Leading zeros are not displayed.

    019 a

    When the subfield begins with one of the following prefixes:  

    • (OCLC)
    • (OCoLC)
    • ocm
    • ocn
    • on 
      Not relevant for Dublin Core VARCHAR 4000
    OCLC Control Number (035a) Subfield "a" in the 035 field is used to record the main OCLC Control Numbers.

    For more information on the OCLC Control Number 035 and its subfields, see here.

    Leading zeros are not displayed.

    035 a

    When the subfield begins with one of the following prefixes:  

    • (OCLC)
    • (OCoLC)
    • ocm
    • ocn
    • on
    035 a Not relevant for Dublin Core VARCHAR 4000
    OCLC Control Number (035a+z) The OCLC Control Number can include both the main OCLC Control Number in subfield "a" and any related or canceled OCLC Control Numbers in subfield "z." This practice is useful for indicating changes or updates to cataloging records and for maintaining a historical record of previous control numbers associated with the same resource.

    For more information on the OCLC Control Number 035 and its subfields, see here.

    Leading zeros are not displayed.

    035a+z

    When the subfield begins with one of the following prefixes:  

    • (OCLC)
    • (OCoLC)
    • ocm
    • ocn
    • on
    035a+z Not relevant for Dublin Core VARCHAR 4000
    OCLC Control Number (035z) Subfield "z" in the 035 field is used to record related or canceled OCLC Control Numbers, providing a historical record of control numbers associated with a specific resource.

    For more information on the OCLC Control Number 035 and its subfields, see here.

    Leading zeros are not displayed.

    035 z

    When the subfield begins with one of the following prefixes:  

    • (OCLC)
    • (OCoLC)
    • ocm
    • ocn
    • on
    035 z Not relevant for Dublin Core VARCHAR 4000
    Open Access Open Access (OA) refers to a publishing model that provides unrestricted and free access to scholarly and research publications on the Internet. It signifies that the full text or content of the publication is freely available to anyone, without requiring payment or subscription. Values are Yes and No. Based on 506 f 506 2   Not relevant for Dublin Core VARCHAR 4
    Original Cataloging Agency The MARC code or the name of the organization that created the original record. 040 a 081 b Not relevant for Dublin Core VARCHAR 255
    Place Code The Place Code is a code that represents the place of publication for a printed or published resource. 008 pos. 15-17 102$$a Currently empty, planned to come from dcterms:spatial VARCHAR 50
    Place of Publication - City The city where a printed or published resource was published or produced.

    Derived from the place code in 008 pos. 15-17.

    If the value of this field in the bibliographic record does not exist in the official list of place codes, the value for this field in Alma Analytics will be "No place, unknown, or undetermined".
    Not relevant for UNIMARC Not relevant for Dublin Core VARCHAR 200
    Place of Publication - Country The country where a printed or published resource was published or produced.

    Derived from the place code in 008 pos. 15-17.

    For a list of country codes, see:

    MARC Code List for Countries

    If the value of this field in the bibliographic record does not exist in the official list of place codes, the value for this field in Alma Analytics will be "No place, unknown, or undetermined".

    Derived from the place code 102$$a.

    For a list of country codes, see:

    List of ISO 3166 Country Codes

    If the value of this field in the bibliographic record does not exist in the official list of place codes, the value for this field in Alma Analytics will be "No place, unknown, or undetermined". If there are multiple place codes in this field, only the first value is displayed.
    Not relevant for Dublin Core VARCHAR 200
    Place of Publication - State The state where a printed or published resource was published or produced.

    Derived from the place code in 008 pos. 15-17.

    If the value of this field in the bibliographic record does not exist in the official list of place codes, the value for this field in Alma Analytics will be "No place, unknown, or undetermined".
    Not relevant for UNIMARC Not relevant for Dublin Core VARCHAR 200
    Publication Date The Publication Date refers to the date when a printed or published resource was officially issued, published, or made publicly available.
    The publication date is determined as follows:
    • the bibliographic details publication date comes from 264 subfield c
    • if there is no 264 subfield c, then the publication date comes from 260 subfield c
    • if there is no 264 subfield c and also no 260 subfield c, then the publication date comes from 008 pos. 7-10
    The publication date is determined as follows:
    • the bibliographic details publication date comes from 210 subfield d
    • If there is no 210 subfield d, then the publication date comes from field 214 subfield d.
    • if both fields do not exist, then the publication date comes from field 100 subfield a pos. 9-12 
    dc:date VARCHAR 255
    Publication Place The Publication Place refers to the city or location where a printed or published resource was officially published, issued, or produced. MARC 260 a. When 260a is empty, it is taken from MARC 264a 210 a 214 a Not relevant for Dublin Core (use Place Code) VARCHAR 255
    Publisher The Publisher refers to the entity or organization responsible for producing, printing, and distributing a printed or published resource.

    260 b

    264 b

    210 c

    214 c

    dcterms:publisher, dc:publisher VARCHAR 255
    Resource Type Constructed based on existing bibliographic fields such as the LDR and 008. For more information, see The Resource Type Field.       VARCHAR 4000
    Series A Series refers to a related group of publications or resources that share common characteristics, themes, or subjects and are published under a common title or series name. 800 t,v

    810 t,v

    811 t,v

    830 a,n,p,v

    410 a,h,i,o,t,x Currently empty.  Planned to come from dcterms:isPartOf VARCHAR 4000
    Series Statement A Series Statement refers to the title or name of a series to which a printed or published resource belongs. 490 a,v x     VARCHAR 4000
    Subjects Subjects refer to the specific topics, themes, or subjects covered by a printed or published resource. 6XX excluding 69X, 630, 689 600 a,b 602 603-8 610 616 617 dc:subject dcterms:LCSH,MESH,DDC,UDC,LCC VARCHAR 4000
    Subjects (Names) Subjects (Names) refers to the specific individuals, organizations, or entities associated with a printed or published resource. 600 a,b,c,d,e,l,t.u

    610 a,b,c,d,e,l,n,t,u

    611 a,b,c,d,e,j,l,n,q,t,u

        VARCHAR 4000
    Title The Title refers to the name or title of a printed or published resource. The title is one of the most critical elements of bibliographic cataloging because it helps users identify and distinguish one resource from another.

    245 a,b

    249 a,b,c,v

    200 a,c,d,e,h,i dc:title VARCHAR 4000
    Title (Complete) The information from MARC field 245, subfields $a, $n, $p, $h, $b, $c, $f, $g, $k, $s. 245 a,n,p,h,b,c,f,g,k,s 200 a-i Currently empty, planned to come from dc:alternative VARCHAR 4000
    Title (Filing) The title with common words such as "The" and "An" removed to help with sorting the title alphabetically.
    Any text between double arrows (<<>>) is removed.
    For a video describing the use of this field, see Sort Analytics Reports by Filing Title - Ignoring "The", "A", and "An".

    240 a,c,p

    245 a,c,p

    200 a,e

    500

    Not relevant for Dublin Core VARCHAR 4000
    Title (Normalized) The normalized Title. This field is useful when you want to compare titles that may have been catalogued differently. This field is built in the following manner:
    Alma does the following to the 245 field (except subfields c,h,6 and 8) in the following order:
    1. Removes non filing text.
    2. Removes <<>> and anything between them.
    3. Removes these characters: []|,.;:"
    4. Changes these characters to a space: !@#$%^&*()_+-={}\<>?/~'
    5. Changes characters to lowercase.
    6. Packs spaces (replace all sequences of more than one space with a single space).

    245 a,b,n,p

    249 a,b,c,v

    200 a,c,d,e,h,i dc:title   4000
    Title Author Combined and Normalized 100 characters of the normalized title and the first four letters of the author in lowercase letters, with spaces removed. See Author and Title Fields See Author and Title Fields See Author and Title Fields VARCHAR 110
    Title Committed to Retain Title Committed to Retain refers to a commitment made by a library to retain and preserve a specific resource. This commitment is important for ensuring the long-term availability and accessibility of important scholarly or historical materials.

    Indicates (Yes/No) if the bibliographic record is marked as Committed to Retain.

    Configurable from Configuration > Resources > Collection Retention > Bibliographic Collection Retention Definition. For more information, see Bibliographic Record Retention.     VARCHAR 4
    Type of date The Type of Date refers to the nature or purpose of a date included in the record. It specifies what the date represents or signifies within the bibliographic context. The type of date can provide important information to users and catalogers about the significance of the date included in the record. 008 pos. 6

    For more information on the options available for Type of date in 008 pos. 6, see here.

    100 pos 8 Not relevant for Dublin Core VARCHAR 255
    Uniform Resource Identifier A Uniform Resource Identifier (URI) is a string of characters used to identify a resource on the internet or within a particular system. URIs are often used to provide direct links or references to online resources related to the bibliographic entry, such as a digital version of a book, an electronic journal article, or additional related materials. 856 u 856 u dc:identifier (dcterms:URI) ,dcterms:identifier (dcterms:URI) VARCHAR 4000
    Uniform Resource Identifier Field Exists Indicates whether a Uniform Resource Identifier (URI) Exists for the bibliographic record. Values are 0 or 1, where "0" means No and "1" means Yes.

    Indicates if 856 subfield u contains data.

          INT  
    Uniform Title A Uniform Title is a standardized title used to represent a specific work, especially when that work has been published under multiple titles or in various editions, languages, or formats. 240 130 500 Not relevant for Dublin Core VARCHAR 4000
    The following table describes other fields in the shared dimension (taken from Alma and not MARC):
    Administrative Bibliographic Details
    Field Description Data Type Data Size
    Active Course Code Active Course Code is the code of the course in the Alma course reserves. For more information see here. VARCHAR 4000
    Active Course Name Active Course Name is the name of the course in the Alma course reserves. For more information see here. VARCHAR 4000
    Bibliographic Lifecycle The Lifecycle of the bibliographic record. Possible values are Deleted and In Repository. This allows you to filter reports and to remove Deleted records. VARCHAR 50
    Bibliographic Rank Alma assesses the comprehensiveness and depth of MARC 21 bibliographic entries, considering various elements such as identifiers, names, subjects, informative LDR and 008 fields, publication details, among others. This evaluation is reflected in the Bibliographic Rank, designed as a useful aid for libraries in pinpointing records requiring further scrutiny. For more information, see here. INT  
    Brief Level Brief Level refers to the level of detail provided in a bibliographic description. It indicates how much information is included in the bibliographic record, with brief descriptions containing less detailed information compared to full or comprehensive descriptions. In Alma, ten levels of brief records can be defined from 01 through 10, where 01 represents the most brief record and 10 represents a full record. For more information see here. VARCHAR 2
    Chinese Classification The Chinese Classification of the bibliographic record. For more information, see here. VARCHAR 50
    Collection ID The ID of the collection or collections the bibliographic record is associated with as defined at Resources > Manage Inventory > Manage Collections.

    Relevant only for bibliographic records that are part of a collection.

     

    One MMS_ID can be attributed to multiple titles collections, therefore a delimited list of collections are defined for the MMS.

    VARCHAR 4000
    Collection Name The Name of the collection or collections the bibliographic record is associated with as defined at Resources > Manage Inventory > Manage Collections.

    Relevant only for bibliographic records that are part of a collection.

    VARCHAR 4000
    Creation Date The timestamp of the bibliographic record creation date.  DATETIME  
    Creation Date (Calendar) The creation date without a timestamp. This date format is useful when filtering the report by date. DATE  
    Creator The name of the user that created the record VARCHAR 255
    Dewey Classification The Dewey classification of the record. VARCHAR 255
    Dewey Classification Top Line

    The first 3 digits of the Dewey Classification

    VARCHAR 15
    Has Local Extensions Indicates if the Community Zone-linked record has local extensions (Y/N). VARCHAR 3
    ISBN (Normalized)
    An ISBN that has been formatted or standardized according to established rules or conventions. VARCHAR 255
    ISSN (Normalized) An ISSN that has been formatted or standardized according to established rules or conventions.  VARCHAR 255
    LC Classification Top Line The combined LC code and classification numbers until the first period which is followed by a letter. If there are no periods then the entire string is taken until there is a space. The length is limited to 50 characters.
    For example:
    • if the LC Classification is | a HB3821.I8 |b R3 then the LC Classification Top Line will be HB3821
    • if the LC Classification is | a DF506.5 |b .G27 then the LC Classification Top Line will be DF506.5
    • if the LC Classification is | a N 7353 |b .K513 1965 then the LC Classification Top Line will be N
    • if the LC Classification is | a NOT YET ORDERED then the LC Classification Top Line will be NOT
    The LC Classification Top Line will contain one value. For MARC21, if the bibliographic record has:
    • both 090 and 050 then the LC Classification Top Line will come from 090
    • 050 and not 090 then the LC Classification Top Line will come from 050
    • 090 and not 050 then the LC Classification Top Line will come from 090
    Recent data may not be available if it has not yet been received from CONSER.
    VARCHAR 50
    Link ID The link ID, if the record is linked to the Community Zone or Network Zone. For more information concerning this field and the next two, see Understanding the fields Link ID Linked to CZ and Linked to NZ in the Bibliographic Details folder. VARCHAR 50
    Linked to CZ Indicates if the record is linked to the Community Zone. VARCHAR 3
    Linked to NZ Indicates if the record is linked to the Network Zone. VARCHAR 3
    Local Param 1-30

    These fields of information are from MARC fields in Alma, which were configured specifically for your institution.

    In order to make use of these fields, you must contact Ex Libris Support and supply them with a three-digit MARC field code. 
    The data in the local parameters is limited to 3900 characters.

    If you want to have the labels of the local parameters displayed in analytics, configure the analytics_display_local_params parameter (Configuration > Analytics > General Configuration > Other Settings) to true.

    VARCHAR 4000
    Managed by Provider

    Indicates if the electronic resource is managed by the provider. Possible values are Yes or No.

    Relevant only for electronic resources.

    VARCHAR 3
    MMS ID The MMS ID of the inventory item (physical, electronic, or digital). VARCHAR 255
    Modification Date The latest (most recent) timestamp of the bibliographic record modification date. DATETIME  
    Modification Date (Calendar) The latest (most recent) modification date without a timestamp. This date format is useful when filtering the report by date. DATE  
    Modified By The name of the user that modified the record. VARCHAR 255
    Network ID This field is used by institutions implementing a Network Zone. It is the same as the MMS ID of the bibliographic record in the Network Zone and can be used to create reports that show the MMS ID in the member institution (using the existing MMS ID), as well as the corresponding MMS ID in the Network Zone. VARCHAR 50
    Originating System The system where the bibliographic record originated.
    If Unknown is displayed in this field, see the following document: How to set up Alma so that the “Originating System” in Analytics will be properly populated.
    VARCHAR 4000
    Originating System ID The ID of the record in the originating system where the bibliographic record originated. VARCHAR 255
    Originating System Version The Originating System Version is the metadata record field that enables uploading records in the correct sequence by preventing the update of an existing record with an older version of the same record. This prevents older bibliographic records from overlaying or merging with newer records. The Originating System Version field is created from the record’s 005 control field the first time the record is imported. For information regarding normalizing the Originating System Version field, see the Update originating system information process and the procedure To configure normalization for managing the Originating System and Originating System Version information. VARCHAR 16
    Peer Reviewed Indicates if the article was peer reviewed. VARCHAR 4
    Provider Name The name of the provider who manages the bibliographic record that is included in the CZ (Community Zone). Relevant only for electronic titles that are linked to the CZ and when an external provider manages the CZ record.  VARCHAR 255
    Record Format The format of the bibliographic record. Examples:
    • MARC 21
    • DC
    • KORMARC
    • CNMARC
    • UNIMARC
    • LC BF INSTANCE
    VARCHAR 4000
    Suppressed from Discovery Indicates whether the record is suppressed from external discovery systems. VARCHAR 3

    Elektronische Sammlung - Erstellungsdatum (Electronic Collection Creation Date)

    Die Tabelle Erstellungsdatum der elektronischen Sammlung ist eine Dimensionstabelle, in der Details über das Datum gespeichert werden, an dem die elektronische Sammlung aus der Gemeinschaftszone aktiviert und Teil der Institutionszone wurde. Schlüsselfelder werden immer dann verwendet, wenn Berechnungen erforderlich sind. Beschreibungsfelder können zum Formatieren der Darstellung des Berichts verwendet werden. Alma speichert die folgenden Arten von Feldern:
    • Kalender Felder - Dies sind Datumsfelder, wie sie im Kalender angezeigt werden.
    • Steuerdatenfelder - Dies sind Datumsfelder, die mit der Steuerperiode der Institution übereinstimmen.
    Mit dieser Dimension kann der Benutzer von Jahr zu Monat bis zu dem bestimmten Datum, an dem die elektronische Sammlung in der Institutionszone erstellt wurde, einen Drilldown durchführen. Die Nummer der elektronischen Sammlungen wird auf der entsprechenden Ebene in der Hierarchie gesammelt.
    Elektronische Sammlung - Erstellungsdatum (Electronic Collection Creation Date)
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Elektronische Sammlung - Erstellungsdatum (Electronic Collection Creation Date) Speichert das Erstellunggsdatum einer elektronischen Sammlun in dem Datumsformat 2/29/2012  
    Elektronische Sammlung - Beginn der Woche (Electronic Collection Start of Week) Das Datum des ersten Geschäftstages der Woche  
    Elektronische Sammlung - Wochennummer (Electronic Collection Week Number) Die Nummer der Woche des Jahres  
    Elektronische Sammlung - Monat-Schlüssel (Electronic Collection Month Key) Speichert den Monat des Datums im Zahlenformat, z. B. 2 für Februar Dieses Feld ist nützlich, wenn Sie nach Monat sortieren möchten
    Elektronische Sammlung - Monat (Electronic Collection Month) Speichert den Monat des Datums in einem Monatsbeschreibungsformat, beispielsweise Februar  
    Elektronische Sammlung - Kompletter Monat (Electronic Collection Full Month) Speichert den Monat und das Jahr des Datums in einem Anzeigeformat wie z. B. Feb 12  
    Elektronische Sammlung - Viertel (Electronic Collection Quarter) Speichert das Viertel des Datums in einem Anzeigeformat wie Q1  
    Elektronische Sammlung - Jahr (Electronic Collection Year) Speichert das Jahr des Datums in einem String-Format wie 2012  
    Elektronische Sammlung - Abrechnungsmonat - Schlüssel (Electronic Collection Fiscal Month Key) Speichert den Geschäftsmonat des Datums im Zahlenformat, z. B. 2 für Februar  
    Elektronische Sammlung - Abrechnungsjahr (Electronic Collection Fiscal Year) Speichert das Geschäftsjahr des Datums in einem String-Format wie 2012.  
    Elektronische Sammlung - Datumsfilter (Electronic Collection Date Filter) Verwendet, um das Datum der Portfolio-Erstellung zu filtern.
    Die Funktionalität dieses Feldes kann sich in der Zukunft ändern. Daher sollte dieses Feld nicht für gespeicherte Berichte verwendet werden.
     
    Elektronische Sammlung - Jahr/Monat Das Jahr und Monat im Format 2023-1  
    Elektronische Sammlung - Datum (Electronic Collection Date) Speichert die Spalte Hierarchie, in der der Benutzer einen Drilldown von Jahr zu Monat bis zum bestimmten Datum der elektronischen Sammlung durchführen kann. Wenn Sie diese Spalte verwenden, haben Sie die Möglichkeit, die akkumulierenden Kennzahlen in jeder Hierarchieebene anzuzeigen.  

    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Erstellungsdatum (Electronic Collection PO Line Creation Date)

    Die Tabelle zum Bestellposten-Erstellungsdatum für die elektronische Sammlung ist eine Dimensionstabelle, in der Details zum Erstellungsdatum des Bestellpostens gespeichert sind.
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Erstellungsdatum (Electronic Collection PO Line Creation Date)
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Erstellungsdatum (Electronic Collection PO Line Creation Date) Speichert das Datum in dem Datumsformat 2/29/2012  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Erstellung - Beginn der Woche (Electronic Collection PO Line Creation Start Of Week) Das Datum des ersten Geschäftstages der Woche  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Erstellung - Wochennummer (Electronic Collection PO Line Creation Week Number) Die Nummer der Woche des Jahres  
    Elektronische Sammlung - Erstellungsmonat - Schlüssel (Electronic Collection Creation Month Key) Speichert den Monat des Datums im Zahlenformat, z. B. 2 für Februar  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Erstellungsmonat (Electronic Collection PO Line Creation Month) Speichert den Monat des Datums in einem Monatsbeschreibungsformat, beispielsweise Februar  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten - Vollständiger Monat (Electronic Collection PO Line Creation Full Month) Speichert den Monat und das Jahr des Datums in einem Anzeigeformat wie z. B. Feb 12  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten Erstellung - Quartal (Electronic Collection PO Line Creation Quarter) Speichert das Viertel des Datums in einem Anzeigeformat wie Q1  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten Erstellungsjahr (Electronic Collection PO Line Creation Year) Speichert das Jahr des Datums in einem String-Format wie 2012  
    Elektronische Sammlung - Abrechnungsmonat - Schlüssel (Electronic Collection PO Line Creation Fiscal Month Key) Speichert den Geschäftsmonat des Datums im Zahlenformat, z. B. 2 für Februar  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Erstellung - Abrechnungsjahr (Electronic Collection PO Line Creation Fiscal Year) Speichert das Geschäftsjahr des Datums in einem String-Format wie 2012.  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Erstellungsdatumsfilter (Electronic Collection PO Line Creation Date Filter) Wird verwendet, um die Berichtsergebnisse nach Datum zu filtern.  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Erstellungsjahr/-monat Das Jahr und Monat im Format 2023-1  

    Elektronische Sammlungsbibliothek - Einheiten

    Die Tabelle Elektronische Sammlung - Bibliothekseinheit ist eine Dimensionstabelle, in der Details zu der Bibliothek gespeichert werden, in der sich die elektronische Sammlung befindet. Der Primärschlüssel der Tabelle lautet ORGANIZATION_ID.
    Die Feldbeschreibungen finden Sie in der gemeinsamen Dimension der Bibliothekseinheit.
    Library Unit
    Field Description Field Location in Alma Additional Information Data Type Data Size
    Library Address Line 1 The first line of the address of the institution. It usually includes the building number and the street name. Configuration > General > Add a Library or Edit Library Information > Contact Information tab. This is taken from the address configured as the Preferred address.

    The label in Alma is Address Line 1.

      VARCHAR 1000
    Library City The city of the library. Configuration > General > Add a Library or Edit Library Information > Contact Information tab. This is taken from the address configured as the Preferred address.

    The label in Alma is City.

      VARCHAR 255
    Library Code The library code Configuration > General > Libraries > Add a Library or Edit Library Information > Libraries tab > Path [the text after the period]  

    VARCHAR

    50

    Library Code (Active) The code of active (not deleted) libraries Configuration > General > Libraries > Add a Library or Edit Library Information > Libraries tab > Path [the text after the period] The same as Library Code without deleted libraries.

    VARCHAR

    50

    Library Country The country of the library. Configuration > General > Add a Library or Edit Library Information > Contact Information tab. This is taken from the address configured as the Preferred address.

    The label in Alma is Country.

      VARCHAR 320
    Library Description The library description Configuration > General > Libraries > Add a Library or Edit Library Information > Libraries tab

    The label in Alma is Description.

     

    VARCHAR

    100

    Library Name The library name Configuration > General > Libraries > Add a Library or Edit Library Information > Libraries tab

    The label in Alma is Organization Unit Name.

     

    VARCHAR

    255

    Library Name (Active) The library name of active (not deleted) libraries Configuration > General > Libraries > Add a Library or Edit Library Information > Libraries tab

    The label in Alma is Organization Unit Name.

    The same as Library Name without deleted libraries.

    VARCHAR

    255

    Library Postal Code The postal code of the library. Configuration > General > Add a Library or Edit Library Information > Contact Information tab. This is taken from the address configured as the Preferred address.

    The label in Alma is Postal code.

      VARCHAR 200
    Library State Province The state or province of the library. Configuration > General > Add a Library or Edit Library Information > Contact Information tab. This is taken from the address configured as the Preferred address.

    The label in Alma is State/Province.

      VARCHAR 320
    Unit Type The type of organization unit Configuration > General > Libraries > Add a Library or Edit Library Information > Libraries tab

    The label in Alma is Organization Unit Type.

    Values can be Institution/Library

    VARCHAR

    20

    Elektronische Sammlung - Lizenz

    Die Tabelle Paket-Lizenz ist eine Dimensionstabelle, in der die Details der Paket-Portfolio-Lizenz gespeichert werden. Der Primärschlüssel lautet LICENSE_ID.
    Die gleichen Felder und Beschreibungen entsprechen denen in der Portfolio-Lizenz.
    Portfolio-Lizenz
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Code (Code) Code der Lizenz Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Lizenzdetails.
    Erstellungsdatum (Creation Date) Das Datum, an dem die Lizenz erstellt wurde  
    Autor (Creator) Der Benutzer, der die Lizenz erstellt hat  
    Lizenz beginnt (License Begins) Das Datum, an dem die Lizenz aktiv wird Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Lizenzdetails.
    Lizenz endet (License Ends) Das Datum, an dem die Lizenz inaktiv wird. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Lizenzdetails.
    Lizenz-ID (License ID) ID der Lizenz  
    Lizenz - Übergeordnete ID (License Parent ID) Für Ergänzungen - ID der Basis-Lizenz  
    Lizenz - Unterzeichnet am (License Signed On) Das Datum, an dem die Lizenz unterzeichnet wurde Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Lizenzdetails.
    Lizenz-Speicherort (License Storage Location) Der physische Standort der Lizenz Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Lizenzdetails.
    Lizenz - Unterzeichnet von (License Signed By) Benutzer, der die Lizenz genehmigt hat Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Lizenzdetails.
    Lizenz - Zweite Partei - Unterzeichnet am (License Second Party Signed On) Das Datum, an dem die zweite Partei die Lizenz unterschrieben hat  
    Lizenz - Zweite Partei - Unterzeichnet von (License Second Party Signed By) Die zweite Partei, die die Lizenz genehmigt hat  
    Lizenznotiz (License Note) Die Notiz zur Lizenz  
    Lizenzgeber-ID (Licensor ID) ID des Lieferanten, welcher der Lizenz zugeordnet ist. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Lizenzdetails.
    Lizenz-URI (License URI) Die einheitliche Ressourcen-Kennung der Lizenz  
    Änderungsdatum (Modification Date) Das Datum, an dem Informationen in der Lizenz aktualisiert wurden  
    Geändert von (Modified By) Der Benutzername, der die Lizenzinformationen aktualisiert hat  
    Name (Name) Der Name der Lizenz Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Lizenzdetails.
    Ursprungs-Lizenzgeber-Schlüssel (Originating Licensor Key) Der ursprüngliche Lizenzgeber-Schlüssel  
    Ursprungs-Parent-Code (Originating Parent Code) Für Ergänzungen - der Code der Basis-Lizenz  
    Prüfstatus (Review Status) Status der Lizenzprüfung, z. B. Genehmigt, In Prüfung, Ausstehend, Abgelehnt Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Lizenzdetails.
    Status (Status) Status der Lizenz, z. B. Aktiv, Gelöscht, Entwurf. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Lizenzdetails.
    Typ (Type) Die Art des Datensatzes, z. B. Lizenz, Änderung, Vorlage.  
    Einige der Felder der Dimension Portfolio-Lizenz stammen aus den Feldern der Seite Lizenzdetails:
    license_details_newUI.png
    Lizenzdetails

    Elektronische Sammlung - Materialart (Electronic Collection Material Type)

    Die Materialart der elektronischen Sammlung ist eine Dimensionstabelle, in der die Details zum Typ der elektronischen Ressource gespeichert werden. Der Primärschlüssel lautet CODE.
    Elektronische Sammlung - Materialart (Electronic Collection Material Type)
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Code Code der Materialart der Ressource  
    Beschreibung Beschreibung der Materialart der Ressource, z. B. BUCH, ZEITSCHRIFT, KARTE.  

    Art der Elektronischen Sammlung (Electronic Collection Type)

    Die Art der elektronischen Sammlung ist eine Dimensionstabelle, in der die Details zum Typ der elektronischen Ressource gespeichert werden. Der Primärschlüssel lautet CODE.
    Art der Elektronischen Sammlung (Electronic Collection Type)
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Code (Code) Coder der Art der Elektronischen Sammlung  
    Beschreibung Beschreibung der Art der elektronischen Sammlung, z. B. - Aggregator, Selektiv.  

    Elektronische Sammlung - URL-Informationen

    Die Tabelle Elektronische Sammlung - URL-Informationen ist eine Dimensionstabelle, in der die URL der Elektronische Sammlung - Information gespeichert wird. Sie enthält folgende Felder:
    Ein Video zum Erstellen von Analyseberichten mit URL-Informationen finden Sie unter Erstellen von Analytics-Berichten zum elektronischen Inventar mit URL-Informationen.
    Elektronische Sammlung - URL-Informationen
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Elektronische Sammlungs-Ebene URL (Electronic Collection Level URL) Die URL der lokalen elektronische Sammlung.  
    Elektronische Sammlungsebene URL (überschreiben) (Electronic Collection Level URL (override)) Die URL zum Überschreiben der URL der elektronischen Sammlungsebene  
    Elektronische Sammlung - Proxy aktiviert (Electronic Collection Proxy Enabled) Ob eine Proxy aktiviert wurde
     
     
    Elektronische Sammlung - Proxy ausgewählt (Electronic Collection Proxy Selected) Das Proxy-Profil.  

    Elektronische Sammlung - Bestellposten

    Der Bestellposten der elektronischen Sammlung ist eine Dimensionstabelle, in der Details zur elektronischen Sammlung der Bestellung und die elektronische Sammlung des Bestellpostens gespeichert werden, die der Transaktion des Etats zugeordnet ist. Der Primärschlüssel lautet PO_LINE_REFERENCE.
    Die Feldbeschreibungen finden Sie in der gemeinsamen Dimension Bestellposten.
    Bestellposten
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Bestellnummer (PO Number) Speichert die Geschäftskennung der Bestellung, die mit dem Bestellposten verbunden ist. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Übersichtsseite Bestellposten.
    ERP-Nummer der Bestellung (PO ERP Number) Die ERP-Nummer der Bestellung Wird von Kunden verwendet, die möchten, dass die Bestellung von einem ERP-System genehmigt wird, bevor sie an den Lieferanten gesendet wird
    Bestellpostenreferenz (PO Line Reference) Speichert die Geschäftskennung des Bestellpostens Dies ist die POL-Nummer in Alma. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Übersichtsseite Bestellposten.
    Exemplar-Beschreibung (Item Description) Beschreibung des Exemplars Die für den Bestellposten eingegebene Beschreibung. Beachten Sie, dass dieses Feld nicht den bibliographischen Details entnommen wird. Dies ist nützlich, wenn kein Exemplar mit dem Bestellposten zusammenhängt. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Übersichtsseite Bestellposten.
    Status (Status) Speichert den Geschäftsstatus des Bestellpostens als Aktiv, Storniert oder Geschlossen  
    Bestellpostentyp (Order Line Type) Der Bestellposten-Typ, wie er in der Bestellung in Alma angezeigt wird Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Übersichtsseite Bestellposten.
    Bestellposten-Typ-Code (Order Line Type Code) Ein Kurzcode für den Bestellposten-Typ Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Übersichtsseite Bestellposten.
    Bestelldatum (Sent Date) Speichert das Datum, an dem die Bestellung/der Bestellposten an den Lieferanten gesendet wird Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Übersichtsseite Bestellposten.
    Währung (Currency) Die Währung des Vorgangs. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma auf der Seite Alma Bestellposten - Preisinformationen.
    Listenpreis (List Price) Der Listenpreis für eine einzelne Kopie des Exemplars Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma auf der Seite Alma Bestellposten - Preisinformationen.
    Nettopreis (Net Price) Eine Berechnung des Gesamtpreises für den Bestellposten basierend auf dem Listenpreis pro Kopie, dem Rabatt und der Anzahl der bestellten Kopien Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma auf der Seite Alma Bestellposten - Preisinformationen.
    Menge für Preisangabe (Quantity for Pricing) Die Anzahl der zu bezahlenden Exemplare. Die Menge für die Preisangabe und die Anzahl der anzulegenden Exemplare kann im Falle einer Preisreduzierung durch ein Angebot unterschiedlich sein, z. B. "Zwei Artikel kaufen und einen dritten Artikel ohne zusätzliche Kosten erhalten". Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma auf der Seite Alma Bestellposten - Preisinformationen.
    Rabatt (Discount) Der Rabattbetrag. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma auf der Seite Alma Bestellposten - Preisinformationen.
    Lieferantenname (Vendor Name) Der Name des Lieferanten, wie in den Definitionen der Alma-Lieferantendetails definiert. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Seite Alma Lieferantendetails - Allgemeine Lieferantendetails
    Lieferantencode (Vendor Code) Der Lieferantencode, wie in den Definitionen der Alma-Lieferantendetails definiert. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Seite Alma Lieferantendetails - Allgemeine Lieferantendetails
    Lieferantenkonto-Beschreibung (Vendor Account Description) Die Beschreibung des Lieferanten, wie in den Alma-Lieferantenkontendefinitionen definiert. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Seite Alma Lieferantendetails - Konten.
    Lieferantenkonto-Code (Vendor Account Code) Die Beschreibung des Lieferanten, wie in den Alma-Lieferantenkontendefinitionen definiert Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Seite Alma Lieferantendetails - Konten.
    Lieferanten-Kontaktperson-ID (Vendor Contact Person ID) Speichert die zugehörige Lieferantenkontakt-ID  
    Referenznummer-Typ des Lieferanten (Vendor Reference Number Type) Speichert den Typ der Referenznummer Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Alma Bestellposten-Seite.
    Referenznummer des Lieferanten (Vendor Reference Number) Speichert die Referenznummer für den Bestellposten in Alma, wie vom Lieferanten zur Verfügung gestellt. Dient als übereinstimmender Punkt für die Identifikation eines Bestellpostens in Alma Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Alma Bestellposten- Seite.
    Materiallieferant (Material Supplier) Der Lieferant, der das bestellte Material liefert Das Materiallieferantenfeld, wie auf der Seite des Alma-Bestellpostens angezeigt. Dies ist eine Verknüpfung von: Name (Code)/Kontobeschreibung (Kontocode).
    Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Seite Alma Lieferanteninformationen.
    Materialart (Material Type) Die Materialart für den Bestellposten der elektronischen Sammlung  
    Notiz an Lieferanten (Note To Vendor) Notizen an Lieferanten. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Seite Alma Bestellpostendetails.
    Erwerbungsart (Acquisition Method) Speichert die Methode, mit der der Bestellposten erfasst wird, mit dem als Kauf festgelegten Standardwert. Dieser Wert kann sich darauf auswirken, wann der Bestellposten gesendet wird. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Seite Alma Bestellpostendetails.
    Eilt (Rush) Gibt an, ob der Bestellposten eilig ist. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Seite Alma Bestellpostendetails.
    Stornierungsbeschränkung (Cancellation Restriction) Gibt an, ob eine Notiz zur Stornierungsbeschränkung, die eine Warnung bei Stornierung einer Bestellposition enthält, für die Anzeige konfiguriert ist. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Seite Alma Bestellpostendetails.
    Notiz - Stornierungsbeschränkung (Cancellation Restriction Note) Die Warnung, die angezeigt werden soll, wenn ein Bestellposten storniert wird. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Seite Alma Bestellpostendetails.
    Grund der Stornierung (Cancellation Reason) Speichert den Grund, warum ein Bestellposten storniert wurde und wird nur auf stornierten Posten angezeigt. Die Werte befinden sich in der Codetabelle POLineCancellationReasons  
    Ist gemahnt (Is Claimed) Kennzeichnet den Bestellposten, wenn der Lieferant einen offenen Anspruch hat. Ein Bestellposten wird angemahnt, wenn die Exemplare nicht erhalten wurden.  
    Versandmethode (Shipping Method) Speichert die Methode für den Lieferanten, um die Bestellung zu versenden Nach den Werten in der Tabelle Versandartcode, die im Erwerbungskonfigurationsmenü definiert ist
    Versenden an Adresse - ID (Ship to Address ID) Speichert die Bibliotheksversandadresse, die vom Lieferanten verwendet werden soll Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Seite Alma Lieferantenadressdetails.
    Versendet an Adresse - Zeile 1-5 (Shipped To Address Line 1-5) Die Adresszeilen, an die versendet wird. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Seite Alma Lieferantenadressdetails.
    Versendet an Adresse - Ort (Shipped To Address City) Der Ort, an den verschickt wurde Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Seite Alma Lieferantenadressdetails.
    Verschickt an Adresse - Land Das Land, in das verschickt wurde. Siehe die Feldposition in Alma in der Abbildung: Seite Alma Lieferantenadressdetails, unten.
    Bestellposten-Erstellungsdatum (PO Line Creation Date) Speichert den Zeitstempel des Erstellungsdatums des Bestellpostens.  
    Bestellposten-Label Die dem Bestellposten zugewiesenen Labels Dies ist ein wiederholbares Feld in Alma, das in Analytics verkettet wird. Freitextfeld, vom Benutzer konfiguriert. Weitere Informationen finden Sie unter Labels im Detailbereich verwalten.
    Bestellposten-Änderungsdatum (PO Line Modification Date) Speichert den Zeitstempel des Änderungsdatums des Bestellpostens.  
    Bestellposten-Notizen Die Notizen zum Bestellposten Mehrere Notizen werden durch einen Strichpunkt getrennt
    Erstellungsdatum der Bestellung (PO Creation Date) Speichert den Zeitstempel des Erstellungsdatums der Bestellung  
    Änderungsdatum der Bestellung (PO Modification Date) Speichert den Zeitstempel des Änderungsdatums der Bestellung  
    Voraussichtliches Aktivierungsdatum (Expected Activation Date) Speichert das voraussichtliche Datum für die Aktivierung der Ressource durch den Lieferanten für elektronische Bestellposten Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Seite Alma Bestellposten - Lieferanteninformationen.
    Voraussichtliches Aktivierungsintervall (Expected Activation Interval) Bei elektronischen Bestellposten ist dies die Anzahl der Tage nach der Bestellung, an denen erwartet wird, dass die elektronischen Bestellungen aktiviert werden. Der Standardwert wird von der Seite der Lieferantenkonto-Details übernommen. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Seite Alma Bestellposten - Lieferanteninformationen.
    Mahndatum (Claiming Date) Die Anzahl der Tage von dem erwarteten Empfangs- / Aktivierungsdatum bis zu dem Datum, an dem der Bestellposten an die Aufgabenliste Mahnungen gesendet wird Der Standardwert wird aus dem Feld "Kulanzfrist für Mahnung" in den Lieferantenkonto-Details übernommen.
    Abonnement ab Datum (Subscription From Date) Speichert das Datum für den Beginn eines Abonnements für fortlaufende Bestellungen  
    Abonnement bis Datum (Subscription To Date) Speichert das Datum für das Ende eines Abonnements für fortlaufende Bestellungen  
    Voraussichtliches Eingangsdatum (Expected Receiving Date) Speichert das voraussichtliche Datum für physische Exemplare, die vom Lieferanten für physische Bestellposten empfangen werden sollen Der Standardwert wird von der Seite der Lieferantenkonto-Details übernommen. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Seite Alma Bestellposten - Lieferanteninformationen.
    Voraussichtlicher Eingang nach Bestellintervall (Expected Receipt after Ordering Interval) Bei physischen Bestellposten die Anzahl der Tage nach der Bestellung, an denen die Sie erwarten, dass physische Bestellungen empfangen werden Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Seite Alma Bestellposten - Lieferanteninformationen.
    Eingangs-/Aktivierungsnotiz Text, der es dem Einkaufs-Mitarbeiter ermöglicht, dem Empfangsmitarbeiter den gewünschten Standort von Serien-Bestellexemplaren mitzuteilen, bei dem keine Standortexemplare erstellt werden.  
    Status - Empfangend (Receiving Status) Speichert eine Angabe, ob alle physischen Exemplare empfangen wurden oder nicht  
    Verlängerungsdatum (Renewal Date) Speichert das Datum der nächsten Verlängerung des Bestellpostens für fortlaufende Bestellungen Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Seite Alma Bestellposten - Verlängerungsinformationen.
    Verlängerungs-Erinnerungszeitraum (Renewal Reminder Period) Legt fest, wie viele Tage vor der Verlängerung eine E-Mail bezüglich der Verlängerung gesendet wird Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Seite Alma Bestellposten - Verlängerungsinformationen.
    Verlängerungszyklus (Renewal Cycle) Speichert den Zyklus für den automatischen Verlängerungsprozess für fortlaufende Bestellungen. Wenn dies beispielsweise auf ein Jahr eingestellt ist, wird der Bestellposten um ein Jahr verlängert. Definiert in der Codetabelle RenewalCycle. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Seite Alma Bestellposten - Verlängerungsinformationen.
    Manuelle Verlängerung (Manual Renewal) Speichert eine Angabe darüber, ob der Bestellposten manuell oder automatisch verlängert wird Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Seite Alma Bestellposten - Verlängerungsinformationen.
    Ersteller der Bestellung (PO Creator) Speichert den Benutzernamen, der die Bestellung erstellt hat  
    Bestellposten-Ersteller Speichert den Benutzernamen, der den Bestellposten erstellt hat  
    Bestellung - geändert von Speichert den Benutzernamen, der die Bestellung geändert hat  
    Bestellposten - geändert von (PO Line Modified By) Speichert den Benutzernamen, der den Bestellposten geändert hat  
    Interessierte Benutzer (Interested Users) Zeigt die interessierten Benutzer für den Bestellposten an. Wenn mehr als ein Benutzer zum Bestellposten hinzugefügt wird, werden die Werte verkettet Die Liste der interessierten Benutzer in Alma wird auf der Registerkarte Interessierte Benutzer des Bestellpostens angezeigt. Um nach einem bestimmten Benutzer zu suchen, sollten Sie den Filter "Enthält" verwenden, um auch Fälle zu finden, in denen mehr als ein Benutzer zur Bestellung hinzugefügt wurde.
    Zugeordnet an (Assigned To) Speichert den Benutzer, der der Bestellung zugewiesen ist  
    Anwendung (Application) Wird zur Identifizierung migrierter Zeilen verwendet  
    CKB-Identifikation Speichert einen Verweis auf die elektronische Erfassungs-PID für elektronische Bestellposten  
    Lizenz-ID (License ID) Speichert die ID der Lizenz des Bestellpostens, die für elektronische Bestellposten relevant ist  
    Quellenart (Source Type) Speichert die Quelle, von der der Bestellposten ausgeht. Beispiel für Werte: EOD, Manuell, Migration usw.  
    Quellen-Identifikation Speichert die Quelldatei-Identifikation, die für die EOD-Posten verwendet wird  
    Verbundener Bestellposten Der Ziel-Bestellposten  
    Art der Verbindung (Association Type) Die Art der Verbindung zwischen Bestellposten, z.B. vom Benutzer oder von einem Vorgang oder Prozess definiert.  
    Berichtscode (Reporting Code) Speichert den verwendeten Berichtscode.  
    Berichtscode-Beschreibung (Reporting Code Description) Speichert die Beschreibung des Berichtscodes.  
    Rechnungsstatus (Invoice Status) Der Rechnungsstatus.  
    Zusätzliche Bestellreferenz (Additional Order Reference) Eine zusätzliche Kennung für den Bestellposten  
    • Der Bestellpostenstatus ist derzeit nicht der Analyse zugeordnet und wird in einer zukünftigen Version hinzugefügt.
    Einige Felder der Dimension Bestellposten werden aus den Feldern der Seite Bestellpostendetails entnommen:
    purchase_order_line_details_newUI.png
    Übersichtsseite Bestellposten

    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Genehmiger (Electronic Collection PO Line Approver)

    Die Tabelle Bestellposten-Genehmiger der elektronischen Sammlung ist eine Dimensionstabelle, in der Details über den Genehmiger des Bestellpostens der elektronischen Sammlung gespeichert sind.
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Genehmiger (Electronic Collection PO Line Approver)
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Geburtsdatum (Electronic Collection PO Line Approver Birth Date) Das Geburtsdatum  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Genehmiger – Campus-Code (Electronic Collection PO Line Approver Campus Code) Der Campus-Code  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Genehmiger - Katalogisierer-Ebene (Electronic Collection PO Line Approver Cataloger Level) Die Katalogisierer-Ebene des Benutzers  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Genehmiger - Erstellungsdatum (Electronic Collection PO Line Approver Creation Date) Das Erstellungsdatum  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Genehmiger - Ersteller (Electronic Collection PO Line Approver Creator) Der Autor  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Genehmiger – Ablaufdatum (Electronic Collection PO Line Approver Expiry Date) Das Ablaufdatum  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Genehmiger – Externe ID (Electronic Collection PO Line Approver External ID) Die externe ID  
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Fehlgeschlagene Authentifizierung (Electronic Collection PO Line Approver Failed Authentication) Zeigt an, ob die Authentifizierung fehlgeschlagen ist  
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Vorname (Electronic Collection PO Line Approver First Name) Der Vorname  
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Vollständiger Name (Electronic Collection PO Line Approver Full Name) Der vollständige Name  
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Geschlecht (Electronic Collection PO Line Approver Gender ) Das Geschlecht  
    Elektronische Sammlung - POL-Genehmiger hat eine andere Rolle als Benutzer (Electronic Collection POL Approver Has Role Other Than Patron) Zeigt an, ob er Benutzer eine andere Rolle als der Benutzer innehat  
    Elektronische Sammlung - POL-Genehmiger hat eine andere Rolle als der Benutzer und Dozent (Electronic Collection PO Line Approver Has Role Other Than Patron and Instructor)  Zeigt an, ob er Benutzer eine andere Rolle als der Benutzer innehat  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Genehmiger – Kennung 1-2 (Electronic Collection PO Line Approver Identifier 1-2) Kennungen 1-2  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Genehmiger ist gesperrt (Electronic Collection PO Line Approver Is Blocked) Zeigt an, ob der Benutzer gesperrt ist  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Genehmiger – Arbeitsfeld (Electronic Collection PO Line Approver Job Category) Die Prozesskategorie  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Genehmiger – Arbeitsfeld-Beschreibung (Electronic Collection PO Line Approver Job Description) Die Prozess-Beschreibung  
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Nachname (Electronic Collection PO Line Approver Last Name) Der Nachname  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Genehmiger – Datum der letzten Aktivität (Electronic Collection PO Line Approver Last Activity Date) Das letzte Datum, an dem ein Benutzer eine Anfrage gestellt oder ein Exemplar ausgeliehen oder zurückgegeben hat  
    Benutzer – Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Von anderer Institution verknüpft Gibt an, ob der Benutzer von einer anderen Institution verknüpft wurde Mögliche Werte:
    • Ja
    • Nein
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Genehmiger – Benutzerbriefe – Angemeldet (Electronic Collection PO Line Approver Patron Letters Opt In) Die Briefe, für die sich der Benutzer angemeldet hat  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Genehmiger – Benutzerbriefe – Abgemeldet (Electronic Collection PO Line Approver Patron Letters Opt Out) Die Briefe, für die sich der Benutzer abgemeldet hat  
    Benutzer – Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Vom Institutionscode verknüpft Die Verlinkung vom Institutionscode  
    Benutzer – Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Vom Institutionsnamen verknüpft Die Verlinkung vom Institutionsnamen  
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Mit anderer Institution verknüpft Gibt an, ob etwas mit einer anderen Institution verknüpft ist  
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Sperrdatum Das Sperrdatum  
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Zweiter Vorname Der zweite Vorname  
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Änderungsdatum Das Änderungsdatum  
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Geändert von Der Benutzer, der eine Änderung vorgenommen hat  
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Bevorzugte Sprache Die bevorzugte Sprache  
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Primäre Kennung Die primäre Kennung  
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Löschdatum Das Löschdatum  
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Fernleihbibliothek Die Fernleihbibliothek  
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Fernleihbibliotheks-Code Der Fernleihbibliothek-Code  
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Statistische Kategorie 1-10 Statistische Kategorien 1-10 (Statistical Categories 1-10) In diesen Feldern können Sie zehn statistische Kategorien zuordnen. Dies ermöglicht das Filtern von Berichten, basierend auf erweiterten Benutzerinformationen, die üblicherweise in den statistischen Kategorie-Feldern gespeichert werden. Für weitere Informationen siehe Konfiguration von statistischen Kategorien für Analytics.
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmigerstatus Der Status  
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Statusdatum Das Statusdatum  
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Benutzergruppe Die Benutzergruppe  
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Benutzergruppen-Code Der Benutzergruppen-Code  
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Benutzer-ID Die Benutzer-ID  
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Benutzersatztyp Der Benutzersatztyp  
    Elektronische Sammlung – Bestellposten-Genehmiger – Benutzertitel Der Benutzertitel  
    Elektronische Sammlung - Bestellposten-Genehmiger – Benutzertyp Der Benutzertyp  

    Servicedetails

    Die Tabelle Servicedetails ist eine Dimensionstabelle, welche die Service-ID enthält.
    Servicedetails
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Service-Aktivierungsstatus Gibt an, ob der Service verfügbar ist oder nicht Mögliche Werte: Verfügbar/Nicht verfügbar
    Service-ID Die ID des Service Ein Wert von -1 bedeutet, dass die elektronische Sammlung vom Typ Datenbank ist
    Automatische Aktivierung des Serviceportfolios Gibt an, ob die Funktion zum automatischen Aktivieren neuer, mit dem Service verknüpfter Portfolios konfiguriert ist Mögliche Werte: Ja/Nein
    Service-Authentifizierungsnotiz Der Text der Service-Authentifizierungs-Notiz aus der Registerkarte Notizen des Service  
    Service - Öffentliche Notiz Der Text der öffentlichen Service-Notiz aus der Registerkarte Notizen des Service  
    Meldung zum Ausfall der Service-Site Gibt an, ob eine Meldung konfiguriert ist, die angezeigt wird, wenn der Service nicht verfügbar ist Mögliche Werte: Ja/Nein

    Service-Typ (Service Type)

    Die Tabelle Service-Typ ist eine Dimensionstabelle, welche den Typ des Service enthält. Der Primärschlüssel lautet CODE.
    Service-Typ (Service Type)
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Code (Code) Code des Servicetyps der Ressource  
    Beschreibung Beschreibung des Servicetyps der Ressource, z. B. Volltext, Ausgewählter Volltext Siehe die Feldposition in Alma in der Abbildung: Editor für Elektronische Sammlungen - Allgemeine Informationen im E-Bestand.

    Service-URL-Informationen

    Die Tabelle Service-URL-Informationen ist eine Dimensionstabelle, die Informationen zur Service-URL enthält. Sie enthält folgende Felder:
    Ein Video zum Erstellen von Analyseberichten mit URL-Informationen finden Sie unter Erstellen von Analytics-Berichten zum elektronischen Inventar mit URL-Informationen.
    Service-URL-Informationen
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Der Service ist kostenlos Gibt an, ob der Service kostenlos bereitgestellt wird Mögliche Werte: Ja/Nein
    Der Service ist kostenlos (ignorieren) Die Überschreibung des Service ist kostenlos Mögliche Werte: Ja/Nein
    Service-Parser (Service Parser) Der Zielort-Service, der für die elektronische Sammlung spezifiziert wurde.   
    Service-Parser (überschreiben) (Service Parser (override)) Ein Parser, um den Wert im Feld Service Parser zu überschreiben.  
    Service-Parser-Parameter (Service Parser Parameters) Die Verknüpfungs-/Zugriffsinformationen für diesen Service.  
    Service-Parser-Parameter (überschreiben) (Service Parser Parameters (override)) Eine Überschreibung des Service-Parser-Parameters, wenn vom Service eine Alternative angegeben wurde.  
    Service-Verknüpfungsebene Gibt die Verknüpfungsebene des Service an  
    Service-Verknüpfungsebene (ignorieren) Überschreibt den Indikator für die Verknüpfungsebene des Service  
    Dynamische Service-URL (Service Dynamic URL) Eine Liste der IF-Bedingungen, um die mit dem Service verbundene URL festzulegen, wenn der URL-Typ Dynamische URL lautet.   
    Dynamische Service-URL (ignorieren) Die URL zum Überschreiben der dynamischen Service-URL  
    Service - Proxy aktiviert (Service Proxy Enabled) Ob die Proxy aktiviert wurde.  
    Service - Proxy ausgewählt (Service Proxy Selected) Das Service-Proxy-Profil.  
    Service-URL-Typ (Service URL Type) Der Typ der URL, die für diesen Service genutzt wird. Mögliche Werte:
    • Dynamische URL
    • Parser-Parameter
    Service-URL-Typ (ignorieren) Die URL, die den Service-URL-Typ überschreibt Mögliche Werte:
    • Dynamische URL
    • Parser-Parameter

    Bibliografische Details (Bibliographic Details)

    Die Tabelle "Bibliographische Details" ist eine Dimensionstabelle, in der die bibliografischen Details des elektronischen Titels gespeichert werden. Der Primärschlüssel der Tabelle lautet MMS_ID.
    Die Feldbeschreibungen finden Sie in der gemeinsamen Dimension "Bibliographische Details".

    Ex Libris works with content providers worldwide to enrich the metadata available in the Alma Community Zone. To enrich the journal/serial content in the CZ, we work directly with the Library of Congress CONSER feed for electronic serials, which we match against our knowledge base to enrich with all of the relevant metadata fields that they supply (for more details, see Community Zone Serial Records Enrichment) and enrich the CZ records with all relevant metadata, including the 050 fields (when available).

     

    In the case of book content, we work with multiple providers who are willing to share their metadata with the Alma community globally (for more details, see Community Zone Monograph Records Enrichment). If you have local access to these classifications, you may want to consider working with the local extension for these records whenever an update is not available. (For more details, see Working with Local Extension Fields for Community Zone-linked Records.)

    The Bibliographic Details table contains two kinds of fields, those derived from the MARC record and those that come from Alma. Although in analytics there is no distinction made between these fields, for explanatory purposes we have divided them into two tables below.

    Bibliographic Details
    Field Note

    Mapping from

    MARC21

    Mapping from UNIMARC

    Mapping from

    Dublin Core

    Record Type Record Size
    Author The term Author refers to the individual or group of individuals responsible for creating or producing the work being documented. The author is the primary contributor to the work, and their name is typically listed prominently in the bibliographic record to identify the originator of the content. Depending on the type of work and the citation style, the author's name may be followed by additional information such as their credentials, institutional affiliation, and the date of publication. 100,110,111 700,701,710,711 Currently empty, planned to come from dc:creator, dcterms:creators VARCHAR 4000
    Author (Contributor) The Author (Contributor) role refers to the specific role or function played by an individual or group in the creation or production of a work. This role is important for cataloging and documenting the contributions of different individuals or entities to a particular resource. The Author (Contributor) role is a way to categorize and describe the responsibilities of contributors beyond just being the primary author.

    711 a,c-e,i,j,n,q,u and its 880

    700 a-e,j,q,u and its 880

    710 a-e,i,n,u and its 880

    700 a-d,f,p

    701 a-d,f,p 

    710 a-h,p

    711 a-h,p

    720 a,f"

    721 a,f

    702 a-d,f,g 

    712 a-h,p

    722 a,f

    Currently empty, planned to come from dc:contributor, dcterms:contributor VARCHAR 4000
    Begin Publication Date The Begin Publication Date refers to the earliest date associated with the publication or release of a particular work. It is a critical piece of information that helps users understand when the work was first made available to the public. The publication date can be essential for citing the work correctly, tracking its historical context, and assessing its relevance to specific time periods. 008 pos. 07-10 100.Date1 Not relevant for Dublin Core VARCHAR 255
    BIB 008 MARC The contents of the MARC 008 bibliographic field. The BIB 008 field in a MARC bibliographic record is a fixed-length data element used to provide additional information about the bibliographic record itself. It contains various control information that helps catalogers and library systems manage and process the record.  008   Not relevant for Dublin Core VARCHAR 50
    BIB LDR MARC The BIB LDR refers to the Leader field (LDR) within the bibliographic record. The Leader is a fixed-length data element that provides control information about the bibliographic record itself. It is a critical component of MARC records, and each position within the Leader serves a specific purpose. The Leader field is typically 24 characters in length. The Leader field is used to convey fundamental information about the structure, organization, and characteristics of the bibliographic record. LDR   Not relevant for Dublin Core VARCHAR 50
    Bibliographic Acquisition Accession Number Note The identification code assigned to materials acquired in a single and separate transfer of custody. 541 e   Not relevant for Dublin Core VARCHAR 255
    Bibliographic ID A Bibliographic ID is a unique identifier assigned to a specific bibliographic entry or resource. It serves as a way to distinguish and locate a particular work within a library's catalog or database. The purpose of a bibliographic ID is to facilitate efficient retrieval and management of bibliographic records and to ensure that each record is distinct. 010 excluding numeric subfields 020 a dcterms:identifier dcterms:ISBN, dcterms:identifier dcterms:ISSN VARCHAR 255
    Bibliographic Level The Bibliographic Level is a classification that describes the scope and content of a bibliographic record. It helps users understand the nature of the resource being described in the record. The bibliographic level is often indicated using a one-letter code or abbreviation. Common bibliographic levels include: Monograph (m), Serial (s), Collection (c), Integration (i), Monographic Series (a), and so forth. Position 7 of the LDR field of the bibliographic record Position 7 of the LDR field of the bibliographic record Not relevant for Dublin Core VARCHAR 255
    Bibliographic Source of Acquisition Note The name of the people or organization that is the source of the material. 541 a   Not relevant for Dublin Core VARCHAR 255
    Category of Material The Category of Material is a classification or designation that describes the format or physical nature of the material being cataloged. It helps users and catalogers understand the medium in which a resource is presented. Position 0 of the 007 field  200 b dc:type VARCHAR 255
    DC Description  DC Description refers to Dublin Core (DC) metadata elements used to describe resources in a standardized way, particularly in digital libraries and online cataloging systems.  Relevant only for Dublin Core  Relevant only for Dublin Core  dc:description
    dcterms:description
    dcterms:abstract
    VARCHAR 4000
    New for June!
    DC Format
    The file format, physical medium, or dimensions of the resource. The information in this field is entered as free text. Relevant only for Dublin Core  Relevant only for Dublin Core  dc:format
    dcterms:format
    VARCHAR 256
    DC License DC License is a Dublin Core element used to specify the terms and conditions associated with the use of a resource. It provides information about the licensing or copyright status of a digital or physical resource, allowing users to understand how they can legally use, share, or redistribute the resource. The DC License element is particularly important in digital libraries, repositories, and online cataloging systems where access to digital content is provided.  Relevant only for Dublin Core Relevant only for Dublin Core Field does not yet exist.  It will be populated by  dcterms:license VARCHAR 4000
    DC Rights DC Rights refers to an element used to provide information about the intellectual property rights or copyright status of a resource. This element helps users understand the legal rights and permissions associated with the resource and whether there are any restrictions on its use. Relevant only for Dublin Core Relevant only for Dublin Core Field does not yet exist.  It will be populated by dc:rights and dcterms:rights VARCHAR 4000
    Edition Edition refers to a specific version or variation of a publication. The edition information provides details about changes, updates, or variations that have occurred since the original publication. Including the edition helps users and researchers identify the specific version of a book or other resource they are looking for. MARC 250 subfields a,b 205 a,b,f,g dcterms:isVersionOf VARCHAR 255
    Electronic location and access The location and access URl for the electronic resource. 856 all subfields     VARCHAR 4000
    End Publication Date The End Publication Date is the second date available in the 008 field, and it is used to indicate "Date 2." It is described as "A date specified by the code in 008/06 (Type of date/Publication status)." 008 pos. 11-14 100.Date2 Not relevant for Dublin Core VARCHAR 255
    Form of Item The Form of Item refers to a specific code or indicator that describes the physical format or medium of the resource being cataloged. This information helps library users understand the physical characteristics of the item and whether it is in a print or non-print format. MARC 008 pos. 29 (Maps and Visual Material) or 23 (other material configurations)   Not relevant for Dublin Core VARCHAR 1
    General Note A General Note is a field used to provide additional information or commentary about the resource being described. General notes can include various types of information that may not fit into specific structured fields within the bibliographic record. These notes are often used to convey contextual details, historical significance, or other relevant information about the resource. 500 a, 5     VARCHAR 4000
    Government Publication A Government Publication is a term used to identify materials that are published or produced by government entities at various levels of government, including federal, state, local, and international governments.

    For more information regarding the values of MARC 008 Pos. 28, see here.

    MARC 008 pos. 28

    According to MARC21 Format for Bibliographic Data, MARC 008 pos. 28 is Government Publication for the following material types: Books, Computer Files, Continuing Resources, Maps, and Visual Materials.

    For Music MARC 008 pos. 28 is Accompanying matter.  For Mixed material MARC 008 pos. 28 is Undefined.

    Consequently, when using this field, you may want to filter out records with Material Type = Music and Material Type = Mixed material.

      Not relevant for Dublin Core VARCHAR 1
    ISBN ISBN is a unique identifier for books, and it is used to facilitate the identification and cataloging of books and related materials.
    Field in analytics includes also cancelled and invalid ISBNs.
    MARC 020 a,z MARC 776 z 010 a dcterms:identifier dcterms:ISBN VARCHAR 255
    ISBN Valid A unique identifier for books and related materials. To be considered valid, an ISBN must adhere to the established ISBN standards and conventions.
    Field in analytics does not include cancelled and invalid ISBNs.
    MARC 020 a   Not relevant for Dublin Core VARCHAR 255
    ISSN An ISSN (International Standard Serial Number) is a unique identifier for serial publications, which include periodicals, journals, magazines, and other recurring publications.
    Field in analytics includes also cancelled and invalid ISSNs.
    022 l,a 776 x (for non-physical records) 011 a f dcterms:identifier dcterms:ISSN VARCHAR 255
    ISSN Valid A unique identifier for serial publications. To be considered valid for bibliographic records, an ISSN must adhere to the established standards and conventions for ISSN formatting and structure.
    Field in analytics does not include cancelled and invalid ISBNs.
    MARC 022 a   Not relevant for Dublin Core VARCHAR 255
    Language Code Language codes are used to indicate the language(s) in which a particular resource is written or presented. Language codes are typically standardized to ensure consistency in cataloging and bibliographic records. 008 pos. 35-37 101 a Currently comes from dc:language.  Planned to come from dc:language and dcterms:language VARCHAR 255
    Language Of Cataloging The Language of Cataloging refers to the language in which the cataloging or metadata for a particular resource is created. 040 b 100 a,22-24 Not relevant for Dublin Core VARCHAR 4000
    Local Note A Local Note is a type of note that provides specific information or instructions related to a library's unique policies, holdings, or services. Local notes are typically used to convey information that is specific to the individual library or cataloging institution and may not be relevant to libraries elsewhere. 590 a, 5     VARCHAR 4000
    Material Type See the table, Fields that Identify the Bibliographic Material Type, in the Material Types in Search Results section for a description of material type. MARC control LDR Material Type   Planned to be empty.  Currently comes from dc:type VARCHAR 4000
    Material Type Code Code of the material type described above (in Material Type). MARC control LDR Material Type   Not relevant for Dublin Core VARCHAR 255
    National Agricultural Library Call Number The call number used by the American National Agricultural Library. 070 a   Not relevant for Dublin Core    
    Network Number A Network Number typically refers to a unique identifier assigned to a bibliographic record within a library network or consortium. 035 a z 053 a z dc:identifier , dcterms:identifier VARCHAR 4000
    OCLC Control Number (019) The OCLC Control Number (019 field) is used by OCLC to record and index OCLC control numbers of records that have been deleted or will be processed as duplicate records.

    For more information on the OCLC Control Number 019 and its subfields, see here.

    Leading zeros are not displayed.

    019 a

    When the subfield begins with one of the following prefixes:  

    • (OCLC)
    • (OCoLC)
    • ocm
    • ocn
    • on 
      Not relevant for Dublin Core VARCHAR 4000
    OCLC Control Number (035a) Subfield "a" in the 035 field is used to record the main OCLC Control Numbers.

    For more information on the OCLC Control Number 035 and its subfields, see here.

    Leading zeros are not displayed.

    035 a

    When the subfield begins with one of the following prefixes:  

    • (OCLC)
    • (OCoLC)
    • ocm
    • ocn
    • on
    035 a Not relevant for Dublin Core VARCHAR 4000
    OCLC Control Number (035a+z) The OCLC Control Number can include both the main OCLC Control Number in subfield "a" and any related or canceled OCLC Control Numbers in subfield "z." This practice is useful for indicating changes or updates to cataloging records and for maintaining a historical record of previous control numbers associated with the same resource.

    For more information on the OCLC Control Number 035 and its subfields, see here.

    Leading zeros are not displayed.

    035a+z

    When the subfield begins with one of the following prefixes:  

    • (OCLC)
    • (OCoLC)
    • ocm
    • ocn
    • on
    035a+z Not relevant for Dublin Core VARCHAR 4000
    OCLC Control Number (035z) Subfield "z" in the 035 field is used to record related or canceled OCLC Control Numbers, providing a historical record of control numbers associated with a specific resource.

    For more information on the OCLC Control Number 035 and its subfields, see here.

    Leading zeros are not displayed.

    035 z

    When the subfield begins with one of the following prefixes:  

    • (OCLC)
    • (OCoLC)
    • ocm
    • ocn
    • on
    035 z Not relevant for Dublin Core VARCHAR 4000
    Open Access Open Access (OA) refers to a publishing model that provides unrestricted and free access to scholarly and research publications on the Internet. It signifies that the full text or content of the publication is freely available to anyone, without requiring payment or subscription. Values are Yes and No. Based on 506 f 506 2   Not relevant for Dublin Core VARCHAR 4
    Original Cataloging Agency The MARC code or the name of the organization that created the original record. 040 a 081 b Not relevant for Dublin Core VARCHAR 255
    Place Code The Place Code is a code that represents the place of publication for a printed or published resource. 008 pos. 15-17 102$$a Currently empty, planned to come from dcterms:spatial VARCHAR 50
    Place of Publication - City The city where a printed or published resource was published or produced.

    Derived from the place code in 008 pos. 15-17.

    If the value of this field in the bibliographic record does not exist in the official list of place codes, the value for this field in Alma Analytics will be "No place, unknown, or undetermined".
    Not relevant for UNIMARC Not relevant for Dublin Core VARCHAR 200
    Place of Publication - Country The country where a printed or published resource was published or produced.

    Derived from the place code in 008 pos. 15-17.

    For a list of country codes, see:

    MARC Code List for Countries

    If the value of this field in the bibliographic record does not exist in the official list of place codes, the value for this field in Alma Analytics will be "No place, unknown, or undetermined".

    Derived from the place code 102$$a.

    For a list of country codes, see:

    List of ISO 3166 Country Codes

    If the value of this field in the bibliographic record does not exist in the official list of place codes, the value for this field in Alma Analytics will be "No place, unknown, or undetermined". If there are multiple place codes in this field, only the first value is displayed.
    Not relevant for Dublin Core VARCHAR 200
    Place of Publication - State The state where a printed or published resource was published or produced.

    Derived from the place code in 008 pos. 15-17.

    If the value of this field in the bibliographic record does not exist in the official list of place codes, the value for this field in Alma Analytics will be "No place, unknown, or undetermined".
    Not relevant for UNIMARC Not relevant for Dublin Core VARCHAR 200
    Publication Date The Publication Date refers to the date when a printed or published resource was officially issued, published, or made publicly available.
    The publication date is determined as follows:
    • the bibliographic details publication date comes from 264 subfield c
    • if there is no 264 subfield c, then the publication date comes from 260 subfield c
    • if there is no 264 subfield c and also no 260 subfield c, then the publication date comes from 008 pos. 7-10
    The publication date is determined as follows:
    • the bibliographic details publication date comes from 210 subfield d
    • If there is no 210 subfield d, then the publication date comes from field 214 subfield d.
    • if both fields do not exist, then the publication date comes from field 100 subfield a pos. 9-12 
    dc:date VARCHAR 255
    Publication Place The Publication Place refers to the city or location where a printed or published resource was officially published, issued, or produced. MARC 260 a. When 260a is empty, it is taken from MARC 264a 210 a 214 a Not relevant for Dublin Core (use Place Code) VARCHAR 255
    Publisher The Publisher refers to the entity or organization responsible for producing, printing, and distributing a printed or published resource.

    260 b

    264 b

    210 c

    214 c

    dcterms:publisher, dc:publisher VARCHAR 255
    Resource Type Constructed based on existing bibliographic fields such as the LDR and 008. For more information, see The Resource Type Field.       VARCHAR 4000
    Series A Series refers to a related group of publications or resources that share common characteristics, themes, or subjects and are published under a common title or series name. 800 t,v

    810 t,v

    811 t,v

    830 a,n,p,v

    410 a,h,i,o,t,x Currently empty.  Planned to come from dcterms:isPartOf VARCHAR 4000
    Series Statement A Series Statement refers to the title or name of a series to which a printed or published resource belongs. 490 a,v x     VARCHAR 4000
    Subjects Subjects refer to the specific topics, themes, or subjects covered by a printed or published resource. 6XX excluding 69X, 630, 689 600 a,b 602 603-8 610 616 617 dc:subject dcterms:LCSH,MESH,DDC,UDC,LCC VARCHAR 4000
    Subjects (Names) Subjects (Names) refers to the specific individuals, organizations, or entities associated with a printed or published resource. 600 a,b,c,d,e,l,t.u

    610 a,b,c,d,e,l,n,t,u

    611 a,b,c,d,e,j,l,n,q,t,u

        VARCHAR 4000
    Title The Title refers to the name or title of a printed or published resource. The title is one of the most critical elements of bibliographic cataloging because it helps users identify and distinguish one resource from another.

    245 a,b

    249 a,b,c,v

    200 a,c,d,e,h,i dc:title VARCHAR 4000
    Title (Complete) The information from MARC field 245, subfields $a, $n, $p, $h, $b, $c, $f, $g, $k, $s. 245 a,n,p,h,b,c,f,g,k,s 200 a-i Currently empty, planned to come from dc:alternative VARCHAR 4000
    Title (Filing) The title with common words such as "The" and "An" removed to help with sorting the title alphabetically.
    Any text between double arrows (<<>>) is removed.
    For a video describing the use of this field, see Sort Analytics Reports by Filing Title - Ignoring "The", "A", and "An".

    240 a,c,p

    245 a,c,p

    200 a,e

    500

    Not relevant for Dublin Core VARCHAR 4000
    Title (Normalized) The normalized Title. This field is useful when you want to compare titles that may have been catalogued differently. This field is built in the following manner:
    Alma does the following to the 245 field (except subfields c,h,6 and 8) in the following order:
    1. Removes non filing text.
    2. Removes <<>> and anything between them.
    3. Removes these characters: []|,.;:"
    4. Changes these characters to a space: !@#$%^&*()_+-={}\<>?/~'
    5. Changes characters to lowercase.
    6. Packs spaces (replace all sequences of more than one space with a single space).

    245 a,b,n,p

    249 a,b,c,v

    200 a,c,d,e,h,i dc:title   4000
    Title Author Combined and Normalized 100 characters of the normalized title and the first four letters of the author in lowercase letters, with spaces removed. See Author and Title Fields See Author and Title Fields See Author and Title Fields VARCHAR 110
    Title Committed to Retain Title Committed to Retain refers to a commitment made by a library to retain and preserve a specific resource. This commitment is important for ensuring the long-term availability and accessibility of important scholarly or historical materials.

    Indicates (Yes/No) if the bibliographic record is marked as Committed to Retain.

    Configurable from Configuration > Resources > Collection Retention > Bibliographic Collection Retention Definition. For more information, see Bibliographic Record Retention.     VARCHAR 4
    Type of date The Type of Date refers to the nature or purpose of a date included in the record. It specifies what the date represents or signifies within the bibliographic context. The type of date can provide important information to users and catalogers about the significance of the date included in the record. 008 pos. 6

    For more information on the options available for Type of date in 008 pos. 6, see here.

    100 pos 8 Not relevant for Dublin Core VARCHAR 255
    Uniform Resource Identifier A Uniform Resource Identifier (URI) is a string of characters used to identify a resource on the internet or within a particular system. URIs are often used to provide direct links or references to online resources related to the bibliographic entry, such as a digital version of a book, an electronic journal article, or additional related materials. 856 u 856 u dc:identifier (dcterms:URI) ,dcterms:identifier (dcterms:URI) VARCHAR 4000
    Uniform Resource Identifier Field Exists Indicates whether a Uniform Resource Identifier (URI) Exists for the bibliographic record. Values are 0 or 1, where "0" means No and "1" means Yes.

    Indicates if 856 subfield u contains data.

          INT  
    Uniform Title A Uniform Title is a standardized title used to represent a specific work, especially when that work has been published under multiple titles or in various editions, languages, or formats. 240 130 500 Not relevant for Dublin Core VARCHAR 4000
    The following table describes other fields in the shared dimension (taken from Alma and not MARC):
    Administrative Bibliographic Details
    Field Description Data Type Data Size
    Active Course Code Active Course Code is the code of the course in the Alma course reserves. For more information see here. VARCHAR 4000
    Active Course Name Active Course Name is the name of the course in the Alma course reserves. For more information see here. VARCHAR 4000
    Bibliographic Lifecycle The Lifecycle of the bibliographic record. Possible values are Deleted and In Repository. This allows you to filter reports and to remove Deleted records. VARCHAR 50
    Bibliographic Rank Alma assesses the comprehensiveness and depth of MARC 21 bibliographic entries, considering various elements such as identifiers, names, subjects, informative LDR and 008 fields, publication details, among others. This evaluation is reflected in the Bibliographic Rank, designed as a useful aid for libraries in pinpointing records requiring further scrutiny. For more information, see here. INT  
    Brief Level Brief Level refers to the level of detail provided in a bibliographic description. It indicates how much information is included in the bibliographic record, with brief descriptions containing less detailed information compared to full or comprehensive descriptions. In Alma, ten levels of brief records can be defined from 01 through 10, where 01 represents the most brief record and 10 represents a full record. For more information see here. VARCHAR 2
    Chinese Classification The Chinese Classification of the bibliographic record. For more information, see here. VARCHAR 50
    Collection ID The ID of the collection or collections the bibliographic record is associated with as defined at Resources > Manage Inventory > Manage Collections.

    Relevant only for bibliographic records that are part of a collection.

     

    One MMS_ID can be attributed to multiple titles collections, therefore a delimited list of collections are defined for the MMS.

    VARCHAR 4000
    Collection Name The Name of the collection or collections the bibliographic record is associated with as defined at Resources > Manage Inventory > Manage Collections.

    Relevant only for bibliographic records that are part of a collection.

    VARCHAR 4000
    Creation Date The timestamp of the bibliographic record creation date.  DATETIME  
    Creation Date (Calendar) The creation date without a timestamp. This date format is useful when filtering the report by date. DATE  
    Creator The name of the user that created the record VARCHAR 255
    Dewey Classification The Dewey classification of the record. VARCHAR 255
    Dewey Classification Top Line

    The first 3 digits of the Dewey Classification

    VARCHAR 15
    Has Local Extensions Indicates if the Community Zone-linked record has local extensions (Y/N). VARCHAR 3
    ISBN (Normalized)
    An ISBN that has been formatted or standardized according to established rules or conventions. VARCHAR 255
    ISSN (Normalized) An ISSN that has been formatted or standardized according to established rules or conventions.  VARCHAR 255
    LC Classification Top Line The combined LC code and classification numbers until the first period which is followed by a letter. If there are no periods then the entire string is taken until there is a space. The length is limited to 50 characters.
    For example:
    • if the LC Classification is | a HB3821.I8 |b R3 then the LC Classification Top Line will be HB3821
    • if the LC Classification is | a DF506.5 |b .G27 then the LC Classification Top Line will be DF506.5
    • if the LC Classification is | a N 7353 |b .K513 1965 then the LC Classification Top Line will be N
    • if the LC Classification is | a NOT YET ORDERED then the LC Classification Top Line will be NOT
    The LC Classification Top Line will contain one value. For MARC21, if the bibliographic record has:
    • both 090 and 050 then the LC Classification Top Line will come from 090
    • 050 and not 090 then the LC Classification Top Line will come from 050
    • 090 and not 050 then the LC Classification Top Line will come from 090
    Recent data may not be available if it has not yet been received from CONSER.
    VARCHAR 50
    Link ID The link ID, if the record is linked to the Community Zone or Network Zone. For more information concerning this field and the next two, see Understanding the fields Link ID Linked to CZ and Linked to NZ in the Bibliographic Details folder. VARCHAR 50
    Linked to CZ Indicates if the record is linked to the Community Zone. VARCHAR 3
    Linked to NZ Indicates if the record is linked to the Network Zone. VARCHAR 3
    Local Param 1-30

    These fields of information are from MARC fields in Alma, which were configured specifically for your institution.

    In order to make use of these fields, you must contact Ex Libris Support and supply them with a three-digit MARC field code. 
    The data in the local parameters is limited to 3900 characters.

    If you want to have the labels of the local parameters displayed in analytics, configure the analytics_display_local_params parameter (Configuration > Analytics > General Configuration > Other Settings) to true.

    VARCHAR 4000
    Managed by Provider

    Indicates if the electronic resource is managed by the provider. Possible values are Yes or No.

    Relevant only for electronic resources.

    VARCHAR 3
    MMS ID The MMS ID of the inventory item (physical, electronic, or digital). VARCHAR 255
    Modification Date The latest (most recent) timestamp of the bibliographic record modification date. DATETIME  
    Modification Date (Calendar) The latest (most recent) modification date without a timestamp. This date format is useful when filtering the report by date. DATE  
    Modified By The name of the user that modified the record. VARCHAR 255
    Network ID This field is used by institutions implementing a Network Zone. It is the same as the MMS ID of the bibliographic record in the Network Zone and can be used to create reports that show the MMS ID in the member institution (using the existing MMS ID), as well as the corresponding MMS ID in the Network Zone. VARCHAR 50
    Originating System The system where the bibliographic record originated.
    If Unknown is displayed in this field, see the following document: How to set up Alma so that the “Originating System” in Analytics will be properly populated.
    VARCHAR 4000
    Originating System ID The ID of the record in the originating system where the bibliographic record originated. VARCHAR 255
    Originating System Version The Originating System Version is the metadata record field that enables uploading records in the correct sequence by preventing the update of an existing record with an older version of the same record. This prevents older bibliographic records from overlaying or merging with newer records. The Originating System Version field is created from the record’s 005 control field the first time the record is imported. For information regarding normalizing the Originating System Version field, see the Update originating system information process and the procedure To configure normalization for managing the Originating System and Originating System Version information. VARCHAR 16
    Peer Reviewed Indicates if the article was peer reviewed. VARCHAR 4
    Provider Name The name of the provider who manages the bibliographic record that is included in the CZ (Community Zone). Relevant only for electronic titles that are linked to the CZ and when an external provider manages the CZ record.  VARCHAR 255
    Record Format The format of the bibliographic record. Examples:
    • MARC 21
    • DC
    • KORMARC
    • CNMARC
    • UNIMARC
    • LC BF INSTANCE
    VARCHAR 4000
    Suppressed from Discovery Indicates whether the record is suppressed from external discovery systems. VARCHAR 3

    Dewey-Klassifizierungen (Dewey Classifications)

    Mit dieser Dimensionstabelle kann der Benutzer einen Drilldown von Gruppe1 zu Gruppe3 durchführen. In jeder Ebene kann der Benutzer die in der relevanten Gruppe gesammelten Messwerte sehen. Die Feldbeschreibungen finden Sie in der gemeinsamen Dimension "Dewey-Klassifizierungen".

    The Dewey Classification is displayed in Analytics in the Dewey Classifications shared dimension, available in several subject areas. Dewey classification information is derived from  the bibliographic record in most subject areas, except for the Physical Items subject area, where it can be derived from either the holdings record or the bibliographic record.

    From the Bibliographic Record:

    There are three levels of the Dewey Classification stored in Alma Analytics. Each level is referred to by a numbered group (Group1, Group2, and Group3).
    The group fields display the names as follows:

    Dewey Classifications Groups

    Dewey Classifications Groups

    Using the hierarchy option in this dimension, the user can drill down from Group1 to Group3. In each level, the user can see measures accumulated to the relevant group.

    For example:

    • 000 Computer science, information & general works

      o    010 Bibliography

      o    000 Computer science, information & systems

      • 005 Computer programming, programs & data

      • 000 Computer science

      • 004 Data processing & computer sciences

    This is presented in Alma Analytics as follows:

    Dewey Classifications

    Dewey Classifications

    If there is more than one classification code, the last one appears.

    Dewey Classifications
    Field Description Data Type Size
    Dewey Number

    The Dewey Number is a unique classification code assigned to a specific subject or topic category. 

    The first 3 digits of the Dewey Classification.
    VARCHAR 15
    Group1 The name (label) of the first Dewey classification level. VARCHAR 500
    Group2 The name (label) of the second Dewey classification level. VARCHAR 500
    Group3 The name (label) of the third Dewey classification level. VARCHAR 500
    Dewey Classifications The hierarchy column that allows the user to drill down from the first level of the Dewey Classification to the third level.    

    LC-Klassifizierungen (LC Classifications)

    Mit dieser Dimensionstabelle kann der Benutzer einen Drilldown von Gruppe1 zu Gruppe4 durchführen. In jeder Ebene kann der Benutzer die in der relevanten Gruppe gesammelten Messwerte sehen.
    Die Feldbeschreibungen finden Sie in der gemeinsamen Dimension "LC Klassifizierung".

    The Library of Congress Classification (LCC) is displayed in Analytics in the LC Classification shared dimension, available in several subject areas. LC classification information is derived from the bibliographic record in most subject areas, except for the Physical Items subject area, where it can be derived from either the holdings record or the bibliographic record.

    From the Bibliographic Record:

    There are five levels of the LC Classification stored in Alma Analytics. Each level is referred to by a numbered group (Group1, Group2, Group3, Group4 and Group5).
    Using the hierarchy option in this dimension, the user can drill down from Group1 to Group4. In each level, the user can see measures accumulated to the relevant group.

    For example:

    • SF1-1100 Animal culture
      • SF87 Acclimatization
      • ….
      • SF191-275 Cattle
        • SF250.5-275 Dairy processing. Dairy products
        • SF221-250 Dairying

    This is presented in Alma Analytics as follows:

    LC Classifications

    LC Classifications

    If there is more than one classification code, the last one appears.

    Ex Libris works with content providers worldwide to enrich the metadata available in the Alma Community Zone. To enrich the journal/serial content in the CZ, we work directly with the Library of Congress CONSER feed for electronic serials, which we match against our knowledge base to enrich with all of the relevant metadata fields that they supply (for more details, see Community Zone Serial Records Enrichment). We receive weekly updates from CONSER and enrich the CZ records with all relevant metadata, including the 050 fields (when available).

     

    In the case of book content, we work with multiple providers who are willing to share their metadata with the Alma community globally (for more details, see Community Zone Monograph Records Enrichment). If you have local access to these classifications, you may want to consider working with the local extension for these records whenever an update is not available. (For more details, see Working with Local Extension Fields for Community Zone-linked Records)

    LC Classifications
    Field Description Data Type Data Size
    Start Range Start Range refers to the beginning point of a designated range within a classification system. The Start Range indicates the initial classification number or identifier within a specified range that encompasses a set of related subjects, topics, or materials.

    For example, in PS501-689 (Collections of American literature), the start range is PS501.

    VARCHAR 50
    End Range End Range refers to the concluding point of a designated range within a classification system. The End Range specifies the final classification number or identifier within a defined range that encompasses a set of related subjects, topics, or materials.

    For example, in PS501-689 (Collections of American literature), the end range is PS689.

    VARCHAR 50
    Classification Code Classification Code refers to a unique alphanumeric identifier assigned to a specific subject or topic category within the library's classification system. The Classification Code is composed of letters and numbers that represent various facets of a work, such as its subject, genre, or format.

    For example, in the LC classification "PN1997.2.D56," the "PN" portion represents the general subject area (Performing Arts), and the "1997.2.D56" further refines the classification to a specific work or aspect within that category.

    VARCHAR 50
    Start Range Number The numbers that come after the letter(s) in the start range. DOUBLE  
    End Range Number The numbers that come after the letter(s) in the end range. DOUBLE  
    Group1 Group1 is the name given for the first level of the LC Classification and is the primary division used to organize and group related topics, subjects, or materials. VARCHAR 500
    Group2 Group2 is the name given for the second level of classification. VARCHAR 500
    Group3 Group3 is the name given for the third level of classification. VARCHAR 500
    Group4 Group4 is the name given for the fourth level of classification. VARCHAR 500
    Group5 Group5 is the name given for the fifth level of classification. VARCHAR 500
    Classifications The Hierarchy column that enables the user to drill down from the first level of the classification to the fourth level. Using this column provides the user with the option to view the accumulative measures. Note that the fifth level is not included in this field. Hierarchy  

    Andere Klassifizierungen (Other Classifications)

    The Other Classifications table is a dimension table that contains fields for classification systems other than LC and Dewey. Like LC and Dewey classifications, you can drill down to different levels, or groups. At each level, the measures associated with the selected group are displayed.
    Other Classifications
    Field Description Additional Information Mapping from MARC 21 Data Type Data Size
    Chinese Classifications      
    Classification Code The Chinese classification code. If the code is not found or in an incorrect format Unknown is displayed. The 090 $a and 093 $a fields in the MARC record. (For CNMARC, the 690 $a field.) VARCHAR 50
    Group 1-7 (Chinese) The name of the levels of classification in Chinese.   The group name in Chinese as defined by the National Library of China. VARCHAR 500
    Group 1-7 (English) The names of the levels of classification in English.   The group name in English as defined by the National Library of China. VARCHAR 500
    Chinese Classifications (Taiwan)      
    Classification Code The Chinese (Taiwan) classification code. If the code is not found or in an incorrect format Unknown is displayed. When the OTHER_CLASS_SCHEME value in the MARC 084 $2 field is ncsclt the classification code value is taken from the MARC 084 $a field. VARCHAR 10
    Group 1-3 (Chinese-Taiwan) The name of the levels of classification in Chinese-Taiwan.   The group name in Chinese as defined by the National Central Library of Taiwan. VARCHAR 250
    Group 1-3 (English) The names of the levels of classification in English.   The group name in English as defined by the National Central Library of Taiwan. VARCHAR 250
    NLM Classifications      
    NLM Classification Code The letters at the beginning of the NLM classification code entered in the MARC field.
    • If the code is not found or in an incorrect format, Unknown is displayed.
    • If there are multiple codes, only the first is displayed.
    Taken from the 060 $a field or, if empty, from the 096 $a field of the MARC record. VARCHAR 250
    NLM Classification Number The numbers that come after the letters of the NLM classification code.   Taken from the 060 $a field or, if empty, from the 096 $a field of the MARC record. VARCHAR 50
    NLM Group 1-5 The names of the levels of classification. The group name as defined by NLM.   VARCHAR 4000
    NLM Geographic Classifications
    NLM Geographic Code The code of the geographic location, used for various purposes by NLM.   Taken from the 060 $a field . VARCHAR 50
    NLM Geographic Name The name of the geographic location, used for various purposes by NLM.   The Geographic Name from NLM that corresponds to the Geographic Code. VARCHAR 255
    U.S. SuDoc Classifications      
    U.S. SuDoc Classification Code The letters at the beginning of the classification code entered in the MARC field.
    • If the code is not found or in an incorrect format, Unknown is displayed.
    • If there are multiple codes, only the first is displayed.
    When the first indicator is 0, this is taken from the 086 $a field in the MARC record. VARCHAR 250
    U.S. SuDoc Classification Number The characters (usually numbers) that come after the letters in the SuDoc Classification code entered in the MARC field.   When the first indicator is 0, this is taken from the 086 $a field in the MARC record. VARCHAR 50
    U.S. SuDoc Agency The name of the top level (parent) U.S. government agency. Unlike other classification systems, the SuDoc system groups publications together by the publishing agency, that is, a U.S. government agency. The agency name that matches the classification code, as defined by SuDoc. VARCHAR 4000
    U.S. SuDoc SubAgency The name of subordinate bureau or division of the parent U.S. agency. A subagency is displayed if a publication is published by a subordinate bureau or division within a parent agency.

    If the top level agency is the publishing agency, then that agency is also listed as the subagency.

    The subagency name that matches the classification number, as defined by SuDoc. VARCHAR 4000
    U.S. SuDoc Title Title designates either a specific publication title or category of the publication.   The title that matches the classification number, as defined by SuDoc. VARCHAR 4000

    Lieferantenschnittstelle

    Die Lieferantenschnittstellentabelle ist eine Dimensionstabelle, in der zusätzliche Details zur Lieferantenschnittstelle gespeichert werden. Der Primärschlüssel lautet INTERFACE_NAME.
    Lieferantenschnittstelle
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Verfügbar (Available) Die Verfügbarkeit von Nutzungsstatistiken für die Ressource. Mögliche Werte sind: Ja, Nein.
    Erstellungsdatum (Creation Date) Das Datum, an dem die Schnittstelle erstellt wurde Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Details zur Lieferantenschnittstelle.
    Autor (Creator) Der Benutzer, der die Schnittstelle erstellt hat Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Details zur Lieferantenschnittstelle.
    Lieferadresse (Delivery address) Zustellungsempfänger für Nutzungsstatistiken - Der Kontaktname in der Bibliothek.  
    Liefermethode (Delivery method) Die Art, auf die Statistiken bereitgestellt werden  
    Beschreibung Enthält Informationen zur Schnittstelle Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Details zur Lieferantenschnittstelle.
    Format: Die Formate, in denen Statistiken zur Verfügung gestellt werden, z. B. HTML, Excel, ASCII, Andere  
    Häufigkeit (Frequency) Die Häufigkeit, mit welcher Statistiken bereitgestellt werden. Mögliche Werte sind: Jährlich, Halbjährlich, Monatlich, Vierteljährlich, Vom Benutzer wählbar
    Vorfall-Log (Incident log) Ein Log von Ausfalls- und Problemberichten, sowie deren Lösung.  
    Schnittstellenname (Interface Name) Name der Schnittstelle Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Details zur Lieferantenschnittstelle.
    Schnittstellennotiz (Interface note) Zusätzliche Informationen zur Schnittstelle. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Details zur Lieferantenschnittstelle.
    Schnittstellen-Status (Interface status) Definiert den Status der Schnittstelle. Mögliche Werte - Aktiv, Inaktiv
    Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Details zur Lieferantenschnittstelle.
    Notiz - Verknüpfung (Linking note) Information über externe Verknüpfungen, wie etwa Durchführungsdetails oder andere Notizen (administrativ).  
    Lokal gespeichert (Locally stored) Lokal gespeicherte Verwendungsstatistiken - Informationen über und/oder Links zu lokal gespeicherten Daten  
    Änderungsdatum (Modification Date) Das Datum, an dem Informationen in der Schnittstelle aktualisiert wurden Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Details zur Lieferantenschnittstelle.
    Geändert von (Modified By) Der Benutzername, der die Schnittstelleninformationen aktualisiert hat Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Details zur Lieferantenschnittstelle.
    Online-Standort (Online location) Die Online-Speicherstelle, wo auf Statistiken zugegriffen werden kann, wie etwa ein URL oder Dateipfad.  
    OpenURL-kompatibel (OpenURL compliant) Gibt an, ob das elektronische Produkt und sein Inhalt mit OpenURL kompatibel sind. Mögliche Werte sind: Ja, Nein.
    Notiz - Statistik (Statistics note) Information über externe Verknüpfungen, wie etwa Durchführungsdetails oder andere Notizen (Statistiken).  
    Lieferantencode (Vendor Code) Lieferantencode (Vendor Code) Alle Lieferanten, die an der Bestellung beteiligt sind, nicht nur der aktive Lieferant.
    Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Details zur Lieferantenschnittstelle.
    Lieferantenname (Vendor Name) Lieferantenname (Vendor Name) Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung: Details zur Lieferantenschnittstelle.
    Einige der Felder der Dimension Lieferantenschnittstelle werden aus den Feldern der Seite Lieferanten-Schnittstellendetails entnommen:
    vendor_interface_details_newUI.png
    Details der Lieferanten-Schnittstelle

    Kosten-Verwendung

    • Attribute (graue Felder) aus allen Ordnern können mit Messwerten (gelbe Felder) und Attributen aus dem Ordner Kostenverwendung verwendet werden. Kennzahlen aus dem Portfolio-Ordner und dem Ordner Elektronische Sammlung sollten nicht zusammen mit Kennzahlen oder Attributen aus dem Ordner Kostenverwendung verwendet werden. Andernfalls erhalten Sie falsche Ergebnisse.
    • Für gelöschte elektronische Sammlungen gibt es keine Informationen zur Kostennutzung.
    • Informationen zur Verwendung dieser Felder in Ihren Berichten finden Sie unter Developer-Netzwerk.
    • Kosten-Verwendung-Informationen werden einmal im Monat in Analytics aktualisiert.
    • Diese Dimension gilt nur für Transaktionen mit Rechnungsbelastung.
    • Reguläre Verwendungsfelder zeigen die bisherige Verwendung an, wie sie aus den COUNTER-Berichten hochgeladen wurden. Die Felder für die geschätzte Verwendung projizieren die Verwendung für das gesamte Jahr basierend auf der bisherigen Verwendung, sodass Institutionen die Kosten-Verwendung für das gesamte Jahr schätzen können.

       

    Die Tabelle Kostenverwendung ist eine Dimensionstabelle, in der Details zu den Kosten pro Nutzung für elektronische Ressourcen gespeichert werden.
    Kosten - Verwendungsmesswerte
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Kosten (Cost) Der Preis des Vorgangs der Ausgabenart für den Rechnungsposten des Bestellpostens  
    Verwendung - gesamt (Usage - Total) Die gesamte Verwendung.  Dies ist die Gesamtsumme aller weiteren Messwerte im Bereich "Kosten-Verwendung".  Er enthält sowohl ZÄHLER R4 als auch ZÄHLER R5.  
    Geschätzte Verwendung - Gesamt (Estimated Usage) Die voraussichtliche Gesamtnutzung einer Zeitschrift oder einer elektronischen Sammlung  
    Kosten pro Nutzung (Cost Per Use)  Die Kosten pro Nutzung einer Zeitschrift oder einer elektronischen Sammlung Berechnet nach Kosten geteilt durch Nutzung
    Geschätzte Kosten pro Nutzung Die voraussichtlichen Kosten pro Nutzung einer Zeitschrift oder einer elektronischen Sammlung  
    Nutzung pro Kosten Die Nutzung pro Kosten einer Zeitschrift oder einer elektronischen Sammlung Berechnet nach Nutzung geteilt durch Kosten
    Verwendung - JR1 (Usage JR1) Die Anzahl der erfolgreichen Bestellungen von Volltext-Artikeln nach Zeitschriftenbericht  ZÄHLER Freigabe 4
    Geschätzte Verwendung JR1 (Estimated Usage JR1) Die geschätzte Anzahl der erfolgreichen Volltext-Artikelbestellungen aus einem Archiv nach Monat und Zeitschrift  ZÄHLER Freigabe 4
    Verwendung - JR1a (Usage JR1a) Anzahl der erfolgreichen Volltext-Artikelbestellungen aus einem Archiv nach Monat und Zeitschrift  ZÄHLER Freigabe 4
    Geschätzte Verwendung JR1a (Estimated Usage JR1a) Die geschätzte Anzahl der erfolgreichen Volltext-Artikelbestellungen aus einem Archiv nach Monat und Zeitschrift  ZÄHLER Freigabe 4
    Verwendung - JR1 GOA (Usage JR1 GOA) Anzahl der erfolgreichen Bestellungen von Gold Open Access Volltextartikeln nach Monat und Zeitschrift  ZÄHLER Freigabe 4
    Geschätzte Verwendung JR1 GOA (Estimated Usage JR1 GOA) Die geschätzte Anzahl der erfolgreichen Bestellungen von Gold Open Access Volltextartikeln nach Monat und Zeitschrift  ZÄHLER Freigabe 4
    Verwendung - BR1 (Usage BR1) Anzahl der erfolgreichen Titelbestellungen nach Monat und Titel.  ZÄHLER Freigabe 4
    Geschätzte Verwendung BR1 (Estimated Usage BR1) Die geschätzte Anzahl der erfolgreichen Titelbestellungen nach Monat und Titel.  ZÄHLER Freigabe 4
    Verwendung - BR2 (Usage BR2) Anzahl der erfolgreichen Abschnittsbestellungen nach Monat und Titel.  ZÄHLER Freigabe 4
    Geschätzte Verwendung BR2 (Estimated Usage BR2) Die geschätzte Anzahl der erfolgreichen Abschnittsbestellungen nach Monat und Titel.  ZÄHLER Freigabe 4
    Verwendung - DB (Usage DB) Die Gesamtanzahl der Suchen, Ergebnis-Klicks und Datensatz-Ansicht nach Monat und Datenbank  ZÄHLER Freigabe 4
    Geschätzte Verwendung DB (Estimated Usage DB) Die geschätzte Gesamtanzahl der Suchen, Ergebnis-Klicks und Datensatz-Ansicht nach Monat und Datenbank  ZÄHLER Freigabe 4
    Verwendung TR_J1 Die Anzahl der erfolgreichen Zeitschriftenbestellungen (ohne OA_Gold) Die Kosten pro Verwendung verwenden das Maß "TR_J1 - Einzelne Exemplarbestellungen"  COUNTER Release 4
    Geschätzte Verwendung TR_J1 Die geschätzte Anzahl der erfolgreichen Zeitschriftenbestellungen (ohne OA_Gold) Die Kosten pro Verwendung verwenden das Maß "TR_J1 - Einzelne Exemplarbestellungen"  COUNTER Release 4
    Verwendung TR_B1 Die Anzahl der erfolgreichen Buchbestellungen (ohne OA_Gold) Die Kosten pro Verwendung verwenden die Kennzahl "TR_B1 - Einzelne Titelbestellungen"  COUNTER Release 4
    Geschätzte Verwendung TR_B1 Die geschätzte Anzahl der erfolgreichen Buchbestellungen (ohne OA_Gold) Die Kosten pro Verwendung verwenden das Maß "TR_B1 - Einzelne Titelbestellungen"  COUNTER Release 4
    Verwendung DR Die Anzahl der erfolgreichen Datenbankstammberichte - Die Kosten pro Verwendung verwenden das Maß "DR - Einzelne Titelbestellungen".  COUNTER Release 4
    Geschätzte Verwendung DR Die geschätzte Anzahl der erfolgreichen Datenbankstammberichte - Die Kosten pro Verwendung verwenden das Maß "DR - Einzelne Titelbestellungen".  COUNTER Release 4
    Portfolio- und Sammlungsmesswerte
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Anzahl der Portfolios (gelöscht + im Bestand) (No. of Portfolios (Deleted + In Repository)) Die Anzahl der Portfolios im Bestand plus die Anzahl gelöschter Portfolios  
    Anzahl der Portfolios (im Bestand) (No. of Portfolios (In Repository)) Die Anzahl an Portfolios im Bestand  
    Anzahl der Portfolios (gelöscht) (No. of Portfolios (Deleted)) Die Anzahl gelöschter Portfolios  
    Anzahl der Portfolios (im Bestand, mit der GZ verknüpft (No. of Portfolio (In Repository Linked to CZ)) Die Anzahl der Portfolios, die sich im Bestand befinden und mit der Gemeinschaftszone verknüpft sind  
    Anzahl der Portfolios (im Bestand, nicht mit der GZ verknüpft (No. of Portfolio (In Repository Not Linked to CZ)) Die Anzahl der Portfolios, die sich im Bestand befinden und nicht mit der Gemeinschaftszone verknüpft sind  
    Anzahl elektronischer Sammlungen (gelöscht + im Bestand) (No. of Electronic Collections (Deleted + In Repository)) Die Anzahl der elektronischen Sammlungen im Bestand plus die Anzahl der gelöschten Sammlungen  
    Anzahl elektronischer Sammlungen (im Bestand) (No. of Electronic Collections (In Repository)) Die Anzahl elektronischer Sammlungen im Bestand  
    Anzahl gelöschter Sammlungen (gelöscht) (No. of Electronic Collections (Deleted)) Die Anzahl gelöschter elektronischer Sammlungen  
    Anzahl gelöschter Sammlungen (im Bestand, mit der GZ verknüpft) (No. of Electronic Collections (In Repository Linked to CZ)) Die Anzahl elektronischer Sammlungen, die im Bestand und mit der Gemeinschaftszone verknüpft sind      
    Anzahl gelöschter Sammlungen (im Bestand, nicht mit der GZ verknüpft) (No. of Electronic Collections (In Repository Not Linked to CZ)) Die Anzahl elektronischer Sammlungen, die im Bestand und nicht mit der Gemeinschaftszone verknüpft sind      
    Anzahl elektronischer Sammlungen ohne Portfolios (im Bestand) (No. of Electronic Collections Without Portfolios (In Repository)) Die Anzahl der elektronischen Sammlungen ohne Portfolios im Bestand  
    Anzahl elektronischer Sammlungen (im Bestand + im CDI) (No. of Electronic Collections (In Repository + In CDI)) Die Anzahl der Sammlungen im Bestand und im CDI  
    Anzahl elektronischer Sammlungen (im Bestand + nicht im CDI) (No. of Electronic Collections (In Repository + Not In CDI)) Die Anzahl elektronischer Sammlungen im Bestand, aber nicht im CDI  
    Kosten-Verwendung - Details
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Datum geändert ab (Data updated as of) Das Datum, ab dem die Daten aktualisiert werden  
    Hat Kosten (Has Cost) Gibt an, ob es Kosten gibt  
    Hat elektronische Sammlung - Bestellposten (Has Electronic Collection POL) Gibt an, ob ein Bestellposten für die elektronische Sammlung vorhanden ist  
    Hat Portfolio-Bestellposten (Has Portfolio POL) Gibt an, ob ein Bestellposten für ein Portfolio vorhanden ist  
    Hat Verwendung (Has Usage) Gibt an, ob es eine Verwendung gibt  
    Übereinstimmung nach (Match By) Übereinstimmung nach (Match By)  
    Plattform (aus COUNTER-Bericht) (Platform (from COUNTER report)) Die Lieferantenschnittstelle oder der Inhaltsanbieter. Eine Schnittstelle eines Aggregators, Hosts, Herausgeber oder Services, die den Inhalt an den Benutzer übermittelt und die ZÄHLER-Nutzungsberichte zählt und bereitstellt.  
    Normalisierte Plattform (aus COUNTER-Bericht) (Normalized Platform (from COUNTER report)) Der normalisierte Name der Plattform aus dem COUNTER-Bericht  
    COUNTER-Plattform (in E-Ressourcen der Alma-UI definiert) (COUNTER Platform (defined in E-Resource of UI Alma)) Die Plattform zur Berechnung der Kosten-Verwendung, definiert in der Alma-E-Ressource.   Wenn keine Plattform definiert ist, wird der Wert dieses Felds aus dem Feld „COUNTER Plattform abgeleitet von Schnittstelle“ auf der Seite „Editor für elektronische Sammlungen“ übernommen.
    Mehrfache Bestellposten (Multiple PO Lines) Gibt an, ob mehrere Bestellposten vorhanden sind Diese Felder sind hochtechnischer Natur und werden in seltenen Fällen verwendet, wenn eine gründliche Untersuchung von Analyseprozessen erforderlich ist. Sie dürfen nur von erfahrenen Benutzern verwendet werden
    Anzahl der MMS-Übereinstimmungen (Num of MMS Match) Die Anzahl der MMS-Übereinstimmungen
    Anzahl der MMS-Kosten (Num of MMS Cost)  Die Anzahl der MMS-Kosten
    Anzahl der MMS-Verwendungen (Num of MMS Usage) Die Anzahl der MMS-Verwendungen  
    Prozentsatz an Portfolios (Percent Portfolio) Der Prozentsatz an Portfolios  
    Abonnent (Subscriber) Die Bibliothek oder Instanz. Eine Einzelperson oder Organisation, die einen Lieferanten für den Zugriff auf einen bestimmten Bereich der Dienste und / oder Inhalte des Lieferanten bezahlt und die mit dem Lieferanten vereinbarten Bedingungen einzuhalten hat.  
    Gesamt-Rechnungsbelastung (Total Expenditure) Die Gesamt-Rechnungsbelastung  
    Verwendungstyp (Usage Type) Der Verwendungstyp  
    Etats
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Etat-Währung (Fund Currency) Speichert die Währung des Etats  
    Etat-Bereichscode (Fund Area Code) Speichert Werte, die in der Tabelle "Etat-Typen" definiert und den Etats zugeordnet sind, zum Beispiel: Ausgestattet, Geschenk, Allgemein, Bewilligung, Einkommen und Fernleihe. Für weitere Informationen siehe Konfiguration con Etattypen. Dieses Feld wird in Alma als Etat-Typ bezeichnet und wird über eine Zuordnungstabelle erstellt.
    Etat-Bereich - Beschreibung (Fund Area Description) Speichert die Beschreibung des Etat-Bereichs  
    Etat-Beschreibung (Fund Description) Der Inhalt des Felds Beschreibung der Registerkarte Zusammenfassung des Etats  
    Etat - Externe ID Die von einem externen System genutzte Etatidentifikation  
    Etatcode Speichert den Etat-Code, der für jede Institution und jeden Abrechnungszeitraum eindeutig ist Dieser Code ist nicht eindeutig, da jedes Jahr ein weiterer Eintrag für denselben Code vorgenommen wird
    Etat-ID Speichert die eindeutige Identifikation des Etats  
    Etatbezeichnung Speichert den Etat-Namen  
    Etat - Eigentümercode Der Eigentümercode des Etats   
    Etat - Name des Eigentümers Der Name des Eigentümers des Etats   
    Etat-Status Gibt an, ob der Etat aktiv oder inaktiv ist  
    Etat-Notiz (Fund Note) Speichert die Notiz des Etats  
    Etat-Typ (Fund Type) Speichert einen der folgenden Etattypen:
    • Konto
    • Übersicht
    • Zugewiesen
     

    Etatvorgänger-Code

    Speichert den Etatvorgänger-Code  
    Etatvorgänger-ID Speichert die eindeutige Identifikation des Etatvorgängers  
    Etatvorgänger-Name Speichert den Etatvorgänger-Namen  
    Abrechnungszeitraum
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Abrechnungszeitraum - Beschreibung (Fiscal Period Description) Speichert die Beschreibung des Abrechnungszeitraums, wie in der Zuordnungstabelle FundLedgerFiscalPeriodTable gespeichert, oder das Geschäftsjahr, wenn die Beschreibung leer ist  
    Abrechnungszeitraum - Startdatum (Fiscal Period Start Date) Speichert das Startdatum des Abrechnungszeitraums der Institution  
    Abrechnungszeitraum - Enddatum (Fiscal Period End Date) Speichert das Enddatum des Abrechnungszeitraums der Institution  
    Abrechnungszeitraum - Start, Ende (Fiscal Period Start End) Speichert das Start- und Enddatum des Abrechnungszeitraums der Institution  
    Abrechnungszeitraum - Status (Fiscal Period Status) Speichert den Status des Abrechnungszeitraums, beispielsweise Aktiv, Inaktiv, Entwurf oder Schließen  
    Abrechnungszeitraum-Filter Der Filter auf den Abrechnungszeitraum Mögliche Werte:
    • Aktueller Abrechnungszeitraum
    • Vorheriger Abrechnungszeitraum
    • Vor zwei Abrechnungszeiträumen
    Kosten-Verwendung - Bestellposten
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Materialart (Material Type) Die Materialart, wenn der Bestellposten  
    Veröffentlichungsdatum (Publication Date) Das Veröffentlichungsdatum  
    Genehmigt von (Approved By) Der Benutzer, der den Bestellposten genehmigt hat  
    Autor (Creator) Der Ersteller des Bestellpostens  
    Kennung (Identifier) Die Kennung  
    Ist verspätet (Is Delayed) Zeigt an, ob der Bestellposten verspätet ist  
    Ist gültig (Is Valid) Zeigt an, ob der Bestellposten gültig ist  
    Bestellposten-Titel (POL Title) Der Titel des Bestellpostens  
    Ort der Veröffentlichung (Publication Place) Der Ort der Veröffentlichung des Bestellpostens  
    Herausgeber (Publisher) Der Herausgeber des Bestellpostens   
    Prüfstatus (Review Status) Der Prüfstatus des Bestellpostens  
    Lieferanten-Titelnummer (Vendor Title Number) Die Nummer des Lieferanten-Titels  
    Bestellnummer (PO Number) Speichert die Geschäftskennung der Bestellung, die sich auf den Bestellposten bezieht.  
    Bestellposten-Notizen Die Notizen zum Bestellposten Mehrere Notizen werden durch einen Strichpunkt getrennt
    ERP-Nummer der Bestellung (PO ERP Number) Die ERP-Nummer der Bestellung Wird von Kunden verwendet, die möchten, dass die Bestellung von einem ERP-System genehmigt wird, bevor sie an den Lieferanten gesendet wird
    Bestellpostenreferenz (PO Line Reference) Speichert die Geschäftskennung des Bestellpostens Dies ist die POL-Nummer in Alma. 
    Exemplar-Beschreibung (Item Description) Beschreibung des Exemplars Die für den Bestellposten eingegebene Beschreibung. Beachten Sie, dass dieses Feld nicht den bibliographischen Details entnommen wird. Dies ist nützlich, wenn keine Position mit dem Bestellposten zusammenhängt
    Status (Status) Speichert den Geschäftsstatus des Bestellpostens als Aktiv, Storniert oder Geschlossen
    Der Geschäftsstatus Aktiv umfasst eine Reihe von Teilstatus. Siehe das Feld Status (Aktiv).
     
    Status (aktiv) (Status (Active)) Gibt den Unterstatus des Feldes Status an. Zum Beispiel: Warten auf Rechnung, Warten auf manuelle Verlängerung, Warten auf Verlängerung, In Bewertung, Gesendet, Zur Prüfung, Bereit für Versand, Warten auf Verpacken und Manuelle Verpackung  
    Bestellposten-Typ (Order Line Type) Der Bestellpostentyp, wie er in der Bestellung in Alma angezeigt wird  
    Bestellpostentyp-Code (Order Line Type Code) Ein Kurzcode für den Bestellpostentyp  
    Bestelldatum (Sent Date) Speichert das Datum, an dem die Bestellung / der Bestellposten an den Lieferanten gesendet wird  
    Währung (Currency) Die Währung des Vorgangs.  
    Listenpreis (List Price) Der Listenpreis für eine einzelne Kopie des Exemplars  
    Nettopreis (Net Price) Eine Berechnung des Gesamtpreises für den Bestellposten basierend auf dem Listenpreis pro Kopie, dem Rabatt und der Anzahl der bestellten Kopien  
    Menge für Preisangabe (Quantity for Pricing) Die Anzahl der zu bezahlenden Exemplare. Die Menge für die Preisangabe und die Anzahl der anzulegenden Exemplare kann im Falle einer Preisreduzierung durch ein Angebot unterschiedlich sein, z. B. "Zwei Artikel kaufen und einen dritten Artikel ohne zusätzliche Kosten erhalten". 
    Rabatt (Discount) Der Rabattbetrag.  
    Lieferantenname (Vendor Name) Der Name des Lieferanten, wie in den Definitionen der Alma-Lieferantendetails definiert.  
    Lieferantencode (Vendor Code) Der Lieferantencode, wie in den Definitionen der Alma-Lieferantendetails definiert.  
    Lieferantenkonto-Beschreibung (Vendor Account Description) Die Beschreibung des Lieferanten, wie in den Alma-Lieferantenkontendefinitionen definiert.  
    Lieferantenkonto-Code (Vendor Account Code) Die Beschreibung des Lieferanten, wie in den Alma-Lieferantenkontendefinitionen definiert  
    Lieferanten-Kontaktperson-ID (Vendor Contact Person ID) Speichert die zugehörige Lieferantenkontakt-ID  
    Referenznummer-Typ des Lieferanten (Vendor Reference Number Type) Speichert den Typ der Referenznummer  
    Referenznummer des Lieferanten (Vendor Reference Number) Speichert die Referenznummer für den Bestellposten in Alma, wie vom Lieferanten zur Verfügung gestellt. Dient als übereinstimmender Punkt für die Identifikation eines Bestellpostens in Alma  
    Materiallieferant (Material Supplier) Der Lieferant, der das bestellte Material liefert  
    Notiz an Lieferanten (Note To Vendor) Notizen an Lieferanten.  
    Erwerbungsart (Acquisition Method) Speichert die Methode, mit der der Bestellposten erfasst wird, mit dem als Kauf festgelegten Standardwert. Dieser Wert kann sich darauf auswirken, wann der Bestellposten gesendet wird.  
    Eilt (Rush) Gibt an, ob der Bestellposten eilig ist.  
    Stornierungsbeschränkung (Cancellation Restriction) Gibt an, ob eine Notiz zur Stornierungsbeschränkung, die eine Warnung bei Stornierung einer Bestellposition enthält, für die Anzeige konfiguriert ist.  
    Notiz - Stornierungsbeschränkung (Cancellation Restriction Note) Die Warnung, die angezeigt werden soll, wenn ein Bestellposten storniert wird.  
    Grund der Stornierung (Cancellation Reason) Speichert den Grund, warum ein Bestellposten storniert wurde und wird nur auf stornierten Posten angezeigt. Die Werte befinden sich in der Codetabelle POLineCancellationReasons  
    Ist gemahnt (Is Claimed) Kennzeichnet den Bestellposten, wenn der Lieferant einen offenen Anspruch hat. Ein Bestellposten wird angemahnt, wenn die Exemplare nicht erhalten wurden.  
    Versandmethode (Shipping Method) Speichert die Methode für den Lieferanten, mit der die Bestellung zu versenden ist. Nach den Werten in der Tabelle Versandartcode, die im Erwerbungskonfigurationsmenü definiert ist
    Versenden an Adresse - ID (Ship to Address ID) Speichert die Bibliotheksversandadresse, die vom Lieferanten verwendet werden soll  
    Verschickt an Adresse - Zeile 1-5 (Shipped To Address Line 1-5) Die Adresszeilen, an die verschickt wird.  
    Verschickt an Adresse - Ort (Shipped To Address City) Der Ort, an den verschickt wurde  
    Verschickt an Adresse - Land (Shipped To Address Country) Das Land, in das versendet wurde.  
    Bestellposten-Erstellungsdatum (PO Line Creation Date) Speichert den Zeitstempel des Erstellungsdatums des Bestellpostens.  
    Bestellposten-Änderungsdatum (PO Line Modification Date) Speichert den Zeitstempel des Änderungsdatums des Bestellpostens.  
    Erstellungsdatum der Bestellung (PO Creation Date) Speichert den Zeitstempel des Erstellungsdatums der Bestellung  
    Änderungsdatum der Bestellung (PO Modification Date) Speichert den Zeitstempel des Änderungsdatums der Bestellung  
    Voraussichtliches Aktivierungsdatum Speichert das voraussichtliche Datum für die Aktivierung der Ressource durch den Lieferanten für elektronische Bestellposten  
    Voraussichtliches Aktivierungsintervall (Expected Activation Interval) Bei elektronischen Bestellposten ist dies die Anzahl der Tage nach der Bestellung, an denen erwartet wird, dass die elektronischen Bestellungen aktiviert werden.  
    Mahndatum (Claiming Date) Die Anzahl der Tage von dem erwarteten Empfangs- / Aktivierungsdatum bis zu dem Datum, an dem der Bestellposten an die Aufgabenliste Mahnungen gesendet wird Der Standardwert wird aus dem Feld "Kulanzfrist für Mahnung" in den Lieferantenkonto-Details übernommen.
    Abonnement ab Datum (Subscription From Date) Speichert das Datum für den Beginn eines Abonnements für fortlaufende Bestellungen  
    Abonnement bis Datum (Subscription To Date) Speichert das Datum für das Ende eines Abonnements für fortlaufende Bestellungen  
    Voraussichtliches Eingangsdatum (Expected Receiving Date) Speichert das voraussichtliche Datum für physische Exemplare, die vom Lieferanten für physische Bestellposten empfangen werden sollen  
    Voraussichtlicher Eingangsintervall (Expected Receiving Interval) Bei physischen Bestellposten die Anzahl der Tage nach der Bestellung, an denen die Sie erwarten, dass physische Bestellungen empfangen werden  
    Eingangs-/Aktivierungsnotiz Text, der es dem Einkaufs-Mitarbeiter ermöglicht, dem Empfangsmitarbeiter den gewünschten Standort von Serien-Bestellexemplaren mitzuteilen, bei dem keine Standortexemplare erstellt werden.  
    Status - Empfangend (Receiving Status) Speichert eine Angabe, ob alle physischen Exemplare empfangen wurden oder nicht  
    Verlängerungsdatum (Renewal Date) Speichert das Datum der nächsten Verlängerung des Bestellpostens für fortlaufende Bestellungen  
    Verlängerungs-Erinnerungszeitraum (Renewal Reminder Period) Legt fest, wie viele Tage vor der Verlängerung eine E-Mail bezüglich der Verlängerung gesendet wird  
    Verlängerungszyklus (Renewal Cycle) Speichert den Zyklus für den automatischen Verlängerungsprozess für fortlaufende Bestellungen. Wenn dieser Wert beispielsweise auf ein Jahr eingestellt ist, wird der Bestellposten um ein Jahr verlängert. Definiert in der Codetabelle RenewalCycle. 
    Manuelle Verlängerung (Manual Renewal) Speichert eine Angabe, dass der Bestellposten manuell oder automatisch verlängert wird  
    Ersteller der Bestellung (PO Creator) Speichert den Benutzernamen, der die Bestellung erstellt hat  
    Bestellposten-Ersteller Speichert den Benutzernamen, der den Bestellposten erstellt hat  
    Bestellposten-Label Die dem Bestellposten zugewiesenen Labels Dies ist ein wiederholbares Feld in Alma, das in Analytics verkettet wird. Freitextfeld, vom Benutzer konfiguriert. Weitere Informationen finden Sie unter Labels im Detailbereich verwalten.
    Bestellung - geändert von Speichert den Benutzernamen, der die Bestellung geändert hat  
    Bestellposten - geändert von (PO Line Modified By) Speichert den Benutzernamen, der den Bestellposten geändert hat  
    Interessierte Benutzer (Interested Users) Zeigt die interessierten Benutzer für den Bestellposten an. Wenn mehr als ein Benutzer zum Bestellposten hinzugefügt wird, werden die Werte verkettet Die Liste der interessierten Benutzer in Alma wird auf der Registerkarte "Interessierte Benutzer" des Bestellpostens angezeigt. Um nach einem bestimmten Benutzer zu suchen, sollten Sie den Filter "Enthält" verwenden, um auch Fälle zu finden, in denen mehr als ein Benutzer zur Bestellung hinzugefügt wurde.
    Zugeordnet an (Assigned To) Speichert den Benutzer, der der Bestellung zugewiesen ist  
    Anwendung (Application) Wird zur Identifizierung migrierter Zeilen verwendet  
    CKB-Identifikation Speichert einen Verweis auf die elektronische Erfassungs-PID für elektronische Bestellposten  
    Lizenz-ID (License ID) Speichert die ID der Lizenz des Bestellpostens, die für elektronische Bestellposten relevant ist  
    Quellenart (Source Type) Speichert die Quelle, von der der Bestellposten ausgeht. Beispiel für Werte: EOD, Manuell, Migration usw.  
    Quellen-Identifikation Speichert die Quelldatei-ID, die für die EOD-Posten verwendet wird  
    Verbundener Bestellposten Der Ziel-Bestellposten  
    Art der Verbindung (Association Type) Die Art der Verbindung zwischen Bestellposten, z.B. vom Benutzer oder von einem Vorgang oder Prozess definiert.  
    Berichtscode - 1-5 Fünf Felder, die Berichtscodes speichern. Aus dem Bestellposten entnommen
    Berichtscode-Beschreibung - 1-5 Fünf Felder, die die Beschreibung der 5 Berichtscode-Felder speichern  
    Rechnungsstatus (Invoice Status) Der Rechnungsstatus.  
    Zusätzliche Bestellreferenz (Additional Order Reference) Eine zusätzliche Kennung für den Bestellposten  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Geburtsdatum Das Geburtsdatum  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Campus-Code Der Campus-Code  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger - Katalogisierer-Ebene Die Katalogisierer-Ebene des Benutzers  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger - Erstellungsdatum Das Erstellungsdatum  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger - Ersteller Der Autor  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Ablaufdatum Das Ablaufdatum  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Externe ID Die externe ID  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Fehlgeschlagene Authentifizierung Zeigt an, ob die Authentifizierung fehlgeschlagen ist  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Vorname Der Vorname  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Vollständiger Name Der vollständige Name  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Geschlecht​ Das Geschlecht  
    Kosten-Verwendung - POL-Genehmiger hat eine andere Rolle als Benutzer Zeigt an, ob er Benutzer eine andere Rolle als der Benutzer innehat  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger hat eine andere Rolle als der Benutzer und Dozent  Zeigt an, ob er Benutzer eine andere Rolle als der Benutzer innehat  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Kennung 1-2 Kennungen 1-2  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger ist gesperrt Zeigt an, ob der Benutzer gesperrt ist  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Arbeitsfeld Die Prozesskategorie  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Arbeitsfeld-Beschreibung Die Prozess-Beschreibung  
    Benutzer – Kosten-Verwendung - Bestellposten - Von anderer Institution verknüpft Gibt an, ob der Benutzer von einer anderen Institution verknüpft wurde Mögliche Werte:
    • Ja
    • Nein
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Nachname Der Nachname  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Datum der letzten Aktivität Das letzte Datum, an dem ein Benutzer eine Anfrage gestellt oder ein Exemplar ausgeliehen oder zurückgegeben hat  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Benutzerbriefe – Angemeldet Die Briefe, für die sich der Benutzer angemeldet hat  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Benutzerbriefe – Abgemeldet Die Briefe, für die sich der Benutzer abgemeldet hat  
    Benutzer – Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Vom Institutionscode verknüpft Die Verlinkung vom Institutionscode  
    Benutzer – Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Vom Institutionsnamen verknüpft Die Verlinkung vom Institutionsnamen  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Mit anderer Institution verknüpft Gibt an, ob etwas mit einer anderen Institution verknüpft ist  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Sperrdatum Das Sperrdatum  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Zweiter Vorname Der zweite Vorname  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Änderungsdatum Das Änderungsdatum  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Geändert von Der Benutzer, der eine Änderung vorgenommen hat  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Bevorzugte Sprache Die bevorzugte Sprache  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Primäre Kennung Die primäre Kennung  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Löschdatum Das Löschdatum  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Fernleihbibliothek Die Fernleihbibliothek  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Fernleihbibliotheks-Code Der Fernleihbibliothek-Code  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Statistische Kategorie 1-10 Statistische Kategorien 1-10 (Statistical Categories 1-10) In diesen Feldern können Sie zehn statistische Kategorien zuordnen. Dies ermöglicht das Filtern von Berichten, basierend auf erweiterten Benutzerinformationen, die üblicherweise in den statistischen Kategorie-Feldern gespeichert werden. Für weitere Informationen siehe Konfiguration von statistischen Kategorien für Analytics.
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger - Status Der Status  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Statusdatum Das Statusdatum  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Benutzergruppe Die Benutzergruppe  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Benutzergruppen-Code Der Benutzergruppen-Code  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Benutzer-ID Die Benutzer-ID  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Benutzersatztyp Der Benutzersatztyp  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Benutzertitel Der Benutzertitel  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Genehmiger – Benutzertyp Der Benutzertyp  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Erstellung - Erstellungsdatum (Cost Usage PO Line Creation Date)
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen (Additional Information)
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Erstellung - Erstellungsdatum (Cost Usage PO Line Creation Date) Speichert das Datum in dem Datumsformat 2/29/2012  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Erstellung - Beginn der Woche (Cost Usage PO Line Creation Start Of Week) Das Datum des ersten Geschäftstages der Woche  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Erstellung - Wochennummer (Cost Usage PO Line Creation Week Number) Die Nummer der Woche des Jahres  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Erstellung - Monat-Schlüssel (Cost Usage PO Line Creation Month Key) Speichert den Monat des Datums im Zahlenformat, z. B. 2 für Februar  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Erstellung - Monat (Cost Usage PO Line Creation Month) Speichert den Monat des Datums in einem Monatsbeschreibungsformat, beispielsweise Februar  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Erstellung - Vollständiger Monat (Cost Usage PO Line Creation Full Month) Speichert den Monat und das Jahr des Datums in einem Anzeigeformat wie z. B. Feb 12  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Erstellung - Quartal (Cost Usage PO Line Creation Quarter) Speichert das Viertel des Datums in einem Anzeigeformat wie Q1  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Erstellung - Erstellungsjahr (Cost Usage PO Line Creation Year) Speichert das Jahr des Datums in einem String-Format wie 2012  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Erstellung - Abrechnungsmonat - Schlüssel (Cost Usage PO Line Creation Fiscal Month Key) Speichert den Geschäftsmonat des Datums im Zahlenformat, z. B. 2 für Februar  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Erstellung - Abrechnungsjahr (Cost Usage PO Line Creation Fiscal Year) Speichert das Geschäftsjahr des Datums in einem String-Format wie 2012.  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Erstellung - Erstellungsdatum - Filter (Cost Usage PO Line Creation Date Filter) Wird verwendet, um die Berichtsergebnisse nach Datum zu filtern.  
    Kosten-Verwendung - Bestellposten-Erstellung - Jahr/Monat Das Jahr und Monat im Format 2023-1  
    Bestellposten-Typ (PO Line Type)
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen (Additional Information)
    Bestellposten; Typ; Name (PO Line Type Name) Speichert die Bestellposten-Typ-Identifikation Eine Liste der Bestellpostentypen finden Sie unter Bestellposten-Typen aktivieren/deaktivieren. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Bestellpostentypen.
    Erwerbungs-Materialart (Acquisition Material Type) Speichert die Erwerbungs-Materialart. Eine Liste der physischen Materialarten finden Sie unter Konfiguration der Materialart-Beschreibungen für physische Artikel. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Bestellpostentypen.
    Erwerbungs-Materialart-Beschreibung (Acquisition Material Type Description) Die Beschreibung der Erwerbungs-Materialart  
    Format: Speichert das Bestand-Format für Elektronisch, Physisch oder Allgemein. Mögliche Werte sind P, E und G. Dieser Wert stammt aus der Spalte Inventarformat der Zuordnungstabelle Bestellposten-Typ (Erwerbungen > Bestellungen > Bestellposten-Typen).
    Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Bestellposten-Typen.
    Kontinuität (Continuity) Speichert, wenn es ein einmaliger, laufender oder fortgesetzter Bestellposten ist. Siehe nachfolgend die Feldposition in Alma in der Abbildung Bestellpostentypen.
    Kosten-Verwendung - Institution für Konsortien
    Feld Beschreibung (Description) Zusätzliche Informationen (Additional Information)
    Kosten-Verwendung – Institutionscode Der Institutionscode des Netzwerkmitglieds  
    Kosten-Verwendung – Institutionsname Der Institutionsname des Netzwerkmitglieds  
    Institution – Adresszeile 1 Die erste Zeile der Adresse der Institution. Sie enthält üblicherweise die Gebäudenummer und den Straßennamen. Die Konfiguration erfolgt unter Konfiguration > Allgemein > Eine Bibliothek hinzufügen oder Bibliotheksinformationen bearbeiten > Registerkarte Kontaktinformationen. Diese Informationen werden aus der als Bevorzugte Adresse konfigurierten Adresse entnommen.

    Die Beschriftung in Alma lautet  Adresszeile 1.

    Institution – Ort Der Ort der Institution. Die Konfiguration erfolgt unter Konfiguration > Allgemein > Eine Bibliothek hinzufügen oder Bibliotheksinformationen bearbeiten > Registerkarte Kontaktinformationen. Diese Informationen werden aus der als Bevorzugte Adresse konfigurierten Adresse entnommen.

    Die Beschriftung in Alma lautet Ort.

    Institutions – Bundesland Das Bundesland der Institution. Die Konfiguration erfolgt unter Konfiguration > Allgemein > Eine Bibliothek hinzufügen oder Bibliotheksinformationen bearbeiten > Registerkarte Kontaktinformationen. Diese Informationen werden aus der als Bevorzugte Adresse konfigurierten Adresse entnommen.

    Die Beschriftung in Alma lautet Bundesland.

    Institution – Land Das Land der Institution. Die Konfiguration erfolgt unter Konfiguration > Allgemein > Eine Bibliothek hinzufügen oder Bibliotheksinformationen bearbeiten > Registerkarte Kontaktinformationen. Diese Informationen werden aus der als Bevorzugte Adresse konfigurierten Adresse entnommen.

    Die Beschriftung in Alma lautet Land.

    Institution – Postleitzahl Die Postleitzahl der Institution. Die Konfiguration erfolgt unter Konfiguration > Allgemein > Eine Bibliothek hinzufügen oder Bibliotheksinformationen bearbeiten > Registerkarte Kontaktinformationen. Diese Informationen werden aus der als Bevorzugte Adresse konfigurierten Adresse entnommen.

    Die Beschriftung in Alma lautet Postleitzahl.

    Rialto Bestell-Details
    Feld Beschreibung (Description) Feld-Standort-in Rialto Zusätzliche Informationen (Additional Information) Datenart Datengröße

    Erfüllt durch Rialto

    Bestellungen, die bei Rialto aufgegeben und Empfangen/aktiviert wurden. 

    Markt > Bestell-Historie > Bestell-Historie   VARCHAR 10

    Rialto-Warenkorb-Ursprung

    Der letzte Berührungspunkt einer Bestellung, bevor sie aufgegeben wurde. Dies kann anzeigen, ob es durch Suche, Auswahlplan, Senden an eine Liste usw. gefunden wurde.  

    Markt > Werkzeugleiste Fortlaufende Suche > Warenkorb-Symbol

    Dies kann hilfreich sein, wenn Endbenutzer ein Gefühl dafür bekommen möchten, wie Mitarbeiter Titel finden. Da es sich jedoch um den letzten Berührungspunkt handelt, ist es ein begrenzter Umfang. 

    VARCHAR 2000

    Rialto EBA-ID

    Eine eindeutige Kennung für einen in Rialto verwalteten EBA-Plan. 

    Markt > Automatische Auswahl > Evidenzbasierte Erwerbung

    Dadurch können sich Endbenutzer auf einen bestimmten EBA-Plan konzentrieren. 

    DOUBLE  

    Rialto-Fehlercode

    Der Code eines fehlgeschlagenen Kaufs. Konfigurationsmenü > Markt > Rialto-Lieferantencodes   VARCHAR 255

    Rialto-Lizenz

    Die vom Benutzer für einen elektronischen Kauf ausgewählte Lizenz. Markt > Markt > Marktsuche... Auf der Seite „Angebote“ rechts neben jedem änderbaren Exemplar Mögliche Werte:
    • Nicht lineare aktive Fernleihe
    • Unbegrenzter Zugriff
    • Einzelner Benutzer
    • Drei Benutzer
    • Simultaner Zugriff
    VARCHAR 255

    Rialto Listen-ID

    Eine eindeutige Kennung für vom Benutzer erstellte Angebotslisten in Rialto. 

    Markt > Meine Listen > Meine Listen   DOUBLE  

    Rialto - Status der Bestellung

    Der letzte vom Rialto-Bestell-Bearbeitungssystem gesendete Status der Bestellung. 

    Markt > Bestell-Historie > Bestell-Historie Mögliche Werte:
    • Warten auf Genehmigung
    • Aufgegebene Bestellung
    • Aufgegebene Bestellung (aktiviert)
    • An Anbieter gesendet
    • Abgelehnt
    • Bearbeitung
    • Vollständig erhalten
    • Aktiviert
    • Bestellung abgeschlossen
    • Bestellung abgeschlossen (aktiviert)
    • Abgebrochen

    Weitere Informationen zum Bestellstatus finden Sie unter Rialto - Status der Bestellung.

    VARCHAR 4000

    Rialto Ursprungs-ID

    Die ID des Bestellursprungs, wenn es sich um eine Liste, einen Feed oder einen Auswahlplan handelt. Markt > Bestell-Historie > Bestell-Historie... Suche nach einer Bestellung anhand der Original-ID   DOUBLE  

    Rialto Bestell-Stornierung bis

    Der Benutzer, der die Stornierung einer Bestellung beantragt hat. 

    Markt > Bestell-Historie > Bestell-Historie... "Stornierung anfragen" wählen   DOUBLE  

    Rialto SP-ID

    Eine eindeutige Kennung für Auswahlpläne in Rialto.

    Markt > Automatische Auswahl > Auswahlpläne Dadurch können sich Endbenutzer auf einen bestimmten Auswahlplan konzentrieren.  DOUBLE  

    Rialto-Vorlagen-ID

    Eine eindeutige Kennung für Warenkorbvorlagen, die in Rialto erstellt wurden. 

    Markt > Bestellungen > Warenkorb-Vorlagen   DOUBLE  

    Rialto Vorgangstyp

    Der Vorgangstyp.  Markt > Bestell-Historie > Bestell-Historie... Facetten auf der Seite Bestell-Historie Mögliche Werte:
    • FIRM_ORDER
    • SELECTION_PLAN
    • EBA
    VARCHAR 2000

    Institution (Institution)

    The shared Institution dimension allows the Network Zone to view reports according to institution. If an analytics report is run from the Network Zone in a collaborative network implementing a Network Zone, all member institutions are included in the report for Institution Code and Institution Name. If an analytics report is run from an institution that is not part of a collaborative network implementing a Network Zone, only the single institution from which the report is run is included in the report for Institution Code and Institution Name.
    Reports involving data across a collaborative network implementing a Network Zone may take longer to run than reports within one institution.

    This dimension is available in every subject area. It contains the following fields:

    Institution
    Field Description Additional information Data Type Data Size
    Institution Code The code of the institution. Configured from: Configuration > General > Add a Library or Edit Library Information > Summary tab.

    The label in Alma is Code located on the right pane.

    VARCHAR 50
    Institution Name The name of the institution. Configured from: Configuration > General > Add a Library or Edit Library Information > Summary tab.

    The label in Alma is Organization unit name.

    VARCHAR 255
    Institution Address Line 1 The first line of the address of the institution. It usually includes the building number and the street name. Configured from: Configuration > General > Add a Library or Edit Library Information > Contact Information tab. This is taken from the address configured as the Preferred address.

    The label in Alma is  Address Line 1.

    VARCHAR 1000
    Institution City The city of the institution. Configured from: Configuration > General > Add a Library or Edit Library Information > Contact Information tab. This is taken from the address configured as the Preferred address.

    The label in Alma is City.

    VARCHAR 255
    Institution State Province The state or province of the institution. Configured from: Configuration > General > Add a Library or Edit Library Information > Contact Information tab. This is taken from the address configured as the Preferred address.

    The label in Alma is State/Province.

    VARCHAR 320
    Institution Country The country of the institution. Configured from: Configuration > General > Add a Library or Edit Library Information > Contact Information tab. This is taken from the address configured as the Preferred address.

    The label in Alma is Country.

    VARCHAR 320
    Institution Postal Code The postal code of the institution. Configured from: Configuration > General > Add a Library or Edit Library Information > Contact Information tab. This is taken from the address configured as the Preferred address.

    The label in Alma is Postal code.

    VARCHAR 200
    Institution Timezone The timezone of the institution. The timezone is set during implementation. VARCHAR 255
    Data Available As Of When the institution data became available in analytics. Displayed at the bottom of the main Analytics menu. VARCHAR 255
    Data Updated As Of When the institution data was taken from the Alma database. Displayed at the bottom of the main Analytics menu. VARCHAR 255

    Gemeinsame Dimensionen mit anderen Themenbereichen (Shared Dimensions with Other Subject Areas)

    Informationen zu gemeinsamen Dimensionen mit anderen Themenbereichen finden Sie unter Gemeinsame Dimensionen.
    • Was this article helpful?