Skip to main content
ExLibris
  • Subscribe by RSS
  •  

    Ex Libris Knowledge Center

    Verwaltung von Suchanfragen und Sets

    Übersetzt als

    Jede Rolle, die eine Bestandssuche durchführen kann, kann eine Suchanfrage speichern, um ein Set zu erstellen und Sets zu verwalten (ein Benutzer kann nur Sets verwalten, die von demselben Benutzer erstellt wurden).

    Allerdings können Benutzer dies nur für Inhaltstypen machen, für die ein Benutzer berechtigt ist, gemäß der Rolle des Benutzers zu arbeiten. 

    Die folgenden Rollen sind erforderlich, abhängig vom Inhaltstyp des Sets:

    • Für Ressourcenverwaltung-Inhaltstypsets ist eine der folgenden Rollen erforderlich:
      • Katalogisierer
      • Katalog Manager
      • Katalog-Administrator
      • Elektronischer/Digitaler Bestands-Mitarbeiter
      • Bestands-Manager
      • Bestellungen-Mitarbeiter
      • Hinweis: Ein allgemeiner Systemadministrator, Benutzungs-Administrator oder Bestellungen-Mitarbeiter kann ein spezifiziertes Set physischer Exemplare erstellen, das mit einem Ausleihstatus auf der Seite Benutzungssets verwalten verknüpft ist; siehe unten.
    • Für Erwerbung-Inhaltstypsets ist eine der folgenden Rollen erforderlich:
      • Einkaufs-Mitarbeiter/Einkaufs-Manager (nur für Bestellposten-Sets)
      • Lieferanten-Manager (nur für Lieferanten-Sets)
      • Erwerbungs-Administrator
      • Allgemeiner Systemadministrator
    • Für Benutzersets ist eine der folgenden Rollen erforderlich:
      • Benutzer-Manager
      • Benutzer-Administrator
    • Für Literaturlisten und Seminarsets ist eine der folgenden Rollen erforderlich:
      • Seminarapparat-Mitarbeiter/Manager
      • Benutzungsservices-Mitarbeiter/Manager
    • Um ein Recherche-Posten-Set zu verwalten, muss Esploro für Ihre Institution aktiviert sein und Sie müssen die folgende Rolle innehaben:
      • Recherche-Posten-Manager
    • Um ein Forscher-Set zu verwalten, muss Esploro für Ihre Institution aktiviert sein und Sie müssen die folgende Rolle innehaben:
      • Rechercheur-Manager
    • Um Datensätze aus von anderen erstellten Gruppen zu entfernen, müssen Sie die Rolle des Bestandsmanagers innehaben.
    Sets sind Sammlungen von Datensätzen in Alma. Sie können manuell als vom Benutzer Exemplar für Exemplar erstellte Liste oder dynamisch erstellt werden. In diesem Fall handelt es sich bei dem Satz um eine gespeicherte Suchabfrage, deren Ergebnisse bei jeder Suche ermittelt werden. Sets haben keine Größenbeschränkung.
    Sets können verwendet werden, um Metadaten gesammelt zu publishen, eine Gruppe von Datensätzen zu verschieben oder um Prozesse auszuführen. Für Informationen zur Ausführung der Prozesse an definierten Sets siehe Manuelle Prozesse an definierten Sets ausführen. Sets werden auf der Seite Sets verwalten verwaltet (Administration > Prozesse und Sets verwalten > Sets verwalten).
    Es gibt zwei Arten von Sets:
    • Spezifizierte Sets - statische Sets einzelner Exemplare, die als Mitglieder bezeichnet werden und vom Bibliothekar manuell ausgewählt oder hochgeladen werden (siehe Erstellen spezifizierter Sets),
    • Logische Sets - sind die Ergebnisse einer gespeicherten Suchabfrage und werden bei jeder Suche dynamisch erstellt (siehe Erstellen logischer Sets).
    Sets können aus mehreren Inhaltstypen erstellt werden. Die Möglichkeit, ein Set eines bestimmten Inhaltstyps zu erstellen, hängt von Ihren Berechtigungen ab, wie im Abschnitt Berechtigungen beschrieben.
    • Erwerbungs-Sets
      • Bestellposten
      • Lieferanten
    • Seminarsets
    • Benutzerset
    • Literaturlistensets
    • Ressourcen-Verwaltungssets
      • Alle Titel
      • Normdateien
      • Sammlungen
      • Digitale Dateien
      • Digitale Titel
      • Elektronische Sammlungen
      • Elektronische Portfolios
      • Elektronische Titel
      • Physische Exemplare
      • Physische Titel
    • Esploro-Sets (nur sichtbar, wenn Esploro für Ihre Institution aktiviert ist):
      • Rechercheur-Sets (ähnlich wie Benutzersets)
      • Recherche-Posten-Sets (ähnlich wie Ressourcen-Verwaltungssets)
    manage_sets.png
    Seite Sets verwalten
    Die Registerkarten auf der Seite Sets verwalten sind wie folgt:
    • Meine Sets – Ihre gespeicherten Suchanfragen, sowohl private als auch öffentliche
    • Öffentliche Sets – Gespeicherte Suchanfragen aller Benutzer, die nicht als privat markiert wurden
    • Alle Sets – Alle Suchanfragen
    • Die Registerkarte Alle Sets ist nur für Bestands-Manager verfügbar. Diese Rolle wird ebenfalls zum Bearbeiten öffentlicher Sets benötigt.
    • Spezifiziertes Set können Verweise auf gelöschte Datensätze enthalten. Gelöschte Datensätze erscheinen nicht in den Bestandssuchen oder in Normalisierungsprozessen. Durch die Verwendung spezifizierter Sets können Sie Vorgänger an gelöschten Datensätzen durchführen, wie z. B. diese erneut für Primo zu publishen.
    • Es gibt keine Beschränkungen für die Anzahl der Datensätze, die in ein Set einbezogen werden können.
    Die Spalten sind die Folgenden.
    Seite Sets verwalten - Spalten
    Spaltenname Beschreibung
    Aktiv Ob das Set beim Ausführen eines manuellen Prozesses ausgewählt werden kann.
    Name Der Setname.
    Typ Ob das Set logisch oder spezifiziert ist.
    Inhaltstyp

    Die Art der Exemplare im Set.

    Verwenden Sie den Filter Inhaltstyp über der Tabelle, um die Liste nach dem gewünschten Inhaltstyp zu filtern. 

    Inhalts-Ursprung

    Nur InstitutionGemeinschaftszone oder Netzwerk und Institution (für kombiniere Sets) werden in dieser Spalte angezeigt, um den Ursprung des Sets zu kennzeichnen.

    Verwenden Sie den Filter Inhalts-Ursprung über der Tabelle, um die Liste nach Nur Institution, Gemeinschaftszone oder Netzwerk und Institution (für kombinierte Sets) zu filtern.

    Erstellt von (Registerkarten Öffentliche Sets und Alle Sets) Bezeichnet den Namen des Benutzers, der das Set erstellt hat.
    Erstellungsdatum Gibt Datum und Uhrzeit an, wann das Set erstellt wurde.
    Das Menü Aktionen kann die folgenden Aktionen enthalten:
    Optionen im Menü Aktionen - Logisches Set
    Aktion Beschreibung
    Bearbeiten Ändern der Set-Parameter (siehe Bearbeiten logischer Sets).

    Set katalogisieren

    Öffnet das Set im MD-Editor – jedoch nur, wenn das Set weniger als 200 Exemplare enthält. Siehe Arbeiten mit Katalog-Sets im Metadaten-Editor.  

    Für Gemeinschaftszonen-Sets ist diese Option für bibliografische und Normdatensätze verfügbar.

    Diese Aktion ist nicht für Gruppen verfügbar, die aus den Suchergebnissen der Normdatei-Gemeinschaftszone erstellt wurden.

    Ergebnisse Ausführen der gespeicherte Suchanfrage aus und Anzeige der Ergebnisse; siehe Ansehen von Ergebnissen.
    Duplizieren Kopieren eines Sets. Das duplizierte Set wird der Seite Sets verwalten hinzugefügt, mit den Worten Kopie von als Präfix zum Setnamen.
    Spezifizieren Umwandeln eines logischen Sets in ein spezifiziertes Set. Klicken Sie im Dialogfenster Bestätigungsmeldung auf Bestätigen (siehe Umwandeln logischer Sets in spezifizierte Sets).
    Sets kombinieren Erstellen eines neuen Sets, basierend auf den Teilen zweier bestehender Sets; siehe Sets kombinieren.

    Filter-Set

    Bietet die Option zum Filtern des Satzes anhand einer Anzeigeregel. Die Datensätze werden im Set einbezogen, wenn die Anzeige richtig ist.

    Siehe Filtern von Sets für weitere Informationen.

    Löschen Löschen eines Sets. Klicken Sie im Dialogfenster Bestätigungsmeldung auf Bestätigen.
    Sie können nur Sets löschen, die Sie erstellt haben. Ein Bestands-Manager kann jedes Set löschen.
    Optionen im Menü Aktionen - Spezifiziertes Set
    Aktion Beschreibung
    Bearbeiten Ändern der Set-Parameter (siehe Bearbeiten spezifizierter Sets).
    Mitglieder Anzeige der Teile (Ergebnisse) des zuvor gespeicherten Sets; siehe Ansehen von Teilen.
    Duplizieren Kopieren eines Sets. Das duplizierte Set wird der Seite Sets verwalten hinzugefügt, mit den Worten Kopie von als Präfix zum Setnamen.
    Sets kombinieren Erstellen eines neuen Sets, basierend auf den Teilen zweier bestehender Sets; siehe Sets kombinieren.
    Titel-Set erstellen Erstellen eines neuen Sets an Titeln, basierend auf einem bestehenden spezifizierten Set; siehe Titel-Sets erstellen.
    Löschen Löschen eines Sets. Klicken Sie im Dialogfenster Bestätigungsmeldung auf Bestätigen.
    Sie können nur Sets löschen, die Sie erstellt haben. Ein Bestands-Manager kann jedes Set löschen.

    Erstellen spezifizierter Sets

    Ein spezifiziertes Set ist eine statische Sammlung individueller Datensätze im Bestand.
    Spezifizierte Sets werden auf der Seite Sets verwalten erstellt. Ein Benutzungs-Administrator oder Bestellungen-Mitarbeiter kann ein spezifiziertes Set physischer Exemplare erstellen, das auf deren Ausleihstatus auf der Seite Benutzungssets verwalten basiert; siehe unten.
    Um ein spezifiziertes Set zu erstellen:
    1. Auf der Seite Sets verwalten (Admin > Prozesse und Sets verwalten > Sets verwalten) klicken Sie auf Neues Set > Spezifiziert. Die Seite Set-Details wird geöffnet.
      Set_Details_Page_for_Itemized_Sets_06_TC.png
      Seite Set-Details für spezifizierte Sets
    2. Geben Sie die Set-Details in die entsprechenden Felder ein. Der Setname ist ein Pflichtfeld und muss einmalig sein.
      Der Setname darf keine Sonderzeichen enthalten (zum Beispiel: &, #, $, %).
    3. Die Optionen, die für Inhalt des Sets verfügbar sind, hängen von Ihren Berechtigungen ab, wie oben auf dieser Seite beschrieben. Für Primo VE-Umgebungen wird dieses Feld auf Alle Titel eingestellt, wenn SieDiscovery aus dem Feld Inhaltsquelle auswählen.
    4. Standardmäßig wird das Set als Privat (Ja) ausgewiesen. Dies bedeutet, dass das Set nur für Sie verfügbar ist. Wenn Sie Nein wählen, wird das Set ein öffentliches Set und auch für andere Benutzer verfügbar.
    5. Der Status ist standardmäßig auf Aktiv eingestellt. Optional können Sie Inaktiv wählen. Inaktive Sets können von Benutzern nicht ausgewählt werden, wenn ein manueller Prozess ausgeführt wird.
    6. Das Feld Inhaltsquelle weist auf die Quelle des Datensatzes hin, welche aufNur Institution eingestellt ist. Für Primo VE-Umgebungen können Sie auch die Option Discovery auswählen, in der Sie Sets erstellen können, die aus nicht unterdrückten Datensätzen auf Basis der vom Primo VE-Index verwendeten Metadaten bestehen (wie beispielsweise Ressourcentyp = Zeitungen).
    7. Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um Datensätze zu einem Set hinzuzufügen:
      Methode Beschreibung
      Datei hochladen
      Wählen Sie eine Datei im Abschnitt Inhalte aus der Datei zum Set hinzufügen aus, der die Kennungen (MMS ID, ISSN, ISBN usw.) enthält.
      Klicken Sie nicht auf Elemente zum Set hinzufügen, da dies keine Funktionalität beim Hinzufügen von Datensätzen zum Set durch Hochladen einer Datei hat.
      Die importierte Datei muss eine Textdatei (.txt oder .csv) oder Excel-Datei (.xls oder .xlsx) sein. Damit die Daten gelesen werden können, muss die Datei den korrekte Dateikopf oben in der Spalte haben. Wenn die Excel-Datei mehr als eine Spalte hat, verwendet sie die erste Datenspalte, die einen gültigen Kopfzeilentyp hat. Siehe die Tabelle unten für akzeptable Dateikopftypen: Alle anderen Informationen in der Datei bleiben unbeachtet.
      Die Datei darf keine duplizieren Strichcodes enthalten. Wenn die Datei duplizierte Strichcodes enthält, überspringt Alma alle davon (wenn beispielsweise derselbe Strichcode in der Datei zweimal erwähnt wird, überspringt Alma beide). 
      Creating sets from Repräsentationen (digital) physical holdings is not supported.

      Dateikopf-Typen

      Inhaltstyp Dateikopf ID-Präfix
      Wenn Sie die Feldoption 035 in einer Datei verwenden (siehe unten), ist der Matching-Prozess zur Erstellung Ihres spezifischen Sets ein ähnlicher wie die Match-Metode, die in der erweiterten Suche mit dem Parameter Andere Systemnummer verwendet wird. Für weitere Informationen siehe Andere Systemnummer.
      Alle Titel
      • MMS-ID
      • ISSN (stimmt sowohl mit aktiven, als auch mit inaktiven Feldern (020/022 $z) überein)
      • ISSN_A (stimmt nur mit aktiven Feldern (020/022 $a) überein)
      • ISBN (stimmt sowohl mit aktiven, als auch mit inaktiven Feldern (020/022 $z) überein)
      • ISBN_A (stimmt nur mit aktiven Feldern(020/022 $a) überein)
      • OCLC-Nummer
      • Feld 035
      99
      Normdateien MMS-ID 98
      Literatur Literatur ID  
      Sammlungen PID 81
      Seminar Seminar-ID  
      Digitale Dateien PID
      Bei der Erstellung von Einzelsätzen aus Analyseberichten ist dies das IED (nicht die Rep-ID).
      13
      Digitale Titel
      • PID
        Bei der Erstellung von Einzelsätzen aus Analyseberichten ist dies das IED (nicht die Rep-ID).
      • ISSN
      • ISBN
      • OCLC-Nummer
      • Feld 035
      11
      Elektronische Sammlungen PID 61
      Elektronische Portfolios
      • PID
      • Portfolio-ID
      53
      Elektronische Titel
      • PID
      • ISSN
      • ISBN
      • OCLC-Nummer
      • Feld 035
      51
      Bestellposten Bestellposten-Referenz  
      Physische Exemplare
      • Exemplar-ID (oder PID oder Exemplar-PID
      • Strichcode
      23
      Physische Titel
      • PID
      • ISSN
      • ISBN
      • OCLC-Nummer
      • Feld 035
      21
      Literaturliste LITERATURLISTEN_CODE  
      Benutzer
      • Strichcode
      • Benutzername (primäre Standard-ID)
      • PRIMÄRE KENNUNG
      • Insitutions-ID
      • Facebook
      • Google
      • Twitter
       
      Lieferant Lieferantencode  
      Sets, die PIDs als Dateiköpfe haben, werden erfolgreich importiert. Aufgrund eines bekannten Problems können Sie derartige Sets allerdings nicht ansehen.
      Für weitere Informationen siehe das Video Spezifizierte Sets durch das Hochladen einer Liste mit Kennungen erstellen (1:53 Min.).
      Benutzer:
      Beim Hochladen von Benutzern zu einem spezifizierten Set mit einer Excel-Datei muss die Zelle A1 entweder den Code des in der Datei verwendeten Kennungstyp (siehe Zusätzliche Benutzerkennungstypen anzeigen) oder den BENUTZERNAMEN (für die primäre ID) enthalten, und die darauffolgenden Zellen der Spalte A müssen die Benutzerkennungen enthalten. Ebenso muss beim Hochladen einer .txt-Datei die erste Zeile entweder den Code des Kennungstyps, der in der Datei verwendet wird, oder den BENUTZERNAMEN enthalten und die folgenden Zeilen müssen die Benutzerkennungen enthalten (jeweils getrennt durch einen Zeilenumbruch). Wenn Sie zum Beispiel ein Set von Benutzernamen (standardmäßig primäre ID) hochladen wollen, geben Sie den Text BENUTZERNAME in die obere Zeile Ihrer Excel/.txt Datei und den tatsächlichen Benutzernamen in die nachfolgenden Zellen/Zeilen ein.
      Für Details zu verfügbaren Typen von Benutzerkennung siehe Benutzerkennungen verwalten.
      Beispiel einer Excel-Datei mit Benutzerkennungen
      Eine Überprüfung wird für die Set-Typen Benutzer, Bestellposten und physische Exemplare durchgeführt. Der Prozess Teile zu Set hinzufügen wird ausgeführt und erstellt ein Set aus der Datei.  Es können mehrere Vorgänge dieses Prozesses parallel ausgeführt werden. 
      • Wenn Sie nach der Auswahl einer Datei auf Teile zu Set hinzufügen klicken, wird die Datei nicht geladen. Klicken Sie im Dialogfenster Bestätigung auf Bestätigen, um im Bestand nach Datensätzen zu suchen, die in das Set einbezogen werden sollen. Die Datensätze, die dann ausgewählt werden, werden in das Set einbezogen, wenn Sie auf Fertig klicken - nicht die zuvor in der Datei ausgewählten Datensätze.
      • Die Importdatei kann eine maximale Größe von 10 MB haben.
      • Wenn Sie eine Datei mit ungültigen Daten importieren, wird jede ungültige Zelle ignoriert.
      • Wenn Sie eine Datei importieren und dann den Inhaltstyp ändern, müssen Sie die Datei erneut importieren.
      Hochladen eines Alma-Analytics-Berichtes
      Wählen Sie Von Analytics. Hinweis: Wenn Sie diese Methode nutzen, können Sie keine neuen Mitglieder (Exemplare, Benutzer usw.) zu einem bestehenden Set hinzufügen. Sie können nur Analytics nutzen, um ein neues Set zu erstellen. 
      Folgende Optionen werden angezeigt:
      create_set_from_analytics.png
      Hinzufügen von Inhalten von Analytics
      Wählen Sie eine Option aus der Dropdown-Liste Analytics-Ordner aus.
      • Aktuelle Berichte – Berichte, die vor kurzem im Bildschirm Sets verwalten verwendet wurden (nicht kürzlich erstellte Berichte in Analytics). Wählen Sie den Bericht aus dem Feld Name. Das Feld Name wird für aktuelle Berichte ausgefüllt, wenn Sie ein spezifiziertes Set aus einem Bericht erstellt und gespeichert haben.
      • Meine Berichte – Berichte, für die Sie Zugriffsrechte haben (siehe Analytics-Objektliste). Wählen Sie den Bericht aus dem Feld Name.
      • Die Berichte in Ihrem Gemeinschafts-Ordner, wenn Sie die Anayitics-Rolle innehaben.
      Klicken Sie auf Bericht herunterladen, um den Bericht herunterzuladen.
      Ebenso wie beim Erstellen eines spezifischen Sets aus einer Datei muss der Analytics-Bericht einen Dateikopf mit einem gültigen Feld enthalten, um den Bericht zu erstellen. Wenn der Bericht oben einen Dateikopf Titel enthält, muss dieser entfernt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Analytics - Erstellen von Sets in Alma aus Alma Analytics-Berichten.pptx.
      Ein Prozess erstellt das Alma-Set aus dem Analytics-Bericht.
      Für ein Video, das diese Funktion beschreibt, siehe Erstellen Sie ein Set in Alma aus einem Alma Analytics-Bericht.
      Datensätze aus dem Bestand auswählen
      Klicken Sie auf Teile zum Set hinzufügen.
      Eine Suchseite wird geöffnet, abhängig vom ausgewählten Inhaltstyp. In den folgenden Abschnitten wird die Vorgehensweise für die unterschiedlichen Inhaltstypen beschrieben.
    8. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf Speichern.
      Wenn Sie die Datei-Eingabemethode verwendet haben, führt das System einen Prozess aus, um Ihr Set zu erstellen, das in der Liste der Sets angezeigt wird, wenn es fertig ist. Die resultierende Anzahl an Datensätzen/Elementen im Set kann höher oder niedriger als die Anzahl der Einträge in der Eingabedatei sein. Wenn zum Beispiel eine ISBN in der Alma-Datenbank mehrere Übereinstimmungen hat, werden alle gefundenen Übereinstimmungen als Elemente zum Set hinzugefügt. Das Gegenteil trifft zu, wenn keine Übereinstimmungen gefunden werden. Ähnlich wie bei anderen Prozessen, die ausgeführt werden, können Sie den Prozesstatus/Verlauf auf der Seite Prozesse überwachen anzeigen (siehe Laufende Prozesse anzeigen und Abgeschlossene Prozesse anzeigen).
      • Wenn der Prozess Mitglieder zum Set hinzufügen mithilfe der Dateieingabemethode ausgeführt wird, enthält der resultierende Prozessbericht eine Validierungsdatei, wenn die übermittelte Datei eine Liste von Eins-zu-Eins-Kennungen verwendet, z. B. MMS-ID, Portfolio-ID, Primär-ID etc.
      • Wenn der Prozess "Mitglieder zum Set hinzufügen" unter Verwendung von Kennungen ausgeführt wird, die möglicherweise viele Übereinstimmungen pro Kennung aufweisen, enthält der Prozessbericht keine Validierungsdatei.
    Um spezifizierte Sets physischer Exemplare basierend auf deren Ausleihstatus zu erstellen:
    Spezifizierte Sets physischer Exemplare, die auf deren Ausleihstatus basieren, werden auf der Seite Benutzungssets verwalten erstellt (Benutzung > Erweiterte Tools > Benutzungssets erstellen). Dies gilt allerdings nur für aktive Ausleihen. 
    Dies gilt nur für aktive Ausleihen.
     
    Seite Benutzungssets verwalten
    1. Geben Sie die erforderlichen Informationen auf der Seite Sets verwalten ein.
      Felder der Seite Sets verwalten
      Feld Beschreibung
      Name
      (erforderlich)
      Name des Sets.
      Beschreibung
      (Erforderlich)
      Beschreibung des Sets.
      Notiz Notizen über das Set.
      Fälligkeitsdatum nach Ausgeliehene Exemplare mit einem Fälligkeitsdatum nach dem angezeigten Datum werden in das Set einbezogen.
      Fälligkeitsdatum vor Ausgeliehene Exemplare mit einem Fälligkeitsdatum vor dem angezeigten Datum werden in das Set einbezogen.
      Statusdatum nach Ausgeliehene Exemplare, deren Status sich nach dem angezeigten Datum geändert hat, werden in das Set einbezogen.
      Statusdatum vor Ausgeliehene Exemplare, deren Status sich vor dem angezeigten Datum geändert hat, werden in das Set einbezogen.
      Ausleihstatus Ausgeliehene Exemplare, deren Status mit dem angezeigten Status übereinstimmen, werden in das Set einbezogen. Mögliche Werte sind:
      • Normal
      • Zurückgerufen
      • Verlängert
      • Verloren
      • Angeblich zurück
      • Alle
    2. Klicken Sie auf Speichern. Das Set wird gespeichert und die Felder auf der Seite Setsverwalten werden gelöscht, damit Sie ein weiteres Benutzungsset erstellen können.
    Klicken Sie auf Meine Sets ansehen, um die Seite Sets verwalten zu öffnen.

    Ressourcen-Verwaltungssets

    Für ein Ressource-Verwaltungsset (einen Titel, eine Normdatei, eine Sammlung oder eine Art von Bestand) wird eine allgemeine Suchseite geöffnet. Suchen Sie mit der einfachen oder erweiterten Suche nach den Inhalten, die Sie zum Set hinzufügen wollen. Die Seite wird aktualisiert, um die Ergebnisse der Suche anzuzeigen. Für weitere Informationen siehe Suchen in Alma.
    Bestandssuche - Ergebnisse für spezifizierte Sets
    Wählen Sie die Exemplare aus, die Sie in das Set aufnehmen wollen, und klicken Sie auf Auswahl hinzufügen. Die ausgewählten Datensätze werden dem Set hinzugefügt. Wenn die Anzahl der Exemplare zu groß ist, wird der Prozess Teile eines Sets verwalten angeführt, um die Exemplare zum Set hinzuzufügen; um die Ergebnisse anzuzeigen siehe Abgeschlossene Prozesse anzeigen.
    Wenn Sie eine Alle-Titel-Suche durchführen, können Sie alle Exemplar auf allen Ergebnisseiten hinzufügen: Klicken Sie auf Neue Titel und im Dialogfenster Bestätigung auf Bestätigen.
    Für spezifizierte Sets, können Sie fortfahren, Datensätze zu suchen, auszuwählen und hinzuzufügen; für logische Sets definiert Ihre aktuelle Suchanfrage das Set. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf OK. Das spezifizierte Set wird gespeichert. Die Seite Sets verwalten wird mit dem neuen oder aktualisierten Set geöffnet.

    Literaturlistensets

    Für Literaturlistensets erscheint eine Suchseite mit einer Suche für vorab ausgewählte Literaturlisten; siehe Ressourcen-Verwaltungssets für weitere Informationen.

    Bestellposten-Sets

    Für ein Bestellposten-Set erscheint eine Suchseite, mit einer vorab ausgewählten Suche nach Bestellposten; weitere Informationen finden Sie unter Ressourcen-Verwaltungssets.

    Lieferanten-Sets

    Für ein Lieferantenset öffnet sich die Seite Lieferanten suchen.
    vendor_search.png
    Lieferanten suchen
    Wählen Sie die Exemplare aus, die Sie in das Set aufnehmen wollen, und klicken Sie auf Auswahl hinzufügen. Die ausgewählten Datensätze werden dem Set hinzugefügt.
    Für spezifizierte Sets können Sie fortfahren, Datensätze zu suchen, auszuwählen und hinzuzufügen; für logische Sets definiert Ihre aktuelle Suchanfrage das Set. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf OK. Das spezifizierte Set wird gespeichert. Die Seite Sets verwalten wird mit dem neuen oder aktualisierten Set geöffnet.

    Benutzerset

    Für ein Benutzerset öffnet sich die Seite Benutzer finden und verwalten.
    find_and_manage_users.png
    Benutzer suchen und verwalten
    Wählen Sie die Exemplare aus, die Sie in das Set aufnehmen wollen, und klicken Sie auf Auswahl hinzufügen. Die ausgewählten Datensätze werden dem Set hinzugefügt.
    Für spezifizierte Sets, können Sie fortfahren, Datensätze zu suchen, auszuwählen und hinzuzufügen; für logische Sets definiert Ihre aktuelle Suchanfrage das Set. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf OK. Das spezifizierte Set wird gespeichert. Die Seite Sets verwalten wird mit dem neuen oder aktualisierten Set geöffnet.

    Esploro-Sets

    Die Optionen zum Erstellen eines Esploro-Sets erscheinen nur, wenn Ihre Institution für Esploro aktiviert ist. Siehe Esploro-Überblick.

    Rechercheur-Sets

    Die Seite Rechercheure suchen und verwalten wird geöffnet. Siehe Rechercheure verwalten.

    Wählen Sie die Exemplare aus, die Sie in das Set aufnehmen wollen, und klicken Sie auf Auswahl hinzufügen. Die ausgewählten Datensätze werden dem Set hinzugefügt.
    Für spezifizierte Sets, können Sie fortfahren, Datensätze zu suchen, auszuwählen und hinzuzufügen; für logische Sets definiert Ihre aktuelle Suchanfrage das Set. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf OK. Das spezifizierte Set wird gespeichert. Die Seite Sets verwalten wird mit dem neuen oder aktualisierten Set geöffnet.

    Recherche-Posten-Sets

    Es wird eine allgemeine Suchseite geöffnet, auf der Sie nach Recherche-Posten suchen können. Suchen Sie mit der einfachen oder erweiterten Suche nach den Inhalten, die Sie zum Set hinzufügen wollen. Die Seite wird aktualisiert, um die Ergebnisse der Suche anzuzeigen. Für weitere Informationen siehe Verwalten von Recherche-Posten.

    Wählen Sie die Exemplare aus, die Sie in das Set aufnehmen wollen, und klicken Sie auf Auswahl hinzufügen. Die ausgewählten posten werden dem Set hinzugefügt. Wenn die Anzahl der Exemplare zu groß ist, wird der Prozess Teile eines Sets verwalten angeführt, um die Posten zum Set hinzuzufügen; um die Ergebnisse anzuzeigen siehe Abgeschlossene Prozesse anzeigen.
    Für spezifizierte Sets können Sie fortfahren, Datensätze zu suchen, auszuwählen und hinzuzufügen; für logische Sets definiert Ihre aktuelle Suchanfrage das Set. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf OK. Das spezifizierte Set wird gespeichert. Die Seite Sets verwalten wird mit dem neuen oder aktualisierten Set geöffnet.

    Ansehen und Entfernen von Elementen spezifizierter Sets

    Sie können Elemente (ausgewählte Exemplare) in einem spezifizierten Set ansehen oder löschen.
    Um Elemente eines spezifizierten Sets anzusehen:
    1. Suchen Sie auf der Seite Sets verwalten (Administration > Prozesse und Sets verwalten > Sets verwalten) das Set und wählen Sie Mitglieder in der Zeilen-Aktionsliste. Eine Suchseite wird geöffnet, abhängig vom Inhaltstyp. Beispielsweise wird für den Inhaltstyp Ressourcenverwaltung die Seite „Bestandssuche“ geöffnet.
      Bestandssuche - Elemente
    Um ein oder mehrere Elemente vom spezifizierten Set entfernen:
    1. Mitglieder anzeigen.
    • Für mehrere Elemente – Wählen Sie die Elemente aus, die Sie entfernen wollen, und klicken Sie auf Auswahl entfernen.
    • Für ein Element – Wählen Sie Entfernen in der Zeilen-Aktionsliste.
    1. Klicken Sie auf Fertig.

    Es gibt eine Alternative zum manuellen Scrollen zwischen den Seiten, um die zu entfernenden Datensätze zu finden. Nach dem Öffnen des Sets können Sie eine neue Bestand-Suche durchführen (z. B. nach MMSID, Titel, Standort usw.), um Mitglieder im Set leichter zu finden. Sie können sie dann markieren und Auswahl entfernen auswählen, um sie aus dem Set zu entfernen.

    Bearbeiten spezifizierter Sets

    Sie können die Set-Details bearbeiten und Exemplare zum Set hinzufügen. Um Exemplare aus dem Set zu löschen, siehe Ansehen und Entfernen von Elementen spezifizierter Sets).
    Um ein spezifiziertes Set zu bearbeiten:
    1. Suchen Sie auf der Seite Sets verwalten (Admin > Prozesse und Sets verwalten > Sets verwalten) das Set und wählen Sie Bearbeiten in der Zeilen-Aktionsliste. Die Seite Set-Details wird geöffnet.
      Seite Set-Details - zu bearbeitendes spezifiziertes Set
    2. Ändern Sie die Set-Details nach Bedarf. Der Setname ist ein Pflichtfeld und muss einmalig sein. (Siehe Hinzufügen logischer Sets für eine Beschreibung der Felder.)
      Der Setname darf keine Sonderzeichen enthalten (zum Beispiel: &, #, $, %).
    3. Wenn Sie die Exemplare im Set auch nicht ändern wollen, klicken Sie auf Speichern. Die Seite Sets verwalten wird geöffnet und zeigt an, dass das Set erfolgreich gespeichert wurde.
    Um Exemplare zu einem spezifizierten Set hinzuzufügen:
    1. Scrollen Sie auf der Seite Sets verwalten (Admin > Prozesse und Sets verwalten > Sets verwalten) zum spezifizierten Set, dem Sie Exemplare hinzufügen möchten, und wählen Sie Bearbeiten in der Zeilen-Aktionsliste. Die Seite Set-Details wird geöffnet.
    2. Klicken Sie auf Teile zum Set hinzufügen. Eine Suchseite wird geöffnet, abhängig vom Inhaltstyp:
    3. Wählen Sie die Exemplare aus, die Sie in das Set aufnehmen wollen (oder klicken Sie auf Alle auswählen) und klicken Sie auf Auswahl hinzufügen. Die ausgewählten Datensätze werden dem Set hinzugefügt.
      Sie können fortfahren, Datensätze zu suchen, auszuwählen und hinzuzufügen. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf OK. Die Seite Sets verwalten wird geöffnet und zeigt an, dass das Set erfolgreich gespeichert wurde.

    Ermittlung von Datensatz-Übereinstimmungen in Alma-Datensätzen auf Basis eines spezifizierten Sets

    Institutionen erhalten häufig eine Liste von Datensatz-Kennungen, die in externen Systemen verwendet werden (z. B. in einem Lieferantensystem). Sie laden diese Liste in Alma hoch und erhalten ganz einfach eine Liste dessen, was Sie bereits in Alma haben bzw. nicht haben, um Ihre Kaufentscheidungen zu vereinfachen. 

    Um eine Liste der Datensätze zu erhalten, die mit den Alma-Datensätzen übereinstimmen/nicht übereinstimmen:
    1. Laden Sie Ihre Eingabedatei mit den Kennungen in Alma (siehe Erstellen spezifizierter Sets). Alma führt eine Prozess aus, um das Set zu erstellen, und produziert den Bericht Mitglieder dem Set hinzufügen. 
      Mitglieder dem Set hinzufügen – erweitert.jpg
    2. Führen Sie eine der folgenden Optionen aus:
    • Um eine Datei der Datensätze herunterzuladen, für die keine Übereinstimmung mit Alma-Datensätzen gefunden wurde, klicken Sie auf den Zähler für Nicht-übereinstimmende Datensätze, um eine .csv-Datei der Kennungen herunterzuladen, für die keine Übereinstimmung mit Alma-Datensätzen gefunden wurde, beispielsweise:
      Beispiel für Datei 2.jpg
    • Um eine Datei der Datensätze herunterzuladen, die mit Alma-Datensätzen übereinstimmen, klicken Sie auf den Zähler für Insgesamt dem Set hinzugefügt, um eine .csv-Datei der Kennungen herunterzuladen, für die eine Übereinstimmung mit Alma-Datensätzen gefunden wurde.  Die Datei umfasst eine zusätzliche Spalte, in der die ID der Datensätze angezeigt wird, für die eine Übereinstimmung gefunden wurde, beispielsweise:
      Beispiel für Datei 1.jpg

      Die Datei enthält die folgende Alma-ID für jeden Set-Inhaltstyp:
      Inhalt des Sets Alma-ID
      Sammlungen PID
      Digitale Dateien PID
      Elektronische Sammlung PID
      Elektronische Portfolios PID
      Physische Exemplare Strichcode
      POL POL-Nummer
      Literaturlisten Literaturlisten-Code
      Titel MMS-ID
      Benutzer Primäre ID
      Lieferanten Lieferantencode

    Erstellen logischer Sets

    Für Bestandssets ist ein logisches Set dasselbe wie eine gespeicherte Suchanfrage: Die Exemplare eines logischen Sets werden jedes Mal festgelegt, wenn Sie die Suchanfrage ausführen.
    Für andere Setarten wird ein logisches Set durch Filtern der Ergebnisse auf der Suchseite erstellt.
    Um ein logisches Set zu erstellen:
    1. Auf der Seite Sets verwalten (Admin > Prozesse und Sets verwalten > Sets verwalten) klicken Sie auf Logisch in der Zeilen-Aktionsliste. Die Seite Set-Details wird geöffnet.
      Seite Set-Details für logische Sets
    2. Geben Sie die Set-Details in die entsprechenden Felder ein. Beachten Sie, dass der Setname ein Pflichtfeld ist und einmalig sein muss.
      Der Setname darf keine Sonderzeichen enthalten (zum Beispiel: &, #, $, %).
    3. Die Optionen, die für Inhalt des Sets verfügbar sind, hängen von Ihren Berechtigungen ab, wie oben auf dieser Seite beschrieben. Für Primo VE-Umgebungen wird dieses Feld auf Alle Titel eingestellt, wenn SieDiscovery aus dem Feld Inhaltsquelle auswählen.
    4. Standardmäßig wird das Set als Privat (Ja) ausgewiesen. Dies bedeutet, dass das Set nur für Sie verfügbar ist. Wenn Sie Nein wählen, wird das Set ein öffentliches Set und auch für andere Benutzer verfügbar.
    5. Der Status ist standardmäßig auf Aktiv eingestellt. Optional können Sie Inaktiv wählen. Inaktive Sets können von Benutzern nicht ausgewählt werden, wenn ein manueller Prozess ausgeführt wird.
    6. Das Feld Inhaltsquelle weist auf die Quelle des Datensatzes hin, welche aufNur Institution eingestellt ist. Für Primo VE-Umgebungen können Sie auch die Option Discovery auswählen, in der Sie Sets erstellen können, die aus nicht unterdrückten Datensätzen auf Basis der vom Primo VE-Index verwendeten Metadaten bestehen (wie beispielsweise Ressourcentyp = Zeitungen).
    7. Klicken Sie auf Weiter. Eine Suchseite wird geöffnet, abhängig vom ausgewählten Inhaltstyp.
    8. Geben Sie für Bestandssets die Suchparameter für das Set ein. Für andere Arten von Sets filtern Sie die Liste, um die Parameter für das Set zu bestimmen.
      Es wird empfohlen, Stichwörter, die * enthalten nicht als Basis für ein logisches Set zu verwenden. Ein Begriff wie Feldcode unterdrückt (Titel) ist gleich "Nein" ist effizienter.
    9. Wählen Sie Speichern. Das logische Set wird gespeichert.

    Bearbeiten logischer Set-Details

    Sie können die logischen Set-Details bearbeiten. Zum Ändern der eingestellten Inhalte siehe Bearbeiten von Suchanfragen logischer Sets.
    Um ein logisches Set zu bearbeiten:
    1. Scrollen Sie auf der Seite Sets verwalten (Admin> Prozesse und Sets verwalten > Sets verwalten) zum logischen Set, das Sie bearbeiten möchten, und wählen Sie Bearbeiten in der Zeilen-Aktionsliste. Die Seite Set-Details wird geöffnet.
      Seite Set-Details - zu bearbeitendes logisches Set
    2. Ändern Sie die Set-Details nach Bedarf. Der Setname ist ein Pflichtfeld und muss einmalig sein. (Siehe Erstellen logischer Sets für eine Beschreibung der Felder.)
    3. Klicken Sie auf Speichern. Die Seite Sets verwalten wird geöffnet und zeigt an, dass das Set erfolgreich gespeichert wurde.

    Ansehen von Ergebnissen logischer Sets

    Sie können Ergebnisse eines logischen Sets ansehen (in anderen Worten: die ausgegebenen Datensätze, wenn Sie anhand eines logischen Sets suchen). Die Daten eines logischen Sets werden dynamisch festgelegt, wobei sie die aktuell im Bestand befindlichen Datensätze widerspiegeln.
    Um die Ergebnisse eines logischen Sets anzuzeigen, scrollen Sie auf der Seite Sets verwalten (Admin> Prozesse und Sets verwalten > Sets verwalten) zum logischen Set, dessen Ergebnisse Sie ansehen wollen, und wählen Sie Ergebnisse in der Zeilen-Aktionsliste. Eine Suchseite wird geöffnet, abhängig vom Inhaltstyp:

    Bearbeiten logischer Setabfragen

    Sie können die logischen Setabfragen bearbeiten.
    Um logische Setabfragen der Ressourcenverwaltung zu bearbeiten:
    1. Scrollen Sie auf der Seite Sets verwalten (Admin > Prozesse und Sets verwalten > Sets verwalten) zum logischen Set, dessen Abfrage Sie bearbeiten möchten, und wählen Sie Ergebnisse in der Zeilen-Aktionsliste. Die Suchseite für die Suchanfrage wird geöffnet.
    2. Ändern Sie die Suche nach Bedarf.
      Seite Erweiterte Suche ändern
    3. Um das Set zu speichern, klicken Sie auf Suchanfrage speichern. Die Seite Set-Details wird geöffnet. Bearbeiten Sie bei Bedarf andere Details und klicken Sie auf Speichern.

    Umwandeln logsicher Sets in spezifizierte Sets

    Wenn Sie eine perfekte Ergebnismenge in einer logischen Menge haben, können Sie diese als Einzelmenge erfassen. Dadurch wird Ihre ursprüngliche logische Menge beibehalten und eine Momentaufnahme der aktuellen Ergebnisse als neue Einzelmenge erstellt.
    Um ein logisches Set in ein spezifiziertes Set umzuwandeln:
    1. Scrollen Sie auf der Seite Sets verwalten (Admin> Prozesse und Sets verwalten > Sets verwalten) zum logischen Set, das Sie in ein spezifiziertes Set umwandeln wollen, und wählen Sie Spezifizieren in der Zeilen-Aktionsliste. Die Seite Set-Details wird geöffnet, mit dem eingetragenen Setnamen:
      Seite Set-Details - Umwandeln eines logischen Sets in eine spezifiziertes Set
    2. Ändern Sie die Set-Details nach Bedarf. (Siehe Erstellen spezifizierter Sets für eine Beschreibung der Felder.)
    3. Klicken Sie auf Absenden. Eine Bestätigungsmeldung wird geöffnet.
    4. Klicken Sie auf Bestätigen. Die Seite Sets verwalten wird geöffnet und zeigt an, dass das Set erfolgreich gespeichert wurde.

    Sets kombinieren

    Sie können ein neues Set auf Basis der Elemente von zwei bestehenden Sets erstellen, solange die Sets vom selben Typ sind (beispielsweise zwei Suchsets für Alle Titel oder zwei Suchsets für Physische Titel, aber nicht ein Suchset für Alle Titel und ein Suchset für Physische Titel). Das kombinierte Set ist ein spezifiziertes Set.
    Für weitere Informationen zum Kombinieren von Sets siehe das Video Kombinieren zweier Exemplar-Sets (3:42 min).
    1. Scrollen Sie auf der Seite Sets verwalten (Admin > Prozesse und Sets verwalten > Sets verwalten) zu dem Set, dessen Elemente Sie mit einem anderen Set kombinieren wollen und wählen Sie Sets kombinieren in der Zeilen-Aktionsliste. Die Seite Set-Details wird geöffnet, mit dem Abschnitt Sets kombinieren:
      Details zum Set
    2. Wählen Sie einen Vorgang aus der Vorgangs-Dropdown-Liste aus:
      • Und – Nur jene Elemente, die beide Sets gemeinsam haben, in das neu kombinierte Set aufnehmen.
      • Nicht – Nur die Elemente in das neu kombinierte Set aufnehmen, die im ersten Set, aber nicht im zweiten Set enthalten sind.
      • Oder – Alle Elemente beider Sets in das neu kombinierte Set aufnehmen.
    3. Wählen Sie unter Mit das Set aus, das Sie mit dem ersten Set, das Sie ausgewählt haben, kombinieren wollen.
    4. Klicken Sie auf Absenden. Eine Bestätigungsmeldung zeigt die Anzahl der Elemente in jedem Set, das Sie zum Kombinieren ausgewählt haben, und auf die Anzahl der Elemente im kombinierten Set an:
      Die Bestätigungsmeldung enthält eine Reihe an Elementen, da einige Elemente zwischen den beiden Sets identisch sein können und demnach nur einmal in das kombinierte Set eingefügt werden.
    5. Klicken Sie auf Bestätigen.
      Ein Prozess wird ausgeführt, um die Sets zu kombinieren. Nachdem der Prozess beendet ist, wird das neue Set der Set-Liste hinzugefügt. ( (Sie müssen die Liste aktualisieren, um das neue Set zu sehen):

    Kombinieren von Sets - Beispiel

    Das folgende ist ein Beispiel für das Kombinieren von Sets, um ein Set zu erstellen, wie
    (X und Y) oder Z
    Um dieses Set zu erstellen:
    1. Erstelle Set X, Set Y und Set Z.
    2. Für Set X wählen Sie Sets kombinieren in the Zeilen-Aktionsliste.
    3. Kombiniere Set X mit Set Y:
      Kombiniere Set X und Set Y
    4. Für das neue Set X und Y wählen Sie: Aktionen > Sets kombinieren.
    5. Erstelle Set (X und Y) oder Z:
      Erstelle (X und Y) oder Z
      Set (X und Y) oder Z ist jetzt verfügbar:
      Set (X und Y) oder Z

    Erstellen eines Titelsatzes aus Exemplaren, Portfolios oder einem Dateiset

    Ein Titel-Set ist ein Set aus Titelsätzen, im Gegensatz zu einem Set aus Bestandsdatensätzen, wie beispielsweise physische Exemplare, elektronische Portfolios oder digitale Dateien. Sie können ein Titel-Set aus einem spezifizierten Set mit physischen Exemplaren, elektronischen Portfolios oder digitalen Dateien erstellen. Das neue Set enthält die Titel der Exemplare im ursprünglichen Set.
    • Titelsets können nur aus Ressourcenverwaltungs-Inhaltstypen erstellt werden.
    • Um ein Titel-Set aus einem logischen Set zu erstellen, müssen Sie zuerst den Settyp auf spezifiziert ändern.
    Um Titel-Sets zu erstellen:
    1. Wählen Sie auf der Seite Sets verwalten (Administration > Prozesse und Sets verwalten > Sets verwalten) für ein spezifiziertes Set physischer Exemplare, elektronischer Portfolios oder digitaler Dateien in der Zeilen-AktionslisteTitel-Set erstellen. Die Seite Set-Details wird geöffnet, mit Informationen zum neuen Titel-Set - wie etwa Datum und Uhrzeit, wann das Set erstellt wurde - die dem Setnamen hinzugefügt wurden.
      Seite Set-Details
    2. Füllen Sie die Felder Beschreibung und Notiz (optional) aus und klicken Sie auf Absenden. Eine Bestätigungsmeldung wie die folgende erscheint.
    3. Klicken Sie auf Bestätigen. Der Prozess wird ausgeführt und erstellt das Titel-Set.

    Filtern von Sets

    • Das Filtern von Sets ist nur für Inhalte vom Typ Ressourcenverwaltung möglich.
    • Das Filtern von Sets ist nur für Sets möglich, die aus Titelsuchen abgeleitet wurden (Alle Titel, Physische Titel, Elektronische Titel, Digitale Titel).
    Sie können bestehende Sets filtern, um neue spezifizierte Sets zu erstellen. Diese Funktion ist hilfreich, wenn Sie ein Set benötigen, das auf Metadaten-Elementen basiert, die nicht indexiert sind. Sie können jedes Set weiterentwickeln, um nur die Datensätze zu enthalten, die mit dem Inhalt eines Titelsatzes übereinstimmen, unabhängig davon, ob die Attribute indexiert sind oder nicht.
    Diese Funktion wird durch die Verwendung von Anzeigeregeln implementiert. Ähnlich wie Normalisierungsregeln verwenden Anzeigeregeln die flexible Drools-Logik, um sowohl öffentliche, als auch private bestehende Sets zu filtern. Mit der Drools-Logik können Sie ein Set filtern, um ein neues Set zu erstellen, das auf unterschiedlichen Merkmalen basiert, wie in den folgenden Beispielen gezeigt, die auch nicht-indexierte Felder enthalten können.
    • Regierungsdokumente ausschließen (wenn das 008 Feld-Byte 28 #, leer oder u ist)
    • Titelsätze, die kein MARC 074 oder 086-Feld enthalten
    • Titelsätze auf gedruckte Zeitschriften beschränken (wenn Leader 06 Datensatztyp = a oder Leader 07 bibliografische Ebene = s)
    Zusätzlich können Sie mit der Drools-Logik nach Kurztitel oder fehlenden Feldern suchen.
    Informationen über das Filtern von Sets erhalten Sie im Video Filtern von Sets mit Drools Logic (3:24 Min.).
    Um bestehende Felder mit Anzeigeregeln zu filtern:
    1. Erstellen Sie die erforderliche Anzeigeregel und speichern Sie diese im gemeinsamen Ordner im MD-Editor. Siehe Erstellen von Anzeigeregeln.
    2. Neu für Juli! Suchen Sie mit einer der Titel-Bestandssuchen (Alle Titel, Physische Titel, Elektronische Titel, Digitale Titel) nach den Exemplaren, die in das Set einbezogen werden sollen.  
    3. Neu für Juli! Wählen Sie im Bildschirm der Suchergebnisse die gewünschten Exemplare und klicken Sie auf „Speichern und Suchanfrage filtern“. Die Seite Set-Details wird geöffnet. 
    4. Neu für Juli! Definieren Sie Ihr Set (Erstellen logischer Sets) und klicken Sie auf „Speichern und filtern“. 
      Es wird eine neue Seite geöffnet, auf der Sie das gefilterte Set aus dem Hauptset erstellen können, während das Hauptset im Hintergrund erstellt wird. Wählen Sie „Filtern“, um ein spezifiziertes Set zu erstellen.
      ODER, wenn Sie vorzugsweise auf der Seite Sets verwalten arbeiten (Admin > Prozesse und Sets verwalten > Sets verwalten): suchen Sie das Hauptset, das Sie verfeinern möchten, und klicken Sie in der Zeilen-Aktionsliste auf Set filtern. Die Seite Set-Details erscheint.
    5. Wählen Sie die Anzeigeregel aus. 
    6. Geben Sie einen neuen Setnamen ein oder nutzen Sie den automatisch erstellten Namen, passen Sie die verbleibenden Optionen an Ihre Anforderungen an und klicken Sie auf Neu für Juli! „Dieses Set filtern“.
    7. Klicken Sie in der Bestätigungsmeldung auf „Bestätigen“.
      Der Prozess Set nach Anzeige filtern wird ausgeführt, um Ihre Filteranfrage zu verarbeiten und ein neues spezifisches Set wird erstellt. Der Filterprozess geht über alle Datensätze im Hauptset und wendet die spezifizierten Anzeigeregeln an. Die Datensätze, die der Bedingung der Anzeigeregeln nicht entsprechen, werden aus dem Set herausgefiltert. Wenn der Prozess beendet ist, sendet das System eine E-Mail an den Benutzer, der die Anfrage erstellt hat.
    8. Den Fortschritt oder die Prozessergebnisse für den Prozess Set nach Anzeige filtern können Sie auf der Seite Prozesse überwachen überwachen (siehe Laufende Prozesse anzeigen und Abgeschlossene Prozesse anzeigen). Wählen Sie Aktionen > Bericht, um die Ergebnisse anzuzeigen. Der Bericht zeigt die Anzahl der Datensätze, die verarbeitet, und jener, die im neuen, gefilterten Set erstellt wurden, an. Das neue Set wird auf der Seite Details zum Set des Hauptsets angezeigt; klicken Sie auf den Link, um es zu öffnen. Sie können auch eine Anzeigeregel auf dieser Seite auswählen, um ein anderes gefiltertes Set zu erstellen. 
      sets created by filtering this set.png
      Ein ähnlicher Abschnitt wird auf der Seite Details zum Set für das Originalset, aus dem das Set erstellt wurde, angezeigt, in dem alle gefilterten Sets aufgeführt sind.
      Das neue Set und das Originalset werden auch auf der Seite Sets verwalten angezeigt.

    Speichern von Sets in der Netzwerkzone

    Sie können ein lokales Set an Titelsätzen in der Netzwerkzone speichern, um an diesen später gesammelte Änderungen mittels Normalisierungsregeln vorzunehmen. Ein Set kann nur in der Institutionszone erstellt werden, da die Suchanfrage entweder Suchkriterien aus lokalisierten Feldern im Titelsatz oder aus dem Bestand (Bestände, Exemplare, Portfolios usw.) nutzt. Durch Speichern eines lokalen Sets im Netzwerk können Sie die notwendigen Normalisierungsregeln an den Titelsätzen anwenden.

    Diese Aktion führt einen Prozess aus, der ein Set in der Netzwerkzone erstellt, das nur die mit dem Netzwerk verknüpften Datensätze enthält. 

    • Diese Funktion ist nur für jene Institutionen verfügbar, die Teil eines Kooperationsnetzwerks sind.
    • Diese Funktion ist nur für Bib- und Titel-Sets verfügbar. 
    Um ein lokales Set in der NZ zu speichern:
    1. Erstellen Sie auf der Seite Set verwalten ein neues Set von einem der folgenden Typen: „Physische Titel“, „Alle Titel“, „Elektronische Titel“. 
      Sie können entweder ein logisches oder ein spezifiziertes Set erstellen. 
    2. Wählen Sie in der Zeilen-Aktionsliste Speichern im Netzwerk.  
    3. Geben Sie im Bildschirm, der sich öffnet, den Namen des Sets ein, das in der NZ erstellt wird. Folgen Sie der im Feld angezeigten Namenskonvention. Der Standardname ist '<ursprünglicher Setname>_<Mitgliedsinstitution> - Datum/Uhrzeit'. Wenn Sie den Institutionsnamen als Prefix zum Set hinzufügen, können Sie das Set leichter in der NZ finden. 

    Set im Netzwerk speichern.jpg

    1. Wählen Sie in der sich öffnenden Bestätigungsmeldung Absenden und anschließend Bestätigen
      Alma sendet eine Meldung mit dem Inhalt, dass der Prozess erstellt wurde, und nach Fertigstellung wird eine E-Mail gesendet. 

    Der Prozess Set im Netzwerk speichern wird übermittelt und läuft in der IZ m Hintergrund. Der Prozess wird in der Mitgliedsinstitution angezeigt, von der die Aktion eingeleitet wurde. Der Bericht Set im Netzwerk speichern wird in der Mitgliedsinstitution erstellt. 

    Wenn der Prozess fehlschlägt, wird kein Set in der NZ erstellt, selbst wenn einige der Datensätze verarbeitet wurden.

    • Was this article helpful?